Theoretische Frage

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von A8zh, 5. Oktober 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. A8zh

    A8zh Neues Mitglied

    Hallo zusammen

    Ich war gestern beimHiv Test (Resultat negativ). Es war ein Schnelltest mit Kapillarblut. Die Pipette, die verwendet wurde um das Blut aufzunehmen bestand aus 2 Teilen. Dem oberen Stück (sieht aus wie Eppendorf Pipette) und den unteren Einwegröhrchen. Das obere Stück hatte 2 rote Flecken drauf. Könnte es sein dass das Blut war?

    Würde der kleine Einstich an der Fingerspitze rein theoretisch als Eintrittspforte reichen? Und könnte das Virus durch die Kapillaren in die Blutbahn geraten?

    Also ich meine wenn fremdes Blut auf die Stelle tropfen würde?
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein, würde nicht reichen.
     
  3. A8zh

    A8zh Neues Mitglied

    Wie schnell werden Viren an der Luft inaktiv?
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ds Kapillarsystem ist so ausgelegt, dass es nur in eine Richtung funktioniert; in die andere Richtung müsste man schon drücken und zuppeln. Insofern kann kein Blut von außen durch die Kapillaren durch. Das muss schon eine großflächige Wunde sein.

    Viren werden an der Luft sehr schnell inaktiv. Mehr kann man dazu nicht sagen. Viren haben keine Stoppuhr und richten sich auch nicht nach irgendwelchen Zeitangaben.
     
  5. A8zh

    A8zh Neues Mitglied

    Super das ist beruhigend. Danke für die Antwort. Damit kann uch abschliessen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden