Blut an der Hand - HIV Risiko ?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Nadinchen, 3. November 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Also DACHTEST du, du hast lungenkrebs oder ? Hatte nach dem Tod meines Opas auch krankheitsphobien und starke Hypochondrie da war ich noch ein Kind. Zieht sich bis heute anscheinend hin. Ich weiß wie man sin verrückt machen kann, ich hoffe nur das Gefühl
    Legt sich wieder und ich kann glauben, dass ich mich nicht angesteckt habe. Vielleicht hilft mir ja die Zeit, auch wenn in meinem
    Kopf sich alles um den Pep dreht denn man ja spätestens nach 2 Tagen anfangen soll, und heute wäre der 2. Tag.
     
  2. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Vergiss die Pep. Wenn das nicht aufhört musst u echt zum Therapeuten. Du hattest kein Risiko.

    Das ist anscheinend schon ne Phobie. Du musst dir hilfe suchen.

    Mit den Krankheiten ist es schon nicht einfach wenn man sieht wie andere dahin siechen. Hab ich bei meinem Vater auch gesehen. Erst war er schwerkrank und plötzlich war ich bei jedem kleinem Wewechen tod krank.
     
  3. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Ich war 6 mein Opa hatte schweren Krebs, meine Mama hat ihn zu Hause bis zum Ende gepflegt. War kurz darauf viel bei Psychologen, weil ich unterschiedliche ängste entwickelte, habe vieles wieder gut hin bekommen, aber solche Sachen wecken dann wieder die Ängte in mir, als wäre ich wieder 6 und kann nicht logisch denken. Damals habe ich nicht verstanden Warum mein Opa dauernd erbrach und Blut spuckte und das ganze. Alles was Ich gesehen habe war dass er erbrach, und kurz darauf hatte ich ängste vor dem Erbrechen, hatte es wohl mit dem Tod und dem
    Sterben verbunden.HIV war in meiner Familie noch nie Thema, das habe ich mir selbst zusammen gereimt.

    Und wenn man das dann bei dem
    Eigenen Vater miterlebt, kann ich mir vorstellen dass es einen noch schlechter geht.
     
  4. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Was meinst du an deinem eigenem Vater miterlebt ? Hat erHiv ?
     
  5. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Nein da meinte ich dich, da du was von deinem Vater erwähntest und da ja anscheinend auch einiges miterlebt hast, so habe ich das verstanden.
     
  6. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Achso , ja .... :?

    Naja war halt ne schwere zeit , aber nun ists fast überstanden.
     
  7. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Na gottseidank, dann hoffe ich dass es bald ganz überstanden ist :wink:
     
  8. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    natürlich dachte ich das ... es war alles nur in meinem Kopf.

    Nein, alleine die Zeit hilft Dir nicht. Du mußt aktiv gegen deine trüben Gedanken angehen. Geh mit deinem Freund aus, mache Sport, triff Freunde ... tue Alles was Dir SPaß macht um dich abzulenken. Ud dann nach etwas Zeit sind deine Phobien schon erheblich kleiner ...
     
  9. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Wird . und was nichts wird wird Wirt.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Zu den Kondomen:

    Wer eine Latexallergie hat, kann Produkte aus hypoallergenem Latex oder aus Polyurethan verwenden. Infos z.B. hier: http://www.latexfreiekondome.de/
     
  11. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Danke Matthias, wusste wirklich noch nicht viel davon :) Darf ich fragen wie du meine Situation siehst ? Habe gelesen dass du dich schon Relativ gut auskennst und Dinge gut einschätzen kannst. Höre mir gerne mehrere meinungen an, falls du dir meine geschichte durchgelesen hast. Danke schon mal
    :)
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke fürs Kompliment! Nach 20 Jahren mitHIV weiß ich in der Tat das eine oder andere :)

    Deine Mum hat völlig recht - auch wenn sie es vielleicht »nur so« zur Beruhigung gesagt hat. Du hast offensichtlich eine panische Angst vor etwas, von dem Du nur die drei Buchstaben kennst - aber eigentlich nicht viel mehr weißt.

    Die Tatsache, dass Deine Freundin öfter oder viel Sex hat, bedeutet noch lange nicht, dass sie sich etwas »geholt« hat ... und wenn, wäre ein Tripper eine viel häufigere Geschlechtskrankheit.

    Was HIV betrifft: Man muss erst einmal positiv sein, um jemand infizieren zu können. Und wenn man positiv, aber unter medikamentöser Therapie steht, ist unter bestimmten Voraussetzungen das Infektionsrisiko so gut wie weg.

    Dann müsste eine mit HIV-infizierte Körperflüssigkeit in deine Blutbahn oder auf deine Schleimhäute gelangen. Dazu bedarf es Eintrittspforten, die ihrem Namen auch alle Ehre machen. Übrigens: Sobald HI-Viren mit Sauerstoff (Luft) in Kontakt kommen, werden sie schnell inaktiv.

    Nichts dergleichen sehe ich hier. Ganz im Gegenteil ... ich sehe schon leicht phobische Ansätze, die sich sehr leicht zu etwas weit Schlimmerem als eine HIV-Infektion auswachsen können ... denn wenn die Psyche erst einmal geschädigt ist, kommst Du da sehr schwer wieder heraus.

    Du hattest kein Risiko - also musst Du auch nicht über Gegenmaßnahmen nachdenken. Und erst recht nicht über eine PEP, von der ich wette, dass Du nicht einmal weißt, wie sie ausgeschrieben heißt :) (kleiner Scherz).

    Sei vorsichtig: JA. Sei achtsam: JA. Aber verwirre Dich nicht selbst mit Halbwissen. Und vor allem: Vermute nicht überall HI-Viren ... sooo häufig gibt es die auch nicht.

    In Deutschland sind 70.000 Menschen mit HIV infiziert oder an AIDS erkrankt, davon sind 23 % heterosexuell = 16.100. Und die verteilen sich wiederum auf etwa 55-60 Millionen heterosexuelle Bundesbürger im geschlechtsfähigen Alter. Na ... wie groß wird die Chance sein, dass Dich Deine Freundin durch Blut an der Handoberfläche infiziert?

    Also: Beim Sex aufpassen und lieber zuviel als zuwenig verhüten. Aber sonst das Leben genießen und es sich selbst nicht schwermachen!!!
     
  13. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Also wenn sie was hat, weiß sie es nicht. Sie hat
    Bis jetzt noch keinem Test machen lassen und der gleichen und ich weiß dass viele meiner Freundinnen sich nicht mal halb so viele Gedanken machen wie ich, psychisch geht es ihnen besser als mir das auf jeden Fall. Aber unter Medikamenten ist sie auf jeden Fall nicht, das ist das was ich weiss.
    Und Blut habe ich nicht direkt auf Ihren Fingern gesehen und jeder der sich mal in die backe biss, zahnfleischbluten und der gleichen hatte, weiß wie Blut schmeckt WENN man Blut im Mund hat. Nichts dergleichen. Damit versuche ich mich zu beruhigen. Was PEP heist habe ich schon mal
    Gelesen, kann es aber nicht mehr wieder geben. Weiß nur dass ws für Manche die letzte Rettung ist, Dachte auch für mich. Aber wennihr alle
    Da kein Risiko seht, glaube ich einfach mal. Habe sogar die onlineberatung der AIDShilfe befragt.

    Danke :)
     
  14. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Du kannst ruhig drauf vertrauen was ich dir sage. Und was Mathias sagt..... Ich kenne keinen Menschen der sich besser mit dem Thema auskennt und sich dazu auch noch so gut ausdrücken kann.
     
  15. Nadinchen

    Nadinchen Neues Mitglied

    Danke :) dass versuche ich auch, drauf zu vertrauen. Naja ich hoffe dass mit der Angst wird besser.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. Newton31
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    2.382
  2. townlord
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    702
  3. egsmarkB
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    12.765
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden