warten

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 28. Juni 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Da bin ich eigentlich gegenteiliger Meinung. Je mehr Du Dich jetzt präventiv einliest, desto mehr steigerst Du Dich in eine Angst hinein. Das sehen wir hier am Laufenden Band.

    Trotzdem: niemand kann Dir sagen, was in einem derartigen Fall auf Dich zukommt. Das ist von unterschiedlichsten Faktoren abhängig. Insbesondere, wenn man den Mensch nicht vor sich hat, kann man dazu keine Aussagen treffen; zumal ich es nur einem Arzt zuschreiben würde, derartige Prognosen zu stellen!

    Gut ist: Du hast erkannt, dass ggf. ein Risikokontakt stattgefunden hat, dass Du einen Test machst und, dass Dir das Thema wichtig ist. Ich würde es daher dabei belassen und mir die kommenden Tage etwas Ablenkung verschaffen. Treffe Freunde, treibe Sport, lenke Dich ab.
     
  4. Wartend

    Wartend Neues Mitglied

    Diese Ablenkung ist aber gar nicht so leicht. Gut, da sind Menschen sicher verschieden. Ich z.B. habe bald Prüfungen im Studium, aber ich kann mich nicht dafür anmelden, weil ich vor dem Ergebnis nicht lernen kann. Momentan habe ich immer diese Blockade vor mir, dass mein Leben ein anderes werden könnte durch ein positives Testergebnis und deswegen ist es mir persönlich unmöglich darüber hinaus zu planen.
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

  6. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Gut, dann hier die verallgemeinerte Kurzform dessen, was bei einer HIV Infektion auf einen zukommen kann. Keine Gewähr auf Vollständigkeit oder Richtigkeit!

    - eine Menge Tests
    - regelmäßige Medikamenteneinnahme
    - ggf. (starke) Nebenwirkungen
    - dauerhafte ärztliche Behandlung bzw. Begleitung
    - Probleme beim Reisen, bei der Arztsuche, beim Kinderkriegen etc.
    - Probleme bei der Partnerwahl
    - Psychische Probleme (z.B. beim Sex)
    - gesellschaftliche Ab- oder Ausgrenzung
    - Existenzprobleme wg. Geldmangels (viele sind falsch oder nicht ausreichend abgesichert ...)
    - Versicherungsprobleme
    - Veränderungen im Freundeskreis (die "guten" stehen zu einem ...)
    - opportunistische Infektionen (inkl. Auswirkungen, weiterer Behandlungen, Nebenwirkungen etc.)
    - AIDS Vollbild
    - früheres Ableben (kommt auf viele Faktoren an wie Alter, Gesundheitszustand, Zufall, ggf. frühere nicht HIV bedingte Todesursachen etc.)

    Wie gesagt: das kann, muss aber nicht passieren. Dank der heutigen medizinischen Möglichkeiten hat man (bei entsprechender Mithilfe) noch viele gute Jahre oder Jahrzehnte vor sich. Trotz allem: die Hoffnung stirbt zuletzt. Jeder HIV Patient hofft darauf, dass in den kommenden Jahren mit dem dann erfolgenden medizinischen Fortschritt ein HIV Medikament entwickelt wird. Diese Entwicklung ist zwar rein hypothetisch, aber dennoch nicht auszuschließen. Teildurchbrüche hat die Wissenschaft jedenfalls schon viele gemacht!
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden