Unsicherheit durch Kontakt mit Blut einer Unbekannten - PEP

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von winniepuh, 10. Februar 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. winniepuh

    winniepuh Neues Mitglied

    Hallo, ich bin froh auf dieses Forum gefunden zu haben und hab gleich mal eine oder zwei Fragen

    Folgendes:
    Ich hatte vorgestern einen Unfall mit einer Passantin auf Fahrrad, als sie über rot fuhr rutschte sie vor meinem Sprinter zu Boden. Als ich ihr hoch geholfen habe, hatte ich plötzlich eine Menge Blut von ihr an meinen Händen. Ich sagte ihr das ich kurz von der Straße fahre und dann war sie weg.
    Sie war ziemlich verletzt und haute einfach ab!

    Jetzt schiebe ich hier einen Film, könnte evtl eine ohne Pass gewesen sein, sprach schlechtes deutsch, ihr verhalten war ja nicht normal ! Meine Finger haben einige kleinen Wunden und wer weiß ob sie nichtHIV oder anderes hatte.
    Bin etwas Ratlos, reagiere ich jetzt zu panisch oder übertrieben?
    Es ist zwar gering das ich ausgerechnet mit einer Person in Kontakt kam die das HIV in sich trägt aber unmöglich ist es nicht.

    Würde gerne diese PEP Behandlung über mich ergehen lassen, weiß jemand ob die Ärzte in meinem Fall so eine durchführen?

    Danke im voraus :?
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Wo genau war denn das Risiko?
     
  3. winniepuh

    winniepuh Neues Mitglied

    Das Risiko war ihr Blut an meinen Händen und meine Hände haben offene Wunden
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Deine Wunden waren zu dem Zeitpunkt also ganz frisch offen und haben aktuell geblutet?
    Wenn nein, kein Risiko.
    PEP wirst Du in dem Fall keine bekommen. Und eine PEP ist auch kein Zuckerschlecken.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ihr Verhalten war normal.

    Hast Du offene blutende Wunden gehabt an Deinen Händen d.h. nicht nur kleine Nagelbettverletzungen?
     
  6. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Absolut. Das ist eine typische Schock-Reaktion.

    ... ob mit oder ohne Pass spielt zur Einschätzung einesHIV-Risikos absolut keine Rolle.

    Wenn Du keine "wirklich offenen" Wunden an den Händen hattest, besteht - wie devil_w bereits schrieb - kein Risiko für eine HIV-Infektion. Das Risiko für andere übertragbare Krankheiten wie Hepatitis ist deutlich höher, da solche Krankheiten viel leichter übertragbar sind.

    Falls die Wunden offen waren (z.B. weil Du scharfkantige Güter transportierst und diese abladen musstest o.ä.) besteht ein Risiko für eine HIV-Infektion. Enorm hoch ist es aber auch dann nicht, da der HIV-Status der Verunfallten nicht klar ist. Ob Du eine PEP bekommst, müsste dann zeitnah ein Arzt entscheiden oder eben mit Dir abstimmen.

    Im Zweifel suche bitte zeitnah einen Arzt auf - er kann das Risiko durch Sichtung Deiner Wunden deutlich klarer bestimmen! Lasse Dich aber auf jeden Fall auch bezüglich der "Risiken und Nebenwirkungen" aufklären - eine PEP ist alles andere als angenehm.

    Wichtig: eine PEP kann nur dann greifen, wenn sie "umgehend" begonnen wird. Im Regelfall geht man davon aus, dass eine PEP innerhalb von maximal 72 Stunden nach Exposition begonnen werden muss. (vgl. HIV PEP)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. Gast4567
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.113
  2. RedSky5
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    384
  3. questions2000
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.707
  4. ascve
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    836
  5. joey
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.530
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden