Wie ich versuche mit meiner Angst umzugehen

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Leseratte89, 20. Mai 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Leseratte89

    Leseratte89 Mitglied

    Hallo,

    ich wusste jetzt ehrlich nicht, wo ich das hinschreiben sollte. Wenn es hier nicht hingehört, dann bitte verschieben.

    Ende Februar hatte ich (26, w) einen RK... Der Mann (traf ihn erst dann) und ich hatten GV, Kondom war weg (weiß der Kuckuck wie das Ding verrutschen konnte und dann in mir zerknüllt bleiben konnte) und er kam in mir... Nach 5,5 WochenPCR - negativ, nach 10 Wochen AK auch negativ. Ich hatte zwar noch Kontakt zu ihm und er meinte, ich solle mir keine Sorgen machen, doch es passierte genau das Gegenteil. Diese Angst in mir ist zu einem Monster geworden, die ich jetzt besiegen will. Es ist so schlimm, dass ich, als ich erneut GV mit ihm hatte, (geschützt und Kondom war da, wo er sein sollte, ohne Ejakulation) panische und unvorstellbare Angst vorm Lusttropfen hatte.

    Ich konnte weder schlafen, noch essen oder gar denken. Dann erfuhr ich, dass es eine sogenannte Phobie ist. Alles traf auf mich zu, also habe ich mir einen Termin bei einer Therapeutin geholt (Termin steht noch an) und habe mit einer Selbsthilfegruppe angefangen (zwar wegen Depression, aber Ängste sind großer Teil davon).

    Was mir aber am meisten half, ist dieses Forum hier. Davor habe ich mich nicht mal getraut ietwas überHIV+ Personen zu googeln (böser Google... FINGER WEG!!!) Ich stellte mir die Frage warum? Ich bin so ein Mensch, muss immer alles bis ins kleinste Detail bedenken, bis ich die Lösung habe. Und dann war es die logischste Antwort: Ich hatte Angst vor der Krankheit selbst. Paradox, ich weiß, aber dann fragte ich mich, warum? Woher kam diese Angst? Klar, der RK hat mich bis auf die Knochen durchgerüttelt und ich bin tausend Tode gestorben, bis ich Ergebnisse hatte. Meine Antwort: Unwissen! Ich kannte mich kaum mit diesem Virus aus und ich hatte Angst darüber etwas in Erkenntnis zu setzen, weil ich mich vor den Antworten fürchtete.

    Ich glaube die Angst hatte mir nicht erlaubt mich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Filme wie Philadelphia oder Dallas Buyers Club haben mich zur Frustration getrieben. Nach Dallas Buyers Club konnte ich tagelang nicht aufhören daran zu denken. Ich habe auch danach ein Buch gelesen (My life after now; Ein 16 Jähriges Mädchen macht einen Fehler, wird HIV+ und die Autorin schildert ihren Weg, wie sie damit umgeht) und ich verfiel in diesen Angst-Frustrationszustand. Ich wollte ja keinen Gedanken daran verschwenden, denn das sind böse Gedanken und ja weg von mir.

    Dann der RK... Diese Angst versteht nur ein Phobiker eine Phobikerin! Vor meinem AK Test habe ich den ganzen Tag am ganzen Körper nur gezittert, kein Schlaf oder Essen und ich dachte ich kippe um, und als der dann negativ war, konnte ich mich denoch nicht entspannen, weil ich an den GV vor 3 Wochen dachte und an die Lusttropfen... Das ist nur die Angst, die Phobie...

    Jetzt habe ich so viel darüber gelesen und klar habe ich noch Angst vor der Krankheit, aber ich sehe sie mit ganz anderen Augen. Alles muss safe sein, natürlich, aber das Unwissen darüber, wie es übertragen wird (also wenn man es nicht weiß) ... das macht alles nur noch schlimmer! Meine Angst ist noch da, denn ich grusle mich vor GV... Da hilft nur eine Psychotherapie, glaube ich. Doch ich glaube, dass Wissen über diese Krankheit enorm hilft.

    Ich bin noch lange nicht geheilt, aber je mehr ich darüber lese, so hilft es doch irgendwie. Dieses Forum hilft enorm dabei, da wir hier kompetente Menschen haben, die uns helfen. Sie werden nicht sagen "Gott du nervst" oder "Was weiß ich, geh zum Arzt". Sie werden dir helfen, so gut sie können, da sie sich fachlich damit beschäftigen oder selber davon betroffen sind. Sie spielen keine Ärzte oder sagen sind allwissend. Aber sie kennen sich aus und uns Phobikern hilft das... Mir auf jeden Fall! Danke euch... Unsere Helferlein :)

    Tut mir leid, dass das jetzt so lang geworden ist... Falls es ungebracht war, könnt ihr es löschen. Ich musste es nur mal aus mir raus lassen.

    lg
     
  2. Toma

    Toma Mitglied

    Toller Betrag, mir geht es ähnlich, hoffe aber das mein Anschließendes Ergebnis mor die Angst komplett nehmen kann.
    Habe mich da sehr stark reingesteigert nach meinem RK und warte jetzt auf den nächsten Test.. Und bin mal davon überzeugt das ich positiv bin und mal kann ich mir sagen das die Chancen für mich eigentlich recht gut stehen.. Aber diese ungewissheit bringt mich um..
    Hab Symptome, die man eigentlich nicht mitHIV in Verbindung bringen würde, zumindest die meisten, generelle Sachen wie Kopfschmerzen hab ich auch, aber gut das kann ja wirklich alles sein.. Egal steht alles in meinem Thread falls es interessiert..

    Wollte dir aber viel Kraft wünschen und sagen das ich deinen offenen und ehrlichen Beitrag super finde.
     
  3. [User gel

    [User gel Poweruser

    Schon ml dran gedacht, das der MannHIV negativ sein kann.

    Wenn er es nämlich sein sollte, was nicht ganz unwahrscheinlich ist, kann er dich damit auch nicht anstecken.

    Daher fiel dein Test wohl auch negativ aus!
     
  4. Leseratte89

    Leseratte89 Mitglied

    Hallo Toma,

    zuerst danke. Und jetzt zu dir... Ich habe deinen Beitrag mitverfolgt und alle haben dir gesagt, dass diese Symptome psychisch sind. Solange du glaubst positiv zu sein, wird dir deine Psyche einen Streich spielen, denn du lässt es zu. Ich klinge jetzt wie die größte Heuchlerin der Menschheitsgeschichte, aber bitte versuch dich zu beruhigen. Der eine Test war negativ und das ist doch toll. Aber ich verstehe iwie was in dir vorgeht. Du kannst dieses Glück noch nicht an dich ran lassen oder dir erlauben glücklich darüber zu sein. So erging es mir auch. Nach dem RK machte ich ja diePCR (negativ) und glaubte daran... volle 4 Wochen lang und dann kam ein einziger Gedanke und boom kam die Frage, was wenn doch da was ist? Ich googelte wie eine Irre (schlechte Idee...) und natürlich belastete ich damit meine Psyche selber.

    Ich fragte sogar einen renomierten Arzt hier in Wien, der Experte auf dem Gebiet ist (SPA in SachenHIV) und er sagte, dass diePCR mir ein eindeutiges Ergebnis gegeben hat und dass ich keinen AK Test machen soll. Er war auch derjenige, der die Phobie ansprach (davor wusste ich nichts davon). Aber was tat ich? Ich lief zum Labor und machte den AK Test... weil ich mir nicht erlaubte daran zu denken, dass diePCR richtig war.

    Ich hatte ein ONS (ja, ich war single und es ist OK so etwas zu tun, nur hatte ich mir geschworen, dass ich so etwas nicht tun würde, da GV für mich viel bedeutet) und ich musste mich ja irgendwie bestrafen dafür. (das tust du auch!) Nicht dass verrutschtes Kondom genug war... neeeee da muss mehr her! Ich bin zum Test gegangen und dann begann die Hölle auf Erden... ich dachte nur "Verdammt! Ich hatte so ein sch**ß Jahr, ich wollte endlich mal was tun, dass Spaß macht und es genießen. Durfte ich das etwa nicht?" Ich hatte so eine Angst, so gefürchtet habe ich mich noch nie! Ich will Kinder, heiraten und Lehrerin sein... wie sollte das alles sein, wenn doch was passiert ist und diePCR falsch war... Was wenn mich meine Familie verurteilt und ich nie wieder Freunde haben werde? So klangen meine Gedanken jede Sekunde 24h am Tag... bei dir auch?

    Ich konnte weder schlafen, noch essen oder denken. Wegen dem nicht essen war ich so schwach, dass ich nicht länger als paar Minuten stehen konnte. War kurz vor einem Kollaps. Und erst mein Kopf! Ich hatte so einen riesen Druck da und die Gedanken wollten nicht aufhören. Von früh bis spät zitterte ich und konnte keinen klaren Gedanken fassen. Bis ich dann mein Ergebnis abholte (nach 2 Tagen): Negativ. Ich wollte heulen! (und endlich, nach über einer Woche mal was essen!)

    aber dann ließ ich das auch nicht zu!!! Ich dachte an meinen letzten GV (mit dem gleichen Mann) und an die Lusttropfen... du kannst dir meine Gedanken nicht vorstellen...

    Erkennst du ein Muster? Ich schon!

    Btw... das Einzige, was ich nicht gemacht habe ist es nach Symptomen zu schauen... denn es gibt diese nicht (also nicht spezifisch) und genau das machte mir so eine Angst, dass man es nicht merkt!

    Versuch dich zu entspannen. Meditiere und mach Atemtechniken. Auf yt gibt es tolle Videos zum Meditieren, wo du geführt wirst. z.B. auch für ANgst oder Entspannung. Du hast ja keine Ahnung was du deinem Körper mit all diesem Stress antust. Ich merke es erst jetzt. Gastritis schlägt zu, genau wie Blasenentzündung und Verdauung. Ist gaaaar nicht lustig. vertraue auf das, was dir die Menschen hier sagen. Sie haben eine Ahnung davon, da sie tag täglich damit zu tun haben... Ganz ehrlich... vertraust du eher einer Alexandra, dewil oder Matthias, die direkt damit zu tun haben und immer auf dem neuesten (medizinischem udn fachlichem!!!) Stand sind, oder einem Google, wo echt jeder Depp was schreiben kann? Ich vertraue eher den Ersten...

    Denk mal darüber nach! Ich wünsche dir alles erdenklich Gute! Wenn reden magst, schreib ruhig :)

    lg
    Sina
     
  5. Toma

    Toma Mitglied

    Hey,
    Danke für deine Worte.. Und ja klar ich erkenne ein Muster.. Oft weiß ich es auch aber wenn das Gedankenkarussell einmal fährt ist es schwer anzuhalten..

    Ich habe ja nicht mal die Symptome die evtl mitHIV in verbindung gebracht werden, ausser so allgemeine Sachen wie Kopfschmerzen und Übelkeit..
    Ja und müde bin ich auch viel.. Aber das sind, wenn wir es mal so betrachten auch alles anzeichen von Stress und unter Stress stehe ich schon eine ganze Weile..
    Aber sobald mal irgendwas kribbelt oder juckt.. Drehen sich die Gedanken im Kreis..

    Der erste Test war negativ und das, das sagen die meisten Leute, schon mal ein gutes Zeichen.. Natürlich ist es nicht die finale Entwarnung und genau das ist natürlich was den Teufelskreis schnell wieder starten lässt.

    Essen tue ich genug, zwinge mich teilweise dazu.. Fühle mich ab und zu schwach, bin es aber eigentlich nicht wirklich, beim Training geht in der Regel gewicht wie immer..
    Bin weniger konzentriert, was schon souren hinterlässt, auch beim Training merkt man es, aber es ist nicht so das ich wesentlich weniger Gewicht nehmen kann z.B.

    Naja ich denke du weißt was ich meine..

    Und dazu kommt diese Angst, Angst alles zu verlieren was mir etwas bedeutet, denn es weiß ja niemand wie andere Menschen drauf reagieren würden wenn man HIV positiv sein sollte..

    Meine Chancen es nicht zu sein stehen gut, aber das nimmt die Angst ja nicht weg.
     
  6. [User gel

    [User gel Poweruser

    Mir hat jemand mal gesagt das erHIV positiv ist.

    Meine Reaktion war: Na und ! (Also schade für ihn, aber ich werde ihn nicht anders behandeln wie die negativen auch).
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    WIE BITTE???

    … und wieso »aber«?
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Schade... weil ??? Sich derjenige mit so dummen Menschen umgeben muss wie Dir, die diese Gedanken haben .. dann ist es wirklich schade !! Ich hoffe, dass derjenige seinen in der Zwischenzeit Bekanntenkreis verbessern konnte !

    Da kann ich echt nur mit dem Kopf schütteln.
     
  9. [User gel

    [User gel Poweruser

    wieso versteht ihr immer alles falsch. ich meinte schade für ihn. Da ich ihn die Infektion gewiss nicht gewünscht habe.

    Und ich werde ihn dennoch genauso behandeln wie jeden anderen Menschen auch. Weil er für mich immer noch der gleich wertvolle Mensch ist!
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann musst Du wohl an Deinem schriftlichen Ausdruck arbeiten.
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    Und ihr lernen nicht alles gleich schlecht zu Interpretieren. Es könnte durchaus gut gemeint sein! ^^
     
  12. Toma

    Toma Mitglied

    Ich glaube hier war eher gemeint..

    Schade FÜR ihn.. Bzw. Doof Für ihn..

    Aber "um ihn" klingt wirklich nicht schön..
    Denke aber da müssen wir nicht wirklich drauf eingehen da es ja richtig gestellt wird..

    Die Einstellung finde ich gut, aber die haben ja leider lange noch nicht alle Menschen.. DasHIV+ oder - keinen Unterschied für sie macht.
    Die Gesellschaft ist einfach nicht aufgeklärt genug..
     
  13. [User gel

    [User gel Poweruser

    Die Korrektur nehme ich gerna an! ^^
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jeshua,

    bitte drücke Dich in Zukunft unmissverständlicher aus.

    »Doof« ist auch nicht viel besser. Vor allem, wenn man mittlerweise wissen müsste, dassHIV keine tödliche, sondern eine chronische und behandelbare Erkrankung ist.
     
  15. [User gel

    [User gel Poweruser

    Schuldigung das ich nicht fehlerlos bin! ^^
     
  16. Leseratte89

    Leseratte89 Mitglied

    Hallo Toma,

    sorry, hatte echt viel wegen der Uni zu tun und deswegen erst jetzt die Antwort. Dieses Karussell kenne ich nur zu gut... ich ertappe mich immer noch dabei (also nicht so oft... 1-2x am Tag vllt) wie ein Gedanke kommt und boom denke ich gleich... "Was wenn doch?" Dann schaue ich mir aber die Screenshots an, die ich von den Antworten hier gemacht habe. Ich wiederhole mir dann die Worte im Kopf, so lange bis ich mich entspanne. Vllt versuchst du es auch?

    Thema Übelkeit und Kopfschmerzen... du hattest Erstens die PEP, die ja echt nicht ohne ist (so wie ich es hier lesen durfte...) und Zweitens hattest du all diesen Stress! Glaubst du etwa das hinterlässt keine Spuren? Kennst ja den Satz... "...es schlägt mir auf den Magen!" Du denkst so sehr und so viel nach (dazu noch die Angst, die ich wirklich verstehe) und natürlich wird einem buchstäblich schlecht davon! (war mir ja auch, permanent!) Und vom ganzen Nachdenken kriegt man auch Kopfweh (ich hatte einen Druck, der gleichzeitig kribbelte und drückte und juckte und unasstehlich war... Dazu heftiges Herzrasen, aufwachen mitten in der Nacht, mit so einer Angst, dass ich nicht wieder einschlafen konnte... Plus Panikattacken). So viel meditiert habe ich noch nie in meinem Leben!

    Du musst logisch denken und auch andere Sachen in Betracht ziehen. Manchmal hat man halt Kopfweh, oder dachtest du vor dem RK auch bei Kopfschmerzen da ist was?

    Mit diesem Kribbeln und Jucken spielt dir auch nur deine Psyche etwas vor... Ich glaube nicht, dass Kribbeln ein Symptom ist... (denn die gibt es bei HIV ja nicht, also nicht eindeutig...)

    Versuch dich einfach nicht verrückt zu machen. Ich spreche ja aus Erfahrung. Bin so weit gegangen, dass ich dachte "Mist, bin am Welt AIDS Tag geboren... schlechtes Zeichen!" Hallo? Also das ist ja wohl das definitive Zeichen, dass ich mal zum Therapeuten muss!!! Ich lachte jetzt darüber... habe ja gelernt durch das Forum, dass es bei mir safe war ;)

    Hoffentlich geht es dir wieder besser! Du schaffst das schon!!!!!

    glg

    P.S. Jeshua, wenn es dir hilft, ich habe sofort verstanden, was du meintest. Also, dass du es nicht böse gemeint hast oder so. Vllt das nächste mal mehr schreiben und dann verhindern wir so etwas. Nicht böse gemeint, ehrlich!
     
  17. Toma

    Toma Mitglied

    Ich bin halt einfach nur am Ende.. Daher werde ich erstmal nicht mehr so viel hier schreiben.. Glaube ich wiederhole mich nur und will euch nicht mit meiner Angst belasten.. Das hat ja nichts mehr mit aufklärung zu tun.
     
  18. rey

    rey Neues Mitglied

    Hi Thoma
    Mir gehts momentan genau gleich, obwohl alle sagen das ich nicht mal ein Risikokontakt hatte. Ich kann trotzdem seit Tagen kaum essen, möchte eigentlich nurnoch schlafen und kann kaum arbeiten, weil meine Gedanken einfach nicht mehr weg wollen. Einen Test kann ich noch nicht machen, da erst gerade mal 10-11 Tage rum sind. Da ich die Symptome bereits etwa einen Tag später bekommen habe, macht das Ganze noch weniger Sinn. Ich denke momentan ebenfalls nach, eine Therapie bzgl. Phobie anzugehen, mal schauen was nächste Woche alles kommt. Grüsse
     
  19. [User gel

    [User gel Poweruser

    Im Gegenteil, ich bin sehr froh das du das so erwähnst! ^^
     
  20. Toma

    Toma Mitglied

    Das ist genau das Problem mit Angst.. Mit Logik lässt sie sich nicht immer besiegen, im Zaum halten evtl. aber wenn sie durch kommt schlägt sie zu, egal was man eigentlich weiß..

    Da hab ich selbst genug Beispiele für erlebt in der letzten Zeit.. Hoffe nur ich kann mein negatives Ergebnis am Ende akzeptieren und mit dem Thema abschließen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden