Verschwinden der HIV-Antikörper

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Anonymous, 25. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    Verschwinden derHIV-Antik
     
  2. rexton

    rexton Bewährtes Mitglied

    Ja, normalerweise sind Antikörper IMMER (also lebenslang nachweisbar),
    leidet der Patient unter dem Vollbild AIDS, so wären 1. die Viren an sich nachweisbar und behandlungstechnisch auch nachzuweisen und 2. implizieren die Krankheitssymptome natürlich denHIV-Verdacht des behandelnden Mediziners.....


    "Optimalerweise" sollte eine HIV-Infektion aber wesentlich früher als im Zuge einer opportunistischen Erkrankung entlarvt werden --> die Behandlungsperspektiven steigen wesentlich

    Liebe Grüße,
    Rexton
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

  4. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Alter Faden, es macht keinen Sinn, alte Faden wieder hervorzuholen. Und die Sache richtig zu stellen:

    Natürlich ist das nicht sinnlos. Von Aids spricht man bei Ausbruch bestimmter oopportunistischer Krankheiten bzw. wenn eine bestimmte Schwellen es Virenloads und der Helferstellen über-/unterschritten ist. Natürlich kann man dann auch nur Wissen, dass es sich um Aids handelt, wenn ein positiverHIV-Test vorliegt.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden