Kondome Anwendung – Kondom überziehen

Die Anwendung von Kondomen ist heutzutage nicht nur hinsichtlich der Vermeidung von Schwangerschaften ratsam, sondern in Zeiten von HIV und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten (im Volksmund als „Geschlechtskrankheiten“ bezeichnet) auch wichtig für den Schutz der eigenen Gesundheit. Damit Kondome aber ihren vollen Schutz entfalten können, muss man einige Dinge bei der Anwendung beachten.

Vor der Anwendung

Ratsam ist es, nur Qualitätskondome mit Prüfzeichen (CE oder beispielsweise auch das DLF-Qualitätssiegel) zu benutzen. Diese Kondome unterliegen einer ständigen Qualitätskontrolle. Bevor man die Kondome benutzt, ist immer ein Blick auf das Verfallsdatum nötig, denn abgelaufene Kondome bieten keinen Schutz mehr. Wichtig ist auch, dass Kondome in der richtigen Größe fgekauft werden – zu kleine Kondome können platzen und zu große Kondome können leicht verrutschen und bieten somit keinen adäquaten Schutz. Beim Öffnen der Kondomverpackung darf das Kondom nicht durch spitze Fingernägel, Schmuck oder Ähnliches beschädigt werden.

Anwendung von Kondomen – Kondome richtig überziehen

Die elementare Regel für das Kondom Überziehen ist: das Kondom darf erst über den Penis gezogen werden, wenn dieser vollkommen erigiert ist. Auch hier ist besondere Vorsicht geboten, denn bereits in diesem Zustand kann Samenflüssigkeit austreten. Wenn der Penis nicht beschnitten ist, muss zuerst die Vorhaut zurück geschoben werden. Das Reservoir des Kondoms muss zwischen Daumen und Zeigefinger festgehalten werden, damit kann verhindert werden, dass sich im Reservoir eine Luftblase bildet. Außerdem lässt sich das Kondom so während des Abrollens gut festhalten. Dann wird das Kondom an der Penisspitze angesetzt und über die gesamte Penislänge abgerollt. Die Rolle des Kondoms muss dabei nach außen zeigen.

Erst jetzt ist ein ausreichender Schutz beim Vaginal- oder Analverkehr gewährleistet. Nun kann auch Gleitgel auf das Kondom aufgetragen werden. Beim Analverkehr sollte immer Gleitgel verwendet werden. Außerdem kann das Kondom reißen, wenn die Vagina nicht feucht genug ist. Wichtig ist, dass das Kondom während des Verkehrs nicht verrutscht, es muss immer an seiner Position bleiben um auch wirklich schützen zu können!

Nach der Anwendung

Nach dem Samenerguss oder im Falle eines vorzeitigen Erschlaffens des Penis muss der Penis mit dem Kondom aus der Scheide oder dem After gezogen werden. Dabei muss das Kondom am Ansatz festgehalten werden. Kondome dürfen immer nur ein Mal benutzt werden.

Benutzte Kondome müssen immer richtig entsorgt werden. Es darf nicht in der Toilette heruntergespült werden, da diese ansonsten verstopfen könnte. Ein praktischer Tipp zum Schluss: verknoten Sie das gefüllte Kondom, damit keine Samenflüssigkeit austreten kann – hierdurch wird die Anwendung noch hygienischer und die Anwendung von Kondomen kann sehr gut ins Liebesspiel mit einbezogen werden.

Weitere Artikel finden Sie auf unserer Übersichtsseite: Kondome

Konnten wir helfen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
1 Bewertungen, Ø: 5,00 von 5

Einfach zitieren! Mit nur einem Klick kopieren Sie den Link zur Quelle:



Hinweis: Unsere Webseite darf auf allen Webseiten, in Hausarbeiten und in Printmedien ohne Rücksprache zitiert werden. Kopieren Sie einfach den obenstehenden Link und fügen Sie diesen auf der gewünschten Seite ein.

positiv oder negativ?

HIV Status unklar?

Es gibt keine sicheren HIV-Symptome. Nur ein klinischer HIV-Test kann Klarheit über eine Infektion oder Nicht-Infektion schaffen.

Machen Sie Schluss mit der Ungewissheit und lassen Sie sich testen.

» HIV Test
Hinweise: Unsere Webseite versteht sich als additionales Informationsangebot zu einer (fach-)ärztlichen Beratung. Sollten Sie sich nicht über Ihren Serostatus im Klaren sein, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen einen HIV Test durchführen. Alle Warennamen, Produkt- und Firmenbezeichnung sind mit, aber auch ohne definitive Kennzeichnung Eigentum des jeweiligen Inhabers der Rechte. Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.