Erbitte eine Einschätzung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von MenschChristian, 19. August 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MenschChristian

    MenschChristian Neues Mitglied

    Guten Tag allerseits,

    ich hoffe, euch gehts gut.

    Eine mir fremde Frau hat mir mit Öl einen runtergeholt. Nach dem Akt - ca. nach 45 Minuten, habe ich mich geduscht und kein Blut erkennen können. Abschließend kamen mir doch Fragen auf, dass während des Aktes doch Blut durch eine frische Wunde an ihren Fingern/Händen in meine Eichel einmassiert wurde und ich es dann beim Duschen nicht mehr sehen konnte, weil es dann schon bereits „verrieben“ wurde?!

    Ich weiß, dassHIV keine Schmierinfektion ist und im Leitfaden steht, eine Übertragung von HIV kann nur durch ungeschützten GV/AV und gemeinsamen benutzen von Spritzen übertragen werden. Die Plattform Dr. Leo Lust schreibt jedoch, dass eine HIV Infektion möglich ist und nur ich das Risiko einschätzen könne, wie viel Blut vorhanden war. Ich hatte die ganze Zeit aber die Augen zu und am Ende habe ich kein Blut wahrgenommen.

    Hätte es so viel Blut sein müssen, dass ich es definitiv wahrgenommen hätte?

    Ich bedanke mich schon mal bei euch für die Antwort/en und wünsche einen schönen Tag.

    Bis dann,
    Christian
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wenn Du kein Blut gesehen hast.. dann war auch keins da .. fertig aus.

    Die Dame hätte Dir den Schwa*nz abreißen müssen, sich dann selbst die Hand vom Arm schneiden und diese blutenden Wunden fest aufeinander pressen müssen ... ist es so gewesen ?
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Christian,

    die Formulierung …
    … irritiert mich etwas. Ich nehme an, Du möchtest damit sagen, dass es ein Erstkontakt war und Du keinerlei Informationen über den Gesundheitszustand dieser Frau hast. Nur am Rande: Sie weiß auch nichts über Dich ;)

    Zum Thema:
    Nein. Keine Chance. Eine Schmierinfektion ist eine Schmierinfektion ist eine Schmierinfektion. Und, wie @LottchenSchlenkerbein etwas drastich, aber richtig schrieb: Es hätte so viel Blut im Spiel sein müssen, um möglicherweise (!) eine Infektion hervorzurufen, dass man es hätte nicht durch Verreiben unsichtbar machen können. Vor allem aber hätte es erst einmal infektiöses Blut sein müssen! Nicht alle Menschen die man nicht kennt, habenHIV! ;)
     
  4. MenschChristian

    MenschChristian Neues Mitglied

    @LottchenSchlenkerbein @matthias
    Danke für eure Einschätzung.

    @LottchenSchlenkerbein nein so war es nicht, sonst hätte ich es geschrieben

    @matthias
    Ja genau, mit fremde Frau meine ich, dass ich nichts über Ihren Status weiß, sie aber auch meinen nicht.

    Sprich ein oder zwei Tröpfchen würden definitiv nicht ausreichen, sondern der Penis würde beim Duschen noch blutverschmiert sein müssen?

    Vorletzte Frage: ist euch ein praktischer Fall einer Übertragung durch Petting/Handentspannung bekannt?

    letzte Frage: wie schnell werden Viren an der Luft inaktiv? Paar Minuten, Sekunden, Millisekunden?

    Euch allen noch einen schönen Tag.

    mit freundlichen Grüßen
    Christian
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Merkste selber, wa? -)
    Nein. In der gesamten Literatur auch nicht.
    Das ist eines der letzten ungelösten Rätsel der Menschheit. Bislang hat noch niemand gestoppt, wie lange es dauert. Aber diese Frage taucht immer dann als letzte Möglichkeit auf, wenn man sich doch unbedingt infiziert haben möchte und bisher nur Entwarnungen kassiert hat … ;)
     
  6. MenschChristian

    MenschChristian Neues Mitglied

    puh jetzt habe ich doch noch eine Frage was ist der Unterschied zwischen praktischen Fällen und der Literatur? Sind die in der Literatur beschriebenen Sachen nicht auch praktischer Natur? Reine Allgemeinbildungsfrage.

    bzgl.HIV kann das Thema dann abgeschlossen werden, weil eure Antworten darauf schließen, dass mein Kontakt ein Nicht-Risiko bzgl. HIV war
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mit »Literatur« ist die Zusammenstellung der bekannten Fälle, Infektionswege, Besonderheiten etc. gemeint, durch die die Ärzte in Diagnose, Behandlung und Therapie auf dem aktuellsten Stand gehalten werden. Was nicht in der Literatur zu finden ist, hat es nicht gegeben – weder theoretisch noch praktisch.

    Ich habe jahrelang für den Bundesverband derHIV-Ärzte in Deutschland gearbeitet, da rutscht mir gelegentlich noch mal der eine oder andere Fachbegriff raus. Sorry dafür! ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden