Ansteckung STI / HIV

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Jamalau, 4. Oktober 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    Vorab möchte ich euch Loben, eure Arbeit hilft glaube ich sehr vielen Leuten - unter anderm auch mir.
    Ich war vergangene Woche in einem Bordell und habe dort eine Frau geleckt.
    Gleich danach (wirklich 2-3 Stunden danach) hat meine Zunge gejuckt, am nächsten Tag waren kleine roten Punkte an meiner Zungenspitze. Heute, 5 Tage später, habe ich eine kleine Wulst am Mundwinkel (innen) - zusätzlich geht entlang der Backe innen ein weißer Strich entlang (weiß einer was das ist?) zudem habe ich Halsschmerzen aber aktuell ist ja eh Erkältungszeit.

    Wenn ihr das lest könnt ihr es euch sicher denken, ab Tag 1 hatte ich absolute Panik, v.a. Wegen der dicken Zunge. Nach lesen des Leitfadens weiß ich folgendes:

    HIV
    Nicht möglich, da kein Menstruationsblut (kleine Verletzung an der Zunge wäre wohl auch kein Problem - richtig?)

    Tripper, Herpes, Syphilis, Chlamydien, Pilze alles möglich.
    Gegen Pilze habe ich schon so eine Creme zum schlucken.

    Tripper habe ich schon einen Abstrich machen lassen.

    Herpes kann gut sein wg. Den oben beschrieben Punkten.

    Syphilis will ich mich auch nach 2 Wochen testen lassen - ist es möglich vorab einfach Penicilin zu spritzen um es gleich auszuschließen?

    Meine Frage geht dahin: ich habe was mit meiner WG Mitbewohnerin, eigentlich recht regelmäßig - geht schon Richtung Beziehung. Anstecken will ich Sie aber nicht. Ab wann wäre ich denn ansteckend, erst wenn ich die typischen Symptome habe? 6 Wochen warten auf denHIV Test brauch ich also nicht ohne das es auffällt (wobei der ja wegfällt ... oooooder?)

    Ich weiß viele Fragen - und ich hoffe auf eure Antworten :).
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine Creme zum schlucken? Sicher? Cremes schmiert man sich normalerweise ein. Und Penicillin gibt man wenn eine Krankheit da ist und nicht einfach mal so. Kein Wunder nützen unsere Antibiotika immer weniger und die Keime werden resistent. Und nach einer Penicillinbenandlung direkt einen Abstrich zu machen wäre zudem auch Blödsinn.

    Ich hoffe, Deine lockere Beziehung mit der Mitnewohnerin ist mit Kondom oder neg.HIV-Test von beiden. Aber wenn sie wie Du auch noch mit anderen Sex hat wäre ein Kondo sinnvoll. Beim aktuellen Kontakt hast Du Dich sicher nicht mitHIV infiziert.

    Und nein, keiner weiss was der weisst Strich ist,....wir können keine Ferndiagnosen. Warum fragst Du nicht den behandelnden Arzt?
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du merkst schon, dass Du Dich selbst in die Panik treibst?

    Selbstmedikation ist die Geißel der Menschheit. Frei verkäufliche Medikamente können nur leichte Beschwerden lindern – und wirksame Medikamente verschreibt der Arzt. Früher hat man den Onkel Doktor gefragt, weil der studiert hat und Bescheid wusste … heute reicht es wohl, einen Browser öffnen zu können.

    Geh zum Arzt, lass es abklären. Mehr wirst Du von uns nicht hören.
     
  4. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    Danke für eure Antworten.
    Also keinHIV ist schon mal gut.

    Ja ich war beim Hausarzt aber die hat mir auch nur Internetseiten vorgelesen, ihr kennt euch einfach besser aus :(. Der hat auch 1 Tag nach der möglichen Infektionen schon den Tripper Test gemacht.

    Wer wäre denn der richtige Doktor? Urologe?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2019
  5. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    Ja, Nystaderm. Ausser ich habe den Beipackzettel falsch gelesen :)
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hattest keine Creme – die wird in der Tat nur äußerlich angewendet – sondern sehr wahrscheinlich das Mundgel. Spätestens jetzt merkt man, wie wichtig genaue Angaben sind, wenn man Antworten haben möchte … ;)
     
    AlexandraT gefällt das.
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ach so...zum einreiben auf die entsprechenden Stellen....nicht schlucken. So steht es im Beipackzettel der Creme. Viermal täglich die Stelle einreiben steht da. Oder Du hast das Mundgel.
     
  8. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    Überführt Sherlock, nicht schlecht :). Es ist das Mundgel ...

    Was ich noch nicht verstehe: man liest oft vonHIV+ und Virenload.
    Ist OV ohne bei der Frau dann außerhalb der Menstruation immer risikofrei in Bezug auf HIV? Oder hängt das auch vom Stadium der HIV Erkrankung ab?

    OT

    Neben der deutschen AIDS Hilfe seid ihr sehr seriös, klar und (meist :)) sachlich und damit eine tolle erste Anlaufstelle.
    Mir scheint als wären Panik und Gewissensbisse die Hauptprobleme mit denen ihr arbeitet.
    Neben meinem Danke würde ich gerne wissen ob es eine Möglichkeit gibt euch (finanziell) zu unterstützen. Geht das?
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das hast Du sehr gut erkannt.
    Herzlichen Dank!

    Die Viruslast (»Virusload«) ist ein wesentlicher Faktor in der Betrachtungsweise von HIV. Denn sobald ein positiver Mensch mit der antiretroviralen Therapie (ART) beginnt, sinkt die Viruslast signifikant – egal, was der Ausgangspunkt war – und ist nach sechs Monaten meist schon unter der Nachweisgrenze. Diese liegt bei 20 bis 50 Viren pro ml Blut – je nach Betrachtungsweise. Sobald die Viruslast unter der Nachweisgrenze liegt, ist eine Übertragung nicht mehr möglich. Das ist durch Studien bestätigt und gilt weltweit – und für alle infektiösen Körperflüssigkeiten, als da wären: Sperma, Blut, Vaginal- und Analsekret sowie (derzeit noch) Muttermilch. Letztere wird wohl bald aus dem Katalog fallen, da entsprechende Studien mittlerweile belegen, dass die Vorsichtsmaßnahme gegenüber Neugeborenen nichnt mehr notwendig ist.

    Das bedeutet schlicht, dass positive Menschen unter ART nicht mehr ansteckend sind … und das sind mittlerweile 80% der in Deutschland bekannten Fälle (imnsgesamt 88.500 Menschen + geschätzte 13.000, die ihren Status nicht kennen).

    Die infektiösen Körperflüssigkeiten sind allerdings unterschiedlich in ihrer Virushaltigkeit. So enthalten Sperma und Blut (natürlich nur im Fall einer vorliegenden Infektion!) sehr viel mehr Viren als Vaginal- oder Analsekret. Deswegen sind Übertragungen speziell durch Vaginalsekret (beim OV) sehr unwahrscheinlich, weil so große Mengen im Regelfall nicht vorhanden sind. Oder auch Zahnfleischbluten oder dergleichen: Es müsste so viel Blut vorhanden sein, dass man auf OV keine Lust hat. Das gilt auch für Nagelbett- oder Rasurverletzungen: Da ist zu wenig Blut im Spiel, als dass sich daraus Risiken ergäben.

    Wesentlich ist aber auch die Eintrittspforte: Ungeschützter Sex ist ein Risiko, weil das Sperma über die Schleimhäute eindringen kann. Auch umgekehrt (Viren werden über Schleimhäute an die Eichel übertragen) ist eine Ansteckung möglich, wenn auch wesentlich weniger wahrscheinlich. Und auch hier: Zahnfleisch-, Rasur- oder Nagelbettverletzungen sind keine Eintrittspforten, da zu klein. Sooooo inteeligent ist das Virus auch nicht … ;)

    Deshalb sprechen wir zwar von Risiko als Überschrift – beziehen aber immer auch die Wahrscheinlichkeit mit ein. Aber … selbst wenn etwas wahrscheinlich ist, passiert es deshalb nicht notwendigerweise. Es gibt keinen »Automatismus«. Nur ein Test kann HIV feststellen oder – im besseren Falle – ausschließen. Aber aufgrund unserer Erfahrung (ich bin z.B. seit 27 Jahren positiv, mache Prävention in Schulen und arbeite mit/für Schwerpunktärzte) können wir Risiko und Wahrscheinlichkeit deutlich besser einschätzen, als eine wilde (und zumeist falsche) Google-Suche.

    Allerdings: Auch wir können keinen Arzt oder keine ärztliche Beratung ersetzen. Das wollen wir auch gar nicht.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Da müsstest Du die Forenbetreiberin Marion fragen d.h. unsere Admin. Die Emailadresse findet sich auf der Homepage.
     
  11. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    Danke für die ausführliche Antwort.
    Heißt das, dass nicht behandelteHIV Patienten dann immer infektiös sind, oder gibt es da auch verschiedene Stadien?

    Ich glaube was sehr viele Menschen und auch Leser hier verunsichert ist die Angabe der „sehr geringen Wahrscheinlich“. Generell sind Menschen schlecht im schätzen, wie sonst könnte Lotto oder Roulette so gut laufen? Natürlich sichert man sich damit nur ab - biologisch ist das immer möglich und man vertritt ja auch nur den Stand der Wissenschaft, jedoch ist das m.E. zu präzisieren - hier fehlen Zahlenbeispiele. Ich frage mich dabei - wie klein ist denn ein geringes Risiko?

    Oft habe ich gelesen das in Deutschland ca. 30.000 unbehandelte HIV Betroffene leben - mit Dunkelziffer Vll. 50.000. Damit wäre das generelle Risiko einen HIV infizierten Partner zu haben über alle Altersgruppen hinweg bei 1:1.600 oder 0,06%. Das Risiko erhöht oder verringert sich je nach Risikogruppen in der man verkehrt - Strassenprostitution, Drogenabhängige (Spritzen) o.ä.
    Kann man das so sagen?

    Heißt bei z.B. Oralsex redet man von einer Wahrscheinlichkeit 0,00xxx - also wirklich verschwindend gering?

    Und meine letzte Frage - ich hoffe das sprengt nicht den Rahmen und ihr lebt den Dialog mit mir :) - ich habe eine Liste aus der San Fransico Clinic gefunden. Dort ist wohl die Schwulenszene stark und damit auch das infektionsrisiko vergleichsweise hoch (hat ja viele Gründe soviel ich weiß - z.B. „Abneigung“ gegen das Kondom etc.) - möchte also sagen die kennen sich wohl aus;

    Quelle: [gelöscht. Erstens sind keine Links erlaubt, zweitens ist die Seite nicht datiert und drittens sind US-Statistiken für deutschlandnicht übertragbar. Mod. matthias]

    Demnach wäre bei OV mit Frauen eig. Nur Herpes und HPV übertragbar.
    Ist das damit begründet das andere STIs über den oralen Wege auch einfach sehr schwierig übertragen werden (wg. Speichel und dicker Schleimhaut)? Wie bewertet ihr Experten diese Tabelle?

    Danke für Eure Zeit - ein wirklich spannendes Thema das mehr gelehrt werden sollte - finde ich super das du offen mit deiner HIV Erkrankung umgehst und das Schülern beibringst :). Das gibt vielen Mut und wäscht hoffentlich auch vielen den Kopf.
    Weil ehrlich gesagt war ich mir vor meinem Ereignis der „Gefahr“ nicht so bewusst - und dabei bin ich doch schon länger auf dieser Welt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Oktober 2019
  12. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Falsch .. OV OHNE Sperma und/oder Blutaufnahme stellt KEINHIV-Risiko dar.. fertig aus.

    Und alle Infektionskrankheiten, welche durch Schmierinfektion übertragbar sind.. also auch Syphilis, Tripper, Chlamydien sowie Pilzsporen und Hefen.. und alles was sonst noch auf und am Menschen kreucht und fleucht.


    Und hier ist es wie bei jedem anderen auch ... und da sind Wahrscheinlichkeiten, Prozentrechnungen und unbehandelte prozentuale Ansteckungsmöglichkeiten völlig wurschdt.. entweder macht ihr beide einenHIV-Test oder ihr vögelt nicht ohne Gummi rum.. ist super einfach..da muss man keine Statistiken und auch keine Logarhithmustabellen für bemühen.

    Das Leben ist generell lebensgefährlich .. und als kleiner Denkanstoß.. die Grippesaison 2017/2018 hat ungefähr 25.000 Tote gefordert... hast Du da auch schon mal die Wahrscheinlichkeit ergoogelt ... so `ne Grippe, die kann nämlich in jedem Bus lauern ;)
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hatte die aktuellen Zahlen (Stand 12/2018) eigentlich genannt:

    88.500 Menschen mitHIV in Deutschland, davon 80% unter ART und nicht mehr ansteckend.
    13.000 Menschen (geschätzt), die HIV-positiv sind, das aber nicht wissen, weil sie sich niemals haben testen lassen.

    Verteilung der 88.500 Fälle: 65% über ungeschützten homosexuellen Verkehr, 23% über ungeschützten heterosexuellen Verkehr, 9% über intravenösen Drogenkonsum mit gemeinsam benutztem Besteck, 1% über Mutter-Kind-Transmission. Rest sind Übertragungen durch Bluttransfusionen etc. vor 1985.

    Bei der Dunkelziffer von 13.000 Menschen tendiere ich dazu, dass es größtenteils heterosexuelle Menschen sind, da das Testverhalten in der schwulen Szene deutlich größer ist. Dazu passen auch die Nachrichten, dass bei den Neudiagnosen die Zahlen heterosexueller Infizierter deutlich steigen, während die Zahl homosexeller Infizierter deutlich sinkt.

    Weltweit sind von 37 Mio Menschen, die mit HIV oder AIDS leben, 55% Frauen, 12% MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) und 5% Sexarbeiter*innen.

    Die »Abneigung gegen Kondome« ist keine Erfindung der Schwulen, sonst würden Sexarbeiterinnen weltweit nicht auf Wunsch ihrer Kunden das Kondom weglassen. Zudem gibt es mittlerweile TasP (Therapie als Schutz) und PEP (Präexpositionsprophylaxe).

    Bitte merk Dir, dass es keine »Risikogruppen« gibt. Das ist eine Kategorisierung aus den 80ern, die sich schon lange überholt hat.
     
    devil_w gefällt das.
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Naja, Du bist ein Jahr jünger als meine Infektion :p
    … und wenn Du lesen kannst, schau in meine Signatur. :D
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  15. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Verschwindend gering ist sogar noch zu hoch gegriffen...
    Es sind weltweit (seit Beginn der Aufzeichnungen) ein paar wenige Infektionen bekannt, die angeblich OV als Ursache haben. :cool:
     
  16. Jamalau

    Jamalau Neues Mitglied

    ... Papa bist du es? Nein Spaß :). Über deine Signatur musste ich schmunzeln - sehr stark.

    Wie ich hier so lese neigt Haivaupos dazu, zu schnell Nein - keinHIV zu sagen liegt aber dennoch richtig :) Was ich gut daran finde ist die klare Aussage. Diese Wahrscheinlichkeiten machen einen kirre. Und diese Pseudoquellen im Internet- ihr hab’s ja schon angesprochen - machen es auch nicht besser. Da wird das mögliche Auftreten von „HIV“-Symptome Prozentgenau angegeben - die Infektionschancen aber nur sehr wage.

    Aktuell habe ich eine belegte Zunge, am wahrscheinlichsten ist wohl übertragener Scheidenpilz, mit Erklärungen belastetes Immunsystem, Stress und eine Prise Einbildung (richtig? :D) laut Internet Krebs oder mit HIV infiziert - mit Glück steht noch ein „selten“ dabei. Wirklich seriös finde ich das alles nicht.

    Wobei das schlechte Gewissen schon seinen Zweck aktuell erfüllt - Zunge weg von Fremden!
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also haivaupos »neigt« nicht dazu, zu schnell etwas zu sagen … die User »neigen« dazu, dort zu dramatisieren, wo es am wenigsten nötig ist. Klare Aussagen snd klare Aussagen – aber schaffen nicht immer das Ergebnis, das sie sollen. Die Wenigsten sind mit einem »ja« oder »nein« zufrieden, weil sie sich schon so dermaßen in ihre Pseudo-Quellen verstrickt haben, dass man da erst mal alles Mögliche entwirren muss …
    Das wäre mir neu … ;)
    Ich hoffe, Du hast auch mal reingeschaut … ;)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden