thema HIV in der Schule

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von [User gel, 14. Februar 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. [User gel

    [User gel Poweruser

    mir ist gerade was aufgefallen. in meiner ganzen Schullaufbahn hatte ich nie das themaHIV? dazu sei gesagt ich habe in der 9. klasse lange blau gemacht. aber dieses thema kam irgendwie nie auf. Gut ich war (leider) auf einer Hauptschule. hat es diese Schulform nicht nötig sich mit HIV zu beschäftigen? ich hatte das thema nur sehr intensiv als ich mich an der Abendrealschule angemeldet habe! obwohl die lehrerin sich nicht so gut auskannte (z.B. war sie der auffassung das der lusttropfen schon für eine Infektion ausreichen würde)!
    gerade hauptschüler die ja meistens sowieso sehr hedonistisch veranlagt sind, sollten doch aufgeklärt werden. mein HIV Wissen habe ich Grundsätzlich diesen Forum zu verdanken? entscheidende Frage: liegt es auch an der Schulform die man besucht? ich bereue es zum Beispiel sehr ein Hauptschüler gewesen zu sein.
    Aber ich habe mich ja nicht selber da drauf getan. Ich halte weder ein hauptschüler für dumm, so wie ich ein Gymnasiast noch lange nicht für klug halte. Ich meine dadurch gibt es sehr unwissende Menschen!
     
  2. Eisblume

    Eisblume Neues Mitglied

    Bei uns kam das Thema auch nie auf - ich hab aber auch net mehr wirklich viel Erinnerung an damals wo wir in Bio Sexualkunde hatten... Meine aber aber Menstruation, Verhütung mit Pille + Kondom und halt Schwangerschaft wurde bei uns garnix besprochen
     
  3. [User gel

    [User gel Poweruser

    welche Schulform warst du denn?
     
  4. Eisblume

    Eisblume Neues Mitglied

    Gesamtschule
     
  5. BinBack

    BinBack Mitglied

    Hi ,

    Ich selber bin Realschüler , hatte das Thema ebenfalls nie.
     
  6. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Es liegt leider den Lehrern ein Stück weit frei welches Thema sie im Unterricht durchnehmen. Ich glaube viele Lehrer wissen gar nicht, wie viel eine Aufklärung bringt. Bei uns in der Schule haben wir das Thema nur 2 Stunden angeschnitten, aber Fragen wie "Ab wann kann ich einen Test machen?" "Kann man mitHIV leben?" blieben komplett unbeantwortet. Wir mussten nur den Virus beschriften mit dem Eiweiß und so weiter, aber das hilft wohl keinem wenn man mal ein Risiko hatte.

    Durch das Forum hatte ich dann wohl doch schon mehr Kenntnisse als mein Lehrer was das Thema HIV angeht.

    In meinem Bio Buch wird das Thema HIV eh schon komplett falsch angeschnitten. Als ich die Überschrift gelesen habe (HIV - eine Krankheit zwischen Leben und Tod) konnte ich meinen Augen nicht trauen, sie stellen die Krankheit so da als ob man gleich morgen sterben wird.

    So ein wichtiges Thema wird leider so falsch behandelt oder gar nicht erst angesprochen. Lieber behandeln wir irgendwelche Säuren, anstatt eine Krankheit die jeden was angeht, weil jeder davon betroffen sein kann.
    Bevor ich das Forum kennen gelernt habe, war HIV für mich 10 Jahre leben, dann qualvoller tot....

    Liebe Grüße
     
  7. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Bei mir (Gymnasium) warHIV schon vor vielen, vielen Jahren ein Thema. Das Ganze wurde durch unseren Biolehrer gut aufbereitet, im Schulbuch hatten wir ebenfalls was darüber. Wie gut das Ganze in den Büchern thematisiert wurde, kann ich leider nicht mehr sagen, ist schon ne ganze Zeit her. :wink: 8)
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich halte ja regelmäßig Lesungen in Schulen (mittlerweile dürften es so um die 100 sein) zum Thema und stelle immer wieder fest, wie dankbar die Lehrer sind, dass da jemand kommt, der aus erster Hand berichtet. Und wie wenig Positive es gibt, die das tun.

    Allerdings muss ich auch einen Lanze für die Lehrer brechen: Die Lehrpläne sind heute so engmaschig gefasst, dass »Sonderthemen« nur selten auch mit »Sonderzeiten« behandelt werden können.HIV wird im Rahmen der Sexualaufklärung und der Geschlechtskrankheiten abgehandelt ... mehr ist nicht drin.

    Ein viel größeres Problem sehe ich darin, das Jugendliche heute mehrheitlich nicht mehr von den Eltern aufgeklärt werden, die die »unangenehmen Dinge« der Erziehung lieber an die Lehrer delegieren.
     
  9. BinBack

    BinBack Mitglied

    Kann ich leider bestätigen.

    So jetzt hab ich mal eine Frage.

    Ich mache meine Mündliche Prüfung über Hiv/ Aids.

    Hat wer Tipps was ich reinbringen kann?
    Dachte an diese Gliederung :
    Entdeckung /Frühe Zeiten.
    Azt / Geschichte rund um Azt
    Bluter in den 80ern.
    Hiv Heute .
    Hiv Teste zbElisa.
    Hiv Medikamente.
    Wie lebt man mit Hiv .
    Was sagt ihr?.
    Will unbedingt eine 1
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    AZT würde ich nur am Rande unterbringen; wichtiger ist die Entdeckung er Zweierkombi 1995 (ART) bzw. Dreierkombi 1996 (HAART), da dies die erste wirklich funktionierende Therapie darstellte.

    Bluter (eher: Hämophile, denn da sind auch Menschen drin, die mit verseuchtem Blutplasma hergestellte Medikamente bekommen haben) als einer der frühen Infektionswege -> seit 1985 nicht mehr.

    Wichtig, dass es keine »Schwulenseuche« ist, sondern jeden treffen kann.

    Mit der Medikation geht einher, dass die Ansteckungsgefahr minimalisiert bis ganz gebannt wurde. Funktionierende Therapie: 96% Schutz, Kondom: 95% Schutz - Therapie + Kondom: Sicherheit auch vor allen anderen Geschlechtskrankheiten.
     
  11. BinBack

    BinBack Mitglied

    Danke dir Matthias.

    Ich würde gerne mal privat mit dir schreiben aber pn gehen ja nicht.
     
  12. BinBack

    BinBack Mitglied

    In Deutschland gibt es ja 70000Hiv Infizierte.

    Vielleicht 80000 Unwissentlich.

    davon sind 50000 in Therapie.

    Von den 80000 sind 55000 Männer.

    Also 25000 Frauen 15000 In Therapie kann man sich als hete nur an 10000 Frauen Anstecken

    das sind 0.001 % und beim risiko 1 zu 300 bei infektionen 0.00
    001 % Risikorate einer Hiv infektion....Also eig unwahrscheinlich oder?
     
  13. BinBack

    BinBack Mitglied

    Unmöglich durch Unwahrscheinlich ersetzen
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Geh auf seine HP... da hat es Kontaktdaten.
     
  15. [User gel

    [User gel Poweruser

    mein Thread hat sich ja doch als sinnvoll ergeben. freut mich.
    aber mal zurück zur schulform. wird auf Gymnasien das thema ausführlicher behandelt als auf eine Hauptschule? sollten aber nicht gerade hauptschüler das noch viel eher wissen, da sie ja meist sowieo noch hedonistischer veranlagt sind.
    zum Beispiel hat matthias ein unglaubliches wissen dadrüber, damit kann ja kein lehrer mithalten. ich wünschte matthias wäre mein bio lehrer gewesen XD!
     
  16. [User gel

    [User gel Poweruser

    meine bio lehrerin war ja sogar der auffassung das der lusttropen infektiös ist! und das an der abendrealschule.
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jeshua,

    sei froh, dass ich kein - und erst recht nicht Dein - Lehrer bin :)

    Aber mal im Ernst: Ich habe die Erfahrung bei meinen Veranstaltungen gehabt (und habe sie nach wie vor), dass Hauptschüler wahnsinnig interessiert sind und mich mit Fragen löchern, weil sie »endlich« mal jemand haben, der ihnen die Fragen auch beantwortet. Selbst der berühmte »Migrationshintergrund« führt nicht zu diskriminierenden Äußerungen, sondern zu ganz interessierter Teilnahme. Deswegen machen mir Veranstaltungen an Hauptschulen besonderen Spaß.

    Gymnasiasten fragen eher seltener aus Angst, sich bei ihren Mitschülern wegen »Unwissenheit« zu blamieren. Bei Realschülern liegt es etwa in der Mitte - Tendenz zu »ruhiger«.
     
  18. tsunami_xe

    tsunami_xe Neues Mitglied

    hmm, in meiner Schulzeit kam das Thema gerade hoch....
    Baujahr ´70.
    Ich kann mich nicht erinnern, daß irgendetwas darüber gesprochen wurde. Habe mein ganzes Wissen damals aus der "Regenbogenpresse" bezogen und erst als ich selbst betroffen war, mich damit ausseinandergesetzt.

    Ich habe "auch nur Hauptschule", denke aber das man dieses nicht mehr mit heute Vergleichen kann.
     
  19. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich war damals in der Sekundarschule in der Schweiz. Real war tiefer und Progymnasium waren diejenigen die nachher an die Matura (Abi) konnten. Wir alle wurden eine Stunde oder mehr mittels Diashow überHIV aufgeklärt. Ebenfalls zur Sprache kam die richtige Anwendung eines Kondomes... wurde auch praktisch gezeigt mittels Holzdildo.
     
  20. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Bei uns wurde gesagt..wer HIV hat, wird bald sterben....lächerlich mein Bio Lehrer....
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden