HIV Virus

Auf die Frage, ob es ein HIV-Virus gibt, ist die Antwort ein ganz klares Jein. Zur Erkl√§rung: Die Abk√ľrzung HIV steht f√ľr Humanes Immundefizienz Virus oder aber auch Menschliches Immunschw√§che Virus.

Es bezeichnet ein Retrovirus, welches nach einer Inkubationszeit, welche in der Regel Jahre dauert, zu der weit verbreiteten Immunschw√§chekrankheit AIDS, welche noch immer nicht heilbar ist. Die Bezeichnung als „HIV-Virus“ ist also rein sprachlich inkorrekt. Das vermeintliche HIV-Virus wird daher als HI-Virus oder Immunschw√§chevirus bezeichnet.

Als Immunschw√§chevirus wird das HI-Virus deshalb bezeichnet, weil es sich im menschlichen K√∂rper an Wirtszellen heftet, welche in den meisten F√§llen die f√ľr das Immunsystem des Menschen wichtigen T-Helferzellen sind. Diese Helferzellen werden vom HI-Virus kontinuierlich zerst√∂rt, so dass der Erkrankte, sofern dieser nicht medikament√∂s behandelt wird, letztendlich an einer eigentlich heilbaren Krankheit wie der Grippe oder Lungenentz√ľndung stirbt.

Informationen zum HI-Virus

Weltweit sind circa 25 Millionen Menschen bereits an der Folge von HIV, an AIDS gestorben. Das HI-Virus wurde bereits 1959 in einer gesicherten Blutprobe festgestellt. Ende der 60er Jahre soll das Virus in den USA erstmals aufgetaucht sein. Forscher best√§tigten, dass das Virus urspr√ľnglich vom Affen stammt.

Die genaue √úbertragung auf den Menschen ist bis heute nicht gekl√§rt. Es wird beispielsweise davon ausgegangen, dass J√§ger, welche Affen verspeisten, sich durch das Fleisch mit dem HI-Virus angesteckt haben. Andere Theorien √ľber die Herkunft des HI-Virus sind ebenfalls eng mit Affen verkn√ľft. So gibt es auch die Theorie, dass das Virus bei Tierexperimenten oder in Tierauffangstationen auf den Menschen √ľbergegangen ist. Zudem gibt es noch eine Vielzahl von Verschw√∂rungstheorien, die aber nicht Gegenstand unserer Seite sein sollen.

HI Virus Typen

Es gibt mittlerweile zwei Arten von HIV, das HIV1 und das HIV2, von denen das HIV1 jedoch das h√§ufiger auftretende ist. Die √úbertragung des HI-Virus erfolgt durch den Austausch von K√∂rperfl√ľssigkeiten wie beispielsweise Blut, Sperma oder Muttermilch. Es kann somit durch offene Wunden oder aber auch Schleimh√§ute wie die Vaginal-, Mund-, Nasen- oder Analschleimhaut √ľbertragen werden. Der h√§ufigste Infektionsweg ist der ungesch√ľtzte Geschlechtsverkehr. Aber auch das Verwenden nicht steriler Spritzen beziehungsweise das mehrfache Verwenden von Spritzen kann zu einer Ansteckung f√ľhren.