Vaginalverkehr, Kondom geplatzt - Risikoeinschätzung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Punkti, 23. November 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Punkti

    Punkti Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    gerne hätte ich mich zunächst vorgestellt, doch irgendwie kann ich in "Vorstellung" kein Thema erstellen, daher direkt zu meiner Frage/ meinem Problem, welches mich zu euch führt:

    Ich bin weiblich und vor 4 Tagen hatte ich mit Kondom vaginalen GV mit einem Mann (den ich seit einigen Wochen kenne)) ohne Samenerguss in mir sondern auf meinen Bauch (es sah aus als hätte er das Kondom schnell abgezogen). Hört sich zunächst absolut unproblematisch an, doch nun kommts: Ich hatte 2 Tage später (zum Glück) einen Kontroll-Termin beim Gynäkologen, bei der Untersuchung holte der plötzlich ein Stück Kondom (die gesamte Spitze) raus - das Kondom war geplatzt. Zuhause schaute ich in den Mülleimer und tatsächlich - vorne war das Kondom kaputt. Bekam übrigens sicherheitshalber die Pille danach.

    Ich hab meinen - bis zu diesem Vorfall noch potentiellen neuen Freund zur Rede gestellt: er meint er hätte nichts bemerkt (?!)
    Bin in Thema Krankheiten leider sehr panisch und neige auch ein wenig zur Hypochondrie, sodass ich ihn gelöchert hab, ob er gesund ist. Er sagte er sei gesund, hätte nie irgendwelche Probleme gehabt und immer verhütet (was ich ihm aber nicht so ganz abkaufe). Haben lange drüber geredet und er hat alles ein wenig runtergespielt. EinenHIV Test habe ich natürlich angesprochen, hält er für absolut unnötig (er war ein wenig beleidigt) und möchte er nicht machen.

    So, man liest verschiedene Meinung zum Thema Lusttropfen. Er ist gut bestückt und teilweise war es etwas wilder (tat manchmal weh) - kleine Verletzungen nicht ausgeschlossen. Außerdem weiß ich nicht wann das Kondom geplatzt ist, der Akt ging bestimmt 20 Minuten, schätze aber dass es gegen Ende geplatzt ist weil ich dann auch etwas trocken war.

    Habe jetzt Panik dass der lusttropfen ewig in mir war und eingerieben wurde... werde auch immer paranoider ob er rechtzeitig rausgezogen hatte (übrigens ein Indiz dass das kaputte Kondom doch gemerkt hat)..
    wie schätzt ihr das Risiko ein? Sofern es nur der lusttropfen war, wirklich kein Risiko? Warum liest man überall was anderes zu dem Thema?

    Lieben Dank für eure Mühen..und sorry für den langen Text!
     
  2. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Punkti,

    schön, dass Du hier schreibst. Ich finde es jedoch immer wieder verwunderlich, dass - egal, ob Männlein oder Weiblein - immer wieder dem anderen eine grundsätzliche Schuld/Mitwisserschaft oder sogar Vorsatz vorgeworfen wird. Dein Posting reiht sich daher in eine lange Vorgeschichte ein.

    Richtig ist: Es gehören immer 2 dazu - das trifft auf die Art(en) der Verhütung, als auch auf den Ablauf zu.

    Ich halte es grundsätzlich für falsch, Deinem Partner jetzt irgendwas zu unterstellen.

    Nun ist es trotzdem so, dass wir kein Moralforum sind - das muss jede(r) mit sich selbst ausmachen. Ich wollte es aber nicht unbemerkt lassen.

    Zur Sache:

    Richtig ist, dass ein Restrisiko für eineHIV-Infektion bei (wie auch immer) ungeschütztem Verkehr besteht. Die Tatsache, dass er (wahrscheinlich) nicht in Dir gekommen ist, minimiert das Risiko. Zudem muss berücksichtigt werden, dass Dein Partner einen unbekannten Serostatus besitzt - er ist also NICHT bekannt HIV positiv. Auch das mindert das Risiko natürlich.

    Das Restrisiko für eine Infektion ist daher sehr gering. Es wäre sicherlich trotzdem nicht verkehrt, wenn Du einenHIV-Test machst (bitte Fristen beachten), um eine Infektion auch zukünftig sicher ausschließen zu können. Dann kannst Du die Sache mit nur einem Test abhaken - was Dir sicherlich helfen wird.

    LG
    Marion

    PS. Komisch, dass das mit der Vorstellung nicht funktioniert hat. Unsere Forensoftware macht manchmal komische Dinge ... ich schaue mir das direkt an.
     
  3. Punkti

    Punkti Neues Mitglied

    Hallo Marion,
    herzlichen dank für deine schnelle Antwort.
    Du hast recht, vielleicht bin ich da ein wenig unfair. Es kann immer etwas schieflaufen, so ist das Leben.. Mir geht es aber auch ein wenig darum, dass er sich überhaupt keinen Kopf macht. Der Frauenarzt meinte eben auch, dass ein Mann eigentlich merkt wenn ein Kondom kaputt geht, vor allem weil es die komplette Spitze war und er somit ja "im Freien" gestanden haben muss.
    Jetzt 8 bis 12 Wochen mit nem schlechten Gefühl überbrücken zu müssen macht mich echt fertig.. vor allem weil es davor lange keinen sexuellen Kontakt mehr in meinem Leben gab und jetzt ging es einfach direkt beim "ersten" Versuch in die Hose ..

    einen schönen Abend dir!
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also, der Lusttropfen grundsätzlich nicht infektiös. Er kann zwar HI-Viren enthalten, aber die Menge reicht für eine Infektion nicht aus.
    Von daher bestand bei Dir nur ein extrem geringes Risiko fürHIV. Andere Geschlechtskrankheiten sind da viel warscheinlicher, da diese, im Gegensatz zu HIV, sehr leicht übertragen werden.
    Du solltest Dich also zu gegebener Zeit auf die gängigen STI testen lassen.
    EinenHIV-Test solltest Du sicherheitshalber, auch wenn das Risiko sehr gering war, ab TAg 43 nach dem GV machen.
    Bitte google nicht nach irgendwelchen möglichen Symptomen, denn es gibt keine HIV-Symptome. HIV kann man nur mittels Test erkennen.
    Die im Netz aufgeführten, angeblich möglichen Symptome wurden noch nie wissenschaftlich als HIV-zugehörig bewiesen.
     
  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das kann man nicht so pauschalisieren. Richtig ist: man kann es unter Umständen bemerken. Richtig ist auch: man muss es nicht merken. Von "eigentlich" kann hier keine Rede sein. Vielleicht wollte Sie Dir nur gut zureden? Wäre möglich ... aber richtig ist die Aussage in dieser pauschalisierten Form sicher nicht.

    Dafür haben wir hier in den letzten (fast) 10 Jahren einfach viel zu viele derartige Fälle gelesen.

    Devil hat absolut Recht. Frist abwarten und dann - sicherheitshalber - auf alle gängigen STI testen lassen. Zwischenzeitlich auf keinen Fall verrückt machen - das bringt nicht nur nichts, sondern ist aufgrund des extrem niedrigen Restrisikos auch nicht angebracht.

    LG
    Marion
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du musst keine 8 bis 12 Wochen warten. Du kannst nach vollen 6 Wochen, also ab Tag 43 den AK-Test machen. Nur für den Schnelltest musst du 8 Wochen warten.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden