Sport

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 16. Juli 2009.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Sven

    Mal vorweg... man infiziert sich mit HIV und nicht mit Aids. Wenn man den Virus in sich trägt ist mal HIV positiv.

    Ich denke nicht, dass Du Dich beim Handball infizieren kannst. Auch wenn jemand mal blutet... es ist unwahrscheinlich, dass es zu einer Infektion kommt.


    Dr. Google ist ein schlechter Arzt. Nicht mehr konsultieren bitte. Eine Angina ist eine Angina.... mehr nicht.

    Gruss
    Alexandra
     
  4. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Nun ja - das ist sehr interessant, dass Du das ansprichst. Ich beobachte die Thematik schon geraume Zeit!

    Ich will es mal so sagen: in vielen Profisportarten gibt es standardmässige HIV-Tests - insbesondere beim Boxen. Hier fließt auch immer Blut.

    Andererseits gibt es viele verletzungsintensive Sportarten (Kampfsport, Ballsport etc.) in denen auch öfter mal Blut fließt und in denen kein HIV Test verlangt wird.

    Ehrlich gesagt ist mir kein Fall eines Sportlers bekannt, der sich auf diesem Wege infiziert hat. Aber wie gesagt - eine Infektion auf diesem Wege ist definitiv nicht ausgeschlossen! Insbesondere bei stark blutenden Wunden und eben dem Kontakt mit anderen Körperöffnungen (Augen, Mund, Nase usw.).

    Die Tatsache, dass mir diesbezüglich kein Fall bekannt ist, könnte also auch darin begründet sein, dass die wenigsten eine HIV Infektion auf den (doch eigentlich gesunden) Sport zurück führen, sondern eher auf GV, Bluttransfusionen usw.

    Eine abschließende Antwort kann ich Dir leider nicht liefern - aber vielleicht können die anderen Mitglieder noch was dazu sagen!

    Was Du tun kannst? Ganz einfach: lass Dich testen! Schaden kann das nie!
     
  5. Anonymous

    Anonymous Gast

  6. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Meine Einschätzung dazu: auszuschließen ist eine Infektion über solch einen Weg nicht, aber...

    ... eine Infektion ist natürlich nur möglich, wenn Blut eines HIV-positiven Mitspielers in einer offene Wunde deinerseits gelangt. Der wahrscheinlichste Weg wäre also, dass dieses Blut in eine Deiner Wunden spritzt. Ich vermute mal, das solche Situationen selten bis garnicht vorkommen. (Ich spiele kein Handball und Du kannst das daher besser einschätzen)

    Beim Boxen ist das natürlich eine andere Geschichte... erstens "spritzt" da weitaus eher Blut und stell dir zweitens folgende Situation vor:

    Cut am Auge, das Blut wird mit dem Handschuh weggewischt, weil es sonst in die augen gelangt, danach wird mit dem selben Handschuh wieder geschlagen.

    Das ist eine gänzlich andere Grundlage würde ich sagen.
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

  8. Anonymous

    Anonymous Gast

  9. Anonymous

    Anonymous Gast

    Ist denn keiner mehr da???
     
  10. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das bedeutet aber nicht, dass Du jetzt Panik schieben musst - jedoch wollte ich Dir die potentiellen Optionen nicht vorenthalten.

    Wie gesagt - ich kenne keinen (!) Fall, bei dem sowas aufgetreten ist. Aber wie ich bereits schrieb: beim Boxen ist ein Test Standard. Kam erst vor Kurzem bei einem der beiden großen Kämpfe (ich glaube es war während des Kampfes von Klitschko gegen Chagaev - bin mir aber nicht mehr sicher) auch im TV.

    Es ist nie ein Fehler, einen Test zu machen - jedoch solltest Du Dir eben darüber im Klaren sein, dass Handball zwar ein potentielles Risiko birgt, dass das defacto Risiko aber im Vergleich zum Boxen deutlich geringer ist. Einfach auch, weil eine deutlich größere Zeitspanne zwischen dem "Bluten" und der potentiellen Übertragung besteht.

    Von daher: lass Dich zur Beruhigung Deines Gewissens testen, aber schiebe keine übermässige Panik.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

  12. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    @ braveheart

    GUTES Statement! Ich spiele kein Handball und kann es daher nur bedingt beurteilen. Ich habe nur den Vergleich zu den Massensportarten. Aber selbst beim Fussballclub um die Ecke ist man nicht so fahrlässig und spielt stark blutend weiter.
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, den Sport lässt Du nicht bleiben. Sport ist gesund.

    Wenn Du kein Blut direkt auf eine Wunde bekommst... dann ist nichts passiert. Auch wenn man sich über die Augen wischt... man macht diese zu und hat sie dabei nicht offen.

    Gruss
    Alexandra
     
  15. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das ist die schlechtestmögliche Reaktion auf unsere ausführliche Diskussion. Sport ist wichtig! Aber Umsicht auch. Ein gesunder Umgang mit Körperflüssigkeiten (den eigenen und die von Dritten!) ist aber auf jeden Fall indiziert. Das sollte unter Sportkameraden so oder so immer so gehandhabt werden. Man möchte ja niemanden gefährden!

    Das einzig Sinnvolle, was Du noch tun kannst ist, Dich testen zu lassen. Dann hast Du Gewissheit (vielleicht auch bzgl. Situationen ausserhalb des Sports...) und Du kannst Deine Sportkameraden aktiv schützen.
     
  16. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Jo, Alexandra hat völlig recht. Und ich bleibe dennoch bei meinem Statement: es mag noch so viele Wunden beim Handball geben, trotzdem ist es was anders als beim Boxen. Du wischst ja nicht über Deine Wunde und schlägst dann auf eine Wunde Deines Gegners, oder etwa doch? Genausowenig wischst Du Dir mit Blut Deines Gegners an Deiner Hand in die Augen. Es ist nicht so, dass nicht-sichtbare Mengen Blut zu einer Infektion führen würden, es bedarf einer gewissen Menge an HI-Viren.

    Also, eine Infektion auf diesem Wege halte ich nach wie vor für unwahrscheinlich, wenn auch nicht unmöglich.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

  18. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Jetzt mal ganz im Ernst: wenn Du ein fiktives Risiko von 1/1.000.000 hast, Dich beim Sport zu infizieren und ein Risiko von 1/10 hast, dass Du ohne Sport 15 Jahre kürzer und bis dahin auch schlechter lebst, dann ist das eine riesige Fehlentscheidung.

    Wie gesagt: ich kenne keinen einzigen, der sich auf diesem Wege beim Handball infiziert hat. Auch meine Google Recherche blieb erfolglos. Ich glaube, Du schiesst mit Kanonen auf Spatzen!
     
  19. Anonymous

    Anonymous Gast

  20. Anonymous

    Anonymous Gast

  21. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Wie ich bereits sagte: wenn viel Blut im Spiel ist, besteht auch ein Risiko. Aber eben nur dann, wenn man verantwortungslos handelt.

    Mit einer gesunden Portion Vorsicht vor stark blutenden Mitspielern, ist das defacto bestehende Risiko so gering, dass es auf jeden Fall keine auffindbaren Fälle gibt in denen das zu einer Infektion geführt hätte.

    Daraus folgt: es gibt sehr wohl Sinn, Sport zu machen. Es ist aber falsch einfach weiter zu spielen, wenn jemand stark blutet. In diesem Falle sollte aber der Schiedsrichter oder Trainer längst eingegriffen haben. Abgesehen davon kann man auch von den betroffenen Mitspielern verlangen, dass sie so nicht weiter spielen. Das ist aber in den meisten Sportarten und Clubs gang und gäbe.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. Josh
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.632
  2. darivoss
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    6.223
  3. Pat20
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    4.964
  4. Caecilian
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.025
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden