Sorgen berechtigt oder Phobie

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Gedanken567, 8. September 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo zusammen.

    Ich glaube, ich bin ein kleinerHIV-Phobiker. Aber mich würde eure Meinung dazu einmal sehr interessieren.

    Hier nun mal meine Geschichte:

    Ich habe dieses Jahr einen sehr netten Mann kennen gelernt. Wir haben uns Zeit gelassen uns kennen zu lernen und er wusste auch von Anfang an, dass mir einHIV-Test sehr wichtig ist, bevor ich Sex habe und es war für ihn ok. Er ist dann ca. 1,5 Monate, nachdem wir uns kennen gelernt haben blutspenden gegangen (als Erstspender) und hat auch kurze Zeit später seinen Ausweis bekommen und (nach seiner Aussage) keinen weiteren Brief vom Blutspendedienst. Also sollte ja alles passen weil sonst wäre er ja benachrichtigt worden. Da mir das aber zu unsicher war hat er dann drei Wochen später noch einenHIV Test für mich gemacht und mir das negative Ergebnis vorgelegt. Er hat mir auch versichert, dass er diese berühmten drei Monate vorher keine sexuellen Kontakte hatte. Also alles gut. Ich habe mir dann auch keine Gedanken mehr gemacht und wir hatten Sex. 2x davon auch ohne Kondom und ohne, dass er in mir gekommen ist. Die restliche Zeit mit Kondom.
    Jetzt sind wir allerdings getrennt und ich mache mir Sorgen, dass er vielleicht nicht ehrlich zu mir gewesen sein könnte was diese drei Monate betrifft. Als ich ihn darauf angesprochen habe war er natürlich sehr sauer, dass ich ihm nicht glaube aber hat mir nochmals versichert, dass er ehrlich war. Er hat auch (als wir noch zusammen waren) zu mir gemeint, dass wir das nächste Mal ja zusammen blutspenden gehen können und dass ich mich dann noch sicherer fühlen werde.
    Ich habe ihm natürlich auch meinen negativen Test vorgelegt.
    Nur meine Gedanken sind leider immer noch da.
    Habe ich ein Phobie? Oder sind meine Sorgen berechtigt?

    Sorry für den doch so langen Text. Ich freue mich auf eure Antworten.

    Liebe Grüße

    Gedanken567
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Beim Blutspendedienst wird einePCR eingesetzt und diese weisst mittels VirennachweisHIV bereits nach 2 Wochen nach.

    Auch wenn die Beziehung zu Ende ist... such nicht überall das Schlechte drin. Er war beim Blutspenden und hat extra für Dich noch zusätzlich nenHIV-Test machen lassen. Ein Labortest ist heute in den allermeisten Fällen bereits nach 6 Wochen sicher. Aber Du suchst nur das Schlechte und unterstellst ihm unehrlich gewesen zu sein. Warum?
     
  3. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich weiss es selbst nicht. Eigentlich hat er alles getan was er kann.
    Meine Sorge jedoch bleibt. Ich wüsste selbst gern was mein Problem ist.
    Sollte ich auch nochmal einen Test machen lassen? Und wenn ja wann? Ich habe Hashimoto und nehme L-Thyroxin 50 seit Kurzem. Sonst bin ich gesund. Beeinflusst das den Test, also sollte ich 12 Wochen warten oder kann ich ihn jetzt schon machen, nach 9 Wochen?

    Liebe Grüße
     
  4. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo Alexandra.
    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Ich weiss es selbst nicht. Eigentlich hat er alles getan was er kann.
    Meine Sorge jedoch bleibt. Ich wüsste selbst gern was mein Problem ist.
    Sollte ich auch nochmal einen Test machen lassen? Und wenn ja wann? Ich habe Hashimoto und nehme L-Thyroxin 50 seit Kurzem. Sonst bin ich gesund. Beeinflusst das den Test, also sollte ich 12 Wochen warten oder kann ich ihn jetzt schon machen, nach 9 Wochen?

    Liebe Grüße
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen

    Wenn Du einen Labortest machst kannst Du ihn bereits machen. D.h. keinen Schnelltest. Aber.... der wird - wenn der Mann Deine einzige Sorge ist - negativ sein.

    Kann es sein, dass Du die Geschichte irgendwie noch nicht abgeschlossen hast und vielleicht verletzt bist? Und sich dies dann halt zeigt durch diese Angst?
     
  6. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Ja er ist die einzige Sorge. Ist Hashimoto nicht auch so eine Autoimmunkrankheit wegen der man 12 Wochen warten sollte?

    Das stimmt. Ich hänge noch ann ihm. Das weiss ich auch. Es dauert einfach noch bis ich darüber weg bin. Meine ständigen Sorgen um nix waren der Grund warum er sich getrennt hat...
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die 12 Wochen sind eher was von damals.... in den Labortests ist das Antigen mit drin d.h. dies hat nichts mit den Antikörpern drin. D.h. mit sehr grosser Sicherheit würde der Test auch reagieren aufHIV wenn noch keine Antikörper da wären bzw. zu wenige. Von daher reichen Deine 9 Wochen. Wäre was los in Sachen HIV käme der Test zumindest in einem Grenzbereich wo er unklar anzeigt. Dann würde man Dir auch kein negativ heraus geben. Aber.... der Test wird eh negativ sein... er ist nur wichtig für Dich um mit allem abzuschliessen.
     
  8. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Ok. Dann werde ich mal meinen Hausarzt kontaktieren zwecks Test.
    Es sind diese Woche dann sogar schon fast 10 Wochen seit der ungeschützte Kontakt stattfand.
    Sollte ich ihn ansprechen zwecks Therapie? Ich glaube echt, ich hab nen Schaden mit meine ganzen Sorgen :/
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn es Dich einschränkt im Alltag und es Dich belastet... dann ja. Finde ich gut, dass Du dies angehen möchtest. Einsehen, dass man Hilfe braucht ist der erste - und vorallem wichtigste - Schritt.
     
  10. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Dann werde ich einen Termin vereinbaren und ihn ansprechen. Mal gucken was er dazu sagt.

    Nur weiß ich nicht, was ich wg. dem Test machen soll. Hatte ja erst einen machen lassen - für meinen Freund damals - Mitte Juli. Bisschen peinlich, wenn ich jetzt schon wieder komme und nen Test machen möchte, oder?
     
  11. [User gel

    [User gel Poweruser

    Primär ist man fuer sich selbst verantwortlich. Demzufolge kannst du dich so oft testen lassen wie du es fuer Richtig haelst. Ich mache alle 2 Jahre einen Test.
    Ob der Mann ehrlich war oder nicht, weiss ich nicht. Aber Fakt ist, das er zu dem Zeitpunkt des Testes negativ war. Und halte die Wahrscheinlichkeit das sein Serostatus sich geaendert hat, fuer gering.
     
  12. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Danke für Deine Antwort und Einschätzung!
    Ich glaube ja auch nicht, dass da was sein kann. Nur die Angst sitzt halt doch im Hinterkopf.
    Am Montag ist mein Hausarzt aus dem Urlaub zurück und dann werde ich einen Termin vereinbaren und mit ihm sprechen. Das kann ja so nicht weitergehen. :/
     
  13. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    also habe nun nochmals einen Test bei meinem Hausarzt gemacht und ihm meine Geschichte erzählt. Er war sehr verständnisvoll und hat ebenfalls bestätigt, dass meine jetzt 10 Wochen für den Test langen und L-Thyroxin/Hashimoto nichts ist, wegen was der Test verspätet anschlagen würde.

    Und der Test war NEGATIV.

    Bin jetzt sehr erleichtert und jetzt endlich wieder sehr entspannt.

    Ich danke euch für euer offenes Ohr und eure Einschätzung!

    Und ich wünsche euch natürlich alles Gute! Macht weiter so!

    Viele liebe Grüße
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine pos. Nachricht mit einem neg. Ergebnis.... gut so. :wink:
     
  15. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo zusammen.
    Ich hätte da noch eine Frage zu meiner Info.
    Beeinflusst Hashimoto den Test gar nicht? Thyroxin ist ja nur das Hormon das der Körper nicht mehr selbst herstellen kann und kein Immunsupressivum. Man liest dazu Verschiedenes im Internet aber nichts Aussagekräftiges.

    Danke euch schon mal :)
    Lg
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin moin,

    es steht doch für Dich gar nicht zur Diskussion, ob Hashimoto den Test beeinflusst oder nicht, denn es kann keine Übertragung stattgefunden haben. Du schreibst es ja selbst:

    Dich treibt eindeutig die Verletzung durch die Trennung.

    Demnach ist das Testergebnis, das Dir vorliegt, aussagekräftig. Denn wo keine Übertragung stattgefunden haben kann, gibt es auch weder Viren noch Antikörper.

    Hashimoto ist für Dich lediglich ein Stellvertreter, um Dich vom Ärger über diesen Mann abzulenken. Du musst lernen, damit umzugehen, ohne Dir etwas anderes einzureden.
     
  17. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Hallo Matthias.

    Danke für die schnelle Antwort.
    Mir selbst ist gar nicht so bewusst dass es noch die Verletzung sein kann
    Ich hab mal eine sehr blöde Erfahrung gemacht und glaube ich hab deswegen einfach Angst dass er unehrlich gewesen sein könnte.
    Ach das ist echt verzwickt :/
     
  18. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein.... keinen Einfluss.
     
  19. Gedanken567

    Gedanken567 Neues Mitglied

    Vielen Dank für die Info, Alexandra!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden