Verzweiflung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Angst2013, 11. Oktober 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Hallo,
    ich lebe seit nun 4,5 Monaten in totaler Angst und Verzweiflung.
    Eigentlich bin ich vom Kopf her tot.
    Kurz zu meiner Geschichte:
    Bis Anfang des Jahres war ich in einer festen Beziehung, dann teilte mir meine Ex-Freundin mit, dass sie einen anderen hat.
    Erstmal klar kommen.. Also feiern, feiern, feiern - aber eigentlich nur zur Ablenkung.
    Bis ich Ende Mai nach sehr viel Alkohol mit einer Frau im Bett landete..
    Leider fast keinerlei Erinnerung an den Abend!!! Zumindest kann ich mich aber an Kondome erinnern.. Eine Woche später mit ihr telefoniert, wobei sich leider herausstellte, dass sie eine Prostituierte ist.
    Mit ihr verabredet (da war die totale Panik schon in meinem Kopf) um zu reden, aber dann habe ich doch abgesagt. Paar Wochen später sie dann doch wieder angerufen, aber die Nummer war nicht mehr erreichbar...
    Auf jeden Fall hat es bei mir ca. eine Woche nachdem es passiert war so richtig Klick gemacht, da ich das ThemaHIV/Aids leider völlig aus den Augen verloren hatte. :cry:
    Also habe ich gegoogelt wie ein Weltmeister. Seitdem kenne ich auch die PEP.. :( Habe mir Bücher gekauft, auch "Endlich mal was Positives". Habe alle Symptome (es waren leider einige und kann mir auch nicht vorstellen, dass sie psychosomatischen Ursprungs sind) aufgeschrieben, welche ich an mir gesehen habe, auch wenn ich weiß, dass nur der Test es beweisen kann.
    Wie gesagt, diese 4,5 Monate sind einfach die Hölle gewesen bzw. sind es immer noch. Meine Freunde und meine Familie fragen mich andauernd was mir mir los ist, aber ich kann es aus Scham einfach nicht sagen! Weiche immer wieder aus oder erzähle irgendeine Lüge..
    Deswegen auch meine ausführlich Erzählung, da es doch gut tut es aussprechen bzw. ausschreiben zu können.
    Zwischendurch auch schon mal an Selbstmord gedacht, aber dafür bin ich ein zu großer Angsthase und ich liebe das Leben zu sehr!!! Bin eigentlich auch ein sehr vorsichtiger Mensch (vor paar Jahren wunderte sich eine Frau als ich ihr sagte, dass nichts geht, weil wir keine Kondome hatten) und dann ist mir sowas Bescheuertes passiert! Schäme mich einfach so sehr!!! Wie gesagt, habe das Thema leider aus den Augen verloren.. :cry:
    Habe seitdem auch keinerlei sexuellen Kontakt gehabt, denn ich möchte niemanden das antun, was ich in letzter Zeit durchgemacht habe.
    Aber ich habe trotzdem Angst, dass ich (wie auch immer) doch jemanden infiziert haben könnte. Wenn jemand in meiner Umgebung einen länger anhaltenden Schnupfen hat oder Hautausschlag, dann erstarre ich einfach nur noch! Bin echt am absoluten Ende!

    Habe mich aber gestern getraut und bei unserem GA einen Termin für ein Beratungsgespräch gemacht. Nun hoffe ich nur, dass ich mich auch dahin begeben werde.
    Bin mir aber leider sehr sicher, dass ich mich infiziert habe. Bin gerade wieder erkältet und das bestärkt meine Befürchtung zusätzlich.

    Nun meine Fragen an Euch:
    Würdet Ihr jetzt noch jemanden aus dem Umfeld einweihen oder ist es besser jetzt weiter zu schweigen?
    Werden bei allen GA's (auch wenn ich das Montag erfahren werde) Schnelltests durchgeführt? Ergebnis dann nach 30 Minuten?
    Was passiert bzw. wie geht es weiter wenn sich meine Befürchtung bestätigt?

    Vielen lieben Dank für Eure Antworten!
     
  2. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Sorry aber du machst dich fertig wegen NICHTS. Alles nur Kopfsache.. Geh den Test machen und dann ist gut.

    Nur weil du mit ner Prostituierten geschlafen hast bist du nicht gleichHIV positiv und sie schon mal gar nicht.
     
  3. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Sorry aber du machst dich fertig wegen NICHTS. Alles nur Kopfsache.. Geh den Test machen und dann ist gut.

    Nur weil du mit ner Prostituierten geschlafen hast bist du nicht gleichHIV positiv und sie schon mal gar nicht.
     
  4. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Vielen Dank für Deine Antwort!

    Ich hoffe so sehr, dass Du recht hast!!!
     
  5. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Hallo,

    irgendwie bekomme ich immer mehr Panik, je näher der morgige Tag (Termin beim GA) rückt.

    Wie gesagt, habe ich in den letzten 20 Wochen gegoogelt wie ein Weltmeister, um vielleicht etwas Beruhigung zu finden, was aber wiederum auch viele neue Fragen gebracht hat.

    Daher meine Fragen an Euch Experten (auch wenn diese sich vielleicht für Euch lächerlich anhören..), wahrscheinlich schon sehr oft gestellt wurden und rein hypothetisch sind:
    Wenn ich infiziert sein sollte und jemand aus meinem Glas meiner Flasche (habe da kurz nicht drauf aufgepasst) getrunken hat, besteht die Möglichkeit einer Infizierung? Da man ja vor allem in der ersten Zeit höchst infektiös ist. Und ich dann noch vielleicht eine andere STI haben sollte!?!
    Besteht in dieser Zeit auch die Möglichkeit sich beim sozialen Kontakt zu infizieren? Z.B. ich gehe mit meiner Hand an meinen Mund und dann nehme ich ein Blatt in die Hand und eine andere Person nimmt es nach mir in die Hand und geht mir ihrer Hand an ihren Mund?
    Wird beim Antikörpertest nur auf die Antikörper getestet oder gibt es da auch schon, im Falle man ist positiv, Angaben zur VL und zu den Helferzellen?
    Kann man sich beim GA auch auf andere STI's testen lassen oder muss man hierfür zum Facharzt?

    Bin wirklich kein Phobiker, auch wenn mein Name hier wohl anderes vermuten lässt, aber meine größte Sorge ist halt, dass ich jemand anderen infiziert haben könnte, auch wenn, wie gesagt, ich in den letzten 20 Wochen absolut enthaltsam gelebt habe.

    Ich hoffe, meine Fragen nerven Euch nicht allzu sehr!
    Vielen lieben Dank für Eure Antworten!
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist das Problem bei Google. Jede (vermeintliche) Antwort bringt 5 neue Fragen. Ergebnis: Du machst Dich selbst verrückt.

    Glas: NEIN
    »Sozialkontakt«: NEIN

    Der AK-Test testet zunächst nur auf Antikörper. Mehr benötigst Du auch nicht - denn da, wo keine Antikörper sind, ist auch keine Viruslast.

    Da stehen die meisten Antworten drin.
    https://www.hiv-symptome.de/hiv-factsheet-ebook/

    Und doch: Du bist auf dem besten (?) Wege zum Phobiker.
     
  7. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    vielen lieben Dank für Deine Antworten!

    Ich versuche jetzt Mal alles auszublenden und mein Beratungsgespräch morgen und dann den Test abzuwarten.
     
  8. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Hallo,

    heute hatte ich meinen Termin beim GA. Meine Beraterin hat mich echt auf den falschen Fuß erwischt und schnellstens war mir Blut aus meinem Finger abgenommen worden. Wahrscheinlich hat sie mir angesehen, dass wenn wir es heute nicht machen, ich so schnell nicht wieder dahin kommen würde..
    "4. Generation - Suchtest Antigen / Antikörper" - habe mir das nicht wirklich genau merken können, da ich total neben mir stand..
    Nach 20 Minuten bzw. schon früher: NEGATIV! :lol: :lol: :lol:

    @ capcake und matthias:
    Ich danke Euch vom ganzen Herzen, dass Ihr Recht hattet!!! :D

    Wäre ich bloß früher in dieses Forum eingetreten, dann hätte ich mir zumindest die letzten 8 Wochen (mein RK liegt 20 Wochen zurück, also für mich war es ein RK..) erspart.

    Jetzt nur noch die Ergebnisse für andere STI's abwarten. Hoffe natürlich, dass da auch nichts anderes sein wird..

    Jetzt aber noch meine letzten "doofen" Fragen von mir (ich glaube nun auch, dass matthias Recht hat und ich in den letzten 4,5 Monaten doch eine Phobie entwickelt habe.. :( ):
    Da mir Blut abgenommen wurde wegen den STI's, sagte meine Beraterin, dass auch nochmal im Labor aufHIV getestet wird.. Hab das erst wahr genommen, nachdem ich im Auto saß. Dies hat mich dann aber doch etwas verwirrt..
    Kann es passieren, dass so ein AK-Test falsch negativ ausfällt?
    Auch wenn sich das wahrscheinlich wieder extrem blöd anhört: Ich hatte Ende Juli eine Tetanusimpfung bekommen. Aber das hat doch keinerlei Auswirkungen, oder?
    Oder kann mein Adrenalin, welches vorhin auf jeden Fall extrem hoch war kann, doch so ein Ergebnis beeinflussen bzw. verfälschen?
    Eines verspreche ich jetzt hoch und heilig: Ich werde danach keine Fragen mehr in dieser Form stellen! Das ist nur wirklich echt schwer, wenn man 20 Wochen lang damit rechnet und es dann doch gut ausgeht.
    Brauche da jetzt doch paar Tage für, um es zu begreifen. :lol:

    Vielen lieben Dank für Eure Hilfe und Eure Antworten!!!!!!!
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Erstaunt mich etwas, dass noch im Labor getestet wird. Haben die da zuviel Geld? Im Ernst... völliger Unsinn. Ein Ak-Test ist sicher - egal obELISA und Co oder ein Schnelltest.

    Nein..... Deine Tetanus hat keinen Einfluss. Wenn.... dann käme ein falsch-pos. Ergebnis und nicht ein falsch-neg. wenn sowas wie eine Impfung Einfluss hätte.

    Du kannst durchaus Fragen stellen. Denn nur so lernt man auch was. Noch mehr hätte ich Gefallen drann wenn Du Fragen anderer beantworten würdest. :wink:
     
  10. Angst2013

    Angst2013 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra,

    vielen Dank für Deine schnelle und für mich erfreuliche Antwort!!!
    Ich feiere gerade meinen zweiten Geburtstag! :lol:
    Ob die hier bei uns zu viel Geld haben, weiß ich allerdings nicht? :wink:

    Wie schon vorhin gesagt, bin ich so unendlich dankbar für dieses
    Forum hier!!! Hätte ich bloß früher den Weg hierhin gefunden!!!

    Also, ich werde auf jeden Fall hier im Forum bleiben, denn ich wünsche keinem das, was ich in letzter Zeit durchgemacht habe.
    Ich hatte in meiner letzten Beziehung den Fall einer chronischen Erkrankung (Erbkrankheit), jedoch von der Seite meiner Ex-Freundin.
    Da war ich immer da und bin, denke ich, immer gut damit umgegangen.
    Aber, wenn man selbst betroffen ist (so wie ich es in letzter Zeit gedacht habe), dann haut das schon sehr stark auf die Psyche! Das hätte ich nie im Leben gedacht!
    Da man, auch aufgrund der Medikamente, welche mittlerweile gut helfen können, das ThemaHIV doch in den Medien in letzter Zeit vernachlässigt hat (finde ich zumindest, da ich wirklich nur ein Werbeplakat kurz vor meiner Arbeitsstätte in letzter Zeit gesehen habe), ist das Thema Stigmatisierung (was mit Sicherheit auch bei mir eine Rolle gespielt hat) immer noch ein Thema, welches "bekämpft" werden muss!!! Auch wenn ich ein toleranter Mensch bin und mich jetzt intensiv mit dem Thema beschäftigt habe, so denke ich, dass sehr viele Menschen (wie auch ich zuvor) dieses Thema aus den Augen verloren haben! :(

    Ich habe es auch schon in einem anderen Beitrag gelesen:
    Für mich ist Matthias ein Held!!! Ich weiß nur, dass ich nicht so stark wäre wie er!

    Wie gesagt, ich bleibe hier im Forum und wenn ich denke, dass meine Antwort als Nicht-Experte jemanden helfen kann, dann werde ich auch Fragen beantworten! :lol:

    LG :D
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden