Sorry ich nochmal....

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Chihiro, 26. Mai 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    :?

    Mir gehen diese Scheiss Symptome nicht aus dem Kopf!
    Viele sagen hier es gibt keine und man kann sich darauf nicht versteifen.
    Aber auch aufHIV Seiten... usw. stehen Symptome.

    Ich kann nicht mehr! Meine Nerven...
    Kann es denn Zufall sein direkt 2 Wochen nach RK krank zu werden mit genau diesen drecks Symptomen....
    Ich steh völlig neben mir!

    Vielleicht kann mir jemand Mut machen der auch Symptome hatte , aber negativ getestet wurde....

    Danke
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    1.) 99,9% der Leute, die sich hier einen Kopf wegen aller möglichen »Symptome« gemacht hatten - ja, schon zum Teil sogar mit ihrem Leben abgeschlossen hatten, waren lt. Testergebnis ... na? N E G A T I V.

    2.) Alles, was Du im Netz als »Symptome« untergejubelt bekommst, wurde von positiv getesteten Menschen NACHTRÄGLICH ERINNERT. D.h., positive Menschen konnten sich an bestimmte Begleiterscheinungen erinnern, ohne zu wissen, ob diese überhaupt auch nur das Geringste mit dem Testergebnis zu tun hatten.

    Außerdem: Wenn jemand, der positiv getestet wurde, sich an Schweißausbrüche zuvor erinnert, heißt das nicht, dass jeder Schweißausbruch zu einem positiven Ergbenis führt.

    Merke: Alle Frauen sind Menschen - aber deswegen sind noch lange nicht alle Menschen Frauen!

    Capito?
     
  3. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Also ich kann dir sagen das ich nach einem Rk alle Symptome hatte wie sie im Lehrbusch stehen. Lymphknotenschwellung , Hautausschlag,Muskelschmerzen, Fieber.... alles dabei. ach 10 Wochen Negativ getestet, nach nem halben Jahr immer noch Negativ. Mach nicht den Fehler zuviel zu googlen und auf die Symptome zu warten.Weil sie dann Garantiert kommen. Vertrau auf Fachleute oder dieses Forum.
     
  4. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    Ja, ihr habt ja recht...99 % ...

    Die Sorge hat man trotzdem..
    Weil ein Riskio war ja da.
    Das ist jetzt im Kopf.

    Und das schlimme das meine Intzernisten gesagt hat, also bei den Symtomen sollte man dringed einenHIV-Test machen.
    Danach war ich natürlich völlig fertig und man denkt wenn ein Arzt das sagt wird es schon so sein.


    Ich muß jetzt einfach übers WE kommen und hoffe bis Di. ist das Ergebnis da.
    Dann fallen schonmal 3 Steine von den 100 ab.
    Trotzdem habe ich schlimme Angst.
    Meine Mama steht mir bei und mein Hund.

    Und Danke auch an Euch*
     
  5. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    hast du dem internisten denn von deinem Rk erzählt? Dann ist es klar das er zum Test rät, das hätt er wahrscheinlich auch ohne die Sympome gemacht.Versuch jetzt einfach am Leben Teil zu nehmen.Unternehm was mit freunden,ab an die frische Luft. Lass dich nicht von der Angst auffressen. Sonst wirst du dem Negativen Test nicht glauben können. Und angst kann genau si schlimm sein wie die infektion. Also raus ins leben
     
  6. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    Nein habe der Internistein nicht von RK erzählt, sie hat es so gesagt, aber denke sie ist einfach sehr gründlich und will einfach alles testen. Trotzdem ist das krass wenn ein Arzt das sagt... und zieht einen noch tiefer rein=(((
    Sie hat aufgrund vom Nachtschweiß Fieber usw. gesagt das wir ein test machen... und dann sagt man man soll nicht auf Symptome hören.
    Jeder sagt was anderes..
    Meiner Frauenärztin habe ich es erzählt und sie sagt es wieder völlig andersrum.

    jJa ich versuch mich abzulenken, aber es fällt nicht einfach. Und man kann es ja nicht jedem erzählen und leute merken das was nicht stimmt.
    Echt schwer....
     
  7. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Sprech doch mal mit einem Schwerpunktarzt oder der Aidshilfe. Leider sind auch Ärzte mit dem ThemaHiv oftmals noch überfordert.
     
  8. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Mein Schwerpunktarzt sagte mir zb das ein geschwollener Lymphknoten höchstwahrscheinlich andere ursachen hat, meine Hausärztin sagte es kann ein indiz sein. Und der Schwerpunktarzt hat recht behalten
     
  9. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    Ja, das werde ich mal machen...
    Ich denke mir halt, eigentlich hat man fast bei jeder Erkältung/ Grippe... Fieber und/oder Nachtschweiß...
    Hatte auch schlimm Husten und Eiter in den Augen..
    Ich mache mir nur solche Sorgen, weil es genau 2 Wochen nach RK war...
    Das ist das schlimme.

    =(
     
  10. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Wann hast du denn das fiebe gemessen und wie hoch war es? Nachtschweiß hat man mal... Alkohol spät viel gegessen oder auch einfach albträume an die man sich auch nicht erinnert können auch ein Grund sein
     
  11. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    Also ich hatte ca. 1 Woche oder länger Nachtschweiß. Fieber nur 3 Tage.. nicht sehr hoch.
    Denke aber durch den Nachtschweiß wehrt sich der Körper auch gegen die Erkältung.
    War Müde Gliederschmerzen mandeln leicht entzündet..
    Belgte Zunge..
    1 Tag Eiter aus den Augen.
    Und halt Husten und Schnupfen der jetzt nach 5 Wochen immernoch da ist.

    Ich war die ersten paar tage so arbeiten und denke ich habe es auch etwas verschleppt das ganze.

    Es kann eine ganz normale Erkältung/Grippe gewesen sein.

    Nur diese " Wochen und das vorher ein möglicher RK war machen mir das Leben zur Hölle.
     
  12. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Nur mal so ne kleine anektode zu verschleppten erkältungen... :Bei meinem Vater wurde der Verdacht auf Lungenkrebs gestellt. Bis sich dann heraus gestellt hat das er ne verschleppte Lungenentzündung hatte.Und alles fing mit ner erkältung an. Ich will dir damitjetzt keine Angst machen sondern damit sagen das es meist einen einfachen hintergrund hat gegen den man einfach was tuhen kann. Vielleicht hast du ja auch ne allergie. Und was du nicht vergessen darfst: Die Psyche kann so ziemlich alles an Symptomen hervorrufen. Wenn ich dir noch iwie helfen kann, kannst mich auch gerne per pm anschreiben
     
  13. Jana18

    Jana18 Neues Mitglied

    hallo,

    Ich möchte dir etwas ans herz legen..
    Ich bin 18 Jahre alt.
    Und habe diese Angst, Panikattaken,Alpträume ständigen redebefarf etc. fast 12 eig sogar ganze 12 wochen lang mitgemacht.
    Ich habe 12 wochen meines lebens mit trauer angsst und grübeln verbracht habe mir die wildesten sachen ausgemahlt und die schlimmsten vermutungen gehabt,
    habe so ziemlich jedes symptom gehabt was du bei Dr.google finden kannst.
    Von angeschwollenen Lymphknoten bis hin zu übelstens hautausschlägen.

    Krankheitsbilder die ich vorher nie hatte und soll ich dir mal was sagen ?
    Ich habe mich mit jemanden der Positiv ist und das seid langem offen über meine Angst Unterhalten.
    Und weiß du was ? das hat geholfen Plötzlich waren sogut wie alle Ängste verschwunden und erloschen die restlichen 6 wochen bis zum test gingen wie im flug um und weiß du was ? mein test ist negativ :)

    ich glaube nicht das du was hast,
    dein risiko dich angesteckt zu haben war nicht nur bedeuten geringer wie meins sondern auch kaum da..
    Ich habe bei der Aids-hilfe ein tolles beratungsgespräch gefuehert solltest du auch mal machen die können dir ein bisschen die Angst nehmen und werden dir auch sagen das unter heterosexuellen menschen die nicht gerade auf den strich maschiern und spritzen konsumieren eher selten in diesem alter positiv sind.
    Der Junge ist doch noch vollkommen grün hinter den ohren sprech doch einfach noch mal mit ihm...
    vielleicht lässt er sich auch auf einen 2ten test ein.

    Und vorallem steigere dich nicht in dieses Thema hinein.
    Du bist nicht Positiv ich glaube fest daran das du negativ bist.

    Und ich bin 18 wie ich mich gefühlt habe und das ich mich da ziemlich reingesteigert habe war vorprogrammiert also entspann dich einfach und genieß dein leben du hast nichts :)
    Mach dir nicht um ungelegte eier einen kopf :)

    alles gute :)
     
  14. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Im großen und ganzen find ich es toll was du da geschrieben hast .... aber : ein kleines Risiko war da,wenn auch nur kleines. Und :Hiv hat heut zu Tage weniger mit irgendwelchen bevölkerungs oder Altersgruppen zu tuhen. Es zieht sich mittlerweile durch jede schicht. Ich glaube das wenige von den Positiven in diesem Forum auf den Strich gegangen sind oder Gespritzt haben. Ich finds schon ein bischen diskriminierend.
     
  15. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Da muss ich niemehrwieder Recht geben. Auch wenn das sicher nicht so gemeint war.
     
  16. Jana18

    Jana18 Neues Mitglied

    nein diskriminierend sollte es nicht sein.
    es ist nur eher wahrscheinlicher in heterosexuellenbereichen das sagt dir jede aidsberatungsstelle.
    Böse gemeint war es alle mal nicht !
    es sollte ihr jediglich mal zeigen das jemand der 20 ist ein normales leben führt eher wenigerhiv positiv ist wie jemand der vllt 20 ist gelegentlich ohne kondom sexuellen UNGESCHÜTZTEN kontakt hat für wenig geld wie ich finde und das ganze dann auch noch mit einem spritzentausch unter ''freunden'' und das weiß auch jeder.
    Die Angst ist es was es ausmacht.
    Und die Angst ist es die uns dazu bringt sowas zu denken.
    Nicht jeder der 100 frauen hatte ungeschützt ist gleich HIV Positiv genauso wenig ist jeder der Hommosexuell ist gleich HIV positiv die wahrscheinlichkeit ist zwar höher aber es heißt nichts.
    Ich habe viele bekannt schwule deren status als negativ bekannt ist und davon kenne ich bspw mehr wie positive.
    Ich kenne 2 drogenabhängige wovon der eine herpatitis erkrankt ist und der andere von sich selber sagt ich habe soviele krankheiten das ich selber schon garnicht mehr weiß was es alles ist.
    und das sagt wohl alles.
     
  17. Jana18

    Jana18 Neues Mitglied

    achso und dabei gesagt xd
    klar kann man es sich auch in der ''Normalen''schicht holen garkeine frage nur das kommt eher selten vor...
    und sie wird nichts haben.
    Weil einfach alles dagegen spricht undd as sollte sie sich mal voraugen halten.
     
  18. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    @ jana.....

    Danke für deine liebn Worte.
    Das tut echt gut.

    Ja es sind schlimme Wochen in denen man sich selbst verliert und nicht mehr am Leben teilnimmt.

    Ich kann nichts tun außer warten....

    Das schlimme ist, das ich diesem Jungen momentan nichts mehr galube.
    Wer weiß vielleicht war er ja vorher im Bordell ungeschützt... da kommt es nicht auf das Alter an, das kann immer passieren..=(

    Ich bete jeden Tag, das es nicht so ist.....

    Nur im Schlaf vergisst man die Gedanken, sobald man aufwacht geht der Alptraum von vorne los..Tag für Tag...

    Jana wie hast du das geschafft.....

    Ich werde Montag mal bei so einer Bertatungsstelle anrufen und einen Termin machen, vielleicht hilft es mir ja auch...

    Ich kann nicht mehr...
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also mal halblang hier ...

    Bei 82 Millionen Bundesbürgern gibt es 70.000 Infizierte. Aus dem 2010er Bericht des Robert-Koch-Instituts zitiert: »Unter den geschätzten 70.000 Menschen, die in Deutschland mitHIV oder AIDS leben, stellen Männer, die Sex mit Männern haben, mit 42.000 nach wie vor die größte Gruppe dar. Etwa 10.000 Personen haben sich über heterosexuelle Kontakte infiziert, rund 7.300 kommen aus so genannten Hochprävalenzregionen und infizierten sich überwiegend in ihren Herkunftsländern und dort bei heterosexuellen Kontakten. Etwa 10.000 Personen haben sich über intravenösen Drogengebrauch mit HIV infiziert.«

    Gehen wir davon aus, dass 10 - 15% der Bundesbürger homosexuell sind, bleiben 70 Millionen übrig, auf die sich 10.000 Infizierte verteilen, die sich über heterosexuellen Kontakt angesteckt haben.

    Und: Prostitution gehört - im Gegensatz zur landläufigen Meinung - nicht per se zu den Risikogruppen (sieht man mal vom Drogenstrich ab). Im Zweifelsfall sind die Damen im Bordell besser gesundheitlich überprüft als die ihre Dienste in Anspruch nehmenden Männer ... Denn wenn eine Prostituierte HIV-positiv ist, wird sie es aller Wahrscheinlichkeit nach von einem Freier haben. Gelle?

    Also: Auch wenn das Risiko für alle gleich hoch ist, ist die Wahrscheinlichkeit in den unterschiedlichen Präferenzgruppen (was Sexualität betrifft) deutlich verschieden. Und je jünger ein (heterosexueller) Partner, umso noch geringer die Wahrscheinlichkeit.

    Trotzdem erscheint mir in diesem Falle eingehende Beratung dringlichst erforderlich ...
     
  20. Chihiro

    Chihiro Neues Mitglied

    Danke Matthias =)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden