Zahnfleischbluten

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Neugier, 4. September 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Hallo, ich brauch nochmal eure Hilfe.

    Trotz Therapie gibt es immer noch Angstrückfälle. Würde Ihr mich nochmal unterstützen?

    Vor Wochen hatte ich Blut an einem Burger. Es war, wie ich für viel Geld herausfand, mein eigenes, reichte aber für kurzzeitige Panik.
    Ich habe auch beim Zähneputzen oft Zahnfleischbluten.
    Vorgestern habe ich erneut einen Burger bestellt. Einmal kurz von oben und unten angesehen und nichts gefunden.
    Beim dritten Biß war an der Bißkante wieder Blut. Außerdem hatte ich Blut zwischen dem Eckzahn und dem nächsten Zahn. Beim Drücken mit der Zunge trat weiter Blut aus.
    Für jeden normalen beutet das: Zahnfleischbluten und daher das Blut.

    Jetzt ich: Vielleicht habe ich das Blut am Burger übersehen, z.B. weil das unter den Stellen war, wo ich den festgehalten habe.
    Und das rote zwischen den Zähnen war das blutiges Burgerbrötchen. Und durch das blutende Zahnfleisch ist ein Blut-Blut Kontakt zu stande gekommen...

    Unabhängig davon, dass die Wahrscheinlichkeit dass es mein Blut war bei 99,9....% liegt.

    Frage: Könnte ein Stück Brötchen mit Blut daran vom 10 Minuten alten Burger auf ein verletztes Zahnfleisch beim Kontakt beim Abbeißen Viren übertragen? Könnte ich es durch das Massieren des Zahnfleisches wahrscheinlicher gemacht haben?
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Soll das jetzt ein Scherz sein? In einem anderen Thema hast Du doch uns als unwissend hingestellt und mittels Studie alles korrigiert und uns angemacht.... und nun dies? Und nun sollen wir mit Freude wieder antworten?

    Lies mal unser Factsheet endlich. Dort steht auch Deutsch und deutlich, dass man sich nicht an Lebensmitteln infiziert.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Standardantworten genügen Dir doch nicht … und was anderes bieten wir Deiner Meinung nach ja nicht.

    Sorry – aber Du solltest schon überlegen, in welche Hand Du beißt.

    Und wenn Du schon dabei bist, zu überlegen: Lies Deinen Post noch einmal – und vor allem die Zeitangabe darin. Dann solltest Du Dir selbst die richtige Antwort geben können.
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du kennst doch die Antwort und somit brauchen wir uns nicht die Mühe machen, sie Dir zum wiederholten mal zu geben.
    Vorallem hast gerade DU sie in meinen Augen auch nicht verdient.
     
  5. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Hallo Matthias,

    hab doch nur geknurrt, nicht gebissen! :oops: (Es gibt so Tage, da sollte ich keine Posts schreiben.)

    Meinst Du die 10 Minuten? Reicht das um ggfls die Viren unschädlich zu machen?

    Ich wäre Dir echt dankbar für eine Antwort.

    Liebe Grüße
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Boa, Du kannst Dich definitiv NICHT über Essen infizieren.
    Und nach 10 Minuten ist das Virus sowas von inaktiv, da kann sowieso nix passieren.
    Du schleuderst mit Googlewissen um Dich aber die einfachsten Tatsachen weißt Du nicht. DAS sollte Dir zu denken geben und nicht irgendwelche abstrusen, absolut unmöglichen Übertragungswege.
    Aber wir können Dir ja eh sagen was wir wollen, Du wirst wieder wochenlang am Rad drehen und irgendwann ganz aufgelöst zum Test rennen. So bist Du halt.
    Ach ja, den völlig unnötigen Test dann bitte selber bezahlen, denn ohne Risiko (es besteht ja hier nichtmal ein theoretisches Risiko) steht Dir das kostenlose Testangebot meiner persönlichen Meinung nach, nicht zu.
     
  7. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Offenbar seit meinem Erlebnis vor 8 Monaten. Ich kenne mich selbst nicht wieder. Ich hoffe, ich kriege das wieder hin, ich habe genug andere Baustellen in der Familie.

    Danke für deine Antwort.

    LG


    P.S. Bisher eh alles selber bezahlt, teuer genug.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wie wäre es damit, Baustellen abzuräumen, bevor Du willentlich und unnotwendigerweise immer wieder neue Baustellen eröffnest? Oder möchtest Du in Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen werden?

    P.S.: Nein. Das Posting, auf das ich mich bezogen habe, war nicht geknurrt. Das war schlicht unverschämt. Keine wie auch immer geartete Baustellen-Situation, keine Krankheit oder was auch immer berechtigt jemanden dazu, unverschämt zu sein. Insbesondere gegenüber denen, von denen man sich Hilfe erwartet. Merk‘ Dir das!
     
  9. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Es tut mir leid, wenn es so rüberkam. Entschuldigung.
    Manche Baustellen lassen sich nicht beseitigen, muss man mit leben, und davon habe ich momentan genug.

    Wenn ich nachfrage, dann deshalb, weil ich z.B. nicht verstehe, warum die Übertragung so nicht funktioniert.
    Weil das Virus so schnell kaputtgeht?
    Weil die Menge zu klein ist?
    Weil Zahnfleischbluten als Eintrittswunde nicht geht?
    (Auch wenn gerade der Kontakt mit der blutigen Brotstelle das Zahnfleischbluten ausgelöst hat?)
    Reicht die dünne Speichelschicht zur Inaktivierung aus?

    Nochmal, falls ich jemandem zu nahe getreten bin, bitte ich um Verzeihung.

    LG
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du bist doch im Netz so bewandert – dann hättest Du diese Infos schon längst gefunden haben können (ich habe keine 5 Minuten gebraucht):

    »Das HI-Virus ist eines der am schwersten zu übertragenden Viren, die wir kennen. Vor allem ist es so empfindlich, dass es innerhalb von kürzester Zeit an der Luft unschädlich wird.« (AIDS-Hilfe Neumünster, 2010)
    »Ist die infektiöse Körperflüssigkeit angetrocknet oder abgetrocknet, ist eine Infektion mit dem HI-Virus sehr unwahrscheinlich. Je länger die Körperflüssigkeit an der Luft ist, um so unwahrscheinlicher wird eine Übertragung mitHIV.« (AIDS-Hilfe Ulm, 2016)

    »Die Höhe des HIV-Infektionsrisikos hängt maßgeblich von der Höhe der Viruslast des infizierten Partners ab. Der Begriff Viruslast bezeichnet die Anzahl der Viren, die in einer Körperflüssigkeit enthalten sind.« (gib-aids-keine-chance.de bzw.liebesleben.de, 2016)

    Verbinde Antwort 1 mit Antwort 2, dann hast Du eine Antwort. Wenn ein Virus unschädlich ist, kann es nicht für eine Infektion sorgen.

    »Die Menge Blut, die bei normalem Zahnfleischbluten auftritt, reicht nicht für eine Übertragung aus, unter anderem auch deshalb, weil es durch den Speichel zu einem Verdünnungseffekt kommt, der die Viruskonzentration im Blut so stark herabsenkt, dass sie für eine Übertragung meist gar nicht mehr ausreicht. Zum anderen sind im Speichel virushemmende Enzyme enthalten, die das Virus bereits im Mund unschädlich machen können.« (AIDS-Hilfe Neumünster, 2010)

    Quintessenz: Die größte Schwachstelle Deiner panischen »Argumentation« ist die blutige Brotstelle:

    Stammt das Blut von einer anderen Person – was zu 99,9% auszuschließen ist, da es Hygienevorschriften gibt, deren Einhaltung peinlich genau überwacht wird – dann sind die angenommenen 10 Minuten eine viel zu große Ewigkeit, als dass da noch irgend etwas Infektiöses drin sein könnte.

    Stammt das Blut von Dir, müsstest DU schon positiv sein, um Dich anzustecken. [Scherz]

    Offensichtlich weißt Du Dir, wenn es um die Probleme anderer Menschen geht, zu helfen. Geht es aber um Deine eigenen Probleme, legst Du Dich wie ein Käfer auf den Rücken und strampelst hilfesuchend mit den Beinen. Mein ernst gemeinter Rat, der einer durchaus ansehnlichen Lebenserfahrung entstammt: Kümmer‘ Dich wirklich mal mehr um Dich selbst – vielleicht sind dadurch auch einige der Baustellen einfacher anzugehen … Baustellen lösen sich nicht von selbst und nicht in einem Schlag. Man muss bereit sein, mit dem Abräumen zu beginnen, auch wenn es aussichtslos erscheint.
     
  11. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Zunächst VIELEN DANK für die Mühe die Du Dir gemacht hast .
    Bezüglich der Quellen ist zu sagen, dass ich die Aktualität nicht beurteilen kann, daher meine Nachfragen bei Euch.
    So gibt es so viele Informationen zur "Lebensdauer" der Viren. Da vertraue ich lieber auf Dich.
    Das mit dem Käfer stimmt im Hinblick aufHIV auf jeden Fall.
    LG und nochmal Danke.
     
  12. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Angst

    Hallo,

    ich habe mir das mit den Hygienevorschriften nochmal durch den Kopf gehen lassen. Mit der Hygiene haben die es da nicht so. Wurde mir nachträglich auch bestätigt. Heißt aber zum Thema Blut nichts, man weiß nur nicht, wie die 400 Euro Kräfte das so sehen...

    Was anderes:
    Eine Woche nach dem Essen habe ich unter dem Ohr bis zum Kinn ein Druckgefühl, aber lt. HNO auf dem Ultraschall keine geschwollenen LK und auch sonst nichts.
    HA weiß auch nichts, Orthopäde hat auch nichts gefunden. Zähne sind bis auf das Zahnfleischbluten OK.
    Wäre halt gereizt.
    Fühlt sich unangenehm an, wenn die Haut an den Hemdkragen stößt, eben wie eine Schwellung. Auch rund ums Ohr tut die Haut weh. Das hatte ich noch nie.
    Kennt das jemand? (Gerne auch unabhängig von ThemaHIV)
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Re: Angst

    Dann zeige das beim Gewerbeaufsichtsamt an. Dazu sind die da. Es gibt sehr strenge Hygienevorschriften – wenn die nicht eingehalten werden, wird der Laden geschlossen.

    Zum anderen Bereich schreibe ich nichts, da Du ja keine Standardantworten lesen willst.
     
  14. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Re: Angst

    Doch, bitte sei so nett.....
     
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wenn die Hygiene dort nicht passt, mach Meldung beim Gesundheitsamt/Ordnungsamt.
    Da Deine Beschwerden nix mitHIV zu tun haben können musst halt einfach mal abwarten.
    Vielleicht wird noch ein banaler Infekt draus.
     
  16. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Danke.
    Vielleicht hat das was mit offenen Schlafzimmerfenstern zu tun als es vor einer Woche Nachts so kalt wurde und das kommt nicht richtig durch?
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Vielleicht ist ja auch ne Speicheldrüse leicht verstopft und man hats auf dem Ultraschall nicht erkannt. Hatte ich auch schonmal.
    Hab dann viel Bonbons gelutscht und viel Saures gelutscht, getrunken und gegessen. Dauerte ein paar Tage und dann wars wieder gut.
     
  18. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    Probiere ich mal. By the way: Bist ne Gute....
     
  19. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Danke.
    Eukalyptusöl wirkt übrigens Sekretlösend und hat eine gewisse antibakterielle Wirkung. Wenn Du im Bett liegst, auf die gegenüberliegende Problemseite legen.
    Also ist das Prob links, auf die rechte SEite legen und umgekehrt. So kann eventuelles Sekret besser abfließen. Probier auch mal aus, ob Wärme oder Kälte besser hilt.
    Das ist so ne Krux bei solchen Sachen, wenns denn eine verstopfte Drüse ist. Einerseits hilft Kälte bei der Abschwellung, dickt aber das Sekret ein und Wärme verflüssigt das Sekret und fördert die Schwellung, falls eine Schwellung vorhanden ist.
    Hatte mal wegen ner Kiefernhölenverstopfung vom HNO gesagt bekommen soll mehrmals täglich kühlen und wärmen. Kam mir ja total bescheuert vor, aber habs probiert und es hat geholfen.
     
  20. Neugier

    Neugier Bewährtes Mitglied

    War heute nochmal beim HNO. Kein Befund, vermutlich etwas nervliches. Wenn das nicht weggeht muß ich zum Neurologen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden