Was soll ich tun?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von lea.2389, 11. Juli 2020.

  1. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Hallo erstmal,

    ich bin ziemlich verunsichert und habe mega die Angst.
    Ich hatte einen RK vor ca. Ende letzten Jahres.
    Da hatte ich ohne Kondom Sex gehabt, er ist auch in mir gekommen. Schlussendlich wurde ich vergewaltigt also hätte ich es ohnehin nicht vermeiden können.
    Doch mir geht es seit Anfang März ziemlich schlecht. Am Anfang hab ich gar nicht an das ThemaHIV gedacht. Ich hatte erstmal eine Erkältung, danach zwei Wochen Husten.
    Seit dem plagen mich Halsschmerzen täglich bis heute.
    Ich war bei etlichen Ärzten doch keiner konnte mir meine Beschwerden erklären, weshalb ich auch ehrlich gesagt keine Lust mehr hab, dem Problem auf den Grund zu gehen.
    Doch ich hab angefangen zu googeln, sowie alle Menschen die versuchen ihre Probleme selbst zu lösen, und bin dann auf HIV als mögliche Ursache gekommen. Seit dem lässt mich des Thema nicht mehr in Ruhe.
    Vor ca. einem Monat hatte ich einen furchtbar juckenden Ausschlag und ich habe seit ungefähr 2 Monate schlimme Hüftschmerzen und schmerzen in der Leiste.
    Natürlich habe ich bereits einen Labortest gemacht bei der Aidshilfe, vor einem Monat, der war negativ ausgefallen.
    Ich habe mal einen Beitrag bei meiner Recherche gelesen, da hat eine Frau erzählt, dass sie ständig negativ getestet wurde, obwohl sie geschwollene lymphknoten hatte, und erst nach 8 Monaten war der Test Positiv ausgefallen.
    Dieser Beitrag bringt mich dazu dem Test irgendwie nicht zu vertrauen, da ich denke, dass er vllt nicht positiv ausfällt, da ich Beschwerden habe und eventuell nicht genug oder keine antikörper gebildet habe.
    Ich weiß echt nicht mehr was ich machen soll und das Leben macht überhaupt keinen Spaß wenn man nicht weiß, was mit einem selbst geschieht.
    Vielleicht könnt ihr mir ja irgendwie weiterhelfen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juli 2020
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich sag Dir was du machen sollst - dem Testergebnis vertrauen, fertig aus. Du hast keinHIV.

    Von daher können wir Dir auch nicht helfen, denn wir sind ein HIV-Forum.. und Du hast kein HIV.
     
    lea.2389 gefällt das.
  3. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Hab ich ja im nächsten Satz geschrieben
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ja, hab ich gesehen und meine Antwort angepasst.
     
  5. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Es ist halt echt belastend, wenn man nicht weiß was in einem los ist.
    Da denkt man halt am Ende nur an die schlimmen Dinge.
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ja, das streite ich ja gar nicht ab.. aber die Ursache ist NICHTHIV ... da beißt die Maus keinen Faden ab.

    Und wenn Du mal aufhörst, Dich auf HIV zu konzentrieren, findet sich auch die Ursache Deiner Beschwerden..EBV, eine andere STI, Allergien, ein orthopädisches Problem usw usw ...

    Wo hast Du denn das gelesen und wie alt ist dieser Beitrag ?
     
  7. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Darf ich den link hier rein schicken?
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ein Moderator kann ihn ja dann wieder entfernen.
     
  9. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Link entfernt - er ist aus 2006 und man weiss nicht ob die Dame sich nicht erst nach ihrem angeblichen RK irgendwo anders infiziert hat. Seit 2006 hat sich in Sachen Test viel getan. Bitte nicht solch uraltes Zeugs hervor kramen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. Juli 2020
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    2006 ist sehr sehr lange her und es wird kein Wort über die Umstände desHIV-Tests verloren (welcher Test, Begleitumstände etc) - das ist ein Zeitungsinterview und keine wissenschaftliche Abhandlung, also vergiß das mal ganz schnell wieder,

    Wir haben 2020 ... Du hast kein HIV... akzeptiere das und dann wird es Dir auch besser gehen.
     
    lea.2389 gefällt das.
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ach diese Story schon wieder.
    " Die ersten beiden waren im März und Mai 2006. Der Erste beim Hausarzt und der Zweite im Mai dann schon im Uniklinikum. Beide waren negativ. Da mich die Mediziner von Mai bis Oktober dann auf so ziemlich alles durchgecheckt haben und keine Diagnose fanden, fragten die Ärzte im Oktober erneut, ob sie nochmals einenHIV-Test machen dürften"
    2006 galt noch die 12 Wochenfrist bis zum Test. Wenn die Infektion also noch keine 12 Wochen zurück lag, kann es gut sein, dass die Tests Negativ waren.
    Dann wurde monatelang KEIN Test gemacht und erst der Test im Oktober war dann positiv.
    Es wurden also genau 3 Tests gemacht. 2 höchstwahrscheinlich zu früh und der dritte hat dann angezeigt. Der hätte aber mit Sicherheit auch schon im September oder August angezeigt.
    Wenn man solche Berichte liest, sollte man bitte anständig lesen und halt auch die Gegebenheiten zu den Tests kennen.
    Ist absoluter Blödsinn. Die heutigen Tests suchen übrigens auch nach dem Antigen vonHIV und das ist solange nachweisbar, solange nicht genug Antikörper vorhanden sind.
    Mir tut es schrecklich leid, was Dir damals passiert ist und ich hoffe Du hast es angezeigt und konntest es inzwischen verarbeiten.
    Aber von HIV kannst Du getrost weg kommen.
     
  12. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Davon war aber in der ersten Fassung Deines Beitrages nichts zu lesen.
    Kommt Dir nicht in den Sinn, dass Dir die ganze Situation auf die Psyche schlägt ?

    Das hoffe ich allerdings auch.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du keine Lust mehr hast dem Problem auf den Grund zu gehen wird Dir auch keiner helfen können. Manchmal ist es so, dass die Psyche die Ursache ist....dann hilft ein Therapeut. Und hör auf bitte im Internet nach Artikeln zu suchen deren Aussagen man nicht überprüfen kann und die auch noch steinalt sind.
     
    haivaupos gefällt das.
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nun Lea, dann bist du es auch. Völlig irrelevant was du da an (alten) Schauermärchen im Netz findest...

    Dein Problem liegt jedenfalls anderswo, es ist jedenfalls nichtHIV :cool:
    Hast du dich auf "alle" anderen STI auch testen lassen? Sollten auch die negativ sein, liegt die Ursache deiner Probleme vielleicht auch im psychischen Bereich. Wäre nicht ungewöhnlich nach einem traumatischen Ereignis...
     
    devil_w gefällt das.
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was devil geschrieben hat, muss ich noch einmal deutlich unterstreichen:

    Diese Geschichte gehört zu jenen, die in keinem Fachmagazin erwähnt werden, sondern lediglich in Online-Blogs, deren Kompetenz, wenn überhaupt, nicht weiter als bis zur Shift-Taste reicht. Wer sich von solchen Geschichten kirre machen lässt, sollte überlegen, wem er denn Glauben schenken möchte: dem, der einfache Antworten anbietet oder dem, der sich auskennt.

    Die angeführten (negativen) Tests wurden während der Serokonversionszeit durchgeführt – also zu einem Zeitpunkt, als die Antikörperbildung noch gar nicht abgeschlossen war. Hätte man gleich einenPCR-Test gemacht, wäre er angeschlagen und hätte die Infektion gezeigt. So sind also sinnlos Monate ins Land gegangen, die man schon für eine Therapie hätte nutzen können.

    Zu Dir, @lea.2389 :
    Ein negatives Testergebnis, das nach mindestes 6 (Labortest) bzw. 12 Wochen (Schnell-/Heimtest) vorliegt, ist sicher. Die einzigen Irritiation, die es geben könnte, wäre ein falsch-positiver Test … denn falsch-negative Tests gibt es nicht.

    Es ist verständlich, dass Du gerne wissen möchtest, was mit Dir los ist – aber wenn Du Dich so und dazu noch fälschlicherweise aufHIV versteifst, verbaust Du Dir selbst Möglichkeiten, andere Ursachen zu finden. Und es gibt deren nicht wenige – und manche von denen können, wenn sie nicht erkannt und behandelt werden, Spätfolgen haben. Auch und besonders psychische Spätfolgen. Und das wirst Du ja nicht wollen, oder?
     
  16. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Also kann ich des Themahiv abhaken?
    Ist es zu 100% sicher, dass es nicht die Ursache sein kann?
    Weil ich hab ehrlich gesagt keine Lust mehr an dieses Thema zu denken es belastet mich nur noch.
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Diese Fragen wurden Dir doch beantwortet.

    Es wird Dich ewig belasten wenn Du Dir nicht Hilfe holst.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Was hindert Dich nach spätestens meiner, aber auch allen anderen Antworten daran? Vor allem, wenn…
    Warum hast Du es dann die ganze Zeit getan?
     
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Noch mehr Fragen statt Antworten und vielleicht ein kleines Dankeschön?
    Trotzdem "gern geschehen" :rolleyes:
     
  20. lea.2389

    lea.2389 Neues Mitglied

    Dankeschön
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden