Test bei fortgeschrittener Infektion

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von gfunk70, 28. Juli 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Hallo an die Foristen,

    vorab wollte ich eigenlich meine Vorstellung anlegen. Ich habe aber leider nicht rausgefunden, wie das funktioniert. Sollte an dieser Stelle mir jemand einen kleinen Hinweis geben können, werde ich das gerne nachholen.

    So jetzt komme ich zu meiner eigentlichen Frage. Stimmt es ,dass einHIV-Test im fortgeschrittenem Stadium der Krankheit keine Aussagekraft hat, da im Zweifelsfall das Immunsystem zu diesem Zeitpunkt schon so geschwächt ist, dass die für den Nachweis nötigen Antikörper nicht mehr gebildet werden?

    Beste Grüße
    Bernd
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oops, Bernd … also: Hallo!

    Woher beziehst Du diese »Kenntnis«? EineHIV-Infektion ist immer erkennbar. Was auch passiert. Selbst, wenn man Medikamente nimmt. Insofern wird ein Test immer anschlagen.

    Ich bin seit 25 Jahren positiv. Ich nehme seit 16 Jahren eine antiretrovirale Therapie. Und trotzdem sind die Antikörper immer noch vorhanden, weil die Therapie eben nicht alle Viren entfernt. Deshalb sprechen wir von »unter der Nachweisgrenze« … weil es sind noch ein paar Viren da, aber sie tun nix mehr, weil sie zu wenig sind, um etwas zu tun…

    Denn es sind nur noch so wenig Viren, dass ich nicht mehr ansteckend bin. Und das gilt für etwa 70% der 88.500 in Deutschland mit HIV lebenden Menschen.

    Also: Mich interessiert der Grund für Deine Frage. Magst Du ihn uns erklären?
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wie Matthias schon sagte, bleiben die AK immer bestehen. Nur die Virenlast kann mittels Medikamente gesenkt werden. Aber auch dann bleibt der AK-Test positiv.
    Mich würde auch interessieren, wer Dir diesen Quatsch erzählt hat.
     
  4. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Hallo Matthias, Hallo devil_w,

    diese Info habe ich unter
    http://neuroscript.com/wordpress/neurol ... ephalitis/]
    im Internet gefunden.
    Dort steht unter Serodiagnostik:
    "bei fortgeschrittenem Immundefekt kann derHIV-Test negativ werden"

    Ich habe ähnliches noch an zwei anderen Stellen gefunden, muss aber zugeben, dass man dafür recht lange im Netzt suchen muss.

    Gruß
    Bernd[/url]
     
  5. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Sorry hier nochmal der Link ohne den blöden Kopierfehler:

    [/http://neuroscript.com/wordpress/neurologische-erkrankungen/infektionen-des-zns/virusmeningitis-und-enzephalitis/hiv-enzephalitis/]
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ein ganz wichtiger Satz auf dieser Seite.
    Sei unbesorgt, der AK-Test fällt immer positiv aus wenn eineHIV-Infektion vorliegt.
    Mich interessiert jetzt aber schon, wie du dadrauf kommst, nach solchen Aussagen zu suchen.
     
  7. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Den Satz habe ich natürlich überlesen. Lag wohl daran, dass er so "unaufällig" auf der Page positioniert war. Ich habe vor 6 Wochen einen Test machen lassen, mit dem Ergebnis negativ. Das mögliche Ansteckungsrisiko lag aber schon viele Jahre zurück. Hatte jetzt schon Panik, dass dieses Testergebnis nicht stimmen könnte.
     
  8. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein, der Test war sicher. Auch nach ein paar Jahren ist der Test sicher.
    Hattest Du überhaupt ein Risiko fürHIV? Also falls der andere überhaupt positiv war und einen hohen Virenload hatte.
    Also ungeschützter VV oder AV oder Kondomplatzer oder Kontakt zweier massiv blutender Wunden? Oder ungeschützter OV mit Spermaaufnahme oder Blutaufnahme in größerer Menge?
     
  9. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Ja mit dem geplatzten Kondom hast du es getroffen, also definitiv ein Risikokontakt.
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Naja, ein Risiko hätte bestanden wenn er/sie einen hohen Virenload gehabt hat.
    Aber ist ja egal. Der Test war Negativ.
    Also alles gut. Kein Grund zur Sorge.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Bernd,

    wenn man lange genug sucht, findet man im Netz jeden Blödsinn, u.a. auch, dass Elvis Presley noch lebt. So schön es ist, sich selbst informieren zu können, so schlimm ist es, sich selbst informieren zu können. Wenn man nämlich »Informationen« nicht auf ihrer Gültigkeit bewerten kann, kann man sich schnell unnötigerweise in Angstsituationen stürzen.

    Ich nehme an – ohne mir die Seite angesehen zu haben – dass hier verschiedene Dinge durcheinandergeschwurbelt wurden. Wieso hast Du eigentlich im Spezialbereich Virusmeningitis und Enzephalitis gesucht? Du hattest einen Risikokontakt und keinen Zeckenbiss oder ähnliches. Alleine daran kannst Du schon merken, wie abstrus man auf Ängste reagieren kann. Zu seinem eigenen Schaden!

    Bei einerHIV-Infektion steigt die Viruslast zunächst sehr stark an, um dann irgendwann wieder zu fallen und über Jahre relativ unverändert auf einer »harmlosen« Höhe zu verbleiben. Die Anführungszeichen deshalb, weil die absolute Menge der Viren meistens nicht so dramatisch ist … aber auch diese Viren im Körper arbeiten und greifen unentwegt das Immunsystem an. Vielleicht sollte mit dem Satz ausgedrückt werden, dass man keine Viren mehr findet (was allerdings auch Blödsinn ist – denn was da ist, wird entdeckt).

    Zusätzlich werden bei einer HIV-Infektion Antikörper gebildet … und der reguläreHIV-Test sucht exakt danach. So lange es nur ein einziges Virus im Körper gibt, gibt es Antikörper. Und die findet jeder Test, egal wie lange nach einem Risikokontakt oder einer tatsächlich erfolgten Infektion er durchgeführt wird.

    Quintessenz: EinHIV-Test kann erst frühestens nach 6 Wochen gemacht werden – so lange dauert die sog. »Serokonversionszeit«, also die Zeit, bis Antikörper gebildet werden. Aber ab dann ist er zu jeder Tages- und Nachtzeit sicher. Über Wochen, Jahre und Jahrzehnte. Voraussetzung ist natürlich, dass es zwischendurch nicht wieder einen Risikokontakt gab …
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Alter Schwede...
    Wie alt ist dieser Blog? Da ist als Therapie AZT angegeben :shock:

    Vergiss' diese Seite ganz schnell wieder. Dein Test war und ist negativ. Freu dich lieber drüber, anstatt Unsinn im Netz zu ergoogeln 8)
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Huch! Das ist doch seit 1996 (!) aus dem Rennen bzw. nur noch schwach dosiert in wenigen Medikamente enthalten …
     
  14. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Dann ist der Blog ja schon fast antiquarisch :)
     
  15. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    Hallo an Alle,

    erstmal vielen Dank für eure aufmunternden Worte. Tut schon sehr gut wenn man sich in so einer Situation nicht ganz allein fühlt. Bin leider wegen verschiedener Symptome beunruhigt.

    Im Januar hatte ich ein Furunkel am Kopf. Im Juni wurde bei mir durch Zufallsbefund ein Prostatakrebs (nehme noch keine Medikamente) festgestellt. Seitdem bin ich total fertig und schlucke deshalb permanent Antidrepressiva. Durch den ganzen Stress (habe kaum noch richtig geschlafen) habe ich zwischenzeitlich noch 10 kg abgenommen. Und leider habe ich auch immer wieder ein leichtes Kribbeln in der rechten Hand. All das lässt mich in der Summe immer wieder am Testergebnis zweifeln.
     
  16. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Prostatakrebs ist scheiße.... Hat aber nix mitHIV zu tun. Da wünsche ich dir persönlich schon mal gute Besserung.

    Son Furunkel haste mal. Hat ich auch schon. Gerade da wo viele Haare wachsen soll das durchaus mal passieren.

    Das hat alles nix mit HIV zu kriegen.
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ist unangenehm, ensteht meist durch entzündete Haarwurzeln, eingewachsene Haare und hat mitHIV absolut Nichts zu tun. Bekommt jeder HIV-Negative Mensch auch mal.
    Kommt ebenfalls nicht von HIV. Du solltest aber schnellstmöglich mit der Chemo beginnen und nicht warten, bis Metastasen entstehen und man dann Nichts mehr machen kann.
    Jo, das wird halt ein banales Engpasssyndrom entweder am Karpaltunnel, am Sulcus ulnaris oder an der Wirbelsäule sein.
    Kommt aber auch nicht von HIV.
    Wie kommt man bitteschön bei solchen Erkrankungen ausgerechnet auf HIV?
    Nichts, aber auch gar Nichts davon hat irgendwie was mit HIV zu tun.
    WENN gehäufte Infekte mit einer HIV-Infktion zusammenhängen, dann besteht das Vollbild AIDS. Und das entsteht nach mindestens 10 jähriger unbehandelter Infektion.
    Also du fährst da absolut unnötiges Kopfkino.
    Aber:
    Du hattest vor vielen Jahren einen RK und hast Dich bis auf diesen einen Test niemals testen lassen? Und jetzt, wo zufällig ein paar Befunde zeitnah auftreten kommst Du auf HIV? Wie kommt man wegen solchen Diagnosen überhaupt ausgerechnet auf HIV?
    Hast Du die ganzen Jahre keinen Se.x gehabt oder immer nur geschützt. Also auch mit Partner geschützt?
     
  18. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    GV mit Kondom

    Nach der Geburt unseres zweiten Sohnes hat meine Frau nicht mehr die Pille genommen. Sex gab es ab da nur mit Kondom, eine Übertragung wäre hier ausgeschlossen.
     
  19. gfunk70

    gfunk70 Neues Mitglied

    "Voraussetzung ist natürlich, dass es zwischendurch nicht wieder einen Risikokontakt gab ." Doch den gab es, könnte das ein Problem sein?
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich weiß jetzt nicht, was Du unter einem Problem verstehst.

    - War der Risikokontakt 6 Wochen oder kürzer vor dem Test? Dann reicht die Serokonversionszeit nicht aus.
    - War der Risikokontakt 6 Wochen oder länger vor dem Test? Dann ist er im Test mit abgedeckt.

    Allerdings hat keine Deiner aufgezählten Krankheiten etwas mitHIV zu tun, kommt von HIV oder bedingt HIV.

    Hak' HIV ab und widme Dich lieber den tatsächlich festgestellten Diagnosen. Alles Gute dafür!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden