Unfallversicherung

Angestellte und Arbeiter sind automatisch Mitglieder in der gesetzlichen Unfallversicherung. Diese Unfallversicherung wird vom Arbeitgeber finanziert. Allerdings tritt die gesetzliche Unfallversicherung nur dann in Kraft, wenn sich der Unfall während der Arbeit oder auf dem Arbeitsweg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte ereignet. Die gesetzliche Unfallversicherung greift nicht, wenn der Unfall in der Freizeit oder zu Hause passiert.

Um sich auch außerhalb der Arbeit vor den finanziellen Unfallfolgen zu schützen, kann eine private Unfallversicherung abgeschlossen werden. Diese schützt rund um die Uhr und in den meisten Fällen sogar weltweit. Egal an welchem Ort oder auch aus welchem Grund, die Leistungen der privaten Unfallversicherung werden im Schadensfall in jedem Fall erbracht.

Leistungen der Unfallversicherung

Im Schadensfall bzw. Invaliditätsfall zahlt die Versicherung eine einmalige Kapitalleistung. Diese Kapitalleistung ist abhängig vom Invaliditätsgrad. Selbst bei einem geringen Invaliditätsgrad wird bereits eine Zahlung fällig. Nach einem schweren Unfall kommt es nicht nur zu Einkommenseinbußen, sondern auch zu zusätzlichen Kosten. Mit der Versicherungssumme können eventuelle Umbauten in der Wohnung vorgenommen werden. Ebenso kommt die Versicherung für eine notwendige Betreuung oder Versorgung auf.

Weitere Vorteile der privaten Unfallversicherung

Der Versicherungsvertrag für eine private Unfallversicherung kann mit unterschiedlichen Optionen bzw. Bausteinen erweitert oder kombiniert werden. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, anstatt einer Auszahlung der gesamten Kapitalleistung, die Zahlung in Form einer lebenslangen monatlichen Unfallrente zu wählen. Zudem besteht die Option, eine Todesfallsumme einzubauen. Tritt infolge eines Unfalls der Tod des Versicherten ein, wird eine entsprechende Summe an Angehörige auszahlt. Der Versicherte kann einen Angehörigen im Vertrag benennen.

Einige Versicherungen bieten zusätzlich den Baustein Krankenhaustagegeld an. Hierbei erhält der Versicherte bei einem stationären Krankenhausaufenthalt pro Tag eine vereinbarte Summe. Bausteine, wie zum Beispiel Bergungs- und Rettungskosten, kosmetische Operationen, etc. werden je nach Tarif angeboten und können ausgewählt werden.

Der Beitrag für eine private Unfallversicherung richtet sich nach den unterschiedlichen Tarifen, welche Bausteine gewünscht werden sowie nach der Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.