Wo die USA uns was voraus hat...

Dieses Thema im Forum "Nachrichten" wurde erstellt von Michael1971, 17. November 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Michael1971

    Michael1971 Mitglied

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich wollte es längst mal hier hinterlassen haben: Wir sind im August 3 Wochen mit dem Mietwagen durch den Südwesten der USA gefahren und haben demnach viel Zeit im Auto verbracht. Dabei haben wir quasi pausenlos US-Radio gehört, da die US-Radiostationen so viel geilere Musik spielen als hierzulande unsere Sender. Aber darum geht's jetzt nicht, denn: Egal welcher Sender lief: Etwa alle halbe Stunde lief ein ziemlich langer Spot über den Stand der Dinge in SachenHIV, in welchem in erster Linie die Bevölkerung darüber aufgeklärt wurde, dass jemand unter Therapie nicht mehr infektiös ist. Dazu Informationen über die Quote derjenigen, die bereits therapiert werden und ein paar andere Infos. Der Spot dauerte für deutsche Ohren ungewohnte ca. 2 Minuten. Und während der 3 Wochen haben wir diesen so oft gehört, dass wir nicht mehr mitgezählt haben.

    Wer den Spot finanziert und auf wessen Geheiß das geschieht, ist mir nicht bekannt. Finde ich auch nicht so wichtig, viel wichtiger ist das Verbreiten dieser Informationen. Ich hab mir hinterher mal den "Spaß" gemacht und im Büro und im Freundeskreis nachgefragt, wie denn dort so der Wissensstand der Dinge ist. Erschreckenderweise wusste nicht ein einziger, dass man als therapierter HIV-Positive(r) das Virus beim Sex nicht weitergeben kann. Und ich befürchte, die Quote ist in der Durchschnittsbevölkerung leider repräsentativ. Es ist, wie die Forengranden hier häufig schreiben: Was HIV angeht, haben die meisten seit Ende der Achtziger nix dazugelernt.

    Wollte ich nicht unerwähnt lassen. Ich hoffe, "Nachrichten" ist das richtige Unterforum hierfür. Schön fand ich den letzten Satz des Radiospots: "Dear HIV, we didn't give up. So it's time that you should do so."
     
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tja, diese Erkenntnisse und (ja, auch) Fakten sind der breiten Masse einfach unbekannt. Das stimmt.
    Irgendwie ist es aber auch niemand zu verdenken, dass das kaum jemand weiß. Interessiert meist auch kaum jemanden. Außer er oder sie ist mal ganz konkret mit dem Thema konfrontiert. Dann ist das "Aha" und "Wirklich?" groß :cool:

    Und zum Teil, denke ich, ist es auch die "Schuld"* von uns selbst. Wir alle, oder sagen wir besser, die große Mehrheit von uns positiven, lebt hinsichtlichHIV versteckt. Somit ist es auch kaum wo präsent, nicht Thema. Dabei könnten wir ganz großartig Aufklärung betreiben. Jeder in seinem persönlichen Umfeld. Der Familie, Freundeskreis, Arbeitskollegen etc...
    Ich denke oft so bei mir: "Na die würden staunen wenn sie wüssten" ;)

    *Schuld hab ich extra unter Anführungszeichen gesetzt. Ist nicht wortwörtlich gemeint :cool:
     
  3. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nachtrag:
    In den USA ist es auch sehr unterschiedlich wo, in welchem Bundesstaat, du dich bewegst. Da gibt es Staaten wo du Gefahr laufen würdest auf dem nächsten Baum aufgeknüpft zu werden alleine dafür, dass du schwul bist :D
     
    devil_w und LottchenSchlenkerbein gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden