Totale Angst vor Testergebins

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von TotalePanik 123, 1. Dezember 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied

    Hallo Zusammen

    Meine Geschichte ist selbst jetzt, acht Wochen später noch Total surreal.
    Ich bin sehr verzweifelt und krieg mich nicht mehr ein. Eingentlich müsste ich arbeiten, aber verfasse stattdessen diesen Text.

    In der Nacht vom 30.Septmber auf den 1.Oktober 2021 war ich mit Kollegen in der Schweiz im Ausgang.
    Es war das erste Mal Ausgang seit der Pandemie, darum haben wir ordentlich getrunken.
    Ich war richtig voll...und dann Blackout.
    Das nächste an das ich mich errinere, ist wie ich neben einem Mann, Arm in Arm, aufgewacht bin.
    (Zum verständnis ich bin Hetero und habe eine Freundin mit der ich sehr glücklich bin.)

    Es war noch früh am morgen als ich verwachte. Da ich noch dermassen besoffen und ich voll in Panik war, habe ich mich versucht anzuziehen und die Flucht zu ergreifen.
    Ich weiss nichtmal mehr ob ich eine Unterhose an hatte oder nicht. Irgendwie war alles so surreal.
    Der Mann neben mir ist verwacht als er gesehen hatte, wie ich mich am anziehen war.
    In schlechtem Deutsch, hat er mich etwas von Sex gesagt, aber ich weiss nicht mehr, ob er noch wollte oder wir bereits hatten.
    Ich war so in Panik, ich habe nichtmal nachgefragt, ob wir allenfalls hatten.
    Und falls wir gehabt hätten, hätte ich niemals Aktiv sein können. Und von mir eingewilligt wäre es auch passiv niemals gewesen.

    Ich bin dann einfach abgehauen.
    Am selben Abend wurde mir ebenfalls die Brieftasche und das Handy geklaut.

    Irgendwie versuchte ich die ganze Situation zu vergessen. Da ich nicht mit meiner Freundin zusammenwohne, habe ich die ganze Sache unter Teppich gekehrt. Ihr habe ich lediglich gesagt, das mir das Handy gestohlen wurde.

    Zwei Tage später begann bei mir ein Jucken und komische schmerzen am Anus. Dazu musste sehr häufig auf Toilette (jede halbe Stunde) und jeweils mit leichtem brennen beim Harnausgang. Ebenfalls hatte ich Nachtschweiss und war sehr unruhig.
    Das jucken hielt dann für etwa für eine Woche an.
    Den Nachtschweiss habe ich immerwieder, sogar jetzt teilweise.
    Ich versuchte das ganze irgendwie zu vergessen, was nach so einer Situation nicht ganz einfach ist.

    Nach 10 Tagen ging ich zu einer Aidsstelle um mich auf STI's untersuchen zu lassen und habe der Person das ganze geschildert. Er versuchte mir stehts Mut zu machen, dass da wahrscheinlich nichts passiert sei.
    Die Test auf sämtliche STI's war negativ.HIV wurde nicht getestet, da er meinte, dass es noch zu früh sei.

    Für ein paar Tage war alles gut, bis die Nackenschmerzen kamen, ich versuchte stets nicht im Internet nach HIV zu googlen, da ich sogar davor Angst hatte.
    Nach zwei Wochen konnte ich es nicht lassen und habe nach den Symptomen gegooglt und Zack bekam ich Lymphschmerzen am Hals, am Rücken und unter der Schulter die bis ca. Woche 6 anhielten. Ebenfalls bekamm ich Pickel und zwei Kreisrunde Ausschläge. Ich redete mir stets ein, dass es der hohe Stresspegel sein muss. Mein Puls war stetig über 90 Schl/Minute.
    Mein ruhepuls liegt in der Regel bei 60-70 Schl/Minute.
    Das einzige was mir ein bisschen die Angst nahm, war dass ich kein Fieber hatte.
    Zu Arbeiten und die Symptome zu unterdrücken war ganz schwer.
    Ich habe verscht das ganze mit Sport und Arbeit zu vergessen, was mehr Schlecht als Recht ging.

    Nach 4.5 Wochen war ich wieder bei der Aidsstelle und liess einen Schnelltest machen. Der war Negativ.
    Der Person habe ich meine Anliegen geschieldert(kannte die Geschichte jedoch vom Mitarbeiter) und er meinte ich solle erst nach 6 Wochen wiederkommen, da er mir erst dann Sicherheit geben kann das negativ auch negativ sei.
    In der Schweiz gilt der Schnelltest offensichtlich bereits nach 6 Wochen als sicher negativ.

    Nach 5.8 Wochen ging ich nochmals - negativ (die Symptome waren noch da)

    Nach 44 Tage ging ich nochmals und der Schnelltest war ebenfalls negativ. Es hiess, dass ich ab jetzt wieder Sex mit meiner Freundin haben könne.
    Meiner Freundin hatte ich stets erzählt, dass ich eine Vorhautverengung habe und deshalb ein paar Wochen mit Sex paussieren müsse.

    Das ganze lies mir denoch keine Ruhe, da ich in diesem Forum stets las, dass ein Schnelltest nach 44 Tage kein 100 Prozentiger Garant sei.

    Dashalb ging an Tag 46 (vor zwei Wochen) zu einem anderen Arzt in Zürich und liess mir Blut für einen Labortest nehmen und nochmals sämtliche STI's kontrollieren. Dafür wurde mir eine Ampulle Blut genommen und verschiedene Abstriche gemacht.
    Zwei Tage später das Ergebniss. Alles negativ (Habe die Diagnoseunterlagen zugestellt bekommen)
    BeimHIV-Test stand folgendes.
    HIV 1+2 Ag+Ab qual. (screen) (CMIA) <0.20 S/CO <1.00
    Interpretation: non reactive (negative)

    Für mich war die Odysee für einige Tage vorbei, auch die Lymphschmerzen verschwanden.


    Ab Woche 7 bekam ich ein unglaubliches Jucken am Korper sowie teilweise Arme und Finger. Der auslöser waren kleine Punkte und Bläschen, jeweils bei den Haarkapillaren. Ganz kleine Rote Punkte und das Jucken am Anus kam ebenfalls wieder, sowie das leichte brennen beim Penisausgang und leichte Harninkontinenz.

    Am Dienstag vor einer Woche (7.5 Wochen nach RK) ging ich diesmal zu meinem Hausarzt.
    Ihm schilderte ich die Situation etwas anderst und sagte lediglich, das ich einem Risikokontakt ausgesetzt war. Mir wurden diesmal zwei Ampullen Blutgenommen für denHIV-Test und wieder Abstriche gemacht.
    Es hiess, das Resultat für denHIV-Test liege nach 2 Tagen vor.
    Nach zwei Tagen erhielt ich lediglich die STI's, welche alle Negativ waren.
    Für das HIV-Resultat wurde ich vertröstet und es hiess es käme am Dienstag (gestern).

    Heute(Mttwoch) nach 8 Tagen, habe ich angerufen und Sie meinten, nach Rücksprache mit dem Labor, das meine Blutprobe extern gegeben werden musste und mein Hausarzt mir spätetens am Freitag kontaktieren wird. Die Ausrede war hohe Belastung der Labore. Ich habe jetzt Totale Angst das ich positiv bin, da wahrscheinlich die Ergebnisse extern überprüft werden müssen. Ich kann kaum Arbeiten und krieg mich nicht mehr ein.

    Ohh bevor ich es vergesse. Gestern war ich nochmals einen Schnelltest machen und der war negativ, aber wie gesagt, der ist nach 57 Tage nicht gültig, obwohl mir die Arzthelferin versicherte, dass ich kein HIV hätte.

    Sex hatte ich seit dem auch keines, da ich meine Freundin nicht etwas anhängen wollte.
    Das ganze Geld welches ich für die Tests ausgegeben habe ist für mich absolut zweitrangig. Ich weiss nicht was ich machen werde, wenn der Test positiv ausfällt. Ich könnte heulen. :(
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hättest Du einen derartigen Aufstand auch gemacht, wenn es eine Frau gewesen wäre ?

    Warum ?

    Und Dir kommt nicht in den Sinn, dass auch in der Schweiz viele Labore am Limit arbeiten seit Corona ?

    Und ausserdem
    ist derHIV-Test ja negativ.


    Es gibt nur zwei Möglichkeiten
    1) Du hast Deine Freundin hintergangen und hast deswegen ein schlechtes Gewissen

    2) Evtl KO-Tropfen in einem Getränk

    Wenn es (unfreiwilligen) Sex gegeben hat, hättest Du das spätestens beim Aufwachen bemerkt.

    Also... lass mal diese kontraproduktive Panik nach, das hilft Dir nicht.

    Und den Diebstahl hast Du hoffentlich zur Anzeige gebracht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2021
  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dass Du Schweizer bist merkt man gut... nur wir gehen in den Ausgang und verwachen. ;)

    Du hst nen neg. Test... also ist es keinHIV.

    Und als Labortussi sage ich Dir, dass Corona keine Ausrede sondern eine Tatsache ist.... die Labore sind am Anschlag. Ich weiss, dass das Gedankenkarussel schnell zu drehen beginnt... aber aktzeptiere dies als Tatsache.

    Schnelltests sind bei uns in der Schweiz bereits nach 6 Wochen gültig d.h. werden als sicher angesehen... sofern Du ihn nicht selbst gemacht hast.

    Und in Zukunft... ich weiss nicht was passiert ist... aber erstens weniger trinken - falls dies der Grund fürs Blackout ist - oder das Getränk nicht aus den Augen lassen. So kann es nicht passieren, dass man Dir was rein tut.
     
  4. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied

    Bei einer Frau hätte ich den selben Aufstand gemacht.
    Nur hätte ich in dem Zustand sicher keinen hoch gekriegt. Somit auch kein Risiko.

    Weil ich dann die Geschichte erklären müsste, dass ist das was mir am meisten Angst macht.
    Das heisst es wäre Schluss mit meiner Freundin. Meiner Familie müsste ich das ebenfalls erklären.
    Wahrscheinlich könnte ich aufgrund der Situation vorerst nicht mehr Arbeiten, weil mir die Kraft und Konzentration fehlen würde. Das ist zwar auch jetzt der Fall, aber es lässt sich noch kaschieren.

    Obwohl es sich, aufgrund der Texte die ich im Forum gelesen habe, relativ gut mit der Krankheit leben lässt, würde sich einiges in meinem Leben verändern.
    Und das alles, wegen so einer bescheuerten Situation, bei der ich die Kontrolle nicht mehr hatte.

    Es stand sogar in der Zeitung, womit ich mich selbst teilweise beruhigen konnte. Aber warum wurden die Abstriche so schnell zurückgesendet? Der Arzt meinte Ursprünglich sogar, dass das Resultat desHIV-Test's nach einem Tag erfolgen würde und die der Abstriche frühestens nach fünf Tagen erhalten würde. Also genau umgekehrt.
    Nur war heute noch das Telefonat mit der Arzthelferin. Sie meinte eben, dass das Blut nicht im Labor sei, wo sie die Sachen sonst abgeben, sondern in einem externen Labor weitergegeben wurden. Das heisst für mich, dass ein externes Labor beigezogen wurde, welches die Ergebnisse verifizieren muss.
    Was Sie auch noch sagte war, dass mich der Arzt auf dem Radar hat, sobald die Ergebnisse reinkommen, würde er sich bei mir melden. Das heisst, eventuell weiss er schon etwas und muss noch auf die Bestätigung des externen Labors abwarten. Oder bin ich hier massiv am herumschwurbeln?

    Und ausserdem



    Ich habe es schwarz auf weiss.
    Meine Frage ist, warum wurde mir für den ersten Test nur eine Ampulle Blut abgenommen und beim zweiten zwei.
    Kann es nicht sein, das die Ampulle beim ersten Test verwechselt wurden ect.?


    Da ist sehr gut möglich, wobei ich Sie ja nicht willentlich bzw. bewusst hintergangen habe.
    Das mit den KO-Tropfen kann sein, ist aber ohnehin zu spät um nachzuweisen. Oder ich war den Alkohol nicht mehr gewohnt, nach dem langen Lockdown und habe es einfach übertrieben.


    Wie denn, ich habe ja keine Referezwerte. Mein Anus juckte und war in der erste Woche etwas gereizt. Oder wie hätte ich es sonst merken sollen? Ich war ja praktisch vom Alkohol sediert.

    Ich versuch es ja, wenn all die Symptomen nicht gewesen wären.

    Leider auch nicht, sonst hätte ich noch eine Geschichte mehr erfinden müssen. Wie gesagt eingetlich wollte ich alles unter den Teppich kehren. Aber nun fliegt es mir um die Ohren.
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Meine Güte... atme mal eine halbe Stunde in eine Plastiktüte... sonst wirst Du gleich ohnmächtig, oder geh kalt duschen, damit Du runterkommst und realisierst, dass das ganze Theater auf nichts weiter beruht als auf

    V E R M U T U N G E N, S P E K U L A T I O N und noch mehr A N G S T

    Du hast einen negativenHIV-Test ! Der Rest ist Panikmache Deinerseits.

    Und ich versteh auch gar nicht, was Du vertuschen willst... Du warst aus, hast einen drauf gemacht, bist beklaut worden und bist irgendwo wieder aufgewacht. Das passiert auf dem Hamburger Kiez jedes Wochende dutzenden Leuten :D
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Für Dich... hat aber rein gar nichts mit der Realität zu tun. Wir machen die Bestätigungstests in den Laboren selbst und es wird nichts extern versendet.
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Boa, saufen bis zur Bewusstlosigkeit und dann ein Fass aufmachen. Das sind mir ja die Richtigen.
    Du hast diverse negative Testergebnisse. Daran wird sich NICHTS mehr ändern. Dass das eine Labor eventuell massiv überlastet ist und die Proben deshalb weitergegeben wurden ist sehr sehr sehr wahrscheinlich.
    DAS ist eine böswillige Unterstellung.
    Du schiebst eine unbegründete irrationale Panik.
    Warum rennst Du von Arzt zu Arzt, erzählst unterschiedliche Geschichten nur um einen weiteren negativenHIV-Test zu erhalten?
     
  8. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied

    Mit dem Satz hast Du mich gerade zum Schmunzeln gebracht. Und das, nachdem ich die letzten paar Wochen wenig zu lachen hatte.

    Nein, die Selbsttest wurden immer unter Aufsicht von des jeweiligen Pflegefachmann oder der Artzhelferin durgeführt.

    Das mit den Laboren habe ich über die Medien mitgekriegt.

    Was ich irgendwie nicht ganz verstehen kann, ist das aus rechtlicher Sicht die Test in der Schweiz bereits nach 6 Wochen gültig sind und anderwo wieder nicht.
    Aber das Thema wurde in einem anderen Tread bereits heiss diskutiert und will das nicht nochmals in Frage stellen.

    Nach dieser Geschichte, habe ich nicht nochmals vor die Kontrolle zu verlieren.
     
  9. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied


    Ich will niemandem etwas böswilliges unterstellen.
    Fehler können ja überall passieren, wo Menschen arbeiten.

    Ich wollte doch nur das Laborresultat aus dem ersten Test verifizieren.
    Und bei den Schnelltest war ich unsicher aufgrund der verschiedenen Aussagen im Internet, Forum und der Schweiz(Ärzte und Checkpoints, Aidshilfe).

    Das das mit dem Saufen bis zur Bewusstlosigkeit ist mir selbst bewusst und dass ich eher das überdenken sollte, als die allfällige Angsteckung durchHIV.
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nur... DU HAST KEIN HIV !!
     
  11. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied



    Da habe ich mich wahrscheinlich massiv in etwas reingesteigert aufgrund des schlechte Gewissens und es niemandem erzählen zu können.
    Die einzige Person diese ich es erzählen konnte, war der nette Typ aus dem Checkpoint. Immerhin konnte er mich beruhigen, aber eben. Letzten Endes habe ich seinen Aussagen, durch meine weitere Testerei, indirekt Misstraut.



    Ich wollte schon immer nach Hamburg. Villeicht ergibt nächstens was, falls das mit dem COVID mal durch ist.
    Ohne beklaut zu werden, die Kontrolle zu verlieren und irgendwo aufzuwachen :)
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das hat das BAG so entschieden... u.a. weil das Antigen auf HIV1 mit drin ist. Diese Entscheidung fiel nicht leichtsinnig. In England zb. sind die Fristen teils noch kürzer.
    Nach Wochen eben sicher... dazu noch der negativeHIV-Test aus dem Labor. VergissHIV.
    Gut... denn die nächste könnte böse enden.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Weil die Schweiz – wie jedes souveräne Land – eine eigene Rechtsprechung und eigene Regeln hat. Das haben nicht wir so entschieden, sondern die jeweiligen Länder.

    Wir beurteilen Situationen in diesem Forum grundsätzlich nach deutschem Recht, da es sich um ein deutsches Forum handelt. Wer aus einem anderen Land kommt, sollte das daher auf jeden Fall angeben, damit wir im Fall des Falles die jeweils gültigen Informationen geben können.
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Warum sollte der das? Du hast einen ganzen Haufen negative Testergebnisse. Da kannst du verifizieren solange du willst, ändern tut sich dadurch nix... :rolleyes:
    Glaub mir. Solltest du tatsächlich vergewaltigt worden sein und es war dein "erstes Mal", noch dazu unfreiwillig, das würdest du sehr deutlich merken...
     
  15. TotalePanik 123

    TotalePanik 123 Neues Mitglied

    Danke euch für die vielen Rückmeldungen und Erklärungen in solch kurzer Zeit. Das war der Weckruf den ich brauchte. Eventuell hätte ich mich etwas vorher anmelden und nicht aus den einzelnen Treads etwas auf meine Situation schliessen sollen.
    Ich werde euch das Ergebnis mitteilen, sobald es vorliegt.
    Liebe Grüsse und einen schönen Abend wünsche ich euch aus der verschneiten Schweiz.:)
     
    devil_w und haivaupos gefällt das.
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden