ziemlich sicher infiziert

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Sero, 27. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sero

    Sero Neues Mitglied

    Hallo,

    hatte wie schonmal geschrieben einen Risikokontakt, aber ohne ungeschützten Geschlechtsverkehr. Wurde gefingert, aber möglicherweise mit Kontakt zu Körperflüssigkeiten.
    Hatte später Ausschlag und Krankheit.
    AK-Test nach 7 einhalb Wochen negativ.
    Wiederkehrende Gürtelrose (?). Vermutlich, da sie zwar von den Lokalitäten her und Aussehen ganz gut passt aber keine Bläschen bildet. Gelegentlich brennendes Gefühl leicht.
    Nun habe ich eine beginnende Haarleukoplakie am Zungenrand. Gestern konnte ich noch denken, dass es was anderes ist, aber heute sieht es ziemlich genau so aus. Ganz weit hinten.
    Außerdem komische Stellen im Mund. Ein weißes schmerzloses Geschwür am Zungenbändchen und immer wieder Leukoplakie an einer Wangeninneseite und ein wunde Stelle im Mund. Ansonsten immer mal wieder komische Hautrötungen und trockene Haut.

    Alles in allem konnte ich das immer wieder zuversichtlich sehen. Aber wenn das tatsächlich eine Haarleukoplakie ist....
    So früh nach der möglichen Infektion? ... Scheinbar kommt so was vor..
    Muss noch ein paar Tage verdrängen und mich konzentrieren. Dann kann ich testen. Habe noch ein Ergebnis nach 8 Wochen und 1 Tag, das ich noch nicht abgeholt hab. Inzwischen ist es 9 Wochen her..
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jetzt ist Schluss mit diesem Selbstbejammern. Hol Dein neg. Ergebnis ab. Wenn der Test nach 7.5 Wochen neg. war bleibt er es auch.

    Gürtelrose ist vom Virus der Windpocken verursacht und hat mitHIV nichts zu tun.

    Hast Du eigentlich die Beschwerden diagnostiziert oder war das ein Arzt?

    Und vielleicht zur Erinnerung nochmals Matthias Antworten im anderen Thema: https://www.hiv-symptome.de/forum/1-vt ... sc&start=0 Ohne Risiko KEIN HIV.
     
  3. Sero

    Sero Neues Mitglied

    War nicht beim Arzt, alles Eigendiagnose. Daher hab ich das auch einkalkuliert und gehofft, dass das alles was komplett anderes ist, also keine Gürtelrose, sondern irgendwas anderes. Und ich mich da zu sehr reinsteigere. Klar ist das das WP-Virus, weißt halt auf Immunschwäche hin. Die MUSS natürlich auch nicht mitHIV zusammenhängen. Die geriffelten Beläge am Zungenrand... machen mich aber jetzt echt verrückt. Werde versuchen, sie mir möglichst nicht mehr anzuschauen bis nach meiner Prüfung am Mittwoch.

    Die Frau im Labor hat damals auch gesagt, dass es sehr unwahrscheinlich ist nach 7 einhalb Wochen. War total erleichtert und optimistisch.
    Habe leider den Fehler gemacht nochmal im Gesundheitsamt anzurufen, um mich noch etwas beruhigen zu lassen. Die haben da aber eine sehr konservative Meinung dazu. Sie hat dann einfach mal gesagt, das würde gar nichts bedeuten nach dieser Zeit. Vllt zu 60-70% sicher, täte ihr sehr leid, aber keine Entwarnung für mich. 12 Wochen, Punkt.
    Die Leute vom Gesundheitsamt und bei der AIDS-Hilfe waren auch nicht der Meinung, dass kein Risiko bestand, sondern hielten es für gegeben. Sagten aber, es sei nicht der klassische Infektionsweg und die Wahrscheinlichkeit sei eigtl eher gering.

    Ich werde das versuchen bis nach der Prüfung zu verdrängen und vom negativen Ergebnis auszugehen, dann hole ich mein hoffentlich negatives Ergebnis und mache noch einen Test.
    Es kommt halt immer zwischendurch so auf, dass einfach so viel dafür spricht, dass ich es habe.. zwischendurch geht's dann immer mal wieder.


    Anmerkung Mod. Alexandra:
    Man kann nicht mehr antworten...daher mach ich zu und eine Kopie des Themas.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden