Feuermal

Bei dem Feuermal handelt es sich um eine gutartige Veränderung der Haut. Mediziner sprechen auch von dem Naevus flammeus. Umgangssprachlich wird oft von einem „Portweinfleck“ gesprochen, da das typischste charakteristische Merkmal eine dunkelrote bis rötlich violette Farbveränderung darstellt. Im englischen wird das Feuermal tatsächlich als port-wine stain bezeichnet.

Feuermal Ursachen

Feuermal Symptome & UrsachenDas Feuermal ist eine angeborene Fehlbildung, bei welcher sich die feinen Blutäderchen krankhaft erweitert haben. Bislang kann nicht eindeutig gesagt werden, worin die Ursachen von einem Feuermal liegen. Allerdings ist aus heutiger Sicht bekannt, dass Feuermale, die ausschließlich vereinzelt auftreten und keine weiteren Fehlbildungen mit sich bringen, nicht erblicher Natur sind, sondern einfach als Laune der Natur gelten.

Ferner kann das Feuermal in einigen selten Fällen als Folge einer ernsthaften Erkrankung auftreten, die grundsätzlich erblicher Natur ist. In solchen Fällen liegt nicht nur das Feuermal vor, sondern ebenso weitere Fehlbildungen. Beispiele für Erkrankungen, dessen Herkunft erblich ist und die ein Feuermal mit sich bringen, wären das Sturge-Weber-Syndrom und das Prodeus-Syndrom. Hinweis: Es gibt einige Gerüchte, die als Ursache für ein Feuermal ausgesprochen werden, jedoch in keiner Weise der Wahrheit entsprechend. Beispiele für solche Gerüchte: Die Mutter habe während der Schwangerschaft zu enge Kleidung getragen. Die Mutter hat während der Schwangerschaft Rotwein getrunken. Während der Schwangerschaft oder während der Geburt kam es zu Stößen. All diese Ursachen können kein Feuermal herbeirufen.

Feuermal Symptome

In der Regel ist das Feuermal schon nach der Geburt auffällig, nur in ganz seltenen Fällen entwickelt es sich im frühen Kindesalter. Das typische charakteristische Merkmal von einem Feuermal ist die farblich veränderte Haut, welche sich hellrot, blaurot oder rotweinfarben zeigt. Wird das Feuermal mit Druck berührt, verschwindet es kurzzeitig. Weiterhin befindet sich das Feuermal in den meisten Fällen seitlich der Körpermittellinie, wodurch es ein asymmetrisches Verteilungsmuster annimmt. Grundsätzlich gibt es keine begrenzten Körperzonen, an denen das Feuermal auftritt, stattdessen kann es an jeder Stelle vorkommen und ohne Behandlung ein Leben lang erhalten bleiben.

Asymmetrische Feuermale wachsen oftmals mit dem Körperwachstum mit. Zu erwähnen ist, dass ein Feuermal in der Größe sehr variieren kann. Einige sind gerade einmal wenige Zentimeter groß und andere überziehen ganze Körperpartien. Neben dem asymmetrischen Feuermal gibt es auch das symmetrische Feuermal, welches typischerweise im Bereich der Körpermittellinie sitzt. Viele Patienten weisen symmetrische Feuermale an den Oberlidern, in der Kreuzbeingegend oder aber an den Nasenflügeln auf. Das symmetrische Feuermal benötigt oftmals keine Behandlung, da es in den meisten Fällen schon im Kindesalter wieder verschwindet.

Feuermal Diagnose

Die Diagnose von einem Feuermal ist in der Regel sehr einfach. Oftmals genügt eine Hautuntersuchung, bei welcher die betroffene Stelle genauestens beobachtet wird. Umfangreiche Gefäßuntersuchungen sind normalerweise nicht notwendig, da im Kindesalter ohnehin nur eine vermehrte Anzahl an Gefäßen, nicht jedoch die typische Vergrößerung, nachgewiesen werden kann. Dennoch ist es wichtig, frühstmöglich einen erfahrenen Arzt aufzusuchen, da das Feuermal unbedingt von dem sehr ähnlichen Blutschwämmchen angegrenzt werden muss, bei welchem es sich um einen embryonalen Tumor handelt, dessen Nichtbehandlung zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Ferner sollten weitere Erkrankungen ausgeschlossen werden, denn grundsätzlich kann das Feuermal auch als Begleiterscheinung einer erblich bedingten, schweren Erkrankung vorliegen. Solche Erkrankungen können mit Fehlbildungen verbunden sein, die es frühstmöglich zu diagnostizieren und behandeln gilt.

Feuermal Therapie / Behandlung

Da es sich bei dem Feuermal um eine gutartige Veränderung der Haut handelt, ist aus medizinischen Anhaltspunkten keine Behandlung notwendig. Lediglich aus kosmetischer Sicht kann das Feuermal entfernt werden. Dafür gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie zum Beispiel die operative Entfernung oder Abdeckung, die in den meisten Fällen jedoch kein zufriedenstellendes Ergebnis liefert. Ob die Kosten für einen solchen Eingriff von der Krankenversicherung bezahlt werden, ist grundsätzlich von Fall zu Fall unterschiedlich. Neben dem operativen Eingriff zur Entfernung oder Abdeckung von einem Feuermal kann dieses auch durch eine gezielte Laserbehandlung entfernt werden.

Die Laserbehandlung erfolgt in mehreren Sitzungen, verteilt über einen Zeitraum von sechs bis acht Wochen. Hierbei zerstört der Laser rötliche Farbstrukturen durch Erhitzung. Die Laserbehandlung ist äußerst schmerzhaft und wird bei Kindern und Säuglingen ausschließlich unter einer Vollnarkose durchgeführt. Vor allem Kinder, die Feuermale im Gesicht oder anderen sichtbaren Regionen haben, sollten bereits bis zum Kindergartenalter behandelt werden, anderenfalls kann mit einer zu großen seelischen Belastung gerechnet werden, welche wiederum weitere Folgen mit sich bringen kann.

Feuermal Verlauf

Grundsätzlich ist durch ein Feuermal mit keinerlei gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu rechnen. Da es sich um eine gutartige Veränderung der Haut handelt, sind auch Folgeerkrankungen auszuschließen. Allerdings können sich unbehandelte Feuermale im Laufe der Zeit sichtbar vergrößern und unter Umständen dunkle bis schwarze Knötchen bilden, die im ungünstigsten Fall aufplatzen und bluten.

Ferner besteht im Bereich von einem Feuermal unter Umständen die sogenannte eruptive Angiomie, wobei aufschießende Knötchen pulsierende Gefäße enthalten und sehr stark bluten können. Daher empfiehlt es sich, ein Feuermal schnellstmöglich behandeln zu lassen. Abhängig von der Lage eines Feuermals kann es zu kosmetischen Beeinträchtigungen und zu seelischen Problemen des Betroffenen führen, etwa dann, wenn es im Gesicht auftritt. Durch diese Belastung kann es wiederum zu Entwicklungsstörungen, einem gestörten Selbstwertgefühl oder sogar Depressionen kommen.

Feuermal Vorbeugen

Da es sich bei dem Feuermal um eine angeborene Hautveränderung handelt, ist eine Vorbeugung nicht möglich. Sofern ein Kind ein Feuermal hat, sollte es schnellstmöglich behandelt und entfernt werden, um psychische Probleme zu vermeiden.

Konnten wir helfen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
NEU: Bitte bewerte diesen Beitrag!
Ähnliche Themen, die Sie interessieren könnten:

Einfach zitieren! Mit nur einem Klick kopieren Sie den Link zur Quelle:



Hinweis: Unsere Webseite darf auf allen Webseiten, in Hausarbeiten und in Printmedien ohne Rücksprache zitiert werden. Kopieren Sie einfach den obenstehenden Link und fügen Sie diesen auf der gewünschten Seite ein.

positiv oder negativ?

HIV Status unklar?

Es gibt keine sicheren HIV-Symptome. Nur ein klinischer HIV-Test kann Klarheit über eine Infektion oder Nicht-Infektion schaffen.

Machen Sie Schluss mit der Ungewissheit und lassen Sie sich testen.

» HIV Test
Hinweise: Unsere Webseite versteht sich als additionales Informationsangebot zu einer (fach-)ärztlichen Beratung. Sollten Sie sich nicht über Ihren Serostatus im Klaren sein, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen einen HIV Test durchführen. Alle Warennamen, Produkt- und Firmenbezeichnung sind mit, aber auch ohne definitive Kennzeichnung Eigentum des jeweiligen Inhabers der Rechte. Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.