Die Kombination Gleitgel und Kondome

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
NEU: Bitte bewerte diesen Beitrag!

Die meisten Kondome sind bereits befeuchtet. Sie sind entweder mit einem Gleitgel auf Wasser- oder Glycerinbasis oder mit Silikonöl befeuchtet. Doch manchmal reicht das nicht aus. Im Alter oder beispielsweise durch bestimmte Krankheiten wird die Innenwand der Vagina trockener. Hier kann also zusätzliches Gleitgel nützlich sein, um Schmerzen zu vermeiden. Zusätzlich wird aber auch das Kondom vor allzu viel Reibung geschützt. Wenn es nämlich nicht perfekt passt, könnte es durch zuviel Trockenheit ins Stocken geraten und somit nach oben rutschen. Auch beim Analverkehr ist Gleitmittel wichtig. Hier ist die mechanische Belastung höher als beim vaginalen Verkehr. Man sollte bei Analverkehr außer einem Gleitmittel auch Kondome mit höherer Wanddicke wählen. Andere Kondome reißen nämlich durch die starke Beanspruchung leicht ein.

Gleitmittel und Kondome

In Sachen Kondome kann man auf wasserbasierte bzw. wasserlösliche Gleitmittel setzen oder auf solche, die silikonbasiert sind. Öl- und fetthaltige Gleitmittel wie etwa Vaseline, Cremes, Babyöl oder Speiseöl nehmen Einwirkung auf das Material des Kondoms. Dadurch könnte dieses spröde werden. Dies würde eine erhöhte Durchlässigkeit für Bakterien oder Viren bedeuten – mal abgesehen davon, dass das Kondom dadurch reißen und es neben der Gefahr der Infektion mit sexuell übertragbaren Krankheiten und zu einer ungewollten Schwangerschaft kommen kann.

Auch beim Gleitmittel kann man also nicht alles verwenden, was Wirksamkeit verspricht – von der Benutzung von Babyöl oder Speiseöl als Gleitmittel ist definitiv abzuraten – auch im Notfall, wenn man vergessen hat, ein entsprechendes Gleigel zu kaufen. Wasserbasierte Gleitgels haben übrigens den Nachteil, dass sie schneller eintrocknen. Das kann einen ganz schön stören, wenn man gerade in Fahrt ist! Daher ist silikonbasiertes Gleitgel oftmals vorzuziehen. Gegebenenfalls ist die Verträglichkeit zu hinterfragen.

Gleitgel auf Vorrat kaufen

Improvisation ist nur dann sinnvoll, wenn sie nicht zulasten der Sicherheit geht. Dies gilt insbesondere, wenn man seinen Sexualpartner nicht näher kennt und kein Gesundheitszeugnis mit HIV-Test vorliegt. Spontane Sexkontakte geschehen häufiger, als man glaubt. Sie sind vollkommen in Ordnung, wenn beide Seiten verantwortlich damit umgehen und der Sex im gegenseitigen Einvernehmen geschieht. Beide Seiten sind dafür verantwortlich, einen optimalen Schutz vor einer HIV-Infektion oder ungeplanten Schwangerschaft zu gewährleisten. Kondome und Gleitmittel gibt es zwar mancherorts zu kaufen – aber eben nicht überall. Man sollte beides immer in der Tasche haben und dabei auch die Haltbarkeit beachten. Außerdem sollte man Qualitäts-Kondome kaufen, die auch ein entsprechendes Prüfsiegel tragen.

Weitere Artikel finden Sie auf unserer Übersichtsseite: Kondome

Einfach zitieren! Mit nur einem Klick kopieren Sie den Link zur Quelle:



Hinweis: Unsere Webseite darf auf allen Webseiten, in Hausarbeiten und in Printmedien ohne Rücksprache zitiert werden. Kopieren Sie einfach den obenstehenden Link und fügen Sie diesen auf der gewünschten Seite ein.

positiv oder negativ?

HIV Status unklar?

Es gibt keine sicheren HIV-Symptome. Nur ein klinischer HIV-Test kann Klarheit über eine Infektion oder Nicht-Infektion schaffen.

Machen Sie Schluss mit der Ungewissheit und lassen Sie sich testen.

» HIV Test
Hinweise: Unsere Webseite versteht sich ausschließlich als additionales Informationsangebot zu einer (fach-)ärztlichen Beratung. Sollten Sie sich nicht über Ihren Serostatus im Klaren sein, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen einen HIV Test durchführen. Alle Warennamen, Produkt- und Firmenbezeichnung sind mit, aber auch ohne definitive Kennzeichnung Eigentum des jeweiligen Inhabers der Rechte. Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.