So kenne ich das...

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Hoffnung2011, 17. Juli 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    nach ein paar Tagen des anonymen Lesens und der Hilfe, die ich dadurch ein wenig bekam möchte ich mich nun jetzt doch hier "outen"... so gut es halt geht.

    Erfahrungen mit Foren hatte ich bisweilen nur in einem "Husky-Forum" - damals besaß ich noch 2 davon - die aber leider heute nicht mehr unter uns weilen.

    Von daher fand ich es angebracht, auch mich einmal ein wenig vorzustellen um vielleicht mit dem ein oder anderen Posting beizusteuern oder davon zu provitieren - wie auch immer :)

    Ich habe immer das Thema Aids oderHIV weit von mir ins Abseits gestellt obschon ich wusste, dass es unerlässlich ist, sich damit auseinandersetzen. Es war einfach schlicht und pur die ANGST davor!!!

    Heute sage ich, dass ich aus dieser Unwissenheit wohl den Fehler begangen habe und nun die Konsequenz tragen muss. Diese Erkenntnis teilte mir mein Hausarzt vor ca. 3 Wochen (1 Tag vor meinem Geburtstag) mit.

    Zu diesem Zeitpunkt und auch jetzt habe ich einen Partner an meiner Seite, der mir alles gibt und ich gar nicht weiß, wie ich ihm dafür danken soll. Er nimmt mich so, wie ich bin. Er war es auch, der den Test für unsere Beziehung wollte. Ging es alleine um mich, so hätte es mich wohl nicht interessiert.

    Seit dem versuche ich mich mit mir und diesem Ergebnis in Einklang zu bringen, mich zu beruhigen in Zeiten der Panik und es so gut es geht zum Alltag werden zu lassen.

    Am kommenden Montag werde ich meine letztendlichen Ergebnisse bez. Viruslast und Helferzellen bekommen. Dann, so denke ich, werde ich mich hier wiederfinden und hoffen, dass mir - falls nötig - jemand hier im Forum vielleicht beiseite stehen kann. Auch werde ich dann noch etwas ausführlicher werden, was ich zum jetzigen Zeitpunkt als ein wenig verfrührt empfinde.

    Liebe Grüße :)
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen!

    Lass' Dir alle Zeit der Welt ... aber wenn etwas ist, sind wir gerne für Dich da!
     
  3. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    lass Dir gesagt sein, wenn Du Hilfe brauchst, dann wirst Du auch diese hier von uns und durch uns bekommen.
     
  4. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallo ihr Lieben,

    herzlichen Dank für eure netten Zeilen. Ich werde euch beim Wort nehmen 8)

    Sonnige Grüße aus Rhein/Main auch wenn es regnet .. in meinem Herz scheint sie immer!
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das mit der Sonne ist gut. :)

    Übrigens: Am 15.9.2011 lese ich aus meinem Buch »Endlich mal was Positives« in der Frankfurter Stadtbücherei (19 Uhr). Vielleicht magste kommen und wir lernen uns kennen?
     
  6. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    @ Matthias, na das liest sich doch schon mal gut an :) Ich werde mir den Termin gerne vormerken und mal sehen, vielleicht kann ich auch noch meine 2. Hälfte mitbringen - vorausgesetzt, die Arbeit spannt ihn zu diesem Zeitpunkt nicht zu sehr ein.

    Bis dahin aber sind es ja noch ein paar Wochen und ich denke, wir werden uns in dieser Zeit so auch schon mal etwas kennenlernen - wenn auch nicht live.

    Liebe Grüße
     
  7. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallöchen,

    so, nun mit einem Tag Terminverschiebung habe ich heute den Hausartzbesuch wahrgenommen und mir die Viruslast und die Höhe der Helferzellen mitteilen lassen. Es sind nun für mich (dank dieses Forums hier) keine Böhmischen Dörfer mehr aber dennoch fühle ich mich mit dem Ergebnis fast beunruhigt. Die Last lag bei 47.000 und die Zellen 1100.

    Aus euren Postings erkennend und meinem Gefühl folgend würde ich behaupten, dass ich eigentlich mit einer medi. Behandlung anfangen sollte aaaaber ich bin ja nun mal keine Ärztin und wirklicher Neuling auf diesem Gebiet. Zum Glück aber habe ich gleich für morgen früh einen Termin in der Uni Frankfurt erhalten, wo auch natürlich noch mal alles genauestens geprüft wird.

    Vielleicht nun noch mal ein bissl zu mir :)
    Ich bin 43 Jahre alt, Mutter von 2 Kindern und seit paar Jahren geschieden - wir ihr bestimmt schon zwischen den Zeilen lesen konntet - eigentlich eine Frohnatur. Klar schlechte Tage hat jeder aber die gehen auch wieder vorbei. Im September 2010 beendete ich eine 2-jährige Beziehung und fiel leider danach in ein Loch, was aber nicht Isolierung hieß sondern Aktivität und ich vermute fast, dass ich dabei doch ein Mal zuviel den Leichtsinn habe spielen lassen. Anfang Juni d.J. aber kam es dazu, dass mein Ex-Partner von 2010 und ich uns wieder näherkamen und er äußerte den Wunsch nach einem Test meinerseits - seiner lag nur wenige Wochen zurück und war neg. Tja, und nun bin ich hier gelandet. Er hält nach wie vor zu mir und ist auch gewillt einen erneuten Test zu machen, da wir doch 1-2 mal noch ungsch. Verkehr hatten bevor ich mein Ergebnis hatte. Damit schlagen wir uns halt noch rum...

    Zur Zeit bin ich krankgeschrieben, auch wenn ich mich so nicht unbedingt fühle aber diese Müdigkeit ist schon lähmend. Klar, dass ich viele Fragen habe, diese aber für den Moment gar nicht soooo richtig ordnen kann bzw. weiß, wo ich diese überhaupt posten sollte. Aber so wie ich euch kenne, werdet ihr mir dabei auch behilflich sein.

    1 Frage wäre dennoch fällig: Wie - wenn überhaupt - sind eure Erfahrung mit der Uni in FFM?

    Liebe Grüße,
    Ine
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich kenne in Ffm nur das Infektiologikum (http://www.infektiologikum.de), aber das kann ich unbedingt und uneingeschränkt empfehlen.
     
  9. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Okay - das ist es dann nicht. Wie ich eben lese habe ich einen Terim im HIVCENTER der Goethe-Uni "Infektionsambulanz". Ich hoffe, dass es einerlei ist und beides gute Adressen sind :)
     
  10. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallochen...

    na das sind doch tolle Werte. Mal nen Gruß ins Rhein-Main-Gebiet, also in die nähere Nachbarschaft. Ich bin in Wetzlar zuhause.

    Zu der Infektionsambulanz kann ich leider nichts sagen, da ich in Gießen behandelt werde.

    Gruß
    Chris
     
  11. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallo Chris,

    das ist gut zu wissen, da ich in naher Zukunt vorhabe auch nach Wetzlar zu ziehen :). Mein Freund wohnt dort in der Nähe.

    Wie meinst du das "die Werte sind toll" - also noch nicht so bedenklich??

    Gerne richte ich die Grüße ans Rhein/Main Gebiet aus !! Davon ab, werde ich mich am Freitag wohl wieder in LDK einfinden :)

    Gruß,
    Ine
     
  12. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo Ine,

    na dann kann man sich ja mal auf nen Kaffee treffen, würde mich freuen.

    Hey, die Werte sind sowas von toll. Ich habe als Werte damals ne Viruslast von 220.000 und das bei noch 313 Helferzellen bekommen. Daher sieht das doch bei Dir wirklich noch sehr gut aus.

    Liebe Grüße
    Chris
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sodele ...

    dasHIV-Center ist völlig okay ... ich habe mich gerade mal etwas kundig gemacht. Es erwuchs aus dem alten »Haus 68« an der Uni-Klink, das in den 80er Jahren federführend war in der - damals hieß es noch so - AIDS-Behandlung und -Forschung. Viele Frankfurter Schwerpunktärzte kommen von da her und haben sich später mit einer Schwerpunktpraxis selbständig gemacht.

    Notier' Dir aber ruhig mal das Infektiologikum. Es kann nie verkehrt sein, im Fall des Falles eine zweite Meinung einholen zu können.

    Und was die Werte betrifft: Die sind wirklich absolut im grünen Bereich. Ich kenne Leute, die waren Virenmillionäre. Meine erste VL lag bei 460.000; heute bin ich schon seit langem unter der Nachweisgrenze. Nur meine Helferzellen dümpeln zwischen 150 und 200. Irgendwie kriegen wir die nicht hoch. Aber ich bin topfit.
     
  14. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Heyyy.... danke für eure raschen Antworten. Ich bin auch eben zurückgekommen von meinem Termin dort und war eigentlich sehr überrascht, wie flott dort alles vonstatten ging. Ebenso wurde ich freundlich aufgenommen und einen weiteren Termin bei der dortigen Ärztin habe ich auch bereits für den 1. August erhalten.

    Der Pfleger konnte mich auch bereits ein wenig über die vorliegenden Blutergebnisse von meinem Hausarzt aufklären - soweit es die Last und die Helfer betrafen. Auch hatte er mich informiert, dass Dienstags und Donnerstags Besprechungsrunden stattfinden , an denen dann auch Ärzte teilnehmen, die mit Rat und Tat bei Fragen zur Seite stehen.

    Tja, was soll ich jetzt noch schreiben außer, dass ich euch danke und fürs erste natürlich voller Hoffnung!! bin, dem Virus vielleicht mal nen Schnäppchen zu schlagen...auf in die Schlacht :) und vielleicht kann ich auch allen anonymen Mitlesern, denen es seelisch nicht so dolle geht wie mir, ein wenig Mut und Kampfgeist (sofern man hier von Kampfgeist reden kann) vermitteln.

    @Chris - gerne gegen guten Kaffee habe ich zu keiner Stund etwas...der schmeckt woanders eh besser, als daheim ;)

    Liebe Grüße,
    Ine
     
  15. Phil

    Phil Neues Mitglied

    Frage

    Hallo Hoffnung 2011,

    darf ich fragen wo du dich infiziert hast?

    VG
    Phil
     
  16. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Hallo Phil,

    klar darfst du - aber ich kann es dir nicht genau sagen und noch bin ich leider nicht so weit genauer nachzuforschen. Aber eines gewiss: Durch Leichtsinn wohl :(
     
  17. Candymay

    Candymay Neues Mitglied

    Hallo Ine,
    habe mich gerade neu angemeldet und bin froh, dass es wenigstens auch die eine oder andere Frau hier gibt.
    Ich weiß seit ca. 1 Jahr von meiner Infektion und nehme seit Dezember 2010 Truvada und Isentress. Vertrage alles sehr gut und meine Viruslast ist jetzt auch unter der Nachweisgrenze. Die Tabletten nehme ich auch, damit ich nicht noch jemanden anstecke. Ob ich vor meinem Test schon jemand angesteckt haben könnte, weiß ich nicht. Ich war bis vor Kurzem ein Single mit lebendigem Sexualleben. Natürlich bestehe ich auf Kondomen und habe meiner Meinung nach alles getan damit ich den Anderen schütze. Ich persönlich bin sehr vorsichtig damit, meine Umwelt zu informieren. Das Bild in den Köpfen der meisten Menschen ist immer noch "Philadelphia". Ich habe auch meinen jetztigen Partner bis jetzt nicht informiert. Er stammt aus Westafrika und würde bei dieser Nachricht wahrscheinlich vor Panik aus dem Fenster springen...
    Mit dieser Lüge zu leben ist für mich das Schlimmste. Alles andere ist inzwischen für mich Alltag geworden. Mir geht es gesundheitlich sehr gut und ich habe mich arrangiert.
    Was ich dir nur sagen möchte: Es ist super, dass dein Partner zu dir steht und du wirst sehen, dass die Zeit für dich arbeitet und du deinen Weg finden wirst damit umzugehen. Du bist ja nicht krank sondern hast lediglich etwas in deinem Blut was da nicht hingehört.
    Du bist nicht der Virus sondern immer noch die selbe Person die du vorher warst. Man darf sich nicht mit dem Virus auf eine Stufe stellen und ihn als Persönlichkeitsmerkmal verstehen.
    Wie auch immer, ich bin sicher du schaffst das!
    Alles Liebe
    Caro
     
  18. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Danke Caro!!

    Das war jetzt höchstwahrscheinlich eine Doppelantwort - ja ich bin auch froh zu lesen, dass es doch die ein oder andere Frau gibt, der es genau so geht, wie mir.

    Ich lasse mich nicht unterkriegen aber du hast Recht in vielen Köpfen schwirrt "Philadelphia" - war ja bei mir vor der Diagnose nicht anders und ich vermute, dass ich mir den Virus ebenso während meines aktiven Singlelebens zugezogen habe. Klar, immer mit der guten Gewissheit - "wird schon stimmen, wenn der Partner sagt, er sei neg." - Tja - Gottvertrauen ist nicht immer gut.

    Nochmals vielen Dank für deine Zeilen und ich hoffe, wir können uns noch öfter hier austauschen.

    Grüße,
    Ine
     
  19. Candymay

    Candymay Neues Mitglied

    Hallo Ine,
    darüber würde ich mich sehr freuen...
    Warst du schonmal in einer Selbsthilfegruppe?
    Ich hab's probiert aber da ich sowieso schon ein bisschen außer der Norm lebe, war das nicht gerade meine Welt.
    Und du hörst von vielen anderen gruseligen Nebenerkrankungen und sonstigen Symptomen, die dir auch nicht weiter helfen.
    Bis bald und stark bleiben
    :wink:
    Caro
     
  20. Hoffnung2011

    Hoffnung2011 Mitglied

    Huhu Caro,

    geht ja flux heute - in einer Gruppe war ich noch nicht. Eigentlich wollte ich dort lieber persönlich hin, als mich in einem Forum im Internet anzumelden. Aber in der heutigen Zeit ist dieser Weg einfacher und günstiger als jede Woche zusätzliche Spritkosten zu verbummeln. Auch habe ich das gleiche gehört, was du eben gepostet hast, dass es eben auch Patienten gibt mit erheblich mehr Symptomen und dass dies einen schon "runterziehen" kann.

    Zu meinen Symptomen kann ich nur sagen, dass ich kaum welche habe (sehr zum Glück) - klar ein ständiges unterschwelliges Erkältungssyndrom ist schon da - aber ich habe das Gefühl, mein (ich hoffe doch) gutes Immunsystem kann das gut wegdrücken.

    Ja, dann freue ich mich mal auf weiteren Austausch mit dir und den Anderen.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden