Testverfahren bei Blutspende

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Jan24, 2. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Hallo,

    was für ein Testverfahren wird eigentlich beim Blutspenden verwendet?

    Ein Antikörpertest kann es doch nicht sein,da man sich ja theoretisch infizieren kann, ohne es zu wissen und dann kurz darauf Blut spendet.

    Danke schonmal für Antworten.

    MfG
    Jan
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Man macht den Ak-Test und diePCR.
     
  3. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ok,Vielen Dank für die schnelle Antwort.
     
  4. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Und wie ist es da um die Aussagekraft bestellt?
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die Blutspenden sind so sicher wie nur irgendwie möglich. Aber es braucht auch etwas gesunden Menschenverstand d.h., dass man sich von der Blutspende ausschliesst wenn man vor zb. ein paar Tagen ein Risiko hatte. Ein 100% gibt es nicht. Und das Blutspenden ist auch kein Gratis-HIV-Test.
     
  6. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Auch hier muss ich mal drauf Hinweisen :

    Blutspenden dürfen nicht als Gratishiv Test missbraucht werden
     
  7. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Hab ich auch nicht vor.

    Ich bin seit Jahren Blutspender und mir kam jetzt wegen der Konfrontation mit dem Thema diese Frage in den Sinn.
     
  8. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Wenn mann nun so einenPCR Test macht, für HIV1 undHIV 2 dann ist das doch sicher,oder?
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Alexandra schreibt: »Die Blutspenden sind so sicher wie nur irgendwie möglich« und davor sagt, dass bei Spenden auchPCR-Tests zum Einsatz kommen ... wie sicher sind dann wohlPCR-Tests?

    Mit etwas Nachdenken (nur ein wenig!) kannst Du Dir Deine Frage also selbst beantworten.
     
  10. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Ja,entschuldige.

    Ich bin halt so unsicher,dass ich lieber einmal zu viel nachfrage.
     
  11. Jan24

    Jan24 Mitglied

    Hallo,
    ich muss diesen Strang "missbrauchen", weil mir aufgefallen ist,das ich 2 Sachen in dem geschlossenen Strang vergessen habe bzw. möglicherweise nicht richtig ausgeführt habe.

    1) Bezügl. der Wunden an meinem Penis kann ich nicht genau sagen,ob ich mir die bei der Dame geholt habe oder sie vorher,z.B. durch Masturbation ,bereits vorhanden war.

    2) Bezügl "Symptome" : Ich habe im Halsbereich geschwollene Lymphknoten, aber keinen Infekt o.ä. (die Grippe hat sich als Fehlalarm herausgestellt)

    Ändert das etwas am Sachverhalt?

    PS: Der erste AK-Test wegen vorheriger Kontakte zu Prostituierten war zum Glück negativ.

    MfG Jan
     
  12. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Meine güte... Wurde dir nicht schon oft genug gesagt das du kein Risiko hattest?
     
  13. Jan24

    Jan24 Mitglied

    @Mircstar,

    mir ist beim lesen eben aufgefallen,dass ich die Entstehung der Wunden nicht näher geschildert habe und habe dies hier sicherheitshalber nachgeholt.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jan,

    Du schusterst Dir da etwas zusammen, das so langsam schon pathologische Züge annimmt. Es ist völlig egal, woher die Wunden stammen - Du hattest geschützten Verkehr und ein Kondom schützt vor der Übertragung von Sperma, Vaginalsekret und Blut sowohl in die eine wie auch die andere Richtung. Punkt.

    Und was die Lymphknoten betrifft: Ich wette, Du hast den Hals so oft abgetastet, dass die Schwellungen dadurch entstanden sind.

    Nun ist es aber wirklich mal gut ...
     
  15. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Denke ich auch....
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden