Ansteckungsgefahr bei Berührung von Eichel mit Eichel

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von flip600, 7. Mai 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flip600

    flip600 Neues Mitglied

    Hallo,

    habe schon die Suche benutzt und ähnliches gefunden aber nichts trifft 100 % auf meinen Fall zu.

    Also war am Samstag angetrunken in einem Pornokino (Allein das bereue ich nun schon) jedenfalls hat ein anderer Mann gefragt ob er meinen Penis anfassen kann und ich meinte ja ok. Er hat dann kurz gewichst und dann mit seiner Eichel meine Eichel berührt. Aber nur Sekundenbruchteile. Habe sofort nein gesagt und bin dann auch direkt gegangen. Sperma war keins im Spiel. Bin dann sofort nach hause und habe meinen Penis gründlichst mit Seife gewaschen. Aber das war da dann ja eigentlich schon zu spät.

    Mache mir nun schon den ganzen Tag Gedanken ob ich mich dabei mit HIV infiziert haben könnte, kann kaum schlafen. Ist nun schon kurz vor 4 Uhr morgens :/


    Ich hoffe ihr könnt mir etwas dazu erzählen.
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein!!!
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Mach ich
    1) lass das nach mit den PK
    2) lass das nach mit dem Alkohol
    3) Lern lesen - zB den Leitfaden hier - wäre HIV durch Berührung übertagbar - es hätte 7 Mrd Positive auf der Welt - denk doch mal ein kleines bisschen selber nach !!

    Man Man Man :mad:
     
    -triplex- und AlexandraT gefällt das.
  5. flip600

    flip600 Neues Mitglied

    Danke für eure Antworten. Ich werde die Ratschläge ernst nehmen.
    Ich war mir nur nicht sicher, weil es sich dort ja um Schleimhaut handelt und ich gelesen habe, dass an solchen Übertragungen möglich sind.

    Kein Grund wütend zu werden Lottchen.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Leider doch. Wir befinden uns im Jahr 37 nach dem ersten Auftreten der Pandemie, im Jahre 22 nach Vorstellung eoner funktionsfähigen Therapie, die u.a. ermöglicht, dass man mit HIV nicht mehr ansteckend ist … und immer noch glauben Menschen, dass HI-Viren durch die Gegend fliegen.

    Du solltest In Deinem eigenen Beitrag die Unmöglichkeit einer Übertragung selbst erkannt haben:
    Offensichtlich fehlt Dir jegliches Verständnis für die realistische Einschätzung von Übertragungsmöglichkeiten.

    Und:
    Nur weil Dein spezieller Fall nirgendwo beschrieben steht, bedeutet es nicht, dass es einen neuen Übertragungsweg gäbe. Er steht nirgendwo beschrieben, weil eine Übertragung auf diesem Wege schlicht und ergreifend nicht möglich ist.

    Wütend kann man werden, weil Du unterschwellig andeutest, dass jeder potenzielle Sexualpartner – insbesondere in »Schmuddelecken« wie einem Pornokino – HIV-infiziert wäre. Dem ist bei Weitem nicht so. Ganz im Gegenteil.
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

  8. Ginger Rogers

    Ginger Rogers Mitglied

    Hallo Matthias,

    vielleicht solltet ihr das mit dem Forum lieber lassen!

    Das meine ich absolut ernst. Hier häufen sich die Beschimpfungen der TE, das wütende Kopfschütteln und das oberlehrerhafte Verhalten.

    Wenn hier in einem Beratungsforum keine Beratung, sondern nur noch eine Beschimpfung bzw. Vorwürfe stattfinden, dann ist das schade.
    TE als blöd zu bezeichnen ist noch das Harmloseste.
    Das Forum ist inzwischen zwar noch klein, aber lange nicht mehr fein.
    Wenn hier Expertentum nur darin besteht, Menschen die Angst haben zu unterstellen, Sie würden "unterschwellig andeuten, dass jeder Sexualpartner ... infiziert wäre", dann ist das kontraproduktiv.
    Provokant gefragt: Wären nicht alle beim Sex Infizierten besser beraten gewesen, das vorher dem jeweiligen Partner zu unterstellen?
    Und sich angesteckt zu haben ist auch kein hinreichender Beweis für Kenntnis. (Dies an den einen oder anderen hier, der meint, er wäre besser als die Fragesteller.)
    Wird nicht überall vom safer sex gepredigt, gerade weil man es nicht weiß, ob das Gegenüber infiziert ist? Es heißt ja nicht: Gib Aids keine Chance, es wird schon nichts passieren....
    Eure Antworten könnt ihr Euch meiner Ansicht nach nur leisten, weil hier in Deutschland die Prävalenz so gering ist, dass die Wahrscheinlichkeit dass ein TE sich infiziert hat gering ist. Das z.B, der Lusttropfen nicht infektiös ist, ist nicht nachgewiesen.
    Oder wo bleibt die Antwort des RKI auf die Anfrage von devil? Oral ist das wohl so (auch wenn lt. BzgA bei Wunden im Mund schon etwas vorgefallen sein soll). Anal und bei OV gibt es dazu keine ausreichenden Studien. Wohl aber, dass der Lusttropfen Viren enthalten kann.
    Aber das Forum ist da selbstreferentiell. Und so wird aus Hörensagen schnell Gewißheit.

    Kurz und gut: Ich bin hier raus. Ich ertrage das nämlich nicht mehr.

    Und Matthias: Von Dir hätte ich mehr erwartet.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    OFF TOPIC:

    @Ginger Rogers,

    Deine Einschätzung in allen Ehren … aber sie hat in diesem Thread nichts zu suchen. Dafür gibt es andere Unterforen.
    Wenn Du dieses Forum nicht mehr erträgst, tut es mir leid. Ich wünsche Dir alles Gute!
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Ginger Rogers,

    Wenn Du mit jemandem ein Problem hast.... melde es uns oder schreib den Moderator per PN an.

    Wenn es Dir hier nicht gefällt, dann darfst Du gerne gehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team


    Dann hätte ich zu diesen Behauptungen gerne Deine Beweise. Dir ist schon bekannt, dass nicht alle Studien immer für alle zugänglich sind? ;) Und wie willst Du Studien machen? X Leute sollen OV und AV haben und es drauf ankommen lassen oder wie soll man testen? Bitte bleib realistisch.
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich finde, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Die ganz offiziellen Informationen kann sich jeder "Betroffene" ganz leicht selber ergoogeln. Ich denke aber, sie melden sich hier (oder in anderen Foren) an, weil sie eine Einschätzung "aus der Praxis" haben wollen. Und die lauten genau so wie ein jeder glaubt. Dass diese nicht der Weisheit letzter Schluss sind, wird wohl jedem klar sein. Glaskugellesen kann ich zb nicht. Aber eine Einschätzung aufgrund der Erzählung kann ich schon abgeben. Das traue ich mir ohne weiteres zu... :)
    Aber versuchen wir es anders: wie würden unsere Antworten (meistens) ausschauen oder lauten wenn sie ganz im offiziellen, theoretischen, wissenschaftlichen Sinne wären und wir uns vor Regressforderungen fürchten müssten wie die offiziellen Stellen?
    "Ja, du hattest ein Risiko"
    Und das wäre es auch schon. Wäre doch fad ;):cool:
     
    LottchenSchlenkerbein und matthias gefällt das.
  13. Michael1971

    Michael1971 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra!

    Da ich Eröffner einer der letzten"Lusttropfen"-Threads war, melde ich mich auch noch mal. Natürlich wird man solche Studien nicht unter Bedingungen fuhren, bei der Menschen gefährdet werden können. Aber ist es nicht möglich, den Lusttropfen wie alle anderen Körperflüssigkeiten auch zu untersuchen? Bei Speichel, Urin usw. sagen RKI und BzgA ja auch "kein Risiko".

    Das soll nicht provokativ gemeint sein, also bitte nicht eskalieren. Bin halt aufgrund meiner Geschichte ein wenig nervös, seht's mir nach.

    Liebe Grüße,
    Micha
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Man hat doch längst alles untersucht.... man weiss doch wo viele Viren drin sind. Woher sollte man ansonsten wissen was infektiös ist und was nicht?
     
  15. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das stimmt. Das weiß man ganz genau.:)
    Was man nicht so ganz genau weiß, @Michael1971 , ist die genaue Anzahl an Viren die "erforderlich" sind um eine Infektion zu verursachen. Und genau da liegt das (eines der) Problem(e) mit HIV. Es ist nicht so leicht zu berechnen. Es gibt sehr viele Unwägbarkeiten und Variablen. Warum infiziert sich jemand gleich beim ersten Mal? Und ein(e) andere(r) auch nicht nach 10 oder mehr Jahren? Genau das macht es ja zu einer so unberechenbaren Krankheit...
     
    robertl und AlexandraT gefällt das.
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist auch bei anderen Krankheiten so.... beim einen braucht es 20 Viren und der andere kann 50 Viren abwehren.... es kommt auch auf die allgemeine Gesundheit an und ob bereits andere Krankheiten vorliegen und und und und..... so ist das Leben nun mal eben.
     
    haivaupos gefällt das.
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Schon – wie gesagt – passiert. Daher weiß man auch, dass die Virenkonzentration, die sich im Lusttropfen befindet, nicht ausreicht, um eine Infektion zu übertragen. Man weiß zwar nicht, wie viele Viren tatsächlich für die Ansteckung nötig sind – aber man weiß wohl, wie wenig Viren eben keine Infektion auslösen. Wenn man sich – wie Ginger Rogers – hinter dem RKI oder/und der BZgA versteckt, dann ist jedes auch nur minimalst mögliche Risiko ein Grund, überall eine Infektion zu sehen. Das ist eben der Unterschied zwischen der Theorie und der Praxis.

    Ich bin nicht nur seit 25 Jahren positiv, sondern habe darüber hinaus einen engen Kontakt zu mehreren Schwerpunktärzten, für die ich z.T. arbeite und mit denen ich z.T. befreundet bin – sowie durch meine Schulveranstaltungen zu vielen AIDS-Hilfen und Gesundheitsämtern. Mir da eine »selbstreferenzielle« Haltung zu unterstellen, zeigt allerdings die Unsicherheit des (offensichtlich früheren) Mitforisten im Umgang mit sich selbst.
     
  18. Michael1971

    Michael1971 Neues Mitglied

    Matthias, ich danke Dir für diese ausführliche, pointierte und aufklärerische Antwort.

    Liebe Grüße,
    Micha
     
    matthias gefällt das.
  19. Michael1971

    Michael1971 Neues Mitglied

    Also, diesen Satz muss man kommentieren, denke ich. Denn selbst vor Matthias' Posting könnte ich mit meinem Halbwissen dazu sagen: Speichel, Tränen und Urin können ebenfalls Viren enthalten. Aber eben nicht genug. Und wenn hier unisono davon gesprochen wird, dass der Lusttropfen nicht infektiös ist, dann wird diese einhellige Meinung unter Einbeziehung der Lebensrealität geschehen sein. Du magst das unseriös finden. Ich finde, das macht den besonderen Wert dieses Forums aus.

    Liebe Grüße,
    Micha
     
    robertl, AlexandraT und -triplex- gefällt das.
  20. flip600

    flip600 Neues Mitglied

    Ich, als Fragesteller, möchte mich nun noch einmal zu Wort melden:

    Erstmal vielen Dank für eure Diskussion.

    bwohl ich viele Informationen online gefunden habe, habe ich hier nocheinmal explizit gefragt, weil die eigene Geschichte eben doch immer etwas anders ist und ich persönlich bei einem solchen Thema lieber noch einmal bei Leuten nachfrage die wirklich Ahnung haben.

    Dabei verstehe ich jedoch trotzdem nicht den Hass den hier einige an den Tag legen. Es ist doch ganz normal das man in einer solchen Situation verunsichert ist und Hilfe sucht. Dazu dachte ich ist doch dieses Forum da und nicht um niedergemacht zu werden, weil man lieber noch einmal nachhakt. Das finde ich wirklich schade.

    Danke für den Link zu dem Post hier im Forum der doch ähnlich (Aber eben nicht gleich) war. Es war nachts um halb Vier als ich gesucht habe, da habe ich nicht alles lesen können.

    Ich glaube es war nicht einmal Lusttropfen im Spiel. Bei mir jedenfalls nicht und die Eicheln haben sich auch eher seitlich berührt. Das ist dann doch eher so alsob man sich küssen würde oder nicht, also wegen Schleimhaut auf Schleimhaut? Und dann auch wie gesagt nur maximal 1 Sekunde. Habe das ganze ja sofort abgebrochen.

    Der Stress hat sich bei mir bereits etwas gelegt, trotzdem bekomme ich teilweise Panik. In 8 Wochen gibt es hier einen Blutspendetermin. Werde da hingehen und ankreuzen, dass sie das Blut nur untersuchen und nicht verwenden sollen. Einfach damit ich Ruhe habe.

    Von dem was ich bei euch so gelesen habe wären die Chancen wirklich wohl sehr sehr gering sich angesteckt zu haben. Aber es ist eben dieses "Was wenn doch" Gefühl was immer noch hochkommt.
     
  21. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hass? Hier hasst niemand....aber hier sind auch Menschen mit HIV unterwegs....schon mal daran gedacht? Jeder meint, weil nicht exakt sein Fall beschrieben wird, dass es bei ihm anders ist und so weiter. Und alleine durch den Leitfaden hättest Du HIV in Deinem Fall ausschliessen können.

    Warum zum Blutspenden? Damit alle teuren Tests gemacht werden damit Du Deinen HIV-Test hast? Nein, geh zum Gesundheitsamt und lass den HIV-Test machen wenn Du uns nicht glaubst.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden