Bindehautentz√ľndung

Die Bindehautentz√ľndung, auch Konjunktivitis genannt, ist eine entz√ľndliche Erkrankung der Bindehaut der Augen. Die Ursachen f√ľr eine solche Erkrankung k√∂nnen unterschiedlich sein. Pilze, aber auch Viren und Bakterien k√∂nnen die Ursache einer Erkrankung der Bindehaut sein. Es gibt aber auch noch die M√∂glichkeit, dass eine Krankheit wie Windpocken oder auch die Grippe zu einer Bindehautentz√ľndung f√ľhren kann.

Da die Bindehaut sehr empfindlich ist, k√∂nnen √§u√üere Faktoren, auf die sp√§ter noch eingegangen werden wird, ebenfalls zu einer Bindehautentz√ľndung f√ľhren. Typische Symptome der Bindehautentz√ľndung sind eine st√§rkere Durchblutung und eine starke R√∂tung der Bindehaut. Die gereizte Haut juckt und brennt, oft gehen auch Schmerzen mit einer Entz√ľndung der Bindehaut einher. Der Tr√§nenfluss ist verst√§rkt und Betroffene haben oft das Gef√ľhl, dass sich ein Fremdk√∂rper im Auge befindet.

Bindehautentz√ľndung Ursachen

Bindehautentzuendung Symptome / UrsachenDie Ursachen einer Bindehautentz√ľndung oder Konjunktivitis k√∂nnen vielf√§ltig sein. Entz√ľndungen der Bindehaut k√∂nnen durch Pilze, Bakterien und Viren, aber auch durch √§u√üere Einfl√ľsse verursacht werden. Kugelf√∂rmige Bakterien wie Staphylokokken oder Pneumokokken k√∂nnen eine bakterielle Bindehautentz√ľndung ausl√∂sen. Diese Infektion der Bindehaut trifft fast immer beide Augen.

Ein weiterer Fall, in dem Bakterien die Ursache einer Bindehautentz√ľndung sind, ist die Gonokokkenkonjunktivitis, die durch Erreger von Gonorrhoe, welche im Volksmund als Tripper bekannt ist, ausgel√∂st wird. Zu einer Entz√ľndung der Bindehaut kommt es bei Neugeborenen durch eine Schmierinfektion, meist w√§hrend der Geburt. Eine weitere bakterielle Infektion der Bindehaut ist die Infektion mit dem Erreger der Diphtherie. Die „√§gyptische K√∂rnerkrankheit“ ist eine Art der Bindehautentz√ľndung, die durch Chlamydien ausgel√∂st wird. Auch sie ist eine bakterielle Infektion, die unbehandelt zu Blindheit f√ľhrt.

Eine Infektion mit Chlamydien kann eine „Conjunktivitis granulosa“ oder eine Einschlussk√∂rperchenkonjunktivitis sein. Letztgenannte kann sich auch durch verunreinigtes Schwimmbadwasser √ľbertragen. Bei Neugeborenen besteht die Gefahr, dass sie sich w√§hrend der Geburt bei der Mutter anstecken, wenn diese Chlamydien hat.

Kinderkrankheiten wie Masern oder R√∂teln k√∂nnen ebenfalls eine Konjunktivitis ausl√∂sen. Hier muss nur die erste Krankheit behandelt werden. Ansteckend ist diese Variante nicht. Die Keratoconjunctivitis epidemica ist eine meldepflichtige Erkrankung der Bindehaut und wird durch ein Adenovirus ausgel√∂st. Die Behandlung der Keratoconjunctivitis epidemica erfolgt durch adstringierende Augentropfen und Schmerzmittel. Eine durch Pilze ausgel√∂ste Bindehautentz√ľndung ist relativ selten. Hier ist auch die Hornhaut des Auges betroffen und es zeigen sich Infiltrate oder Granulome.

Eine weitere seltene Ursache f√ľr Bindehautentz√ľndung ist ein Parasit, der Fadenwurm Loa Loa, der in den Augapfel eindringt. Die Filarien k√∂nnen bis zu sieben Zentimeter lang sein und sind mit blo√üem Auge erkennbar. Ebenfalls parasit√§r verursacht ist die Ophthalmomyiasis. Hier legen Fliegen ihre Eier in den Augen der Patienten ab. Diese Fliegen finden sich in in Mittel- und S√ľdamerika und in subtropischen und tropischen Gegenden. Dar√ľber hinaus kann eine Bindehautentz√ľndung durch Allergien, entweder durch Nahrungsmittelallergie oder Heuschnupfen, ausgel√∂st werden. Es gibt verschiedene allergische Bindehautentz√ľndungen, die Conjunctivitis allergica, die aufgrund eines speziellen Allergens ausgel√∂st wird, Conjunctivitis phlyctaenulosa et scrofulosa und die Conjunctivitis vernalis, auch Fr√ľhjahrskatarrh genannt. Die Conjunctivitis phlyctaenulosa et scrofulosa ist eine bakteriell-allergische Bidnehautentz√ľndung, w√§hrend der Fr√ľhjahrskatarrh eine Bindehautentz√ľndung ist, die haupts√§chlich im Herbst oder Fr√ľhjahr auftritt.

Bindehautentz√ľndung Symptome

Kennzeichen der bakteriellen Infektion durch Kokken sind ein eitriger Ausfluss aus den Augen sowie membran√∂se oder pseudomembran√∂se Bel√§ge. Bei der Infektion mit Gonokokken zeigen sich nach zwei bis vier Tagen erste Anzeichen. Die Augen sind bei einer Gonokokken-Infektion stark geschwollen und zugekniffen. Das austretende Sekret ist sehr infekti√∂s. Die Infektion sollte schnell behandelt werden, da sonst die Gefahr besteht, dass der S√§ugling erblindet. Bei Infektion mit dem Diphtherieerreger stirbt die Haut auf der R√ľckseite der Augenlider ab und die Augen eitern sehr. Fieber und geschwollene Lymphknoten begleiten die Infektion.

Bei einer fortgeschrittenen Infektion ist eine krankhafte Ver√§nderung der Hornhaut und Narbenbildung auf den Lidern ebenfalls nicht ausgeschlossen. Die Symptome einer Chlamydieninfektion der Bindehaut bei Erwachsenen sind eine stark ger√∂tete Haut, Sekretfluss und Beschwerden mit den Harnwegen und den Geschlechtsteilen. Bei infizierten Neugeborenen ist der zuvor genannte Ausfluss zudem noch eitrig und sie laufen Gefahr, an einer Lungenentz√ľndung und anderen zus√§tzlichen Erkrankungen zu leiden. Wenn man eine Bindehautentz√ľndung hat, die durch einen Fadenwurm ausgel√∂st wurde, sind die Augenlider geschwollen. Die Augen k√∂nnen zudem jucken oder brennen.

Bindehautentz√ľndung¬†Diagnose

In der Regel sind die Symptome der Bindehautentz√ľndung mit blo√üem Auge an den deutlichen Symptomen zu erkennen. Bei einer Infektion mit dem Diphtherieerreger namens Corynebacterium diphtheriae kann jener Erreger mit der sogenannten Neisser-Polf√§rbung gefunden und nachgewiesen werden.

Bindehautentz√ľndung¬†Therapie

Bei einer bakteriellen Bindehautentz√ľndung werden diverse Antibiotika, zum Beispiel Tetracyclin in Form von Augentropfen verabreicht. Auch bei einer Infektion mit Tripper werden Antibiotika eingesetzt. Eine lokale Anwendung erfolgt mit „Gentamicin, Tetracyclin, Kanamycin und Chloramphenicol“ (Wikipedia). Wenn eine Bindehautentz√ľndung durch Diphterie ausgel√∂st wurde, k√∂nnen lokale Breitbandantibiotika und Diphtherie-Antitoxin angewandt werden. Eine durch Chlamydien ausgel√∂ste Bindehautentz√ľndung heilt man am besten mit Tetrazyklinen.

Durch Kinderkrankheiten ausgel√∂ste Bindehautentz√ľndung wird behandelt, indem man die zuerst auftretende Krankheit lindert und heilt. Die Behandlung der Keratoconjunctivitis epidemica erfolgt durch adstringierende Augentropfen und Schmerzmittel. Der Fadenwurm Loa Loa, der ebenfalls eine Bindehautentz√ľndung ausl√∂st, ist nicht mit Medikamenten behandelbar. Die Augenregion wird bet√§ubt und die Fadenw√ľrmer m√ľssen mit einer Pinzette entfernt werden.

Verlauf einer¬†Bindehautentz√ľndung

Wenn eine Bindehautentz√ľndung unbehandelt bleibt, riskiert man immer, dass sich der Zustand der Augen verschlechtert. Bei einer durch Chlamydien ausgel√∂sten Bindehautentz√ľndung besteht zum Beispiel die Gefahr einer Erblindung. Bei durch andere Krankheiten ausgel√∂ster Bindehautentz√ľndung sollte man die Ursprungskrankheit heilen und der Verlauf der Bindehautentz√ľndung wird ebenfalls enden.

Bindehautentz√ľndungen¬†Vorbeugen

Man kann sich gegen bakterielle und virale Krankheiten nur bedingt sch√ľtzen. Eine gute Vorsorge ist sicherlich intensives H√§ndewaschen, da man sich ja mit den H√§nden auch √ľber die Augen reibt. Je weniger Keime und Allergene in die Augen gelangen, desto besser. Auch sollte man vermeiden fremde Handt√ľcher zu benutzen und auch das Schwimmbad oder die Sauna sollten hygienisch sein. Ist das nicht der Fall, riskiert man eine Infektion.