Z

Im Nachschlagewerk lassen sich unter „Z“ sĂ€mtliche Erkrankungen auffinden, deren Bezeichnungen mit diesem Buchstaben beginnen. Das Prinzip dieser Zuordnung medizinischer Erkrankungen bestimmt den inhaltlichen Aufbau der Eingangs- und Orientierungsseite.

ZeitgemĂ€ĂŸe und umfassend vollstĂ€ndige Informationen

Innovative Ideen und die Integration neuer Erkenntnisse sind bei medizinischen Themen von besonderer Relevanz. VollstĂ€ndige und aktuelle Informationen sind im Gesundheitsbereich unumgĂ€nglich, um effektive Hilfsleistungen garantieren zu können. Aus diesem Grund wird dem Inhalt dieser Seite bezĂŒglich grĂ¶ĂŸtmöglicher AktualitĂ€t verstĂ€rkte Aufmerksamkeit zuteil. Das bedeutet, dass fortwĂ€hrend inhaltliche Kontrollen vorgenommen werden. Damit ist garantiert, dass sich das Lexikon nicht nur in seinem Umfang erweitert, sondern auch inhaltlich nichts vermissen lĂ€sst.

Das zustĂ€ndige Team ist stets bemĂŒht, die angegebenen Inhalte zu ĂŒberprĂŒfen. Die Masse und thematische Tiefe der Artikel bedeutet allerdings auch, dass nicht jederzeit auf eine absolute inhaltliche Korrektheit geschlossen werden kann. Eine Garantie fĂŒr VollstĂ€ndigkeit, AktualitĂ€t und Richtigkeit wird zwar angestrebt, kann aber nicht vorbehaltlos gegeben werden. Sollten dabei Informationen oder komplette Artikel zu bevorzugten Themen und Erkrankungen fehlen, so wird zur Erstellung eines neuen Absatzes im Lexikon von Seiten des Teams um aktive Mithilfe gebeten.

Aktive Teilnahme

Das im Lexikon vorhandene Datenmaterial wurde in erster Linie zusammengestellt aufgrund der absoluten HĂ€ufigkeit, in der entsprechende Erkrankungen auftreten. Allerdings wurden darĂŒber hinaus auch individuelle thematische Anregungen der Homepage-Nutzer berĂŒcksichtigt. Aufgrund dieser Auswahlkriterien stellt sich das vorhandene Lexikon in seiner derzeitigen Form dar. Entstanden ist in einem umfangreichen Arbeitsprozess ein Informationspool, der interessierten Nutzern aufgrund seiner thematischen Breite und fachwissenschaftlichen Tiefe bezĂŒglich medizinischer Informationen eine grĂ¶ĂŸtmögliche Hilfe darstellt.

Allerdings kann trotz der ArbeitsintensitĂ€t des Teams nicht ausgeschlossen werden, dass benötigte Hilfestellungen nicht auf Anhieb zur VerfĂŒgung stehen. Es wird in einem solchen Fall darum gebeten, direkt via E-Mail mit dem Team Kontakt aufzunehmen. Dazu wird lediglich eine kurze Nachricht benötigt, die Aufschluss ĂŒber das jeweilige Anliegen und das fehlende Thema gibt. Es wird garantiert, dass jeder eingehende Themenvorschlag von der Redaktion analysiert wird. Gemeinsam wird darĂŒber diskutiert, welche VorschlĂ€ge in das Datenmaterial der Homepage integriert werden sollen. Die BerĂŒcksichtigung der vorgeschlagenen Inhalte kann allerdings nicht generell garantiert werden.

Diese redaktionelle Freiheit beinhaltet ebenfalls die Option, explizite ThemenvorschlĂ€ge nach eigenem Ermessen ohne BegrĂŒndung abzulehnen. Allerdings kann ĂŒblicherweise davon ausgegangen werden, dass neue Ideen binnen einer Woche nach Eingang der Nachricht als neuer Eintrag erscheinen. Zumeist geschieht dies sogar deutlich schneller, nĂ€mlich innerhalb eines Tages nach Empfang der Nachricht. Diese zeitnahe BerĂŒcksichtigung von persönlich als relevant eingestuften Themen im Lexikon hat das Ziel, interessierten Nutzern noch grĂŒndlichere und umfangreichere Informationen zu gesundheitlichen Fragen und medizinischen Erkrankungen zur VerfĂŒgung zu stellen. Damit soll eine intensive Hilfestellung ermöglicht werden.

Fehler- und QualitÀtskontrolle

Zur effektiven Fehlervermeidung wird das Prinzip eines mehrstufigen redaktionellen Prozesses angewandt. Jedoch schließt dies eine absolute Fehlerfreiheit nicht aus. Sollten inhaltliche, logische oder sprachliche QualitĂ€tsmĂ€ngel wahrgenommen werden, bittet das Team der Homepage um entsprechende Mitarbeit.

Auch hier ist lediglich eine formlose Benachrichtigung notwendig, mit Informationen zum Ort und der Art des wahrgenommenen Fehlers. Dazu wird der gesamte URL-Pfad benötigt, um eine individuelle FehlerprĂŒfung vorzunehmen. Am Tag nach Eingang der Nachricht sollte dieser Mangel behoben sein. Dabei wird außerdem abgewogen, ob und inwiefern VerbesserungsvorschlĂ€ge berĂŒcksichtigt werden. Dies ist notwendig, um maximale logische und fachliche KontinuitĂ€t bewahren zu können.

Liste von Krankheiten mit dem Anfangsbuchstaben „Z“: