Angst vor Infektion durch blöden Zufall

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Tom92, 24. Mai 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom92

    Tom92 Neues Mitglied

    Hallo an alle :)

    Mir ist heute etwas richtig bescheidenes passiert ist, und ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir einen Rag geben könntet :) . Ich saß heute neben einem Klassenkameraden, und dieser hat dann auf einmal geniest, ohne sich richtig die Hand vorzuhalten. Deshalb habe ich (ekligerweise) davon etwas in den Mund bekommen, und darunter war anscheinend auch Blut, der Geschmack war eindeutig. An sich weiß ich, dass man durch anniesen nicht mitHIV angesteckt werden kann, aber es war eben Blut dabei, und was erschwerend hinzukommt ist, dass ich momentan eine ziemlich schmerzende Aphte im Mund habe. Ich weiß natürlich nicht, ob er HIV positiv ist, aber ich würde das ungern fragen. Meint Ihr, Ihr könnt mir eine Risikoeinschätzung hierfür geben? Ich würde mich wirklich sehr darüber freuen, weil ich gerade ziemlich fertig mit den Nerven bin :(

    Danke und viele Grüße
    Thomas
     
  2. Toma

    Toma Mitglied

    Ich denke nicht das Du dir Sorgen machen musst.
    Ich bin zwar kein Experte, aber selbst wenn da Blut bei war glaube ich nicht das es ausreicht um sich zu infizieren.
    Man sagt ja nicht umsonst das eine Infizierung im Alltag ausgeschlossen ist.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Tom,

    ich weiß zwar nicht, wie alt Du bist aber ich entnehme dem Begriff »Klassenkameraden«, dass Du in einem Alter bist (und Dein Nachbar auch), in dem das Vorliegen einerHIV-Infektion extrem unwahrscheinlich ist.

    Aber selbst wenn: Da ist überhaupt kein Risiko! Es ist zwar unhygienisch und wohl auch eklig, aber das sind keine Übertragungswege.
     
  4. Tom92

    Tom92 Neues Mitglied

    Erst mal vielen Dank an euch beide für die schnelle Antwort, das hilft mir wirklich sehr.

    Ich studiere an einer Hochschule, da ist das praktisch ein Schulsystem, daher die reine Gewohnheit von mir, Klassenkameraden zu schreiben, aber richtig wäre natürlich Kommilitone. Naja er ist glaube ich 22 und ich bin 23. Ich habe allerdings den Eindruck, dass dieser Kommilitone homosexuell sein könnte, und letztendlich istHIV doch bei diesen häufiger verbreitet, oder? Ich habe natürlich überhaupt nichts gegen homosexuelle, aber das steigert bei mir natürlich die Angst :( Ich habe jetzt gerade wirklich ziemlich Panik :(
     
  5. Toma

    Toma Mitglied

    Auch bei homosexuellen gilt hier das es kein Risiko gibt :)
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also das Risiko fragt nicht nach sexuellen Dispositionen. :) Und: es gibt in Deutschland etwa 4 Mio schwule Männer, aber nur 55.000HIV-positive Schwule.

    Jetzt rechne mal selbst :)
     
  7. Tom92

    Tom92 Neues Mitglied

    Danke :)

    aber was mich schon etwas wundert, ist, dass es doch schon als riskant gilt, zum Beispiel eineHIV positive Frau oral zu befriedigen, während diese ihre Tage hat. Ich habe jetzt zwar natürlich keine Monsterladung abgekriegt, aber halt schon so viel, dass ich es schmecken konnte, und ich habe schon mal gelesen, dass es riskant wird, sobald man Blutmengen tatsächlich schmeckt. Entschuldigt bitte, wenn ich damit nervig werde, ich mache mir wirklich sehr viele Gedanken darüber :(
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein Risiko definiert sich über einen unbekannten Serostatus und eine potenziell infektiöse Körperflüssigkeit. Blut und Vaginalsekret gehören neben Sperma, Darmsekret und Muttermilch dazu, aber es wie im wahren Leben: Die Menge macht's.

    Ich bin mir sicher, dass Du, wenn Du Blut schmeckst, blitzartig aufhörst. Außer, Du studierst Vampirologie.
     
  9. Toma

    Toma Mitglied

    Ich denke Du steigerst dich hier in etwas rein..
    Und genau deswegen, damit Du es wirklich aus dem Kopf hast, nicht auf Grund eines Risikos, mach einfach einen Test beim Arzt in ein paar Wochen.
    Ich sehe hier einfach die Tendenz dazu das Du dich sonst immer wieder daran erinern wirst und das Thema nicht loslassen kannst da Du dir selbst keine Gewissheit "geholt" hast.
    Und das drückt sonst auf die Psyche.. Evtl nicht dauerhaft, aber immer wieder..

    Du hinterfragst die Antworten, die dir alle sagen.. Kein Risiko..
    Ich kenne sich natürlich nicht, aber so wirkt es gerade auf mich..
     
  10. Tom92

    Tom92 Neues Mitglied

    Und die Aphte, welche wohl offen ist (tut ziemlich weh) kann das Risiko nicht erhöhen? Die ist leider gar nicht so klein.
     
  11. Toma

    Toma Mitglied

    Da kann ich nichts zu sagen, da ich mich damit nicht auskenne.

    Aber Du kannst einfach morgen mal in eine Schwerpunktpraxis gehen und mit dem Arzt dort sprechen, er wird das risiko auf jeden Fall einschätzen können, rein aus medizinischer Sicht und er wird dir auch nichts erzählen damit Du dich beruhigst, denn er ist mediziner, also was er sagt sollte auch bestand haben.. Und sollte es ein Risiko geben, was ich nicht denke, kann er dir eine sogenannte Pep anbieten.. Wird er aber wahrscheinlich nicht da es kein relevantes Risiko gibt..

    Und von der Pep kann ich dir sagen, es sind 4 Wochen Hölle.. Also wenn der Arzt sagt brauchste nicht, nimmste die auch nicht, tu dir den Gefallen..


    Aber wie gesagt, ich denke nicht das es überhaupt ein Risiko gib.
    Will dich nur auf die Option der Schwerpunktpraxis hinweisen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden