Atripla und Zeitverschiebung bei Reisen

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Mr. X97, 8. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mr. X97

    Mr. X97 Neues Mitglied

    Seit Therapiebeginn nehme ich Atripla immer ppünktlich um 23 Uhr 20, habe noch nie vergessen, was sich laut Krankenhaus auch in den Werten wiederspiegelt (CD4 über 1100 (-bei Therapiebeginn war er nur 8)).

    Ich fliege nächste Woche Samstag nach Guadeloupe, dorthin sind es minus 5 Stunden zu Europa. Ich nehme an, dass es besten wäre den Einnahme-Rhythmus beizubehalten, was nach dortiger Zeit aber 4 Uhr morgens ergeben würde, und für mich keine Option ist - einerseits weil ich natürlich nicht um 4 Uhr morgens aufstehen möchte, andererseits macht ja Atripla doch in den ersten Stunden nach der Einnahme etwas müde bzw. "benebelt", was sich bei mir dann wahrscheinlich bis mittags auswirken würde.

    Nun zu meiner Frage: Ich würde gerne die Einnahme auf die dortige Zeit anpassen. Bei der Sommer/Winter-Zeitumstellung von einer Stunde verschiebe ich die Einnahme immer in 15 Minuten-Schritten (dauert also 4 Tage), bei einer Zeitverschiebung von 5 Stunden würde es dann natürlich 20 Tage dauern.

    Was habt ihr für Erfahrungen, bzw. kann man Atripla in zB 2-3 Tage vor der Abreise jeweils um etwa 2 bzw. 1 Stunde(n) früher nehmen ohne dass es negative Auswirkungen hat?

    Liebe Grüße aus Wien
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi nach Wien!

    Grundsätzlich sind die modernen Medikamente mit einem Zeitfenster ausgestattet, d.h. es müssen keine genauen Zeiten mehr eingehalten werden. Früher war das so, dass die Wirkung nur etwa x Stunden anhielt, und dann »nachgeschoben« werden musste. Ich kenne zwar Atripla nicht, denke aber, dass es da keine Unterschiede gibt.

    Besprich das mit Deinem Arzt. Er ist ja über Deine Werte und die Entwicklung bestens im Bilde. Hast Du die nötigen Impfungen?

    Gute Reise!
     
  3. Deviro

    Deviro Neues Mitglied

    Zeitverschiebung

    Ich bin ziemlich oft unterwegs in die entfernten Regionen, mit der Zeitverschiebung bis zu 12 Stunden. Mein Arzt hat mir von Anfang an gesagt, dass ich einfach in der neuen Zeit den gleichen Rhythmus behalte: d.h. ich nehme die Pille morgens, dann nehme ich auch morgens schon in der neuen Zeitzone. Wenn dabei eine Dosis quasi ausfällt, sei es nicht so schlimm, weil die Medis überlappend wirken.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden