Einschätzung HIV/STI-Risiken

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von franky02, 30. August 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franky02

    franky02 Neues Mitglied

    Guten Abend,

    ich hatte vo ca. 10 Tagen passiven Oralverkehr mit einer Protituierten. Im nachhinen habe ich in einschlägigen Internetforen erfahren, dass die Dame regelmäßig ungeschützten Verkehr anbietet und praktiziert. Nun mache ich Sorgen bezüglich evtl. übetragener Krankheiten. Ich möchte Sie bitten den folgenden Risikokontakt einzuschätzen.

    Ich hatte lediglich passiven Oralverkehr mit Kondom. Die Dame hat das Kondom jedoch beim Auspacken und Abrollen an der Innenseite mit den Fingern berührt. Außerdem hat Sie es mit den Zähnen geöffnet. Es waren keine Beschädigungen sichtbar.

    Etwas stuzig machte mich, dass Sie ein Papiertuch zwischen die Beine direkt im Intimbereich geklemmt hatte. So, wie wenn Sie ihre Tage oder Sperma/Flüssigkeit in der Vagina hat.

    Nun meine Fragen:

    Besteht einHIV-Ansteckungsrisiko wenn sie Blut oder Sperma direkt vor dem Aufrollen und Berühren des Kondoms an die Finger bekommen hat?

    Welche STIs können auf diesem Wege noch übertragen werden und zu welchem Zeitpunkt ist ein Test sinnvoll?

    Sie würden mir mit einer Einschätzung der Situation sehr weiterhelfen! Vielen Dank im Vorraus!

    Viele Grüße
    Frank
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    HIV ist auf diesem Weg nicht möglich, denn HIV ist KEINE Schmierinfektion und eventuelles Sekret wäre von der Menge in diesem Fall auch viel zu gering.
    Testzeiten möglicher STI:
    Wann kann man sich wie auf diese untersuchen lassen:

    - Tripper -> 1 Woche per Abstrich

    - Clamydien -> 3 Wochen per Abstrich

    - Syphilis -> 2 Wochen per Bluttest

    -ein negativer Syphilistest muss zwingend nach 12 Wochen bestätigt werden

    - Hep A -> per Bluttest 4 Wochen

    - Hep B per Bluttest 4 Monate

    - Hep C -> per Bluttest 6 Monate

    - Herpes -> nach 1 Woche, per Blickdiagnose durch den Arzt

    - HPV -> Kann bis zu mehreren Wochen/Monaten dauern, bis Feigwarzen auftreten, dann Bilckdiagnose beim Arzt

    - Candida -> wenige Tage, Abstrich und Blickdiagnose durch den Arzt

    - Trichomonaden -> per Abstrich nach 4 Wochen

    - Krätze -> 2 bis 4 Wochen, Absuchen des Körpers nach Milben oder Eiern durch den Arzt

    - Filzläuse -> 3 bis 6 Tage, Blickinspektion durch den Arzt
    Übertragungswege der hier genannten STI findest Du hier:
    https://www.gib-aids-keine-chance.de/wissen/sti.php
    in dem Link einfach ganz rechts jede einzelne STI anklicken und durchlesen.
     
  3. franky02

    franky02 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die schnelle Antwort! Diese beruhigt mich im Bezug auf eine möglicheHIV-Infektion schonmal sehr.

    Ich werde bezüglich der STIs auf Symptome achten. Momentan habe ich einige Erkältungssymptome, was ich für die Jahreszeit ein wenig ungewöhnlich finde. Deshalb werde ich auf jeden Fall einen Test entsprechen der Inkubationszeiten machen! Auch einenHIV-Test. Gegen Hep A + B bin ich geimpft .

    Da ich für einige Wochen im Ausland bin und vermutlich keinen schnellen Zugang zu Penecillin habe noch eine Frage zur Behandlung einer möglichen Syphilis. Nach dem, was ich gelesen habe ist der Nachweis erst nach ca. 2 Wochen möglich. Muss die Behandlung sofort begonnen werden wenn sich Symptome zeigen oder führt sie einige Wochen (ca. 6) noch zu einer Heilung?

    Vielen Dank für Ihre Antwort, ich denke Sie helfen vielen Menschen mit Ihrem Engagement! Foren dieser Art sind sehr wichtig, Sie machen eine tolle Arbeit!
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo franky02,

    Erkältungssymptome sind um diese Jahreszeit gar nicht mal so selten, weil die Temperaturen rauf und runter gehen. Wusstest Du (wir sind hier per »Du«), dass sich die reine Zahl der grippalen Infekte im Sommer und im Winter fast die Waage halten? Lediglich die Dauer ist winters länger. Und im Sommer spürt man's nicht so schnell.

    Eine Syphilisbehandlung kann auch später begonnen werden, aber sie sollte es nach Möglichkeit nicht. Bei mir z. B. wurde sie damals (1998) erst im 2. Stadium entdeckt (Ausschlag am ganzen Körper, Fieber, komplette Erschöpfung) und konnte trotzdem recht schnell wieder beendet werden. Allerdings bleiben grundsätzlich Marker im Blut, sobald man einmal eine Syphilis hatte, d.h. man kann beim Blutbild erkennen, dass da mal was war. Das hat aber keine weiteren Auswirkungen.
     
  5. franky02

    franky02 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    danke für Deine schnelle Antwort!
    Bezüglich der Häufigkeit von Erkältungen/gripp. Infekten hatte ich das so noch nicht gewußt. Danke für die Info, es ist erstaunlich wie wenig man (ich) doch über alltägliche Erkrankungen weiß. Ich verorte die Symptome auch eher im psychischen Bereich oder eben stressbedingt.

    Die Aufkärung bezüglichHIV würde ich als Laie ja hierzulande als recht gut bezeichnen. Was STIs betrifft mangelt es da wohl bei den meisten Menschen, einschließlich mir, an Grundwissen. Um so wichtiger finde ich Foren wie dieses.

    Sollte ich Symptome irgendwelcher Art bekommen, werde ich mich schnellstmöglich um ärztlichen Rat bemühen und nach Rückkehr nach DE in jedem Fall einen Test machen. Ein paar Bedenken bleiben doch ...

    Danke für Eure Ratschläge. Deine Doku habe ich mir angschaut - großen Respekt für Deine Einstellung und Ansichten und weiterhin alles Gute und Gesundheit!

    PS: Der Link zur Doku ist tot. Hier ein aktueller:
    https://www.youtube.com/watch?v=SaU-IwBRxrA
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Franky,
    danke für die Info mit dem Link – ich hab‘s gerade aktualisiert!
    Alles Gute!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden