Test

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von jim, 29. Juni 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jim

    jim Neues Mitglied

    Ich habe gelesen, dass zu einem bestimmten Moment nach einer Infektion, die Viruslast im Körper so klein wird, dass man das Virus nicht nachweisen kann. Bedeutet dies, das wenn ich einen neuen Partner testen lasse, es sein kann, dass dieser sich in dieser Phase befindet und ich daher ein falsches Ergebnis über seinen Serostatus erhalte ?
     
  2. Revilo

    Revilo Mitglied

    Nein, das kann nicht sein weil:

    Der Verlauf einer Infektion ist etwa so:

    Der Mensch infiziert sich mit einer (zunächst labortechnisch) nicht nachweisbaren Virusmenge ... nach etwa 10-14 Tagen haben sich die Viren (die sich anfangs "verstecken" und "einnisten") soweit entwickelt, das sie sich explosionsartig vermehren und Kopien von sich in großer Menge ins Blut abgeben. (aktueHIV-Infektion mehrere hundertausend bis Millionen Viruskopien je mL Blut) Daher ist jetzt etwa ein Viruslastnachweis (direkter RNA-Nachweis des Virus) nach einer HIV-Infektion dann mittelsPCR möglich. Man hat dann viele Vieren im Blut aber noch keine Antikörper ... nun beginnt deren Produktion (der Antiköper) und die Viruslast fällt zunächst rapide (möglicherweise bis unter diePCR-Nachweisgrenze) ab ... wird aber unbehandelter Weise über die Jahre stark ansteigen da das Immunsystem immer schwächer wird.

    Aber jetzt sind Antikörper da.

    Und nur die Antikörper sind in Deutschland der einzige anerkannte Nachweis einer HIV-Infektion.

    Der Antikörpernachweis ist als "indirekter Virennachweis" eine Art Krücke aber zuverlässiger alsPCR.

    Da dieser Test erst nach einer Frist gemacht wird, die im allgemeinen ausreichend ist um eine sichere Immunantwort des Körpers nachzuweisen ist es praktisch ausgeschlossen eine Infektion nicht zu erkennen wenn ein HIV - Antikörper-p24-Test gemacht wird.

    Diese Frist ist 8 Wochen nach erfolgter Infektion bei gesunden Menschen und mit absoluter Sicherheit (z.B. bei schweren Alkoholikern, Drogensüchtigen) nach 12 Wochen.
     
  3. Revilo

    Revilo Mitglied

    -Doppelpost-
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mich würde interessieren, wo Du das gelesen hast. Weißt Du das noch?

    Und zu Revilos Ergänzung: Die Viruslast geht in der Tat zunächst hoch, und dann wieder zurück. Daher macht man einePCR, die nach Viren sucht, auch ausschließlich relativ früh nach dem RK Sinn. Tatsächlich ausgeschlossen oder nachgewiesen werden kannHIV aber nur anhand der Antikörper, die sich nach einer bestimmten Zeitspanne bilden. Deshalb ist ein Antikörper-Test, also der »normale«HIV-Test, auch erst frühestens nach acht Wochen aussagekräftig ... und jeder Versuch, diese Zeitspanne zu verkürzen, scheitert an den tatsächlichen Gegebenheiten.
     
  5. jim

    jim Neues Mitglied

    Moment ich suche es noch einmal.

    War auch kurzzeitig auf eine sogenannte Verschwörungsseite rund um das Thema gelangt. Die Dinge die man dort lesen konnte waren meines Erachtens unverantwortlich !

    die Verschwörungsseite ist hier, die sollte man wirklich sperren lassen !

    [Edit by Admin: Link entfernt. Bitte poste KEINE Links dieser Art in unserem Forum. Danke!]

    die andere Seite war netdoktor.at --> Hier wurde das Testverfahren nur oberflächlich erklärt, sodass ich aus den Infos nicht entnehmen konnte ob das Virus nach den 12 Wochen IMMER nachweisbar ist.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke für den Link. Dies ist tatsächlich einer der üblichen Verschwörungstheorien. Es gibt drei Punkte, an denen man das festmachen kann: Juliane Sacher, Dr. Stefan Lanka und die Argumentation mit AZT.

    Juliane Sacher war Mitbegründerin der dagnä (Deutsche Arbeitsgemeinschaft der niedergelassenen Ärzte in der VersorgungHIV-Infizierter), hat sich aber sehr schnell wieder zurückgezogen, weil sie keine Mitstreiter für ihre abstrusen Theorien fand.

    Dr. Stefan Lanka ist - um es mit Goethes »Faust« zu sagen - »der Geist, der stets verneint«. Er hat in den 90ern eine Theorie aufgestellt, an der er bis heute festhält und lässt sich auch vom medizinischen Fortschritt nicht beeindrucken.

    AZT war in der Tat ein sehr problematisches Medikament, weil das 1964 als Krebsmittel entwickelte Therapeutikum in Ermangelung anderer Medikamente viel zu hoch dosiert an HIV- und AIDS-Patienten verabreicht wurde, von denen viele an den toxischen Nebenwirkungen verstarben.

    AZT wird aber seit 1996 [!!!] nicht mehr bzw nur sehr gering dosiert in der HIV-Therapie angewendet. Seitdem sind keine Todesfälle aufgrund therapeutischer Maßnahmen mehr bekannt. Und von der Tatsache, dass HIV-Patienten heute länger leben, bzw. dass AIDS erst spät oder gar nicht ausbringt, darauf zu schließen, dass es HIV oder AIDS nicht gäbe, ist absoluter Quatsch. Leider fallen immer noch viel zu viele Leute darauf herein.

    Und zu netdoktor.at: Es ist nicht relevant, ob das Virus nachweisbar ist, sondern ob die Antikörper nachweisbar sind. Das Virus vermag durchaus über einige Zeit im Körper unauffällig zu verbleiben und vielleicht nicht entdeckt zu werden - die Antikörper aber sind ab der ersten Bildung grundsätzlich immer nachweisbar. Und da den Antikörper zu entnehmen ist, warum sie gebildet wurden, kann man aus der Existenz die Infektion belegen. Antikörper ist nämlich nicht gleich Antikörper!
     
  7. jim

    jim Neues Mitglied

    Ich finde diese Seite wirklich sehr schädlich. Vor allem wenn Jugendliche versuchen sich nötiges Wissen zur Thematik anzueignen und fälschlicherweise auf so eine Seite geraten !
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das stimmt wohl ... aber dagagen lässt sich leider nichts unternehmen ... :(
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Siehe Meinungsfreiheit / Pressefreiheit - es ist sogar im Grundgesetz verankert, dass man dagegen nichts unternehmen kann!
     
  10. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Da sollte man das Gesetz aber schnell ändern. Im erweiterten sinne kann das ja schon fast Fahrlässige Körperverletzung werden.

    Na gut klingt auch n bischen hart.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden