Balanitis

Bei der Balanitis handelt es sich um eine Entzündung der Eichel und der Vorhaut des männlichen Gliedes. Umgangssprachlich wird die Balanitis oft als Eichelentzündung oder „Eicheltripper“ bezeichnet. Ist neben der Eichel die Vorhaut entzündet, handelt es sich um eine Balanoposthitis. Neben Entzündungssymptomen wie Pochen, Schmerzen und lokaler Schwellung, kann es zu eitrigem Ausfluss an der Eichel kommen.

Häufig entsteht die Balanitis durch Probleme mit der Hygiene des Penis und der Genitalgegend. Die Häufung von Sekret unter der Vorhaut fördert die Entstehung einer Balanitis merklich. Balanitis tritt sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen auf, und kann beim Akt auf den Partner übertragen werden (Ping-Pong-Infektion).

Man unterscheidet drei Formen der Balanitis: Die akute infektiöse Balanitis, die durch Unreinlichkeit am Penis und eine damit verbundene Infektion mit Keimen entsteht und sich durch eine schmerzhafte, pochende Entzündung der Eichel bemerkbar macht. Die nicht infektiöse Balanitis, die nicht durch eine Infektion, sondern die Reizung und Entfettung der Eichelhaut durch zu häufiges Reinigen entsteht. Die dritte Form, Lichen sclerosus ist die chronische Form der nicht infektiösen Balanitis. Die Vorhaut ist hier bereits irreversibel geschädigt und vernarbt. Infolge von Lichen sclerosus kann es zu einer schmerzhaften Verengung der Vorhaut kommen.

Balanitis Ursachen

Balanitis Symptome & UrsachenDie Ursachen können sich je nach Form der Balanitis unterscheiden: Akute infektiöse Balanitis wird meist durch schlechte Genitalhygiene ausgelöst. Durch mangelnde Hygiene sammelt sich Sekret, das sogenannte Smegma unter der Vorhaut. Aufgrund der chemischen Zusammensetzung des Smegmas, stellt es einen optimalen Nährboden für oftmals pathogene Pilze und Bakterien (beispielsweise Staphylokokken oder Mykobakterien sowie Gardnerella vaginalis) dar. Die Entstehung der Balanitis wird hier durch eine mögliche Diabetes mellitus Erkrankung begünstigt. Durch sexuelle Praktiken an die Eichel gelangte Enddarmkeime können ebenfalls eine Balanitis auslösen.

Die nicht infektiöse Balanitis entsteht in der Regel durch übermäßige Reinigungsaktivitäten am Penis und der Eichel. Durch das häufige Reinigen wird die Haut entfettet und beschädigt. Dadurch wird sie empfindlicher und ist gereizt. Ebenfalls kann die nicht infektiöse Balanitis durch Chemikalien, die beispielsweise in einigen Kondomen und Gels vorkommen, um Spermien abzutöten, ausgelöst werden. Die Balanitis kann in seltenen Fällen auch eine Begleiterscheinung der Autoimmunerkrankung Morbus Reiter sein. In diesem Fall tritt die Balanitis in Form einer rundlichen Entzündung am Penis auf, oft kommt es auch zu Entzündungen an anderen Körperstellen.

Neben der Begünstigung durch Diabetes mellitus, kann eine Vorhautverklebung (Präputialverklebung) die Entstehung einer Balanitis begünstigen. Insbesondere nach dem Akt kann unter die Verklebung gelangtes Vaginal Transsudat (Sekret) zur Entstehung einer Entzündung führen. Durch eine Phimose (Vorhautverengung) wird die Entstehung einer Balanitis ebenfalls begünstigt, da sich Keime unterhalb der verengten Vorhaut ansammeln können.

Balanitis Symptome

Die Balanitis äußert sich durch eine oftmals pochende Entzündung der Eichel am männlichen Genital. Es kann zu eitrigem Ausfluss und Schwellungen an der Eichel und der Vorhaut kommen. Die Eichelhaut ist stark gereizt und gerötet, vereinzelt kann es bei chronischer Balanitis zu Vernarbungen des Vorhautgewebes kommen. Oftmals ist eine Balanitis mit Juckreiz, Schmerzen und Ausschlag im Genitalbereich verbunden. Die Entzündung kann sich auch auf die Harnwege ausbreiten, spätestens dann treten Schmerzen beim Wasserlassen auf. Sollten die genannten Symptome auftreten empfiehlt sich ein Arztbesuch am nächsten Tag, damit eine sichere Diagnose gestellt und eine Behandlung begonnen werden kann.

Balanitis Diagnose

Neben der Diagnose mittels Anamnese bei einem Arztbesuch wird die Balanitis vor allem durch mikrobiologische Untersuchungen mittels Proben eventueller eitriger Ablagerungen oder einem Eichelabstrich festgestellt. Die Proben werden von einem Labor mikrobiologisch untersucht. Werden Erreger gefunden, die eine Balanitis auslösen, ist die Balanitis nachgewiesen.

Balanitis Therapie / Behandlung

Die infektiöse Balanitis wird je nach Erreger mit einer fungiziden (pilztötend) oder antibiotischen Creme (bakterientötend) behandelt. Im äußersten Falle, wenn eine akute Balanitis in regelmäßigen Abständen wieder ausbricht, sollte über eine Beschneidung nachgedacht werden. Insbesondere bei kleineren Kindern unter 3 Jahren sollte eine Beschneidung aber vermieden werden, da das Infektionsrisiko für kurze Zeit merklich ansteigt.

Aufgrund der Ansteckungsgefahr bei der infektiösen Balanitis sollte sich ein möglicher Sexualpartner auch untersuchen lassen und ggf. in Behandlung begeben. Zur Linderung der Entzündungserscheinungen wird insbesondere bei der nicht infektiösen Balanitis oftmals eine Kortisonsalbe angewandt. Sollte es Zweifel oder Unklarheiten am Befund geben, so ist die histologische Untersuchung einer Gewebeprobe zu empfehlen, um Vorstufen einer Krebserkrankung ausschließen zu können.

Verlauf

Nach der Infektion durch mangelnde Hygiene oder der Reizung der Eichel und Vorhaut durch übermäßiges Reinigen, bildet sich eine Rötung und es entsteht Juckreiz oder Schmerz. Bei einer infektiösen Balanitis folgt im weiteren Verlauf Eiterbildung unter der Vorhaut. Durch Einstellung der überzogenen Reinigungsaktivität bei der nicht infektiösen, durch Reizung entstandenen Balanitis oder bei der infektiösen Balanitis durch Anwendung von fungiziden oder antibiotischen Salben tritt schnell eine Besserung ein. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses kann, insbesondere bei der nicht infektiösen Balanitis eine Kortisonsalbe zur Anwendung kommen.

Balanitis Vorbeugen

Der akuten infektiösen Balanitis lässt sich mit angemessener und regelmäßiger Genitalhygiene vorbeugen. Die Reinigung sollte jedoch auch nicht zu oft durchgeführt werden. Eine tägliche Reinigung, beispielsweise unter der Dusche, ist vollkommen ausreichend. Durch eine übermäßige Reinigung des Gliedes und der Eichel erhöht sich die Gefahr der nicht infektiösen Balanitis.

Konnten wir helfen?
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
NEU: Bitte bewerte diesen Beitrag!

Einfach zitieren! Mit nur einem Klick kopieren Sie den Link zur Quelle:



Hinweis: Unsere Webseite darf auf allen Webseiten, in Hausarbeiten und in Printmedien ohne Rücksprache zitiert werden. Kopieren Sie einfach den obenstehenden Link und fügen Sie diesen auf der gewünschten Seite ein.

positiv oder negativ?

HIV Status unklar?

Es gibt keine sicheren HIV-Symptome. Nur ein klinischer HIV-Test kann Klarheit über eine Infektion oder Nicht-Infektion schaffen.

Machen Sie Schluss mit der Ungewissheit und lassen Sie sich testen.

» HIV Test
Hinweise: Unsere Webseite versteht sich als additionales Informationsangebot zu einer (fach-)ärztlichen Beratung. Sollten Sie sich nicht über Ihren Serostatus im Klaren sein, suchen Sie bitte einen Arzt auf und lassen einen HIV Test durchführen. Alle Warennamen, Produkt- und Firmenbezeichnung sind mit, aber auch ohne definitive Kennzeichnung Eigentum des jeweiligen Inhabers der Rechte. Die Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt.