Besteht ein ernsthaftes Risiko? Dummer Fehler…

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von maiermaier, 2. Dezember 2019 um 14:36 Uhr.

  1. maiermaier

    maiermaier Neues Mitglied

    Liebes Team,

    vielen Dank für dieses anonyme Angebot!

    Ich bin 23 Jahre alt, männlich und bisexuell. Ich habe seit gestern Nachmittag die Sorge, mitHIV infiziert zu haben. Ich habe neulich mal alles testen lassen und hatte dann auch ein Beratungsgespräch mit einem Arzt - vielleicht bin ich deshalb jetzt so panisch, ich weiß es nicht. Ich beschreibe mal die gestrige Situation:

    Ich habe mich mit einem anderen Mann (28, ebenfalls bi), den ich nur aus dem Internet kannte, bei ihm zuhause, getroffen. Er hat mich oral befriedigt, dann habe ich ein Kondom übergezogen und wir hatten Analverkehr, wobei ich den aktiven Part übernommen habe. Nach ein paar Minuten habe ich meinen Penis herausgezogen und mich mit meiner Hand weiter selbst befriedigt. Ich sah keinerlei Blut, Kot o.Ä. auf dem Kondom -das ich noch an hatte!- oder an meiner Hand. Kann aber nicht sagen, ob nur Gelitgel am Kondom war oder auch potentiell infektiöses Darmsekret meines Partners. Leider habe ich anschließend den dummen Fehler gemacht und das Kondom abgezogen und dann bis zum Schluss auch mit der Hand, die ja zuvor das Kondom angefasst hat, onaniert. Ich meine dabei lediglich den Schaft angefasst zu haben. Dennoch habe ich jetzt panische Angst, dass ich doch Darmsekret an die Eichel bekommen haben könnte. Stellt dies ein ernst zunehmendes Risiko dar? Das alles ist 23 Stunden her, empfiehlt sich eine PEP?

    Auf mehrmaliges Nachfragen, bestätigte er mir, dass er gesund sei. Aber das kann ja jeder sagen oder womöglich kann er es auch einfach nicht wissen. Während des Verkehrs hatten wir uns ja mit Kondom geschützt nur am Ende habe ich Idiot einfach nicht schnell genug geschaltet. Danach habe ich mich bei ihm geduscht. Ich habe wirklich große Angst und hoffe, dass Sie die situation besser und fachmännischer einschätzen können als ich.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du unseren Leitfaden gelesen? Dort steht, dassHIV keine Schmierinfektion ist und somit auch keine PEP notwendig.
     
    maiermaier gefällt das.
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin,
    ich kann Dich beruhigen: Auf diese Weise ist eine Infektion definitiv nicht möglich. Sie kann nur im Körper stattfinden ... und nicht über zwei Ecken oder einen Zwischenträger übertragen werden. Zudem verträgt das Virus keinen Ssuerstoff.
     
    maiermaier gefällt das.
  4. maiermaier

    maiermaier Neues Mitglied

    Vielen lieben Dank schonmal!

    @matthias : Ja das dachte ich auch immer und finde dann beim blöden Google natürlich diese Aussage des RKIs:

    "Wie lange überlebtHIV außerhalb des Körpers?
    HIV kann, je nach Umgebungsbedingungen, auch außerhalb des Körpers seine Infektiosität noch tagelang behalten. Für die Frage der Ansteckungsmöglichkeiten ist dies im Alltag aber meist wenig relevant, da in der Regel keine geeignete Eintrittspforte für das Virus mehr besteht. Dies gilt auch für Blut oder Sperma an Gegenständen. Sobald potentiell infektiöse Körperflüssigkeiten angetrocknet sind, besteht in der Regel keine Möglichkeit einer Infektionsübertragung mehr. Wenn Ejakulat allerdings in Vagina, Darm oder Mund aufgenommen wird, kann darin enthaltenes Virus natürlich eine Infektion verursachen. Auch wenn angetrocknetes Blut wieder in Lösung gebracht wird (z.B. bei Wiederverwendung einer gebrauchten Spritze) und aktiv in den Körper eingebracht (z.B. injiziert) wird, besteht ein Infektionsrisiko. Der blosse Hautkontakt, auch der flüchtige Kontakt mit verletzter Haut, erlaubt kein Eindringen des Virus in den Körper. Die Botschaft, dass HIV außerhalb des Körpers schnell "abstirbt", ist also eine der Realität nicht ganz gerecht werdende Vereinfachung eines etwas komplizierteren Sachverhaltes, zumal Viren ja keine Lebewesen mit eigenem Stoffwechsel sind. Viren "sterben" daher nicht, sondern können höchstens inaktiviert werden bzw.ihre Infektionsfähigkeit verlieren.
    Stand: 26.11.2013" (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/HIVAids/FAQ_01.html)

    Aber ja, das ist wahrscheinlich der Unterschied zwischen theoretischen Möglichkeiten und den Möglichkeiten in der Praxis…
    Bin nur so sauer über mich selbst. Da denkt man, man macht alles möglichst safe und dann sowas.
    Aber gut, ihr habt mir schonmal weiter geholfen :)
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was beim RKI leider nicht dabeisteht: Das gilt alles für Laborsituationen ... aber das RKI ist aufgrund seiner Stellung als Bundesseucheninstitut gezwungen, auch theoretischen Möglichkeiten Platz einzuräumen und Aufmerksamkeit zu gewähren.

    By the way: Du hast keinen Fehler gemacht. Du hast nur einen in Dein Verhalten hineininterpretiert ...
     
    maiermaier gefällt das.
  6. maiermaier

    maiermaier Neues Mitglied

    Ja sowas dachte ich mir dann auch …

    Dankeschön!
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und damit sind Labore oder Injektionsspritzen gemeint.
    Bitte genau lesen bevor man unbegründete Panik schiebt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden