Besteht ein hohes risiko für mich?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von a.nonym, 18. September 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Hallo, ich bin seit ca. 2 Wochen fix und fertig. Ich M 27, hatte mit einem Jungen Petting mit sehr innigem Küssen. Er hat sich einen runtergeholt und später meinen Penis angefasst und dabei an meiner Eichel so sehr herumgedrückt, dass ich nach einigen Tagen noch schmerzen nach dem Wasserlassen hatte ( Penis war einige Tage teilweise rot deswegen) und zum Urologen gegangen bin, um ein Abstrich für Geschlechtkrankheiten zu kriegen (Chlamydien und Tripper). Der Test war negativ und der Arzt hat gesagt, dass es wohl eine meschanische Reizung war. Die Schmerzen am Penis sind weg, aber seitdem Petting (seit ca. 10 Tagen) habe ich kratzen am Hals und 2-3 geschwollene Lyphknoten. Habe es nicht ausgehalten und bin zur meiner Hausärztin gegangen. Sie hat gesagt, dass meine Mandeln leicht angeschwollen sind und ich eine Temperatur von 37,5 Grad habe. Sie sagte mir, dass ich einenHIV test machen kann in der Praxis, aber bestand denn überhaupt ein Risiko, wenn der Junge seine Finger mit Lusttropfen stark an mein Penis gedrückt und gerieben hat? Ich weiß echt nicht mehr weiter. EinHIV Test wäre doch noch nicht aussagekräftig genug oder? Petting war am 3.9.18.
    Bitte hilft mir...
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Du brauchst auch keinen .... Leitfaden lesen, da stehen die Übertragungswege drin. Du hattest keinen davon.

    27 Jahre .... dann sollte Mann etwas mehr Wissen haben überHIV.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  3. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Völlig unbedenklich. Knutschen kann man immer und überall und auch so innig wie man das will, ohne jegliche Gefahr. Süchtig machts, das ist aber schon alles ;)

    Klar kannst du einen machen, ist aber medizinisch absolut nicht notwendig. Weder beim Küssen, noch bei Petting kann man sich mitHIV infizieren.

    Das empfehle ich dir auch.
    Und nachdem du den Leitfaden gelesen hast, kannst du dir die Fragen selbst beantworten, wirst sehen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ist dies Deine echte Email-Adresse? Dann bitte den Namen von @Marion ändern lassen bitte..... ansonsten hast Du massenweise Spam.
     
  5. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Danke für die Antworten. Bin etwas erleichtert. Das mit dem innigen Küssen habe ich nur geschrieben, weil die geschwollenen Mandeln und Lymphknoten davon kommen könnten. Durch Bakterien oder Viren?
     
  6. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Ja, ist meine Mail. Kann ich es selber umändern? Danke für die Info...
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, das muss die Admin machen. Wir haben hier täglich Suchmaschinen die Foren etc. nach Emails durchsuchen und dann Spam versenden.
     
  8. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Quelle: aids hilfe Salzburg

    Kann ich mich beim Petting mitHIV infizieren?
    Antwort



    Nein. Eine Ansteckung mit HIV ist beim Petting nicht möglich, weshalb diese Sexualpraktik als Safer-Sex gilt. Ein Risiko besteht nur dann, wenn man mit fremdem Sperma onaniert oder wenn ein Finger mit Sperma in die Vagina eingeführt wird (hier kann es neben einer HIV-Infektion auch zu einer Schwangerschaft kommen). Auch Spermamengen, Blut, Darmsekret oder Lusttropfen, die zufällig während intensiven Körperkontakts auf den Penis oder in die Vagina gelangen, stellen ein Risiko dar.


    Auf dieser Seite wird mit dem Lusttropfen aber anders beschrieben :/
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Woher sollen wir das wissen.. wir haben keine Abstriche genommen von der Mundschleimhaut des Anderen oder von Dir.
    Fakt ist.. im Mund tummeln sich mehr Keime auf dem qmm als Menschen auf diesem Planeten leben, es ist also ein leichtes, sich beim Küssen irgendetwas einzufangen, EBV, Herpes, Karies, Grippe etc.

    Der Lusttropfen ist nicht infektiös. Die Aidshilfen schreiben das jedoch aus rechtlichen Gründen nach wie vor auf ihre Seiten, um sich nach allen Seiten abzusichern.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bitte immer den Link angeben... sollen wir nun die Aussage suchen? Wie sollen wir nun schauen ob Du alles zitiert hast und nicht was weggelassen etc. ? Wir können auch nicht nachsehen wie alt die Ausage ist etc.
    Hier ist der Link - leider sehe ich nicht wie alt die Frage ist bzw. die Antwort: https://www.aidshilfe-salzburg.at/faq/kann-ich-mich-beim-petting-mit-hiv-infizieren

    Der Lusttropfen ist kein Risiko undHIV keine Schmierinfektion. Man müsste schon deutlich sichtbare Mengen in die Vagina oder zb. die Harnröhre des Mannes bringen um ein Risiko zu verursachen. Schon alleine die Aussage "auf den Penis" ist nicht korrekt.... die meisten stellen des Penis würden keine HI-Viren aufnehmen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  11. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ganz egal was wer auch immer anderes behauptet. Durch das was du beschrieben hast, infiziert sich niemand mitHIV... :cool:
     
    matthias gefällt das.
  12. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Vielen Dank, für die ganzen Antworten. Die Sorgen bleiben leider trotzdem und werden wohl erst nach einem Test verschwinden, zumal ich eine kleine weiße Wunde an der Lippe und Neurodermitis im Gesicht bekommen habe. Die Lyphknoten sind zwar noch angschwollen, aber zumindest die Halsschmerzen sind weg...
     
  13. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Guten Morgen :)

    Genau so ist es.

    Wenn dich das beunruhigt, würde ich einen Arzt konsultieren. Ist die Neurodermitis diagnostiziert worden durch einen Arzt, oder eine Vermutung? Eine kleine weisse Wunde an der Lippe ist ebensowenig Indikator einer Hiv-Infektion, wie geschwollene Lymphknoten. Wenn die Halsschmerzen sich verflüchtigt haben, tippe ich auf einen abklingenden, banalen Infekt. Da können die Lymphknoten gut und gerne mal ein wenig geschwollen sein, auch nach den Halsschmerzen noch.

    Ich bin aber kein Arzt, deswegen der Tipp - wenns dich beunruhigt, lass es checken. Aber Hiv kannst du abhaken.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  14. a.nonym

    a.nonym Neues Mitglied

    Danke für die Antwort erstmal :)
    Vor Jahren hatte eine Ärztin mal gesagt, dass ich Neurodermitis habe. Es war aber schon seit langem nicht mehr so ausgeprägt, aber ich muss dazu sagen, dass es wieder die gleichen Partien im Gesicht sind wie vorher. Das Problem ist halt dieses "rumgooglen" bei mir, was Stundenlang dauern kann. Danke für deinen Tipp mit dem Hausarzt. Ich war letzte Woche bei ihr, weil die Lyphknoten und Mandeln leicht angschwollen waren. Als ich ihr sagte, dass ich Petting hatte, fing sie ua. an mit ebv,hiv etc., obwohl ich ihr außer das Wort "Petting" nichts anderes gesagt habe. Seitdem ist die Angst noch größer geworden...
     
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    dadurch wird EBV übertragen.HIV jedoch nicht.
    HIV wird auch nicht durch Petting übertragen. Geht nicht, unmöglich.
    Leider haben viele Hausärzte keine Ahnung von HIV und dessen Übertragung. Deren Wissen bzw Nichtwissen ist in de 80ern hängen geblieben.
    Es gibt nur wenige Übertragungswege für HIV.
    Wäre HIV durch Petting übertragbar, hätten wir etliche Millionen HIV-Infizierte. Statt nach irgendwelchen fraglichen Allgemeinsymptomen zu googeln, sollte man mal auf aktuellen und seriösen Seiten nach den Übertragungswegen lesen.
    Unter Infektion oben angepinnt findest Du unseren Grundlagenfaden. Lies dir diesen mal durch. Dort findest Du alle wichtigen aktuellen Informationen zum Thema HIV. Dort findest Du auch die wenigen möglichen Übertragungswege.
    Fakt ist, dass Du KEIN Risiko für HIV hattest.
    Egal, was deine Hausärztin da gesagt hat und Neurodermitis hat absolut NICHTS mit HIV zu tun.
    Tripper kann man übrigens frühestens nach 1 Woche und Clamydien frühestens nach 3 Wochen feststellen. Aber auch die Testzeiten zu den ganzen STI findest Du im Grundlagenfaden.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nicht nur bei Dir und nur mal am Rande: Googeln ist der häufigste Übertragungsweg aller Krankheiten, aber kein Heilmittel. Es verschafft nicht einmal Linderung … außer natürlich, Du findest darüber den Weg zu uns … ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. September 2018
    Wyoming gefällt das.
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    100%ige Zustimmung. Leider... :confused:
     
  18. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Info: Der Benutzername wurde anonymisiert.
     
    Denno und AlexandraT gefällt das.
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und wie … ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden