Bruder hat HIV , wie lange noch........

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Bl, 28. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Bl

    Bl Neues Mitglied

    Guten Abend,,,mein bruder hat mir vor einigen Monat erzählt das erHIV positiv ist und das es etwas spät erkannt wurde.....ersteinmal habe ich mir gedacht ..gut..ich komme damit klar..ich habe selbst schon vielen geholfen und bin aus viel wieder heil rausgekommen,,,,doch nun solangsam wird alles schlimmer es hies erst ihm könne ihm geholfen werden er sei in stufe 2 aber dann hat es sich verschlechtert und er ist jetzt in stufe 3 von 4 ...es reisst an meinen Nerven ..denn er will nicht mit allen von der Familie drüber reden ...für ihn bin ich bestimmt noch die kleine zerbrechliche schwester der man sowas nicht zumuten kann ...aber ich bin jetzt reif und erfahren und weis mit dingen umzugehen...ich wünsche mir ihn mal in den arm zu nehmen und ihm persönlich sagen das ich ihn lieb hab und nicht nur übers Internet..wie soll ich damit umgehen???...ich vermisse ihn...er hat sich jetzt selbst eingewiesen zur behandlung oder betreung....er schreibt mir ja nicht mehr und eine telefonnummer hab ich auch nicht :(...wie lange wird er noch leben in etwa? was wird auf uns zu kommen? wie lange dauert der übergang von 3 zu 4 ??. also ich habe ja gelesen das erst eine Demenz sich entwickelt und das er dementsprechend dann hilfe brauch aber da is ja auch noch das mit dem rückenmark und irgendwie was mit dem zentralen nerven ...wird er behindert werden? wird er uns alle vergessen??? er is noch viel zu jung ..es macht einen echt krank bitte gebt mir rat ........schonmal im voraus DANKE ..
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Blümchen,

    ich weiß jetzt nicht, was er mit den verschiedenen Stufen meint ... wahrscheinlich eher die einzelnen Phasen, aber davon gibt es eigentlich nur drei (Akut, Latenz und Vollbild).

    Leider hast Du nicht geschrieben, ob er zuvor bereits in ärztlicher Behandlung war - aber wenn er »sich selbst eingewiesen« (wohin, zu wem??) hat, klingt es doch so, als wäre er es nun.

    Ohne genauere Infos lassen sich Deine Fragen so nicht beantworten - außer, dass Du im Moment - verständlicherweise - panisch bist und lieber nicht googlen solltest, weil Du Dinge, die Du da liest, nicht richtig einsortieren können wirst und Dir damit selber noch mehr Ängste machst.

    Ich kann Dir nur folgendes sagen: Ich habe mich etwa 1992 infiziert, wurde 1994 (gleich beim erste Mal) positiv getestet und nehme erst seit 2001 Medikamente, bin also auch recht lange unbehandelt geblieben. Trotzdem geht es mir heute sehr gut und ich bin - bis auf die Viren - gesund. Es gibt in der Tat Folgererkrankungen (Demenz gehört dazu), die aber nicht zwingend sind! Mittlerweile es es sogar schon mehrfach passiert, dass Patienten, bei denen die Krankheit erst sehr spät, im Vollbild, entdeckt wurde, wieder »zurückgeholt« wurden - also wieder in den Status »HIV positiv« - und die wieder normal behandelt werden können und leben. Und ... ich kenne etliche Leute, die seit 25 bis 30 Jahren positiv sind - sich also zu einer Zeit infiziert haben, als HIV noch ein Todesurteil war - und immer noch ein ganz normales Leben führen.

    Wenn sich Dein Bruder so abkapselt, dann wird er seine Gründe haben und das muss man akzeptieren. Immerhin hat er mit Dir als einziger aus der Familie darüber gesprochen. Wenn Du aber auch weiterhin so fest an ihn denkst und - zumindest in gedanken - bei ihm bist, dann wird ihm das sicher schon helfen, denn er weiß das bestimmt.
     
  3. Bl

    Bl Neues Mitglied

    also er hat durch dasHIV Neurolues bekommen und is jetzt im stadium 3 .... war gestern ein bisschen durch den Wind ;) ....ja er hat schon mehrmals Penecillintherapien bekommen....aber er ist meistens am schlafen und hält immer mal nur so 2 -4 stunden am tag durch....fühlt sich immer total kaputt...werte haben sich verschlechtert darauf hin wurde ihm geraten sich einliefern zulassen .....er ist jetzt auch als Rentner eingestuft worden....mein Bruder ist kein schwerleibiger Mensch das dass alles was damit zu tun haben könnte ...er ist schlank und eigendlich immer recht munter und witzig aber von all dem is schon lange nix mehr zu sehen ...er darf seinen sohn nur noch unter aufsicht sehen ...... Kurz gefasst: Es geht alles ziehmlich schnell bergab ....und alles was ich wissen möchte ist...wie lange das noch "gut" geht mit ihm und wie hoch die überlebenschancen sind mit der Neurolues, HIV,und Zentralnervenentzündung =( ??? ich mein er wird Demenz haben wird zum pflegefall im guten Fall dauert es ca 4-jahre bis zu diesem Punkt...bloß schreitet irgendwie alles schneller voran als bei anderen...er hat auch selbst gesagt den fortschritt so wie er ihn hat gibt es nur noch gaaaaaanz selten es gibt im vergleich ca 10 menschen in DE die soweit fortgeschritten sind weil es ja normalerweise wenn HIV noch in Stadium I-II erkannt wird behnadel bar ist bzw man kann ganz easy damit leben wenn man mitmacht.....er spricht auch mit unsern eltern darüber .....
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Penicilin beiHIV? Das ist keine Therapie, das funktioniert nicht.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

  6. Bl

    Bl Neues Mitglied

    danke schön für die lieben worte....habe jetzt endlich eine Telefonnummer von ihm ..und ihm gehts schon besser :)
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das freut mich für Dich - und besonders natürlich für ihn. Ich drücke alle Daumen!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden