Testergebnis...

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Alex-Facharbeit, 20. November 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Hallo, ich hoffe, es kann mir vielleicht jemand helfen, bzw. seine Einschätzung zu folgendem geben. Ich bin ziemlich fertig mittlerweile, obwohl ich jetzt eigentlich keinen wirklichen Grund mehr dazu haben sollte (zumindest war ich jetzt über ein halbes Jahr ziemlich down..), aber mir kommt die ganze Sache wirklich sehr eigenartig vor. Ich möchte vorwegschicken, dass mir bewußt ist, dass es in vielerlei Hinsicht übertriebene Ängste und Sorgen von Menschen mit vermeintlichen Risikokontakten gibt, die eben nicht wirklich solche sind usw.. In meinem Fall ist das anders: Ich hatte im März diesen Jahres einen eindeutigen Risikokontakt mit einem sicherhiv-positiven. (mir ist dies bekannt geworden) Und ich hatte ein paar Wochen später tatsächlich Symptome, die für mich SICHER bedeuteten, dass ich mich infiziert haben mußte. Ich war ca. eine Woche lang krank und möchte nur kurz beschreiben, was ich hatte: Ca. 3 Tage lang stark krank mit Schüttelfrost, Nachtschweiß, Gelenkschmerzen, wohl leicht Fieber dann. Am 4. Tag dann wurde es etwas besser und es kamen Schluckbeschwerden hinzu, dann hatte ich so am 5. Tag einen leichten Hautausschlag, der so ca. zwei Tage später wieder verschwunden war. So ca. am 6. Tag war ich schon wieder fast gesund. (ich hatte keinerlei Husten oder Beteiligung der Nase in der Zeit) Nach insgesamt ca. einer Woche war also alles wieder vorbei. In den Wochen und Monaten danach hatte ich nicht großartig etwas, nur meine Zunge sieht jeden Tag anders aus, bis heute! Ich habe weiße Streifen an den Rändern und im Bereich der Spitze. Natürlich gegoogelt usw. und bin auf orale Haarleukoplakie gestoßen. Was da beschrieben wird, trifft exakt zu!
    Ich bin in den Wochen und Monaten danach wirklich alles durchgegangen, d.h. ich habe versucht mir zu erklären, was es alternativ gewesen sein könnte, von Grippe bis Pfeiffer-Drüsenfieber, von Coxsackie bis bakterielle Infektionen, Rachen-Tripper, diverse Herpes-Infektionen usw. usw. Passt alles irgendwie nicht! Ich war mir dann ziemlich sicher, dass es nur hiv gewesen sein konnte! Nach der entsprechenden Zeit habe ich mir dann natürlich vorgenommen, einen Test zu machen, habe das aber immer wieder verschoben. Bis jetzt. Habe in der letzten Woche einenhiv-Test beim Gesundheitsamt gemacht. (Risikokontakt ist also also tatsächlich schon ewig her, ca. 7 Monate) Ich bin also dahin und habe mir gedacht, zu 99,9 % wird der positiv! (Ich hatte mich über die Monate schon damit abgefunden, hatte vor dem Test und allem damit Zusammenhängenden aber doch große Angst, weshalb ich nicht schon früher hin bin) Und was war dann das Ergebnis: negativ! Ich habe der Ärztin dort alles geschildert, von den Symptomen berichtet, auch was die Zunge angeht. Sie wußte auch nicht, was ich gehabt habe, das Ergebnis ist jedenfalls negativ. Jetzt Frage: Soll ich es wirklich dabei belassen?? Kann ein Fehler passiert sein? Ich hab ihr gesagt, ich hatte ungeschützten Sex mit einem hiv-positiven und dann solche Symptome danach! Und sie sagt mir, ich müßte keinen weiteren Test mehr machen. (ich hatte ihr gesagt, ich würde beim Arzt nochmal einen machen wollen) Also ich weiß wirklich nicht, was ich jetzt tun oder denken soll. Mir kommt das sehr seltsam vor alles.. Hat jemand eine Idee, bzw. was würdet ihr tun? Kann ich dem Test vertrauen?
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein negativer Test heisst KEINHIV. Belass es dabei... das Ergebnis wird sich nicht ändern wenn Du noch weitere zehn Tests machts.
     
  3. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    danke für die Antwort, aber ich habe ja nicht einmal einen weiteren, also einen zweiten Test gemacht.. Bei oraler Haarleukoplakie steht überall, dass die nur im Zusammenhang mithiv auftritt. Ich habe nirgendwo gelesen, dass eine normale ebv-Infektion sich durch das Symptom zeigt, obwohl dieses Phänomen an der Zunge ja durch ebv ausgelöst sein soll.. kann das auch bei Erstinfektion mit ebv auftreten? und dann so lange? also praktisch immer?? hab ich jedenfalls vorher nicht gehabt.. hm ok egal, sorry, nochmal danke für die Antwort
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hör sofort auf nach Symptomen zu googeln und diese mitHIV in Zusammenhang zu bringen. Ueberlass die Diagnostik den Aerzten. Du hast einen neg. Test und damit kein HIV. Dein Problem ist psychischer Natur.

    Pfeifferisches Drüsenfieber wird aufgrund ähnlicher Krankheitsbilder von Laien regelmässig mit HIV verwechselt.
     
  5. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Entschuldige, aber auf Pfeiffer-Drüsenfieber komm ich ja gerade deshalb, weil es die naheliegendste Erklärung für das wäre, was ich gehabt habe. Ich verwechsle da nichts, ich versuche mir nur zu erklären, was es alternativ gewesen sein könnte. Es wäre ja gerade gut, wenn es das Pfeiffer-Drüsenfieber gewesen wäre! Aber dagegen spricht eben einiges.. Und vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt, bzw. eine Fehldiagnose bekommen. Deshalb dieser Einwurf...
    Jedenfalls unbekannterweise herzlichen Dank für die Antwort!
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Solche Krankheiten diagnostizieren Aerzte und nicht das Internet.
     
  7. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Morgen,

    Du bist erkältet - das kannHIV sein
    Du hast einen geschwollenen Lymphknoten - das kann HIV sein
    Du bist müde und abgespannt - das kann HIV sein

    Die Liste kann ich immer weiter fortsetzen.

    Es gibt keine Symptome, durch die Du per Selbstdiagnose auf eine mögliche Krankheit kommen könntest. Nicht umsonst predigen wir jedesmal, das alles auch sehr viele andere Ursachen haben kann.
     
  8. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Hallo ChrisLDK,
    Danke für die Antwort. Mir ist das bewußt, aber da es sich um Symptome handelte, die nach dem Risikokontakt EXAKT passten, und ich im Grunde alles andere ausschließen konnte, hatte ich mich fest darauf eingestellt, dass es passiert sein mußte. Was soll denn bitte jemand denken, der nach einem eindeutigen Risikokontakt seine Symptome auf diversen Seiten genau beschrieben bekommt?? Sogar Bilder von diesem flüchtigen Hautausschlag passten genau! So sah das bei mir auch aus! Und nach ca. 1 bis 2 Tagen war der verschwunden. Vorher 3 Tage extrem krank, dann Schluckbeschwerden. Nach einer Woche alles weg.. Kein Husten, kein Schnupfen.. Und jetzt weiße Streifen, die sich nicht abwischen lassen an den Zungenrändern seit Monaten. Was soll man denn denken, wenn man liest: orale Haarleukoplakie tritt so gut wie nur beihiv-Infektionen auf? Also kurzum: Ich hab ja nicht von irgendwelchen diffusen Symptomen geschrieben, sondern genau diese Symptome auf verschiedenen seriösen Seiten wiedergefunden. Nun gut, ich werde das nochmal mit einem Arzt besprechen, denn irgendwas muß ja im Körper stecken, wenn die Zunge solche Veränderungen hat..
    Nochmal kurz ne Frage. Entschuldige, wenn das zu indiskret ist, aber mir ist aufgefallen, dass bei dir steht "seit 11 2009 positiv" und 7 2009 noch negativ getestet. Heißt das, dass der Test Juli 2009 möglicherweise falsch negativ bei dir war? Entschuldige wie gesagt die Frage! Ich denke halt nur darüber nach, ob bei mir was falsch gelaufen ist und ob das bei anderen auch schonmal passiert ist. und da du das in Klammen dahinter gesetzt hattest, fragte ich mich das halt..
     
  9. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Abend ...

    das heißt, das ich im Juli 2009 noch Negativ gewesen bin. Hatte Mitte Juli 2009 nen Risikokontakt und nachweisen lässt sich das ja erst nach 8 bis 12 Wochen.
     
  10. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Danke für die Antworten Matthias, Marion und andere.. Wenn ich mich also tatsächlich nicht infiziert haben sollte, dann sind der allergrößte Teil der Info-Seiten im Internet wirklich unverantwortlich!! Dann sollten die echt verboten werden! Ich habe alles möglich gelesen und gegen-gelesen, verglichen usw.. Ich bin mit allem und den Nerven am Ende! Trotz allem nochmal vielen Dank! Mir hat das schon zu denken gegeben und teils wirklich geholfen!
    Und jetzt den Thread bitte sperren, denn sonst würde ich was vermissen..
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    So ein Blödsinn... die Seiten sind ok. Du hast einen neg. Test.... akzeptier es endlich und mach nicht andere verantwortlich dafür. Es steht nirgendwo im Netz, dass ein neg. Test nach 8 Wochen pos. heisse.

    Wie Marion im anderen Thema sagte... akzeptier endlich Dein Negativ oder geh zum Therapeuten.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden