HIV Virus

Auf die Frage, ob es ein HIV-Virus gibt, ist die Antwort ein ganz klares Jein. Zur Erklärung: Die Abkürzung HIV steht für Humanes Immundefizienz Virus oder aber auch Menschliches Immunschwäche Virus.

Es bezeichnet ein Retrovirus, welches nach einer Inkubationszeit, welche in der Regel Jahre dauert, zu der weit verbreiteten Immunschwächekrankheit AIDS, welche noch immer nicht heilbar ist. Die Bezeichnung als „HIV-Virus“ ist also rein sprachlich inkorrekt. Das vermeintliche HIV-Virus wird daher als HI-Virus oder Immunschwächevirus bezeichnet.

Als Immunschwächevirus wird das HI-Virus deshalb bezeichnet, weil es sich im menschlichen Körper an Wirtszellen heftet, welche in den meisten Fällen die für das Immunsystem des Menschen wichtigen T-Helferzellen sind. Diese Helferzellen werden vom HI-Virus kontinuierlich zerstört, so dass der Erkrankte, sofern dieser nicht medikamentös behandelt wird, letztendlich an einer eigentlich heilbaren Krankheit wie der Grippe oder Lungenentzündung stirbt.

Informationen zum HI-Virus

Weltweit sind circa 25 Millionen Menschen bereits an der Folge von HIV, an AIDS gestorben. Das HI-Virus wurde bereits 1959 in einer gesicherten Blutprobe festgestellt. Ende der 60er Jahre soll das Virus in den USA erstmals aufgetaucht sein. Forscher bestätigten, dass das Virus ursprünglich vom Affen stammt.

Die genaue Übertragung auf den Menschen ist bis heute nicht geklärt. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass Jäger, welche Affen verspeisten, sich durch das Fleisch mit dem HI-Virus angesteckt haben. Andere Theorien über die Herkunft des HI-Virus sind ebenfalls eng mit Affen verknüft. So gibt es auch die Theorie, dass das Virus bei Tierexperimenten oder in Tierauffangstationen auf den Menschen übergegangen ist. Zudem gibt es noch eine Vielzahl von Verschwörungstheorien, die aber nicht Gegenstand unserer Seite sein sollen.

HI Virus Typen

Es gibt mittlerweile zwei Arten von HIV, das HIV1 und das HIV2, von denen das HIV1 jedoch das häufiger auftretende ist. Die Übertragung des HI-Virus erfolgt durch den Austausch von Körperflüssigkeiten wie beispielsweise Blut, Sperma oder Muttermilch. Es kann somit durch offene Wunden oder aber auch Schleimhäute wie die Vaginal-, Mund-, Nasen- oder Analschleimhaut übertragen werden. Der häufigste Infektionsweg ist der ungeschützte Geschlechtsverkehr. Aber auch das Verwenden nicht steriler Spritzen beziehungsweise das mehrfache Verwenden von Spritzen kann zu einer Ansteckung führen.

NEU: HIV Heimtest - hier günstig bestellen!