Akute HIV

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Lukas26, 15. Juli 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Hallo,

    mich beschäftigt eine Frage, die ich hier gerne los werden möchte:
    Ich selbst bin 26, männlich und homosexuell. Als ich sehr Jung war (18) hatte ich leider einen Risikontakt, der mich sehr sehr wachgerüttelt hat bzw. mich mit dem Thema sensibilisieren lassen hat. Ich war 18, habe nicht viel nachgedacht und hatte ungeschützten GV. Seit dieser Wartezeit, der Panik etc (zum Glück fielen Testergebnisse alle gut aus mitHIV negativ) bin ich doch sehr sensibel für dieses Thema, wahrscheinlich sehr hypochondrisch und werde mich wahrscheinlich vor meiner panischen Angst vor HIV auch einmal in Psychotherapie begeben müssen. Kann man sowas machen?
    Ich möchte jedenfalls nur eine objektive Bewertug durch einen Arzt zu meiner Situation, vielleicht im Idealfall mit der Hoffnung das alles gut ist.

    Jedenfalls hatte ich seit länger Zeit wieder einen Jungen kennengelernt. Und wir hatten miteinander geschlafen, ein mal und ich habe auf alle safer sex regeln geachtet. Nun ist es so dass ich vor 3 Wochen wieder eine Nacht mit diesem Jungen verbracht hatte und wir haben nur gekuschelt, Vorspiel gehabt, aber es kam zu keinen GV. Das einzige was beim Vorspiel passiert ist: Sein Penis ist leicht eingedrungen in meinen Po. Wenn ich davon spreche, dann meine ich, dass sein Penis für ein paar Sekunden ein paar mal vielleicht ca. 2-3 cm in meinem Po war. Er ist jemand der viel Lusttropfen produziert, spüre es immer außerhalb an meiner Haut. Mit diesem Thema hatte ich mich auch schon mal auseinander gesetzt und weiß das die Analschleimhaut hier natürlich ganz anders beschaffen ist als im Mund.

    Jedenfalls habe ich jetzt sehr große Angst. Die oben beschriebene Situation ist vielleicht 3 mal in den letzten 4 Monaten passiert. Nach der letzten, es war vor 3 Wochen, bin ich krank geworden (4 Tage danach). Es fing an mit erhöhter Temperatur, meine rechte Mandel ist angeschwollen und auch mein rechter lymphknoten am Hals. Im Mund habe ich viele weiße stippchen auf der rechten Mandel entdeckt. Da mein Hausarzt in Urlaub war, musste ich 4 Tage ohne ihn durchhalten. Hatte diese 4 Tage Kopfschmerzen, Halsschmerzen, erhöhte Temperatur meistens bei 37,5 grad. Da ich diese weißen Beläge als bakterielle Infektion gedeutet hatte und etwas tun wollte, habe ich 2 Tage lange doxyxyclin 160mg genommen und mit einer antiseptischen mundspülung gespült. Als ich dann beim Arzt war: diagnose mandelentzündung, bzw viel Eiter auf der Mandel mit Ausstrahlung auf den seitenstrang. azythromycin verschrieben.
    Dieses Antibiotikum habe ich 4 Tage genommen um auf die Dosis zu kommen. Schon nach dem ersten Tag ging das Fieber weg. Am 2. Tag waren die Mandeln eigentlich fast abgeschwollen und das weiße war fast weg. Was mich nur verunsichert hat ist, dass der rachenabstrich aus dem Labor negativ war als er dann nach ein paar Tagen ankam. Mich hätte aber sehr beruhigt wenn ein Bakterium nachgewiesen wäre. Jetzt habe ich Angst das das ganze doch viral ist⁄war. Jedenfalls denke ich nur, dass der abstrich vielleicht durch meine prophylaktische Antibiotika Einnahme und antiseptische mundspülung negativ war? Weil das verschriebene azythromycin ja anscheinend Super angeschlagen hat und das weiße doch meist bakteriell ist.

    Jedenfalls geht es mir jetzt eigentlich wieder gut. Es hat so 10 Tage gedauert. Was jedoch schon seit 1,5 Wochen anhält ist eine andauernde übelkeit. Ich habe kein Appetit mehr, nehme ab, kann fast nichts essen weil mir von früh bis abends schlecht ist. Viel Luft entweicht. Aber kein Erbrechen oder Durchfall. Kann das von der Panik kommen? Und mein Hals tut irgendwie bei bestimmter Bewegungen, Gähnen und aufstoßen leicht weh.

    Jedenfalls habe ich große Angst vor HIV und wollte nach meinem Ansteckungsrisiko fragen. Außerdem habe ich vor den Symptomen Angst und wollte anfragen ob meine oben beschriebene Mandel entzündung und meine übelkeit auf irgendwelche Symptome hindeuten?

    Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Mühen
     
  2. Felix123

    Felix123 Mitglied

    Hey Lukas,

    deine Situation erinnert mich stark an meine. Auch ich hatte so einen ähnlichen Ablauf wie du. Bei mir war auch ein Typ kurz ohne Gummi drin, auch nur wenige CM, auch hier waren Lusttropfen und Spucke im Spiel. Seitdem läuft auch bei mir der HorrorHIV, mit Symptomen die nach 3 Wochen aufgetreten sind.

    Ich kenne mich da jetzt nicht zu 100 % aus, ich denke aber das das Risiko eher minimal ist. Soweit ich weiß, enthält der Lusttropfen evlt. auch Viren, aber die Virenlast ist eher gering und evlt. für eine Infektion (sollte er überhaupt positiv sein) nicht ausreichend.

    Ich habe in den letzten Wochen eins gelernt : Den Kopf nicht verrückt machen und versuchen cool zu bleiben !

    Red mal mit Ihm, evlt. hat er einen aktuellen Test oder so ?

    Wenn du möchtest, kannst du auch einenPCR auf HIV 1 und HIV 2 machen, ist leider aber auch sehr teuer. Sollte der negativ sein ist das schon mal ein gutes Zeichen. Ansonsten nach 8 Wochen den AK-Test. Gilt heut zu tage ab da als sicher (soweit ich mich belesen habe!) und in Woche 12 den Test bestätigen lassen.

    Ich drück dir ganz fest die Daumen.
    Ich bin auch immer vorsichtig, aber leider passieren solche Situationen auch mal.

    Bei uns Gays ist das Thema HIV eh ganz groß geschrieben.

    Versuch cool zu bleiben.

    Alles gute !!
     
  3. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Hallo Felix,

    danke dir für die schnelle Nachricht. Hast du dich schon testen lassen? Was traten denn bei dir für "Symptome" auf?

    Danke erstmal für deine psychische Unterstützung. Ich habe nur so einen verdammten Respekt vor dieser Krankheit, pass so sehr auf. Ich weiß nicht warum mir unten stehendes nicht vorher durch den Kopf geht. Es ist ja aber auch kein Sex. Wäre ich nicht krank geworden, wäre es mir vielleicht auch gar nicht aufgefallen.

    Ich meine, andere haben sogar Glück wenn Sie ungeschützten Analverkehr mit ejakulieren und so haben. Da sollte unsere Situation doch eigentlich wirklich nur große Angst sein.
    Werde sowas nicht mehr machen, aber ich hoffe alles ist ok.

    Wenn noch ein Mediziner schreibt oder schreiben will, würde ich mich natürlich riesig freuen wenn mich jemand mit diesen Symptomen beruhigen kann.

    Grüße an alle!
     
  4. Felix123

    Felix123 Mitglied

    Hey Lukas,

    das erste Symptom trat genau 3 Wochen nach dem sogenannten Risikokontakt auf. Ich fand an meiner Zungenschleimhaut einen weißen Belag, den ich nicht wegwischen konnte. An diesem Abend, es war der 17.06 fing der HorrorHIV für mich dann auch an :(

    Kurz darauf Hautausschlag im Gesicht (Pickel und rote Flecken) dazu ein Ausschlag auf der gesamten Brust (war alles Rot !!).

    Hinzu kamen dann noch Gelenkschmerzen- und Muskelschmerzen sowie teilweise Magen/Darmprobleme mit Durchfall und Kopfschmerzen.

    Das ganze verfolgt mich bis heute. Ich muss aber erwähnen, das Dr. Google durchgefragt habe. Ich habe so ziemlich jede Seite gelesen die es zu dem Thema gibt. Meine Psyche war im Keller (ist sie heute teilweise noch) und dadurch kann es sein, das ich mir die Symptome selbst hervorrufe. Unsere Psyche kann ein richtiges Arschloch sein :)

    Ich habe mich bisher 2 mal testen lassen ... nach 3,5 Wochen und nach 6 Wochen. Beide negativ. Es ist ein Test der 4ten Generation, also mit HIV 1 und 2 sowie P24-Antigen. Der nächste Test ist am 30.07, dann wäre ich in Woche 9. Da der letzte Test auch negativ war, gehe ich davon aus das der nächste auch negativ sein wird. Laut dem Labor ist der heutige Test nach 6 Wochen bereits zu 90 % sicher (das heißt, das 90 % der HIV-Infektionen nach 6 Wochen gefunden werden). Ausser es ist HIV 2, dann gelten leider noch die 12 Wochen (kommt aber relativ selten in Europa und somit auch in Deutschland vor).

    Es könnte sein, das wir beide an einer HIV-Phobie leiden. Sollte das alles für mich gut ausgehen, werde ich mir auch professionelle Hilfe suchen.

    Ich wünsch dir alles erdenklich gute.

    Felix
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So - nun schaltet mal einen Gang zurück.

    Der Lusttropfen gilt als nicht infektiös. Er hat auch mit Sperma nichts zu tun, sondern ist ein Drüsensekret, das u.a. der »Schmierung« als natürliches Gleitmittel dient. Spermien sind im Prinzip im Lusttropfen nicht enthalten, außer es gab zuvor eine Ejakulation. Selbst dann ist die Spermakonzentration im Lusttropfen äußerst gering; zur Übertragung vonHIV bedarf es zudem einer deutlichen Anzahl von Viren bzw. einer recht hohen Viruslast.

    Selbst bei einem HIV-positiven, nicht therapierten Menschen ist nicht »jeder Schuss ein Treffer«; es gibt viele Fälle, wo über längere Zeit ungeschützter Sex zwischen einem (nicht bekannt) Positiven und einem Negativen betrieben wurde, ohne dass es zu einer Übertragung kam. Andererseits gibt es auch gegenteilige Fälle, aber bei denen ist »richtiger« Verkehr mit Ejakulation vorausgegangen.

    Mal eine Frage an Euch beide: Seid Ihr eigentlich komplett geoutet? Ich erlebe immer öfter den Fall, dass eine HIV-Phobie dadurch entwickelt wird, dass man bei einer Infektiion unweigerlich als schwul gilt ... obwohl etwa ein Drittel aller Infizierten heterosexuell sind.

    Zur Info: Ich bin komplett geoutet - als schwul und als positiv.
     
  6. Felix123

    Felix123 Mitglied

    Das meinte ich ja mit dem Lusttropfen :)
    Gut das du das so toll beschrieben hast. Bist eben ein Mann vom Fach :)

    Japs, ich bin komplett geoutet, seit nunmehr 12 Jahre. Damals war ich 21.
     
  7. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Danke Matthias für deine Nachricht und Worte.
    Das ist mir alles schon sehr klar. Nur habe ich immer gelesen Lusttropfen und Analschleimhaut großes Risiko. Im Mund nicht infektiös wegen fehlender Andockzellen und Speichel.

    Aber ich habe auch gelesen das ja eine gewisse Menge auch eine gewisse Zeit auf die Schleimhaut treffen muss. Das ist ja bei so einem Mini eindringen für ein paar Sekunden nicht der fall oder?

    Lieben dank!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also... es gibt im Darm Zellen die sehr gutHIV aufnehmen können. Aber... auch da braucht es schon genug Viren und im Lusttropfen sind einfach nicht genug Viren. Mach den Test für Deine Psyche... aus med. Sicht brauchst Du ihn in meinen Augen nicht... vorausgesetzt es war wirklich alles so wie Du es beschreibst.
     
  9. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Ach Alexandra. Danke dir! Ein kleines Lächeln und ein bisschen Mut hast du bei mir erreicht.
    Es war alles so wie ich es beschrieben habe, nicht ausgelassen oder beschönigt. Dann sind meine Symptome auch nur eine ganz normale kleine Angina? Und die übelkeit von der Psyche und dem stress?

    Alexandra sag mir nur bitte: wenn ich psychische Hilfe brauche, um einfach diese Angst zu minimieren generell vorhiv und wieder Richtung eines entspannten Sex leben will. Wo muss ich hin? Überweist mich der Hausarzt? Kann man sich selbst Hilfe suchen? Wo?

    Ich danke dir!
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mach nun erstmal den Test für Deine Psyche. 8 Wochen müssen allerdings schon zwischen Situation und Test liegen... ansonsten meldet sich Dein innerer Schweinehund mit unmöglichen Ideen. :wink: Und dann sprich Deinen Hausarzt drauf an wenn Du noch immer nicht damit abschliessen kannst. Wenn Dich Dein HA überweist musst Du nicht monatelang warten bis Du nen Termin hast.

    Uebelkeit kann jederzeit durch Stress bzw. Deine Angst ausgelöst werden... auch Durchfall und vieles mehr.
     
  11. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Gut danke. Das mache ich. Ich will auch nicht weiter Nerven.
    Und meine lymphknotenschwellung am Hals nur an einer Seite mit einer dicken mandel und Eiter, was durch Antibiotikum ja sofort wegging. Das wäre auch eher eine bakterielle Infektion oder normale Angina und kein spezifisches Symptom für eine akutehiv oder?
    Ich habe nur schon 4 Kilo abgenommen. Viell vor grübeln? Und schwupp google sagt wieder Gewichtsverlust über 2,5 Kilo als Symptom...

    Danke für eure Hilfe!
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn das stimmen würde, hätte ich ja seit 22 Jahren weniger als mein Idealgewicht. Ich habe vor 15 kg mit dem Rauchen aufgehört, und die Kilos gehen trotz Infektion nicht weg.

    So much for Google ...
     
  13. Lukas26

    Lukas26 Neues Mitglied

    Okay. Ihr habt recht. Danke für eure Geduld!
    Ohr wisst gar nicht was ihr mit euren paar Worten und der Möglichkeit mit Menschen darüber zu sprechen, für einen Dienst leistet.

    Ich danke euch!
    Ich höre auf. Mache den Test für meine Psyche und dann ist gut!
     
  14. Felix123

    Felix123 Mitglied

    Das mit dem inneren Schweinehund kenne ich zu gut ... siehe das mit 6 Wochen Test :)

    Ach Lukas, lass Dr. Google weg. Glaub mir.
    Mein Arzt sagte mir heute auch : "Lass die Finger von Google weg, außer du willst dich psychisch selbst runterziehen!"

    Klare Worte, oder ? :)

    Der Gewichtsverlust kommt von der Psyche, ich hab auch 3 Kilos weg da ich kaum Hunger hatte in der Zeit.

    Und vergiss nicht, du hast ne Angina ... da nimmt mal halt auch mal etwas ab.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden