Vaginalsekret (nochmal)

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Tom52, 5. April 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich weiß, dass zum Thema Vagnialsekret schon mehrere Fragen gestellt und auch im Sinne von kein bis geringes Risiko beantwortet wurden. Aber ich bin leider einer der offensichtlich recht häufig vorkommenden "Paniker", die getrieben von ihrem schlechten Gewissen und der Sorge, sich in einer mehr oder weniger einzigartigen SItuation befunden zu haben nicht wissen, wohin mit ihren Nöten. Und ja, ich habe den Facebook-Eintrag aus dem Jahr 2014 gelesen. Dennoch würde ich mich freuen, wenn sich jemand von euch die Zeit nehmen würde, meine Frage zu beantworten.

    Zum Hintergrund: Ich hatte zwei Kontakte mit Prostituierten (nein, nicht zufällig). Bei keinem der Kontakte kam es zu ungeschütztem GV. Allerdings kam es während des ersten Kontaktes dazu, dass die Dame meine Eichel zwei oder dreimal durch ihre Vagina (also zwischen den Schamlippen hindurch) gezogen und die Eichespitze einmal ganz kurz eingeführt hat (war wirklich super kurz, da ich sofort zurüchgezogen habe). Ich habe mir anfänglich gar keine Sorgen gemacht. ABER, ich hatte vor rund vier Wochen einen erneuten Kontakt (nur passiver Oralverkehr), bei dem ich mich mit Gonorrhoe angesteckt habe. Und nun setzt neben dem schlechten Gewissen (familiäre Situation) und der daraus resultierenden Angst, die förmlich meine Seele aufzufressen scheint, die Sorge ein. Warum? Weil ich irgendwo gelesen habe, dass man sich leichter mit einer STI ansteckt, wenn manHIV positiv ist.

    Insoweit bitte ich um Verständnis, wenn ich hier die Frage stelle, ob oben beschriebener Kontakt (Eichel zwischen Schamlippen gerieben und kurzes Eindringen der Eichelspitze) aus eurer fachkundigen Sicht ein Risiko darstellt oder ob ich mich hier eher im Irrgarten meiner Gedanken und Schuld bewege.

    Vielen Dank schon mal im Voraus.

    Tom
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist der Punkt.
    Nein. In dieser Situation steckten schon Millionen vor Dir …
    Dann istHIV ausgeschlossen.
    Das geht ungefähr 100x schneller als HIV.
    Dazu müsste man erst einmal HIV positiv sein …
    Yesssssssss! ;)
     
  3. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    ganz lieben Dank für deine schnelle Antwort!

    Viele Grüße
    Tom
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Eher weniger... ;)
    Das stimmt so nicht. Es ist umgekehrt. Bei einer bestehenden STI ist das Risiko sich mit HIV zu infizieren etwas erhöht :cool:
    Kein Risikokontakt hinsichtlich HIV
     
  5. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo,

    eine Verständnisfrage hätte ich noch (auch wenn sich die Frage zunächst komisch anhören mag): Was konkret versteht man unter ungeschütztem GV? Das ungeschützte, mehrmalige und tiefe Eindringen in Vagina bzw. Anus (so dass man über einen mehr oder weniger langen Zeitraum ungeschützt Verkehr hat)? Oder würde man schon das einmalige tiefe Eindringen als ungeschützten GV im SInne dieses Forums verstehen?

    Viele Grüße
    Tom
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ungeschützt = ohne Kondom .. was ist daran unklar ?

    Aber.. Du hattest ja nicht mal GV, also... Dein Hauptproblem ist das hier
    .. und dagegen hilft kein Forum der Welt !

    Schuld.. woran ??
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Da wird wohl jeder eine andere Definition haben...
    Ich verstehe da drunter: Geschlechtsverkehr bis fertig. Wenn du verstehst was ich meine. Also nicht bloß ein bissl "spielen".
    Was verstehst du darunter?
     
  8. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo Lottchen,

    es war nicht meine Absicht, dich oder sonst jemanden hier zu nerven. Und bei nochmaligem Hinschauen scheint mir eine Frage selbst deplaziert. Ungeschützt = ohne Kondom und GV (auch im Sinne dieses Forums) wohl = der vollzogene Akt (und nicht die Eichelspitze kurz zwischen den Schamlippen gleiten lassen und für buchstäblich einen Augenblick nur mit der Eichelspitze eindringen).

    Schuld, dass ich mich habe gehen lassen. Schuld, dass ich meine Frau einem Gesundheitsrisiko und der Scham ausgesetzt habe. Schuld, meine Familie aufs Spiel gesetzt zu haben. Vielen und vielleicht auch dir mag das scheinheilig vorkommen. Aber der ein oder andere Leser kann sich wahrscheinlich in meine Situtation versetzen. Natürlich gilt hier (wie fast immer im Leben), dass man halt vorher nachdenken sollte (siehe auch Teil eins meiner Antwort) anstatt sich hinterher zu beklagen oder zu bemitleiden. All das ändert aber nichts daran, dass ich große Schuld auf mich geladen habe. So weit zu deiner Frage.

    Schönen Abend

    Tom
     
  9. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo haivaupos,

    da haben sich unsere Postings überschnitten. Ja, du hast natürlich Recht. Als ich die Frage gestellt habe, war ich wohl nicht ganz bei mir. Sorry.

    Viele Grüße

    Tom
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nö.. mir kommt es eher vollkommen albern und äusserst jammerig vor. Ich werde dies Geheule hinterher NIE verstehen, im ganzen Leben nicht.

    Warum, warum, warum .. gehen Männer zu Prostituierten, OBWOHL sie ganz ganz ganz genau wissen, dass zu Hause die Frau sitzt, die Kinder, die Familie.
    Und OBWOHL sie ganz genau wissen, dass sie damit weder umgehen können noch dazu in der Lage sind, es "hinterher" als "passiert" abzuhaken und es gut sein zu lassen. Erfahrung gemacht, Erfahrung als schlecht empfunden, reden wir nicht mehr drüber - fertig, aus Ende.
    Aber NEIN.. es wird sich hinterher selbst zerfleischt, wie schlecht Mann doch ist und diese Scham und ganz großes Jammern und Wehklagen und es wird ein Riesendrama drum gemacht.
    Und dann kommt die Rettung in Form vonHIV... HIV muss herhalten, für das große Jammern und Wehklagen und für die Scheixxe, die Mann gebaut hat. Oh ja.. HIV muss es sein, etwas anderes kommt gar nicht in Frage. Ohne überhaupt zu wissen, was HIV ist, was es bedeutet, HIV+ zu sein. HIV als Strafe, als Sühne für den Bock, den Mann geschossen hat.

    Statt einfach mal ein Kerl zu sein, der A*rsch in der Hose hat und dazu zu stehen, dass er bei den käuflichen Damen gewesen ist. Schließlich hattest Du ja auch A*rsch genug in der Hose, zu ihr hinzugehen, und sogar zweimal. Also kann es auch kein versehentlicher "Ausrutscher" gewesen sein. Du bist kein 18jähriger hormongesteuerter Junge mehr, Du bist bei den Damen mit Wissen und Wollen gewesen.. also lass diese "Familienmitleidsmasche" sein... das ist albern und unglaubwürdig !

    Hör mit der Jammerarie auf, sie ist nicht notwendig, es gab kein HIV-Risiko, andere STI können möglich sein !!
     
    devil_w gefällt das.
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Statt dir über ein nicht da gewesenes Risiko Gedanken zu machen, solltest Du Dir über das Warum Gedanken machen.
    Warum hast Du Deine Frau beschissen? Was passt an Eurer Beziehung nicht? Mache Dir darüber Gedanken und rede mit Deiner Frau über das Problem.
    Bitte diese Fragen NICHT hier im Forum beantworten. Du sollst Dir diese Antworten selbst geben.
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Diese Schuld lädst du dir selber auf. Oder die Gesellschaft. Oder die Moral bzw die herrschenden Moralvorstellungen...
    Das ist es womit du lernen musst klar zu kommen. Und deine Frau wirst du wohl einbinden müssen. Früher oder später. Außer du lässt es ab sofort bleiben dir außerhalb Befriedigung zu holen. Aber erfahrungsgemäß ist das nicht so leicht, wenn's einen wieder, aehm, juckt :D
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh Gott … wie verklemmt, katholisch, pietistisch bist Du erzogen worden? Oder war es doch eher evangelikal?

    Ich stehe weiß Gott nicht der Kirche nahe … aber wenn ich sehe, was dieses Institution aus reinem Selbsterhaltungstrieb gegen die Absicht des Begründers des Christentums auszurichten in der Lage ist zu tun, wird mir schlecht.

    Der Mensch ist nicht grundsätzlich schlecht und auch nicht grundsätzlich gut. Er hat Bedürfnisse, die teils egostischen, teils evolutionären Hintergründen geschuldet sind. Das Leben besteht aus dem Zwang, Kompromisse einzugehen. Immer und gegenüber jeden. Wer da ausbricht, der lädt keine »Schuld« auf sich – das zu beurteilen, bleibt den Juristen vorbehalten – sondern er »verfehlt« im Höchstfalle. Und da lässt die Uridee der Religion keinen Zweifel dran: Fehler sind allzu menschlich.

    Wenn Du in Zukunft verhindern möchtest, dass Du – nach Deinen oder Dir aufoktroyierten Kriterien – »schuldig« wirst, lasse Dich scheiden, breche sämtliche Kontakte zu anderen Lebewesen (Menschen, Tiere und Pflanzen) ab und verziehe Dich auf eine einsame Insel ohne alles. Du wirst hier schon merken, dass das nicht funktioniert. Also funktioniert auch das »Schuld«-Prinzip an dieser Stelle nicht.

    Lerne, zu Deinen Fehlern zu stehen und die Konsequenzen – selbst, wenn es keine gravierenden geben sollte – anzunehmen. Das ist der einzig mögliche Kompromiss, der nötig wird, um den ersten verfehlten Kompromiss – Dein Fremdgehen – abzulösen.

    Aber bitte, bitte: Verschone Deine Umwelt mit Deinen kruden »Schuld«-Phantasien!
     
  14. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Habe heute einen Schnelltest machen lassen. Ergebnis negativ. Was für eine Freude und Erleichterung.

    Euch weiterhin alles Gute, viel Freude im Leben und natürlich Gesundheit.
     
  15. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tadaaaa :cool:

    Und wie schaut's mit dem Thema...
    ...aus? Schlechtes Gewissen vorbei? ;)
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Hätte auch nicht anders ausfallen können.
     
  17. Tom52

    Tom52 Neues Mitglied

    Hallo haivpos,

    wie du dir denken kannst, fühle ich mich wie von einer riesen Last befreit. Das schlechte Gewissen bleibt. Schon allein weil ich für mich in Anspruch nehme, nicht nur für mich, sondern auch für meine Kinder Verantwortung zu tragen. Ist natürlich alles eine Frage der Einstellung und muss jeder för sich entscheiden. Zudem hat das Ereignis definitiv meine Sinne geschärft. Jeder kann sich (und andere) schützen (damit meine ich alle, also auch bakterielle, STI). Alles was es braucht ist ein bisschen Selbstbeherrschung und ein Kondom. Dann kann zwar immer noch was schief gehen, aber dann muss schon einiges passieren.

    Wie dem auch sei, ich bin nun wieder unglaublich glücklich.

    Dir nochmals alles Gute
     
    haivaupos gefällt das.
  18. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Natürlich. 100%ige Zustimmung :cool:
    Und das ist die Hauptsache :)
    Dankeschön, dir auch.

    Und #gsundbleim. Besonders in Zeiten wie diesen ;)
     
  19. Steve_Sch

    Steve_Sch Neues Mitglied

    Glückwunsch zu deinem Ergebnis und alles Gute :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden