Wie sagt man es dem Partner falls das Ergebnis positiv ist?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Fritzi, 5. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Guten Abend zusammen,
    Ich kann mal wieder nicht schlafen weil meine gedanken kreisen. Ich wollte ja vor zwei Wochenpcr und ak Test machen aber dazu kam es nicht. Habe jetzt einen Termin beim Arzt für Ende de Woche. So dass ich spätestens in zwei Wochen weiß was Sache ist. Ich hatte ja geschrieben dass ich fast unmittelbar nach meinem rk doch einmal mit meinem Partner Sex hatte. Und mein Partner hatte ca zwei wochen danach eine Erkältung mit starkem Unwohlsein. Das hatte ich irgendwie aus meinen Gedanken verdrängt. Aber da ich seit Wochen an nichts anderes denke kommt alles so nach und nach wieder. Ich habe solch eine Angst vor dem testergebnis. Was mache ich wenn es positiv ist? Wie sage ich es meinem Partner? Wie bringe ich es ihm bei dass ich mich bei einem freund von ihm angesteckt habe? (falls der Test positiv ist) was mache ich wenn ich meinen Partner damit infiziert habe? (mir geht der Gedanke nicht aus dem Kopf dass ich Ihn quasi dann umgebracht
    habe, auch wenn ich weiß dassHIV positiv nicht gleichzeitig Tod bedeutet) aber der Gedanke frisst mich auf schuld sein zu können. Ich weiß male mir sämtliche Reaktionen aus. Sämtliche Möglichkeiten. Ich habe das Gefühl verrückt zu werden. Meine Frage ist, wie hat ihr es euren Partnern erzählt dass ihr euch bei einem Seitensprung infiziert habt. ( falls hier jemand ist der auch so einen Fehler wie ich gemacht hat) was soll ich tun wenn mein freund es auch hat? Ich weiß nicht mehr weiter. Bitte helft mir.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo erstmal,

    warum zerbrichst Du Dir den Kopf über Dinge, von denen Du nicht mal weißt, ob sie existieren?

    Okay - da ist etwas passiert, was Dir Sorgen bereitet. Das verstehe ich. Und das könnte Auswirkungen auf Deine Beziehung haben. Auch das verstehe ich.

    Aber: Ist es nicht eher so, dass der Seitensprung das Problem ist ... und nicht die Gefahr einer Infektion? Weil ... selbst, wenn Dir der Test ein negatives Ergebnis zeigt, ist der Seitensprung immer noch da.

    Was ist also Dein Problem?

    NichtHIV. Nicht Syph oder Tripper oder wasweißich. Dein Problem ist das Fremdgehen. Und eine potenzielle - aber eher wenig wahrscheinliche - Krankheit zu instrumentalisieren, um den eigenen Fehltritt zu kaschieren, ist sehr kurzfristig gedacht. Denn - wie oben gesagt - wenn der Test negativ ist, bleibt der Seitensprung.

    Also ist der Seitensprung der Punkt, weshalb Dein Schuldgefühl da ist. Es ist - und Du magst es mir nicht glauben, aber ich habe diesbezügliche Erfahrungen - einfacher, eine HIV-Infektion zu gestehen als einen Seitensprung. Nur ... Seitensprünge sind einfacher als als eine Infektion. Denk mal einfach darüber nach ...
     
  3. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort.
    Du hast recht damit dass ich ein wahnsinnig schlechtes gewissen habe wegen der seitensprunggeschichte. Aber damit kann ich leben. Also mit der gewissheit in der Sache nen Fehler gemacht zu haben und meinen Partner betrogen zu haben. Und falls der Test den ich machen werde positiv ist kann ich für mich selbst hoffentlich damit umgehen. Aber was ich mir nie verzeihen könnte ist wenn ich meinen freund damit angesteckt haben könnte. Und klar mache ich mir Gedanken was aus meiner Beziehung wird wenn es durch ein positives Ergebnis auffliegt was ich getan habe. Genau deswegen wollte ich ja wissen wie der ein oder andere seinem Partner das beigebracht hat. Ich Spiel seit Wochen das Szenario im Kopf durch.
    Ich hab einfach wahnsinnige Angst vor dem testergebnis denn das Risiko bei meinem Kontakt war ja definitiv gegeben (was damals passiert ist hatte ich ja vor ca vier wochen hier ins forum reingeschrieben und mich nach dem rusiko erkundigt)und der rk hat leider trotz meiner bitte keinen ak Test im Nachhinein gemacht. Ich hab am meisten davor Angst meinen freund angesteckt zu haben und mein bisheriges leben mit ihm zu verlieren als dass ich positiv sein könnte.
     
  4. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Ich möchte den Seitensprung auch mit nichts kaschieren schon gar nicht mit einer Krankheit. Ich hab einfach nur Angst vor dem was kommt.
    Und Angst davor was ich machen soll falls der Test positiv ist.
    Tut mir leid wenn ich mich wiederhole oder so naher ich bin wirklich mittlerweile am Ende. Auch wenn ich ganz alleine schuld an meiner Situation bin. Das ist mir bewusst.
    Ich danke dir / euch dass ihr mir zuhört und dass ihr so für alle hier da seid.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist der gedankliche Fehler: Dem Test ist es völlig egal, ob Du positiv oder negativ bist - der bildet nur die bestehende Situation ab. Bei allem, was Du überHIV weißt (oder auch nicht weißt), sollte es doch zumindest klar sein, dass nur die Sicherheit des bekannten Serostatus die Möglichkeit eröffnet, im Kopf wieder frei zu werden (bei einem negativen Ergebnis) oder aber sich konstruktiv an die Behandlung der Infektion zu begeben (bei einem positiven Ergebnis).

    Das Ziel der Therapie übrigens ist die Senkung der Viruslast unter die Nachweisgrenze. Wenn dieses Ziel erreicht und für mehrere Monate gehalten wird, ist auch die Gefahr einer Infektion - z.B. bei geplatztem Kondom - (fast) nicht mehr gegeben.

    Oder wäre es Dir lieber, Du bist positiv, weißt aber nichts davon und das Virus macht Dich von innen kaputt? Oder möchtest Du bis an Dein Lebensende mit der Unsicherheit herunlaufen »ist da was, könnte da was sein?«

    Da ist die Lebensqualität mit HIV aber wesentlich höher ... glaub's mir.
     
  6. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Nein ich will nicht unwissend herumlaufen. Nicht zu wissen was ist macht mich doch so fertig. Ich will schnellstmöglich wissen was ist. Deswegen will ich auch beide Tests machen egal was es kostet. Ich hab mich ja denke ich viel in den letzten Wochen informiert und weiß das man damit lange leben kann (habe auch dein Buch gelesen, welches ich als sehr informativ und wenn man es so sagen darf sehr hilfreich empfunden habe) und dass man schnellstmöglich unter ärztliche aufsicht sollte um eine mögliche notwendige behandlung zu beginnen. Nur falls einer oder beide der Tests (ak oderpcr) positiv sind hab ich eben diese Angst, wie soll ich es meinem Partner sagen dass ich positiv bin und mich noch dazu bei einem Seitensprung angesteckt habe und er nun auch einen Test machen muss weil ich ihn vielleicht angesteckt haben könnte. Diese Angst frisst mich auf. Und die Angst ihn angesteckt haben zu können.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke für das positive Feedback zu meinem Buch! Hat mich sehr gefreut!

    Du kannst aber nun an der ganzen Geschichte nichts mehr ändern. Der Seitensprung ist passiert ... und das Ergebnis wird zeigen, ob noch mehr passiert ist. Natürlich wünsche ich Dir, dass es »negativ« ist ... das ist ja klar.
    Aber: Wenn Du Deinen Partner wirklich schützen willst, dann musst Du es ihm nach einem positiven Testergebnis sagen - Angst hin oder her. Und Du musst mit den Konsequenzen leben, die evtl. kommen.
    Aber weißt Du denn, welche Konsequenzen kommen? Ob überhaupt welche kommen? Jeder Mensch reagiert anders auf die Information, hintergangen worden zu sein. Schön ist es für keinen - aber nicht wenig Menschen sehen das ernsthafte Bereuen und können verzeihen. Jemanden mit einer Krankheit angesteckt zu haben, die unheilbar, aber immerhin behandelbar ist, ist natürlich noch mal einen Zacken schärfer. Aber ich kenne etliche Partnerschaften, die das ausgehalten haben ... wovor ich einen hohen Respekt habe.
    Bleibe in einer mental gesunden Reihenfolge: Erst der Test und dann die Überlegung, wie (oder ob, bei einem negativen Ergebnis) Du es Deinem Partner erzählst. Egal was passiert: Du hast - im Überschwang oder was auch immer - Mist gebaut ... also steh' auch dazu.
    Das klingt jetzt härter, als ich es meine. Aber einen anderen Weg gibt es nicht.

    Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute - und vor allem, dass Du das Richtige tust!
     
  8. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo fritzi,

    ich kann sehr gut nachvollziehen was Du durchmachst. Und ich denke auch das vielleicht einige der sogenannten Begleiterscheinungen auf dein schlechtes Gewissen zurückzuführen ist. Sicher ist bei Dir im Moment die groessere Angst, das Du deinen Partner angesteckt haben könntest. Aber auch der Seitensprung wiegt schwer. Vorallem in der Gefühlswelt Deines Partners. Aber, da hat Matthias recht, es gibt auch Partnerschaften, wo so ein Erlebnis nicht das Ende bedeutet.
    Ich bin hierbei das beste Beispiel. Wenn die meisten Maenner, die hier nach einem RK Panik schieben, dann Ihren 12 Wochen Test mit negativ in den Händen halten, schweigen sie vor der Partnerin und sind froh, das es gut ging. Bei mir war es so, das ich ja über die 12 Wochen hinaus weiter massive Beschwerden hatte und so verhielt ich mich Zuhause auch dementsprechend. Bis meine Frau es dann irgendwann nicht mehr aushielt und mir quasi die Pistole auf die Brust setzte. Und so erzählte ich Ihr von dem Bordellbesuch und meiner Angst vorHIV.

    Das Donnerwetter war dementsprechend groß und am Anfang wollte sie echt gehen. Mittlerweile ist das ganze 8 Wochen her und es kehrt so langsam Ruhe ein. Wir reden wieder normal miteinander und nehmen uns auch wieder in den Arm oder küssen uns. Nur Sex findet noch nicht statt. Wir sind aber denke ich auf einem guten Weg. Hätte auch nie gedacht, das sie das verzeiht, da es normal gegen Ihre Philosophie von Partnerschaft ist. Aber es scheint zu funktionieren. Deshalb Kopf hoch auch von mir.

    Gruß

    beepop1
     
  9. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Danke für eure antworten.
    Konnte jetzt doch schon früher blutabnehmen lassen. Freitag habe ich es abgegeben und Dienstag Abend bekomm ich die Ergebnisse einmal vomPcr Test einmal vom ak Test.
    Ich weiß das ich nichts am testergebnis ändern kann denn es steht ja schon fest. Daran ändert auch die blutabnahme nix. Trotzdem habe ich noch mehr Angst vor dem kommenden Dienstag und male mir in Gedanken aus wie ich reagieren werde. Aber ich weiß das man sich soetwas nicht vorher ausmalen kann. die Tage sind schrecklich zu warten. Und obwohl ich vor nix mehr Angst habe als vor dem Zeitpunkt wenn ich vor dem arzt Sitze und er mir sagt was Sache ist Sehne ich mir die Situation herbei in voller Hoffnung dass ich gesund bin. Mehr als hoffen kann ich jetzt nicht machen.
    Ich habe so eine Angst um mein leben und noch mehr um das meines Freundes.
    Noch dazu kommt dass mein freund nun wieder Unwohlsein verspürt ohne erklärbaren Grund. Nackenschmerzen, Fieber , Kopf und Gliederschmerzen, Herpes usw. Und er fragt sich woher das kommt. Und ich sitze da und bete dass ich nichts habe und vor allem er nichts hat bzw ich ihn möglicherweise angesteckt habe. Mein leben geht in Gedanken nur noch bis Dienstag Abend. Alles andere ist grad in den Hintergrund getreten.
    Ich bin froh dass ich euch hier schreiben kann. Sonst würde ich vermutlich durchdrehen. Falls das Ergebnis negativ sein wird, werde ich meinem freund trotzdem von dem seitensprung erzählen. Falls es positiv ist, selbstverständlich auch. Ich weiß einen Seitensprung so übersteht die Beziehung. Aber ein Seitensprung mit tödlichem Ausgang? Das kann ich mir nicht vorstellen das wird unsere liebe nicht aushalten. Und er wäre verrückt mir das zu verzeihen.
    Ich danke dass ihr da seid.
    Ich werde mich spätestens wieder melden wenn ich weiß welches Ergebnis meine Tests haben.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Darf ich Dich daran erinnern, dass auchHIV-negative Menschen sterben werden?
    Heute ist HIV kein Todesurteil mehr. Wäre dem so, wäre ich seit 20 Jahren tot. Und glaube mir - ich bin quicklebendig ...
     
  11. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Tut mir leid, stimmt ich habe mich da echt besch.... Ausgedrückt.
    Das muss sich für dich wie eine Beleidigung angehört haben. Dass wollte ich nicht.
    Du bist ja das beste Beispiel dass man lange leben kann und das macht auch Hoffnung.
    Aber mein freund wird es falls es positiv ist genau so auslegen.
    Bis ich mich hier informiert habe war ich ja ehrlich gesagt auch der Annahme. Und ich hatte jetz ja ein paar Wochen Zeit mich eines besseren belehren zu lassen. Ich habe mich auch immer gefragt was würde ich tun wenn die Situation umgekehrt wäre. Also er mir sagen würde er ist positiv und ich könnte angesteckt worden sein. Mit meinem wissen jetz wäre ich zwar erschüttert. Aber ich würde ihm den Seitensprung verzeihen und könnte mit dem positiven Ergebnis von ihm umgehen und auch damit möglicherweise von ihm angesteckt worden zu sein.
    Aber es ist ja so dass ich die Schuldige bin und er nicht das wissen hat. Und er würde es genau so sehen wie ich es in besagtem Satz ausgedrückt habe. Klar kann man sich dann gemeinsam auf den gleichen Wissensstand bringen, gemeinsam zum Arzt gehen, gemeinsame auflärung bekommen. Aber wenn ich ihn mit dieser (in seinen Augen zwingend tödlichen Krankheit )
    angesteckt habe denke ich nicht dass es zu Gesprächen und Aufklärung kommen wird. Sondern ich denke das wird es dann gewesen sein. Ein großer Knall. Mit Vorwürfen usw. Und, auch wenn sich das jetzt sehr nach Selbstmitleid anhört, das ist genau das was ich dann Verdient habe. Ein verzeihen habe ich eigentlich nicht verdient, denn ich habe den Mist ja gemacht und so mit der Gesundheit von mir und meinem freund leichtsinnig gespielt. Natürlich hoffe ich dass alles gut wird. Egal was bei dem Test rauskommen wird.
    Ich weiß auch dass das spekulieren jetzt nichts bringt. Sondern ich erst das Ergebnis abwarten muss.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein - ich denke (ohne Werbung machen zu wollen), dass Ihr Beide die Zielgruppe meines Buches (siehe Signatur) seid ... nach dem Motto: Erst informieren, dann rausschmeißen ... Ich nehme an, Ihr seid beide über 16? Dann sollte Information eigentlich zu den bekannten Möglichkeiten gehören, Nicht-Wissen auszubügeln ...

    P.S.: Nein - ich habe mich nicht beleidigt gefühlt. Es ist nur einfach so, dass Falsches nicht besser oder richtiger wird, wenn es ständig wiederholt wird.
     
  13. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Bin erleichtert dass du mir mein posting nicht übel nimmst. Du leistest hier super Arbeit und deswegen wollte ich mich unbedingt dafür entschuldigen weil ich nicht riskieren will dass meine Sachen falsch rüberkommen. Aber du hast recht dass man solche Aussagen richtig stellen muss.

    Noch kurz zu mir und meinem freund. Wir sind beide über 30. Und auch nicht erst seit gestern zusammen. Ganz im Gegenteil. Schon mehrere Jahre, haben uns einiges aufgebaut und schon viele Höhen und tiefen durch in unsere Beziehung. Aber halt noch kein positivesHIV Ergebnis. (falls es denn so kommen sollte) ist ja klar denn positiv wird man nur einmal und dann bleibt man es ja auch.
    Und bis jetzt war ich auch der Meinung das uns nichts trennen kann. Auch kein Seitensprung. Aber so ein Ergebnis könnte es. Klar, wieder Vermutung und Spekulation. Es steht ja noch nichts fest. Und ich hoffe wenn das Ergebnis positiv sein sollte dass ich die Chance bekomme auf ein weiterleben mit ihm.
    Ich habe ja dein Buch schon gelesen, (es hat mir die Augen geöffnet und meine eigenen Vorurteile verschwinden lassen) und dass hat mein freund ja auch mitbekommen und mich fragend angesehen. Ich habe ihm dann mit notlüge erklärt dass ich es lese weil ich "zufällig" auf den titel gestossen bin.
    Egal wie das Ergebnis sein wird, werde ich es ihm zu lesen geben, in der Hoffnung dass er wenn wir betroffen sind, damit umgehen kann, wenn wir nicht betroffen sind, toleranter wird, so wie ich es auch geworden bin.
    Aber wir gesagt, sollte ich/wir positiv sein weiß ich nicht wie er reagiert und ob er sich noch auf mich einlassen will. Und es überhaupt zur Aufklärung kommen wird oder nicht.
     
  14. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Hallo zusammen.
    Nach bangen Tagen des Wartens habe ich heute meine beiden
    Ergebnisse bekommen.
    Zum Glück sind der ak und derpcr negativ. Ich werde wenn die drei Monate um sind zur Sicherheit nochmal einen Test machen lassen und auch mich auch gleich nach anderen Krankheiten durchchecken lassen. Ich bin so unendlich froh dass alles gut gegangen ist und habe jede Menge aus meinem Mist den ich gemacht habe gelernt.
    Aber ein gutes hat es, ich habe mich sehr viel mit dem Thema beschäftigt, hier viel gelesen und bin selber um einiges aufgeklärter und habe nun weniger berührungsängste. Und auch keine Vorurteile mehr.
    Ich danke allen die mir hier geholfen haben und mir zugehört haben. Vielen dank. Ich werde mich weiterhin hier herumtummeln und vielleicht kann ich auch dem ein oder anderen helfen. Danke. Heut ist mein zweiter Geburtstag. :)
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich könnte jetzt sagen »Siehste!« oder »Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird« - mach' ich aber nicht.

    Ich freue mich, dass die Sache für Dich so gut ausgegangen ist. Ich denke aber, dass Du auf jeden Fall gelernt haben solltest, Dich nicht mit Szenarien zu belasten, die mit der Realität nichts zu tun haben, sondern immer an das Gute zu glauben. Enttäuscht werden kann man noch früh genug. Und selbst dann ist noch genügend Zeit, mit der Situation umzugehen.

    Weil Du Dich so dermaßen in die Angst reingesteigert hast, dass sie schon keine Angst mehr, sondern eine angenommene Tatsache war, hast Du vielleicht in Dir selbst ein Urvertrauen in das Gute zerstört. Ich hoffe es nicht ... aber so kann das schnell passieren.

    Viel Glück und Kraft!
     
  16. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Fritzi die Ängste kann ich gut nachvollziehen. hab gerade das gleiche an den Hacken ,nur das es bei mir nicht um einen Seitensprung handelt. An dem Tag an dem du das ergebnis bekommst, da wird sich erst zeigen wie stark eure liebe ist .( Falls es denn Positiv ist)
     
  17. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Hallo nochmal. Wollt mich nochmal kurz mitteilen.

    @ Matthias:
    Ich kann definitiv sagen dass mein urvertrauen In das gute nicht verloren gegangen ist sondern genau das Gegenteil ist passiert ich habe das vertrauen in das gute wiedergefunden. Das reinsteigern und das negative denken war viel zu viel und es ist mir dadurch noch schlechter gegangen. Wie eine Spirale nach unten. Und ich hoffe das mir das nie mehr passiert dass ich mich selber so runterziehen werde.
    Aber wie sagt man so schön? nachher ist man immer schlauer. ;) so ist es auch mit mir. Ich werde in Zukunft nicht mehr alles so schwarz und düster sehen und an das gute glauben und die Hoffnung auf nen guten Ausgang nicht aufgeben. Und diese Erfahrung ist für mich viel wert auch wenn die letzten Wochen echt schlimm waren. Und ich habe mein leben jetzt so wie es ist viel mehr zu lieben und schätzen gelernt.
    Ich wollte dir auch nochmal sagen danke für die tolle Arbeit die du machst und für dein Engagement und deine Geduld, die Hoffnung und den Mut den du den Menschen hier entgegenbringst.

    @ niemehrwieder. Habe meine Ergebnisse bekommen (siehe beitrag, hat sich wohl mit deinem posting übrschnitten) und sie sind negativ. Ich bin unendlich froh und glücklich.
    Ich habe deine Beiträge hier im Forum auch verfolgt und drücke dir die Daumen dass bei dir auch alles gut wird.
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist der rechte Sportsgeist. Klasse. Es gibt nicht viele, die sich aus einem solchen Loch wieder befreien können - schön, wenn es bei Dir geklappt hat!

    (Und jetzt fehlt mir der »Daumen hoch«-Smiley)

    Alles Gute - und auf dass Du nun das Richtige tust!
     
  19. Fritzi

    Fritzi Neues Mitglied

    Danke dir für alles. Und ich werd auf jedenfall versuchen in Zukunft alles besser zu machen wie bisher und nie wieder die Fehler machen die ich getan habe. Denn das war mir eine grosse Lehre. Und ich bin mir sicher dass es mir gelingen wird. :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden