Symptome nach möglichen Risikokontakt/ OV ungeschützt

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Deeptalk, 2. August 2021.

  1. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Also Hallo erstmal allerseits,
    Kurz zu mir. Ich heiße Carsten und ich bin 20 Jahre jung.
    Vorab schonmal mein Vorfall könnte etwas länger ausfallen da ich mir das einfach von der Seele runterschreiben muss.

    Erst einmal bin ich wirklich mega glücklich das es so ein Format gibt wo man seine Fragen und Ängste zuHIV äußern kann. In schwierigen Zeiten ist dies wie Balsam für die Psyche. Deswegen schon Mal dickes Lob an alle aktiven Mitglieder die sich die Zeit nehmen, um sich meinen Vorfall anzuhören.
    Den Leitfaden habe ich mir auch schon durchgelesen und dennoch muss ich einfach meine Geschichte teilen und bitte um eine mögliche gefahren Einschätzung was HIV angeht.

    Ja wo fange ich bloß an. Also der Vorfall ereignete sich vor ungefähr 4 Wochen.
    Ich habe mich mit einer Prostituierten getroffen. Dies war meine zweite und wahrscheinlich auch letzte Erfahrung in diesem Gewerbe. Ich habe mit ihr ein Treffen vereinbart. Sie war sehr gepflegt und roch gut. So weit so gut. Sie gab mir ungeschützt OV. Dabei ist mir kein Blut oder sonst was aufgefallen. Dies war jedoch spontan das ich ungeschützt OV hatte da sie mein Pe... einfach so ohne Kondom in den Mund nahm. Ich habe außerhalb ihres Mundes ejakuliert.
    Anschließend hatten wir Vaginalen Verkehr geschützt. Anschließend hat sie mich wieder ohne Kondom Oral befriedigt. Nachdem ich nicht mehr gekommen bin ist sie zu einem äußerst intensivem Handbetrieb übergegangen. Dabei ist mir nach dem akt aufgefallen das ich gerötete stellen an meiner Vorhaut hatte mit leichten Zahnabdrücken auf der Eichel. Sry für die Details :(. 3 Tage später habe ich mich körperlich komisch gefühlt wie eine Grippe die nicht richtig durchkommen will. Am 5 Tag kam trockener Husten, Lymphknotenschwellung sowie leichtes Fieber hinzu. Eine belegte weiße brennende Zunge und zwei aphten ebenso. Dies hielt sich so 2 Wochen. Danach sind meine Alarmglocken angesprungen da ich schon seit Jahren nicht mehr krank war. Die Lymphknotenschwellungen habe ich immer noch. Diese war Anfang äußerst schmerzhaft. Ich habe am 15. Tag bei einem Labor einenPCR Test auf HIV Typ 1 durchführen lassen. Dieser war negativ doch meine Leukozyten waren unter dem Normalbereich und meine Monozyten stark erhöht. Die Ärztin meinte ich könnte HIV vergessen da der Test als sehr sicher gilt ab dem 15. Tag. Der Test misst eine Virenlast bis 30 Kopien pro Milliliter Blut also sehr genau.Beruight hat mich das Ergebnis nicht da es noch HIV Typ 2 gibt und ich gehört habe das manche Menschen sog. Elite Controller sind sodass das Immunsystem ohne Therapie das Virus unter die Nachweisgrenze drückt.Doch ich dachte das wäre zu unwahrscheinlich, daraufhin dachte ich auch ich könnte abhaken mit HIV aber Pustekuchen.
    Ich habe immer noch geschwolle Lymphknoten am Hals sowie teilweise am Körper. Fuß Innenseite sowie Schmerzen in der Leistengegend und der Kniekehle.
    Warum ich mich dann doch an dieses Forum wende ist nun dieser grund. Heute ist mir ebenso ein Ausschlag auf der Brust aufgefallen. Kleine rote Pünktchen die leicht jucken beim berühren.Auch ist dieses Gefühl wie kurz vor einer Grippe ist wieder da mit ab und zu Husten. Der Ausschlag ist aber eher klein gehalten. Nun geht es mir einfach nicht mehr aus dem Kopf das ich doch an HIV erkrankt bin ;-( . Ich habe so schrecklich wie es sich anhört fast schon Selbstmordgedanken. Sowas hatte ich noch nie. Ich weiß einfach nicht mehr weiter ich hatte wirklich fast alle Symptome wie sie im Internet beschreiben wurden. Ich weiß einfach nicht mehr weiter was es sonst sein könnte. Ich bin doch erst 20. Mein ganzes Leben hätte ich noch vor mir;-(
    Ich kann ja ab der 6 Woche einen Ak Test machen gepaart mit einemPCR Test. Wie sicher ist dieser Test ab der 6 Woche?
    Wenn dieser negativ ausfällt, was ich wirklich sehr hoffe, bin ich dann aus dem Schneider?
    Oder brauch ich danach noch ein Test? Ich kann leider einfach nicht mehr länger warten, diese Thema macht mich einfach fertig und leider bin ich fast am Ende. Wie soll ich sowas bitte meinen Eltern erklären? :( Egal ob nun negativ oder positiv. Wenn ich diese schreckliche Zeit hinter mir habe will ich auf jeden Fall und Therapie gehen. Vorallem bin ich ja leider selber schuld an dieser sch*** Situation. Wäre ich wirklich positiv könnte ich mir dies niemals verzeihen.
    Ich freue mich wirklich auf eure Antworten und Meinungen.
    LG Carsten
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Kannst Du das bitte durch Absätze etwas entzerren.. so einen Wust mag niemand lesen.. Danke.
     
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und somit hattet ihr beide keinHIV-Risiko und Du kannst die Hysterie wieder runterfahren.
    Ich pfleg mich auch, wasche mich und meine Klamotten regelmäßig und hab ein teures Parfum im Schrank... und bin trotzdem HIV-positiv .. merkste was !
     
  4. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Okay danke für die Antwort. Es sollte ja nicht abwärtend gemeint sein mit dem gepflegt und trotzdem entschuldige ich mich dafür das daß es so rüber kam.

    Ich bin halt nunmal am Ende mit meiner Situation und das was mir jedoch zu schaffen macht sind einfach diese Symptome.

    Ich weiß halt einfach nicht was es sonst noch sein könnte.

    Mich hat es halt nur beunruhigt das ich krank geworden bin nach dem Verkehr und dies immer noch bin
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wo ist denn das Problem ? Weil es eine Prostituierte war, hast Du Deine Freundin hintergangen ?

    Es gibt keine spezifischenHIV-Symptome.

    Ja klar ... es gibt ja auch nur die HIV-Infektion auf dem Planeten ! Blöd ist hier allerdings, dass Du kein HIV-Risiko hattest.. also was nun ?
     
    AlexandraT gefällt das.
  6. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Also ich weiß nicht wieso oder was ich dir getan habe, aber ein bisschen höflichere Antwort würde mir schon genügen. Ich bleibe ja auch sachlich...
    Zumal wenn man psychisch einfach am Ende ist sowas einen nicht wirklich bestärkt.

    Nein ich habe meine Freundin nicht betrogen und würde dies auch niemals tun wenn ich eine hätte.
    Ich weiß auch nicht warum du diese Frage/Behauptung in den Raum stellst.

    Mein Problem ist das ich leichte Wunde stellen hatte.
    Und mein Blutbild mich nicht wirklich beruhigen konnte.
    Sollte ich mich noch auf andere Krankheit untersuche lassen oder einfach auf den ak Test warten und falls negativ mit der Sache abschließen?

    Und ja ich entschuldige mich das ich dich vielleicht nerve aber ich bin weiß Gott nicht der einzige der nicht so leicht damit fertig wird mit solch einer Situation.
    Fakt ist ich habe daraus gelernt und werde solch etwas nie wieder wiederholen.
     
  7. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich kann meine Antworten auch in Süßholzraspeln verpacken .. am Inhalt ändert sich aber nichts.

    Weil das Hintergehen einer Freundin hier in diesem Forum der häufigste Grund für unnötige Panikanfälle ist. Gleich danach kommt der moralisch verwerfliche Besuch einer Prostituierten.

    Hab ich nicht gelesen, weil der Wust (entzerren hat ja nicht geklappt) irgendwelche Angaben leider unleserlich macht.

    Wunden müssen in Strömen bluten, dieHIV-positive unbehandelte Prostituierte mit hohem Virenload muss in Strömen bluten und Du musst das Blut aufgenommen haben.. war das der Fall ?

    Weiß ich nicht.. ich bin kein Arzt, der wird ja sicher das Blutbild mit Dir zusammen ausgewertet haben...aber es gibt, wie bereits schon gesagt, hunderte und hunderte andere Infektionskrankheiten auf dem Planeten, einige übertragen sich auch durch Schmierinfektion, Syphilis zB oder Chlamydien, die sind also durchaus möglich.

    Da es kein HIV-Risiko gab, brauchst Du auch keinen Test und wenn Du einen machst (den Du für Deinen Kopf brauchen wirst) kann das Ergebnis auch nur negativ lauten.

    Was für eine Situation denn... Du warst lediglich bei einer Prostituierten, das tun jeden Tag hunderte andere Männer auch. .. da ist nichts außergewöhnliches dran.
     
    Deeptalk gefällt das.
  8. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Okay danke für die Erklärung welche Dinge gegeben sein müssen das oral eine Infektion stattfindet.

    Dies hat mich doch ein wenig beruhigt :)

    Jetzt heißt es noch abwarten auf den Test.
    Und falls dieser wirklich negativ ist dann weiß ich zumindest das die Symptome nicht darauf zurückzuführen waren.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ich habe den Roman jetzt mehrfach gelesen, aber ich konnte nicht das geringste Risiko fürHIV finden.
    Bitte unseren Leitfaden lesen und lernen.
     
    AlexandraT und haivaupos gefällt das.
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Dem ist nichts hinzuzufügen...
    Außer:
    PCR wegen "sich-einen-blasen-lassen" :eek::rolleyes:
     
    AlexandraT und devil_w gefällt das.
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Welche Zeiten sind schwierig? Mein Eltern haben den Krieg erlebt – das war schwierig! Das bisschen Lockdown wegen der eigenen Gesundheit? Das ist nicht schwierig.

    Oder istHIV schwierig? Das war es in den 80ern. Seit 1996 (!) kann man HIV so gut behandeln, dass es im Körper keinen Schaden mehr anrichten kann … und dass man es nicht mehr weitergeben kann (sprich: nicht mehr ansteckend ist).

    Also – was ist »schwierig«?

    Jo – kann man machen, muss man aber nicht.
    Demnach warst Du ungepflegt und hast schlecht gerochen? Oder was qualifiziert Dich dazu, das zu schreiben?
    Ja und? Solange Du nicht gekommen bist, hatte sie kein Risiko.
    Ja und? Kein Risiko.
    Ja und? Kein Risiko.
    Ja und? Wenn's geblutet hat wie Sau – dann können wir über ein Risiko diskutieren. Aber ganz ehrlich – Du hattest Zahnabdrücke an der Eichel? Echt oder gefühlt?
    Ja klar – weil es eine Sexarbeiterin war …
    Hey – Grippe gibt es nicht mehr – seit Corona! Frag die Querdenker! *ironieoff*
    Deine Alarmglocken sind angesprungen, weil Du bezahlten Sex hattest. Ohne dieses Erlebnis hättest Du auch alles gehabt, aber dem nichts beigemessen …
    Oh Gott. ich bin 61 und fast 30 Jahre positiv. Und mein Leben ist nicht anders verlaufen, als wenn ich negativ wäre. Oh – Moment … doch – einen Unterschied gibt es: Ich muss jungen Männern, die keine Ahnung von Sex haben und lieber zu Sexarbeiterinnen gehen, weil man die so schön für alles verantwortlich machen kann, die Welt erklären. Vor allem, weil sie sich – mit der Realität konfrontiert – zu solchen Aussagen hinreißen lassen, wie:
    Nö. Du beschuldigst eine Frau, die Du bezahlt hast, Dir etwas angetan zu haben (war ja im Preis mit drin, oder?). Dabei beschreibst Du lediglich Sachverhalte, die belegen, dass Du Dich weder mit Sex noch mit den Risiken und Nebenwirkungen (STI aller Art) auskennst oderr befasst hast.

    Das ist keine Entschuldigung. Wenn Du zu einer Sexarbeiterin gehen kannst, bist Du alt genug.
     
    LottchenSchlenkerbein und AlexandraT gefällt das.
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wow.... solch ein Drama ohne Risiko.... auf den Test brauchst Du nicht warten. Dass kein Risiko fürHIV bestand kann man auch so sagen.
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und was würde sich im Falle einer Infektion (die hier allerdings absolut unmöglich ist) an Deinem Leben ändern?
    Bitte informiere Dich über das Leben mitHIV bevor Du anfängst zu heulen und den Sarg zu bestellen.
     
  14. Gregor

    Gregor Bewährtes Mitglied

    stationäre einweisung wäre hier anzuraten
    dann zieh den kopf aus dem ar* und benimm dich auch wie einer.
     
    LottchenSchlenkerbein und devil_w gefällt das.
  15. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Ja also ich melde mich nochmal zu Wort.
    Ich entschuldige mich wirklich für die Hysterie die ich betrieben habe. Nur war ich noch nie in so einer Situation wo man sich mitHIV beschäftigt. Auch meine bescheuerte Aussage würde ich gerne zurück nehmen.

    Ja ich bin ein Depp, was mein Verhalten angeht. Wie so ein richtiger Hypochonder, weil ich einfach Welle mache wo eigentlich nix sein kann.

    Werde aber trotzdem den AK Test noch für meine Psyche machen, da meine Lymphknoten immer noch dick sind und Schmerzen. Und generell ist es ja gut seinen Status zu wissen.

    Und ja Gregor ich zieh meinen Kopf aus den a... Und werde nach dem AK in Therapie gehen im den Kopf wieder gerade zu bekommen. Mund abwischen und weiterleben.

    Nur eine Frage hätte ich noch.
    Wenn man den AK Test ein paar Tage also so 2 Tage früher macht ist er ja auch sicher oder?hab Beruflich sonst nicht die Zeit. Deswegen werde ich in 2 Tage früher machen.

    Mein Ergebnis würde ich auch noch gerne mitteilen wenn ich den Test hinter mir habe.
     
  16. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Das RKI sagt 43 Tage, und mit uns ist das nicht verhandelbar, wenn Du nach 41 Tagen einen Test machen willst, ist das Deine Entscheidung und es ist dann auch Deine Entscheidung, ob Du dem Ergebnis glauben willst.

    Es ist doch immer wieder erstaunlich.. dass grade die ausgemachten Hypochonder und Phobiker wegen eines nicht vorhandenHIV-Risikos quasi unmittelbar versterben, aber dann bei den Testfristen möchten sie handeln.
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    In der Realität spielen die beiden Tage keine Rolle. Hauptsache ist, du glaubst dann an die Sicherheit des Ergebnis. Aber in Anbetracht des nicht vorhandenen Risikos ist das komplett zu vernachlässigen :cool:
     
    devil_w gefällt das.
  18. Deeptalk

    Deeptalk Neues Mitglied

    Hallo,

    Habe meinen Test jetzt schon gemacht also an Tag 40 und nicht an Tag 41 wie ich es eigentlich geplant hatte. Habe es einfach nicht mehr ausgehalten.

    Habe nun meinen Befund bekommen und es war alles negativ sowie der p24 Antigen Nachweis.

    Die Ärztin hat mich noch super aufgeklärt und meinte das der Test so sensibel sei das wenn esHIV sei das sie es zu 100% gefunden hätten.

    Da ich auch noch einen negativenPCR Test hatte kann ich das Thema sein lassen.
    Vllt mache ich noch einen Test wenn ich die 12. Woche erreicht habec, aber ich denke den Brauch ich nicht mehr :)

    Da ihr aber schon gesagt habt das es kein Risiko gab dürfe euch das null überraschen.

    Rückblickend kann ich sagen das die Symptome eigentlich einen nur verrückt machen. Denn ich hatte wirklich alle die man so im Netz findet.

    Werde jetzt auf jeden Fall eine Therapie beginnen und mich wieder voll auf mein Leben fokussieren zu können.

    Auch werde ich mich noch auf hpv untersuchen lassen. Denke eher das ich mir das vllt geholt habe zumal meine Lymphknoten immer noch sehr dick sind.

    Und vielen Dank für die Auskunft, ihr habt echt extrem viel Ahnung. Das gibt neuen Mitgliedern viel halt.

    LG
    Deeptalk
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eben. :)
    Es wäre schön, wenn das die User schon vor der Hyperventilation begreifen würden … :rolleyes:
     
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Tadaaaa :cool:
    Ein sehr vernünftiger Rat :)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden