Angst vor Infektion durch Blutabnahme

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Sunshine1983, 20. Juni 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Guten Tag!

    Ich weiß nicht, ob ich im richtigen Forum bin...

    Ich habe eine Frage zum Thema"Blutabnahme":
    Da ich generell immer Angst vor Blutabnahmen habe schaue ich prinzipiell immer während der gesamten Durchführung "weg" und hoffe, dass alles schnell vorbeigeht. Nun war ich gestern Blut abnehmen und habe danach Freunde getroffen und im Gespräch meinte einer, dass ich schon "genau hinsehen müsste" da ich doch"überprüfen solle ob alles neu und desinfiziert ist", sonst könnte man sich ja "Hiv und alles mögliche holen". Ich habe verdutzt geschaut und seit dem geht mir die ganze Sache nicht mehr aus dem Kopf. Meine Frage:

    Ist es überhaupt möglich einen Butterfly (dieser "Schlauch" wurde für die Blutabnahme verwendet, das habe ich noch mitbekommen) doppelt zu verwenden ?? Oder hat ein Butterfly irgendein"Schließmechanismus" der dies unmöglich machen würde?
    Da ich eben weggeschaut habe, kann ich nicht sagen, ob er neu war... deswegen die Frage ob dies überhaupt möglichist?!
    Ich muss auch sagen, dass der Arzt während der Blutabnahme auf mich eingeredet hat und alle möglichen Fragen gestellt und Sachen erzählt hat (war wahrscheinlich, um mich abzulenken), da frage ich mich auch, ob er denn genug Konzentration für die Blutabnahme hatte ....
    Die Aussage meines Freundes geht mir echt nicht mehr aus dem Kopf...

    Übrigens: die Blutabnahme war in Österreich (in Wien).

    Vielleicht kann mir jemand helfen, der sich mit diesem "Butterfly-System" auskennt?
    Vielen Danke für die Hilfe, ich bin echt in Panik!!!!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich finde es immer wieder fantastisch, wenn Leute über Dinge urteilen, die sich nicht damit auskennen. Natürlich sind Blutabnahmen in Arztpraxen oder Krankenhäusern zu 100% korrekt und bergen 0% Gefahr irgendwelcher Krankheiten.

    Ich nehme an, Du übst einen Beruf aus. Was hältst Du davon, wenn ich überall herumposte, dass Du von Deinem Job keine Ahnung hast? Oder behaupte, Du würdest – falls ein Kind vorhanden ist – keine Ahnung von Kindererziehung haben?

    Ich finde diese gesamte Diskussion so dermaßen überflüssig und gegen über dem FACHPERSONAL verächtlich, dass ich Lust hätte, diesen Thread schon wieder zu schließen. Aber ich will Dir wenigstens Gelegenheit geben, Dich zu entschuldigen.

    Und: Man kann gehen die Österreicher ja allerhand ins Feld führen – aber nicht, dass die medizinische Ausbildung auf dem Stand eines Vierte-Welt-Landes sei.
     
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kenn ich... nutz ich ab und an auch.... ist alles ohne Risiko.
     
  4. [User gel

    [User gel Poweruser

    Zu seinen Gunsten, die flausen kommen von seinem Freund.

    Ist dein Freund Mediziner? Ich vermute mal nicht.
    Ja der Arzt hatte genug Konzentration, genau deswegen hat er mit dir geredet. Das hat er gemacht damit du nicht so verkrampft bist und locker bleibst, das erleichtert auch ihm die Arbeit. Nebeneffekt du hast ein bischen Unterhaltung dabei.
     
  5. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Ojeeeeee, also ich wollte sicher niemanden aufregen hier - sorry!

    Vielen Dank für Eure Antworten!

    Ich bin jetzt schon beruhigter, da ich auch der Meinung bin, dass durch meinen Bekannten da einfach irgendein "Horrorszenario" kreiert wurde. Ich will mich einfach nicht mehr "hypen" lassen und werde die ganze Sache einmal vergessen, aber trotzdem nach 3 Monaten (dann erst ist ein Test aussagekräftig, oder?) einenHIV-Test machen lassen UND beim nächsten Mal beim Arzt und überall anders auch, wo Utensilien an meinen Körper kommen SEHR GENAU HINSCHAUEN! :)

    Und generell natürlich nur seriöse und saubere Arztpraxen/Labors und sämtliche andere Einrichtungen, wo Utensilien an meinen Körper kommen, aufsuchen ....

    Liebe Grüße und Danke!
    Sunshine
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    EInHIV-Test ist bereits nach 8 Wochen aussagekräftig, solange Du keine vom Arzt attestierten Abhängigkeitserkrankungen hast oder Kortison in hohen Dosen über einen längeren Zeitraum eingenommen hast.

    Wo gehst Du denn üblicherweise hin? Es gibt in Deutschland* Standards und Bestimmungen, ohne deren Einhaltung eine Praxis oder ein Labor oder eine sonstige medizinische Einrichtung nicht mal zum Putzen geöffnet werden darf ...

    * und nicht nur dort ...
     
  7. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Hallo!

    Matthias, danke für Deine Antwort.
    Ja, ich meinte mit den "sämtlichen anderen Einrichtungen" auch "Wellness-Einrichtungen" wie Maniküre, Pediküre, etc. :D .

    Einige generelle Fragen habe ich, da in meinem Freundeskreis das ThemaHIV (seit der Meldung meines Bekannten nach meiner Blutabnahme) nun stark diskutiert wird und ich eigentlich nicht mehr darauf hören möchte was "irgendwer glaubt zu wissen", sondern eine seröse Expertenmeinung möchte:

    Ist es richtig, dass Blut, sobald es eingetrocknet ist, nicht mehr infektiös ist?
    Das heißt, angenommen man würde eingetrocknetes Blut anfassen, wenn man irgendwo unterwegs ist, oder so, dann würde überhaupt kein Infektionsrisiko bestehen?
    Auch nicht wenn man selbst eine Wunde an der Hand hat?

    Und wie verhält es sich mit fremdem frischem Blut auf intakter Haut?
    Ist da die Menge ausschlaggebend?

    Gilt dies für HIV und Hepatitis?

    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    LG, Sun
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Frisches Blut auf intakter Haut ist kein Risiko... das Virus kann nicht durch intakte Haut. Und auf Wunden etc. ist die Virenmenge entscheidend und nicht die Blutmenge.

    Getrocknetes Blut kann nicht in eine Wunde "eindringen" und ist in SachenHIV ebenfalls kein Risiko mehr.

    Hepatitis B kann man bei kleinen Mengen Blut und kleinen Verletzungen bereits bekommen. Hepatitis C ist ist in etwa so zu sehen wie HIV.... bei ungeschütztem Sex ist das Risiko von HIV sogar grösser.
     
  9. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Danke für die Antwort!

    Hepatitis A+B bin ich geimpft.

    BezüglichHIV / Hepatitis C habe ich versucht etwas Klarheit in meine Gedanken zu bringen:
    Seit dem nämlich HIV in meinem Freundeskreis so heftig diskutiert wurde, habe ich ständig Angst mich damit irgendwo/irgendwie im Alltag (Bahn, Restaurant, öffentliche Toiletten, Geschäfte, etc.) zu infizieren und möchte dem durch fundiertes Wissen nun ein Ende setzen:

    Habe ich Folgendes komplett richtig verstanden?
    Getrocknetes Blut = 0,00% Risiko
    Egal, ob man es anfasst, einreibt, etc. und egal ob es mit einer Wunde in Kontakt kommt, oder mit Schleimhaut, oder mit intakter Haut, etc. .

    Frisches Blut auf gesunder Haut = 0,00% Risiko

    Frisches Blut auf Wunde = Risiko
    Wobei es wirklich eine Wunde sein muss und blutige Kratzer, blutig aufgekratzte Haut, Rasurwunden, aufgekratzte Pickel und Ähnliches nicht unter “Wunde“ fallen.
    Das heißt dann alle “Alltagsverletzungen“ die durch Aufschürfungen, Rasieren, Aufkratzen, etc. entstehen sind – auch wenn sie bluten – für HIV nicht relevant?

    Somit ist es eigentlich unmöglich sich durch Alltagssituationen “beiläufig“ mit HIV anzustecken, solange man nicht mit unversorgten, offenen Wunden herumläuft, oder?

    Alexandra, du hast geschrieben, es kommt auf die Viruslast an und nicht auf die Menge der Flüssigkeit. Ist die Menge denn komplett irrelevant? Ein winziger Tropfen kann schon infektiös sein?

    Und es heißt immer “HIV wird an der Luft schnell inaktiv“. Was bedeutet “schnell“? 1 Minute, 5 Minuten, 2 Stunden,…..?
    Und was ist dieses “Reaktivieren der Viren durch in Lösung bringen“ ?
    Wenn eingetrocknetes Blut zB. mit Wasser in Kontakt kommt?

    Leider sind meiner besten Freundin und mir nun jeweils eine Situation passiert, die uns keine Ruhe lassen. Deswegen auch meine intensive Beschäftigung mit diesem Thema und die vielen Fragen....

    Meine Situation:
    Ich war im Nagelstudio (zum ersten Mal in diesem Studio) und meine Nagelhaut rund um den Nagel wurde beim Feilen blutig gefeilt, und danach eingepinselt mit einem Pflegemittel (das war in einer Flasche mit Pinsel - wie eine Nagellackflasche).

    Natürlich läuteten bei mir danach die Alarmglocken:
    Ich blutige Wunde - Feile wird für alle Kunden benutzt (und nicht desinfiziert, das weiß ich leider sicher) - Pinsel aus Flasche auf meine Wunden, der auch für alle Kunden benützt wird (und nicht desinfiziert wird) und wer weiß wie viele blutende Wunden damit schon eingepinselt wurden ....noch dazu wird der dann gleich direkt wieder in die Flasche gesteckt, somit unter Luftabschluss und wie gesagt, sicher wurden damit schon zig blutende Wunden eingerieben, in der Flasche/dem Mittel muss es nur so wimmeln von allem Möglichen…..

    Die Situation meiner besten Freundin:
    Sie war bei der Pediküre und hat erst leider DANACH bemerkt, dass die “Fussablage“ wo man während der Behandlung die Unterschenkel drauflegt blutverschmiert war (definitiv nicht vo ihr!). Und es muss frisches Blut gewesen sein, da ihr Unterschenkel auch damit verschmiert war und die letzte Kundin direkt vor ihr rausgegangen ist. Wunde hat sie keine, nur ca. 1 Stunde davor hatte sie ihre Unterschenkel rasiert, also evtl. Rasurwunden.
    Aber sie hat ihr Bein ca. 40Min. in dem frischen, fremden Blut herumgerieben…..

    Wie ist Eure Meinung? Risiko oder nicht?

    Vielen lieben Dank und LG!
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sollte es nicht langsam mal klar sein? Man kann sich Dinge auch einreden – und Du bist mittendrin.

    Keine Chance. Infektionen finden ausschließlich im Körper statt.

    Ja

    Nein.
    Zunächst müsste das frische Blut infektiös sein (in Deutschland sind 0,1% aller BürgerHIV-positiv und damvon 2/3 in antiretroviraler Therapie und damit nicht mehr ansteckend.
    Dann müsste es sich um eine wirkliche Wunde und vor allem noch offene handeln und keine Kratzer, Pickel oder Kapillarverletzungen (wie nach dem Rasieren).

    Drucke es Dir aus und hänge es Dir übers Bett, in die Küche und an die Wohnungstür!

    Nein. Ein winziger Tropfen findet den Weg in den Körper überhaupt nicht. Warum versuchst Du Dir mit unzureichenden Bildern etwas zu erklären, was Dich letztlich immer weiter unsicher macht?
    Selbst, wenn es sich um infiziertes Blut mit einer geringen Viruslast handelt, ist eine Infektion bereits höchst unwahrscheinlich.

    Seit wann sind »2 Stunden« schnell? Es gibt hier keine gestoppten Zeiten, aber gehe mal davon aus, dass die Inaktivierung wenige Minuten braucht – gerechnet ab dem Moment, wo die virushaltige Körperflüssigkeit mit Luftsauerstoff in Kontakt kommt.

    Dann wird es wieder nass. Wenn es vorher HIV-positiv war, ist die potenzielle Infektiösität jetzt aber deutlich geringer, da es durch das Wasser ja »verlängert« wird.

    Nein. Außer im Kopf.

    Aber ich würde Euch empfehlen, die Studios zu meiden, denn die hygienischen Umstände widersprechen offensichtlich den Vorschriften der Gewerbeaufsicht. Nur: Hygienemängel sind kein Infektionsweg für HIV.

    Jetzt dürften aber langsam mal alle Klarheiten beseitigt sein, oder gibt es noch weitere lustige Szenarien?
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso muss nach einer Antwort immer alles wiederholt und nochmals durchgekaut werden? Es ändert sich nichts - auch wenn man noch hundertmal fragt.
     
  12. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Hehe… ja, schön langsam aber sicher werden alle Klarheiten beseitigt.

    (Sorry, ich weiß nicht wie man Zitiert, deshalb versuch ich es mal so:)
    @ Matthias:
    "Selbst, wenn es sich um infiziertes Blut mit einer geringen Viruslast handelt, ist eine Infektion bereits höchst unwahrscheinlich."

    Du meinst wahrscheinlich: ....." infiziertes Blut mit hoher Viruslast", oder?

    @ Matthias:
    "Dann wird es wieder nass. Wenn es vorherHIV-positiv war, ist die potenzielle Infektiösität jetzt aber deutlich geringer, da es durch das Wasser ja »verlängert« wird. "

    Das heißt, es ist richtig, dass getrocknetes Blut, welches nicht mehr infektiös ist, durch Wasser wieder infektiös wird ??


    Ich habe gelesen, dass wann immer ein “dritter Gegenstand“ im Spiel ist, auf dem die infektiöse Flüssigkeit ist, dann keine Gefahr mehr besteht.
    z.B.: Blutige Türklinke die man angreift, blutige Kleidung, etc.
    Warum ist dann z.B.: das gemeinsames Benützen von Sextoys gefährlich? Da ist ja auch ein “dritter Gegenstand im Spiel“?

    Habe Eure Info an auch an meine Freundin weitergeleitet, die mir daraufhin diesen Link geschickt hat:
    http://www.n24.de/n24/Wissen/Gesundheit ... kuere.html

    Kennt ihr diese Geschichte?

    LG!
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sie kann genauso woanders mit dem Blut der Cousine in Kontakt gekommen sein.... ich kenne den Artikel und glaub da nicht viel von.

    Sexspielzeug ist kein Risko in SachenHIV wenn nicht frisches Blut drauf ist. Ist frisches Blut drauf und man führt dieses anal oder vaginal ein ist es was anderes. Und anssonsten... HIV ist nach wie vor keine Schierinfektion.

    Ich weiss nicht was Du bezwecken willst mit Deinen Geschichten hier.
     
  14. Sunshine1983

    Sunshine1983 Neues Mitglied

    Danke für die Antworten!

    Sorry, ich hatte das eben nicht verstanden, warum eine zB. eine blutige Türklinke nicht gefährlich ist, aber Sextoys schon...
    Also beim Sexspielzeug ist - wenn Blut drauf ist- der SCHLEIMHAUTkontakt, der das Ganze dann gefährlich macht?

    Also "bezwecken" will ich nur, dass ich fachkundige Antworten auf meine Fragen bekomme und mir ein Wissen aneigne über mögliche Risikosituationen / Infektionswege.

    Und der Artikel hat mich halt sehr erstaunt, deswegen die Frage nach Eurer Meinung.

    Es tut mir leid, falls ich irgendwen genervt bzw. verärgert habe, nur war die Unwissenheit /Unsicherheit bei mir sehr groß und deshalb die ganzen Fragen ....

    LG!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden