Arzt finden der medizinische Marihuana Antrag unterstützt um überhaupt eine Chance zurück ins Leben

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von DarioMarco, 31. Mai 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DarioMarco

    DarioMarco Neues Mitglied

    Arzt finden der medizinische Marihuana Antrag unterstützt um überhaupt eine Chance zurück ins Leben zu bekommen.


    Normalerweise ist es nicht meine Art mein Leben öffentlich zu machen aber ich habe keine andere Möglichkeit mehr d.h nach Stalker, Vergewaltigung (K.O Tropfen), extrem schwer (AIDS) erkrankt +massive Folgende Erkrankungen, BMI unter 16, Arge Düsseldorf (Sanktionen, Nötigung, Diskriminierung, etc), Krankenkasse AOK übernimmt keine Kosten für Wiederherstellung durch massive Gewalt , Behinderungsgrad 50, Pflegegrad 1, finanziell und körperlich am Ende angekommen.

    Hinzu kommt, dass ich keinerlei Ansprüche geltend machen kann, da sich der Täter/Stalker selbst umgebracht hat!

    Meine Situation scheint Aussichtslos da keine Hilfsorganisation, Behörden, Krankenkasse etc. für mein belangen zuständig fühlt. Sondern mich immer wieder an die nächste Hilfsorganisation, Behörden verweisen.

    Deshalb habe ich Kontakt mit verschiedenen TV Sender aufgenommen um endlich aus der Opfer Rolle ( seit2014) raus zu finden. Aber bis jetzt nur absagen mit dem Hinweis mich an Hilfsorganisationen zu wenden.

    Nun bin ich mit meiner jetzigen Situation alleine, kraftlos, demnächst Wohnungslos und es wird mir klar das ich nicht nur gesundheitlich am Ende angekommen bin.

    Mein Kampf zurück ins Leben scheint aussichtslos!

    Ich brauche dringend eine schnelle unbürokratische finanzielle Unterstützung & Beistand bei Behörden & Arzt finden der medizinische Marihuana Antrag unterstützt um überhaupt eine Chance zurück ins Leben zu bekommen.


    Ansonsten bleibt mir nur noch den Mut zu hoffen, endlich Hilfe in irgendeiner Form zu bekommen die dringend benötigt wird.


    Bitte um Rückmeldungen da meine Situation ehrlich verschlechtert hat und ich keinen Ausweg mehr habe als diesen Weg zu gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2019
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

  3. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Starker Tobak deine Story... :eek:
    Leider wüsste ich auch nicht wie und womit ich dir da helfen könnte...
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Für rechtliche Belange gibt es Anwälte.
     
  5. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Hallo DarioMarco,


    Deine Geschichte ist alles in allem schon ein wirklich starkes Stück.

    Ich schließe mich der Meinung von @matthias an, kontaktiere bitte die Aidshilfe in deiner Nähe, oft verfügen diese über eine psychosoziale Beratung und gewisse Möglichkeiten in Notsituationen schnell und verlässlich zu helfen.

    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wende Dich an den Weißen Ring, auf den Dich die Polizei ganz bestimmt aufmerksam gemacht hat, nachdem Du das hier
    ja bestimmt zur Anzeige gebracht hast.
    Denn Deine ganze Geschichte ist ja sicher nicht über Nacht passiert ..

    Wende Dich an die kirchlichen Organisationen und Deine örtliche AIDS-Hilfe... und wenn es keine vor Ort gibt... Internetz und Telefon...

    Medizinisches Marihuana bekommst Du nur auf Rezept bei ausgewählten Ärzten und in ausgewählten Apotheken.

    Wenn Du so krank bist..
    gehörst Du ein Krankenhaus, und zwar sofort.. also wo bist Du grade ? Bist Du in keiner Schwerpunktpraxis, hast Du keinen Schwerpunktarzt, Düsseldorf ist ja nun keine Kleinstadt. Wie ist Deine Medikation eingestellt ? Gibt es überhaupt einen positivenHIV-Test bzw hat jemand tatsächlich das AIDS-Vollbild diagnostiziert ?
    Wer hat denn den Grad der Behinderung und den Pflegegrad festgestellt ?

    Alles in allem kommt mir Deine Geschichte recht spanisch vor ... aber das ist meine persönliche Meinung.
    Und damit wolltest Du was erreichen .. ? Behördliche Mißstände aufzeigen oder das eigene Schicksal gewinnbringend veräussern ? Dir mag meine Frage unverschämt vorkommen .. das soll sie auch sein. Wenn mir jemand erzählt.. dass ihn ALLE und JEDER im Stich lassen und KEIN Mensch auf der Welt will ihm helfen will und er bei ALLEN Hilfsorganisationen abgewiesen wird..... mag ich das so recht immer nicht glauben.
    Es mag sein, dass man mal an einen oder auch zwei unfähige Mitarbeiter einer Behörde oder eins Amtes, KK, Hilfsorganisation oder was auch immer gerät .. aber ALLE... nein, das glaub ich nicht.

    Wo sind Familie und Freunde ?

    Niemand ist vollkommen allein auf der Welt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Juni 2019
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    ... und wieso werd ich das Gefühl nicht los, dass wir hier vom TE nichts mehr hören werden...
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke auch, dass da nichts mehr kommt und schliesse daher das Thema.
     
    Nebel, Marion, devil_w und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden