Diese unglaublich große Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Gordonfreeman, 2. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gordonfreeman

    Gordonfreeman Neues Mitglied

    Sehr geehrtes Forum, dies ist mein allererster Beitrag.
    Viele male war ich schon auf dieser Seite zu besuch und habe mir die Nachrichten anderer Mitglieder durchgelesen.
    Nun habe ich mich aber doch dazu entschlossen selbst meine Story einzustellen.
    Im Moment lauf ich wirklich auf dem Zahnfleisch. Ich steh komplett neben mir, kann mich auf nichts mehr konzentrieren, verliere sogar manchmal im Gespräch mit anderen Leuten den Faden, weil ich immer an diesemHIV positiv Gedanken festhänge.

    Mein RK war Anfang Juli. Einen Kontakt dieser Art hielt ich für Sicher, was hier im Forum auch immer wieder geschrieben wurde, ich hatte bei einer Prostituierten Oralverkehr (also sie bei mir).
    Etwa eine Woche später hat meine Schwanzspitze angefangen zu brennen und wurde rot, worauf bei mir natürlich sofort die Alarmglocken klingelten.
    HIV, nein oder?!
    Ich bin damit sofort zu einem Urologen gegangen welcher sich die Geschichte anschaute und mich eine Urinprobe abgeben lies.
    Ich hätte eine Blasenentzündung wurde mir gesagt, das endgültige Ergebnis dauere aber noch einige Tage.
    Jedenfalls bekam ich ein Päckchen Antibiotika (kann leider nicht mehr sagen was es war) sowie Kamillosan, eine Lösung in der ich die betroffene Stelle Baden musste.
    Zwei Tage später kam dann der Anruf aus der Praxis in dem es hieß dass Keine Bakterien gefunden wurden welche sexuell übertragbare Krankheiten auslösen ( Tripper ect. war wohl damit gemeint).
    Fein dachte ich, ist ja schon mal gut, aber warum dann überhaupt eine Blasenentzündung?

    Die Wochen danach waren dann wieder symptomfrei, kein Fieber, keine Erkältung, keine Abgeschlagenheit; bis jetzt. Zur Zeit kommen bei mir immer wieder kleine Aphthen im Mund zum Vorschein, an den Wangen und unter der Zunge. Ich kann gar nicht sagen ob ich so was schon vorher hatte, möglich ist es schon, ich stand nur früher nicht mehrmals täglich mit der Taschenlampe vorm Spiegel um mich zu untersuchen.
    Den Gedanken an eine mögliche Infektion habe ich nie verworfen und lebe seither mit unglaublicher Angst.
    Hat diese Frau vielleicht infektiöse Flüssigkeit im Mund gehabt, vom vorherigen Kunden?!
    Einen Test werde ich auf jeden Fall durchführen lassen, und zwar am 10.8, was bedeutet das etwa 10 Wochen zwischen RK und Test liegen, was Aussagekräftig sein sollte.

    Zum Schluss möchte ich mich noch bei jedem bedanken der sich die Zeit genommen hat meine Story zu lesen.

    Lg Gordon
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Gordonfreeman,

    was Dich beunruhigt, ist die zeitliche Koinzidenz zwischen dem Besuch bei der Sexarbeiterin und der Blasenentzündung. Wie Du schon richtig schreibst, kann bei OV (sie bei Dir) im Normalfalle nichts passieren - die Ausnahmen kennst Du, da wir sie immer wieder anführen: eine große Menge Blut im Mund, die man aber merken und sich mit großer Sicherheit angeekelt zurückziehen würde ... natürlich immer unter der Voraussetzung, dass die Dame wirklich positiv und nicht therapiert wäre.

    Wenn Du mal ganz tief in Dich hineinhorchst, dann wirst Du eine Formulierung wie »Hat diese Frau vielleicht infektiöse Flüssigkeit im Mund gehabt, vom vorherigen Kunden?!« selbst für 200% unrealistisch halten. Jeder Mensch hat einen natürlichen, vom vegetativen Nervensystem gesteuerten und damit nicht beeinflussbaren Schluckreflex, kann also nix im Mund behalten.

    Es war völlig richtig, zum Urologen zu gehen. Da er nicht gefunden hat, ist dort auch nichts ... nur: Blasenenzündungen bekommt man ganz schnell, meist sogar, ohne sie zu merken. Diese hat Du nun bemerkt und hältst sie für etwas besonderes, etwas problematisches. Das ist sie aber nicht.

    Deine anderen »Symptome« hast Du auch sehr richtig beschrieben: Du findest sie, weil Du sie suchst. Früher hattest Du vielleicht (oder sogar wahrscheinlich) auch die eine oder andere Aphte, hast ihr aber - da es keine Verbindung zurHIV-Angst gab - keine Bedeutung beigemessen.

    Nun soll das alles anders sein? Nein - es ist psychischer Stresse, dem Du Dich selber aussetzt - da reagiert der Körper noch einmal extra drauf. Ich kann Dir nur empfehlen, dem Test gelassen entgegenzusehen, auch wenn er nicht am 10.8. stattfindet - das Datum ist nämlich schon vorbei. :)

    Mach' Dich nicht selbst verrückt!
     
  3. Gordonfreeman

    Gordonfreeman Neues Mitglied

    Hallo Matthias

    Vielen Dank für deine schnelle Antwort.

    Mit dem Datum hast du natürlich vollkommen Recht, es ist der 10. September.

    Bis zu diesem Datum bin ich jetzt im Übrigen krank geschrieben, psychische Probleme, ich pack das im Moment einfach nicht.

    Über das Ergebnis der Analyse werde ich das Forum im Laufe der kommenden Woche informieren.

    Lg Gordon
     
  4. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Ich kann da kein Risiko erkennen. Wahrscheinlich ist das schlechte Gewissen wieder mal das größte Problem.
     
  5. Gordonfreeman

    Gordonfreeman Neues Mitglied

    Test war negativ.

    Lg Gordon
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden