urlaubsvergehen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von urlaub12, 2. Juli 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. urlaub12

    urlaub12 Neues Mitglied

    hallo ,

    ich komme mir gerade vor wie ein 12 jähriger der keine ahnung hat. ich habe mich schon leicht durch das forum gelesen,aber bin nicht auf passende antworten oder nur leicht passende antworten gestoßen.folgende situation ist mir in meinem besoffenen kopf passiert. urlaub auf mallorca auf dem weg vom feiern zum hotel bin ich auf eine schwarzafrikanische frau getroffen die mir ein verlockendes angebot gemacht hat.ich will hier keine rassendiskriminierung auslösen, aber gehen wir von dem fall aus das siehiv-positiv ist/war. wir haben uns ein ruhiges plätzchen gesucht und ich fragte nach einem kondom, welches sie auch direkt aus der tasche zog. ich erinnere mich das sie mir es übergstreift hat, mit ein wenig platz vorne. der gv dauerte nicht sehr lange. beim verkehr fasste ich auch kurz an ihre vagina und bemerkte das es sehr rutschig war. ich hatte aber kein blut an der hand, nur ein paar finger mit sekret von ihr, was ich jetzt mal vernachlässige. nachdem ich fertig war zog ich meinen penis heraus und bemerkte das es nur leicht nach vorne gerutscht war.die eichel und mehr als der halbe penis war noch bedeckt? ich kann mich nur nicht dran erinnern ob es vorne gefüllt war, weil ich es direkt wegwarf.ich glaube aber schon. was passiert bei einem porösen kondomen? es ist ja zur zeit sehr warm auf mallorca. ist die kondomqualität nicht europaweit genormt? wie darf ich mir ein gerissenes kondom vorstellen, dass hätte ich doch bestimmt sofort gesehen. wie hoch ist das infektionsrisiko bei einem loch im gummi?
    auf die gefahr hin das es doch schon mal beantwortet wurde und ich es übersehen habe, bitte ich um entschuldigung würde mich aber über eine qualifizierte aussage freuen

    gruß
     
  2. Revilo

    Revilo Mitglied


    Warum gehst Du nicht davon aus, dass sie HIV+ ist bevor Du mit ihr rummachst???

    Und ja ... was Du hier schreibst ist einerseits schlimmster Rassismus (SCHWARZER = AIDS) und außerdem schlimmste Stigmatisierung (potentiell) HIV infizierter Menschen. Und dann noch eine menschlich zweifelhafte Einstellung ... sie würde Dich (trotz einer ihr bekannten HIV-Infektion) einem Infektionsrisiko aussetzen.

    Schon die Tatsache, dass Du Deine Nummer mit ihr als "Vergehen" bezeichnest ... könnte man auch so sehen: DU hast Dich an ihr vergangen.

    Du hast mit ihr mit Gummi gemacht => Safe ... Du hast ihr an die Vagina gefasst => HIV ist keine Schmierinfektion.

    Sauf in Zukunft weniger!

    EDIT: Übrigens ... wenn das HI Virus eines nicht ist ... dann ist es nicht wählerisch: es nistet sich bei Jedem/Jeder ein ... egal ob schwarz, weiß, gelb, hetero oder schwul!
     
  3. urlaub12

    urlaub12 Neues Mitglied

    sorry

    sorry ich habe mich wahrscheinlich falsch ausgedrückt, natürlich ist mir schon klar das es dem hi virus alles völlig egal ist. ich habe ja extra angemerkt das ich niemanden diskriminieren will, sondern die risikogruppe hervorstellen wollte. das hat jetzt nicht so gut funktioniert und ich entschuldige mich dafür. Aber lieber Revilo: soviel rassimus aus dem was ich geschrieben habe zu interpretieren ist schon hart, aber wie gesagt, in keiner form irgendwie gewollt und ich habe mich falsch ausgedrückt....
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur ganz nebenbei: Die vielgerühmten »Risikogruppen« gibt es nicht. Dem Virus ist es völlig egal, ob es sein Unwesen im Körper eines homo-, bi- oder hetereosexuellen Mnexchen, einer Frau oder eines Mannes treibt.

    By the way: Es soll schwarzafrikanische Frauen geben, die sich mit Kondom schützen, weil sie nicht vom weißen Mann angesteckt werden wollen. Wie wär's denn mal mit dieser Lesart?
     
  5. Revilo

    Revilo Mitglied

    Re: sorry

    Wie geschrieben ...

    HIV ist keine Schmierinfektion ... Du wirst keine klaffenden Wunden an den Händen gehabt haben über die möglicherweise infektiöses Material in Deine Blutbahn hätte gelangen können als Du ihre Vagina befingert hast.

    Es gibt keine Risikogruppen ... allenfalls "Betroffenengruppen" ... nur weil Menschen dem afrikanischen Teil der Weltbevölkerung angehören heisst das noch lange nicht das jeder Träger des HI-Virus ist.

    Sie hat doch selber das Kondom rausgeholt ... das zeigt doch eher ihre Umsichtigkeit als ihre Risikobereitschaft. Und ... da sie das Kondom bei Dir benutzte wird sie es auch bei anderen Freiern tun. Das sollte Dich beruhigen.

    Was mich an Deinem Posting gestört hat war Folgendes:
    Die bloße Tatsache, dass sie Schwarzafrikanerin ist veranlasst Dich ... soll Andere Deinem Gedankenmodell folgend veranlassen ... anzunehmen das sie HIV infiziert wäre ... Stell Dir einen Schwarzafrikaner vor der dies liest ... wie fühlt der sich?

    Es mag von Dir unglücklich formuliert gewesen sein, aber daran kannst Du sehen, wie leicht einem (ich glaube in Deinem Falle sogar ungewollter) latenter Rassismus und Vorurteile über die Lippen kommen bzw. in der Tastatur landen.

    Ich geb Dir einen Tipp: mache 8 Wochen nach dem Sex einen HIV-Antikörpertest, erhalte Dein neg. Testergebnis und freue Dich des lebens ....

    Gruß Revilo
     
  6. urlaub12

    urlaub12 Neues Mitglied

    ich gebe euch beiden vollkommen recht mit dem was ihr gesagt oder geschrieben habt. nur auf mallorca gibt es halt eine menge an prostituierten schwarzafrikanischer abstammung und mit sicherheit eine menge leute die diese in anspruch nehmen und erst wenn sie wieder zu hause sind sich so wie ich über eine mögliche infektion gedanken machen. bewusst habe ich auch geschrieben dass ich das vaginalsekret an den händen vernachlässige. meine große frage war wie sich das mit den kondomqualitäten anderer länder, risiko einer ansteckung bei einem riss des kondoms usw. weiter verhält, was leider in der von mir verschuldeten debatte vollkommen untergegangen ist....im übrigen : ich selber habe nachdem kondom gefragt und dann wurde es herausgeholt

    an dieser stelle möchte ich euch für eure vorherigen kommentare danken
     
  7. Revilo

    Revilo Mitglied

    Die Frage nach der Kondomqualität kannst Du vernachlässigen ... Du hast es doch selber "getestet".

    War Deine Eichel nach dem Sex komplett vom Gummi bedeckt? Ich denke ja, sonst hättest Du das sicher erwähnt ... damit war der Sex safe.

    Selbst ein Gummi "made in Germany" nach deutschen Richtlinen gefertigt und geprüft kann versagen ... das durfte ich selbst bei einer Dame des Gewerbes erleben ...

    Womöglich ist ein frisches aus China importiertes Kondom sicherer als ein überlagertes Deutsches welches Ewigkeiten im heißen Handschuhfach eines Autos gelegen hat ... verstehst Du worauf ich hinaus will?

    Egal woher es kommt ... wenn es "danach" noch intakt (und Du hast nichts anderslautendes erwähnt) war, dann war es auch "dicht" und der Verkehr war safe ... ein Kondom ist nicht trotz intakter Latexhaut irgendwie durchlässig ... es ist heile oder nicht ... und das "oder nicht" das bemerkst Du.

    Mach einen Test nach 8 Wochen und versuche bis dahin Dich nicht verrückt zu machen ... beginne schon garnicht die "waswärewenn"-Situationen zusammenzubasteln. Du wirst jetzt einfach abwarten müssen bis Die Zeit ran ist ... ein Test zeigt Dir ohnehin nur das was jetzt der Fall ist ... und es ändert nichts am Ergebniss (weder im guten noch im schlechten Sinne) wenn Du beginnst Dich verrückt zu machen.

    Zu Deinen Gunsten wird ausgelegt:

    - Übertragungsrisiko Frau => Mann geringer als umgekehrt
    - Kondom intakt
    - unbekannt ob sie überhauptHIV+ ist
    - Wahrscheinlichkeit "negativ" zu sein ist auf Deiner Seite

    Mach einen Test und gut ist ... bis dahin Finger weg von Dr. Google und Dr. Wiki ...
     
  8. urlaub12

    urlaub12 Neues Mitglied

    und genau da ist der knackpunkt. das gummi ist mir leicht nach vorne gerutscht beim rausziehen, sodass ich gar nicht sehen bzw. mich erinnern kann. sicher weiß ich dass ich keinen kondom fetzen in der hand hatte. in der vergangenheit hatte ich schon öfter gv mit kondom und ich hatte noch nie das erlebnis dass eins gerissen ist.deswegen die frage nach dem risiko wenn doch etwas kaputt gegangen sein sollte. aber deine antworten haben mich sehr viel weiter gebracht und ich bedanke mich
     
  9. Revilo

    Revilo Mitglied

    Niemand außer Du selbst kann die Situation sicher beurteilen, weil niemand außer Dir und der Dame dabei war.

    Aber: Du schreibst das dass Teil nach vorne gerutscht (das kann im Eifer des Gefechtes schon mal passieren) war und das Du keine Fetzen vom Gummi gesehen hast ... genau DAS hättest DU aber sehen müssen ... Fetzen ... wenn ein Kondom reißt ... dann reißt es komplett ... vielleicht bleibt der (nicht komplett abgerollte) Gummiring peniswurzelseitig noch intakt ... aber nicht der Rest ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden