Sex mit farbiger Prostituierte

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Cain, 17. Juni 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Hallo,

    ich hatte Anfang Dezember Sex mit einer farbigen Prostiturtie gehabt.
    Dabei ist es beim Akt passiert, dass das Kondom runtergerutscht ist.

    Ich habe sofort den Akt beendet.

    Im März hatte ich dann eine Erkältung wobei auch meine Lymphknoten leicht geschwollen waren (man hat es nur durch fühlen bemerkt).
    Andere Symphtome hatte ich nicht....und danach auch nicht mehr.
    Die Lymphknoten gingen nach ca. 2 Wochen zurück.

    Nun habe ich tierische Angst das ichHIV Positiv bin, einen Test hab ich noch nicht gemacht, da ich mich nicht traue....

    Bitte antwortet mir....
     
  2. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Könntest du uns ein paar mehr Infos geben?

    Wann genau hast du bemerkt, dass das Kondom abgerutscht ist? Wie weit ist es runtergerutscht? War die Eichel noch bedeckt?
     
  3. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Nein es lag komplett neben mir. Also war es komplett runter ich habe es nach ca. 20 Sekunden bemerkt.
     
  4. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Ach ja es war in einem teuren Bordell. Ich habe auch den Betreiber per E-Mail kontaktiert und er meine ich müsse mir keine Sorgen machen, weil das kein Straßenstrich wäre. Wo nur Junkies und Drogensüchtige rumlaufen.
    Ich habe immerhin 100 Eur für eine halbe Stunde bezahlt.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du im März eine Erkältung hattest, lag es zu 99,9% am Wetter. Im März hatte halb Deutschland eine Erkältung. Und Lymphknoten schwellen nicht nur beiHIV-Infektionen an, sondern auch bei - na? - gewöhnlichen Erkältungen. Das ist nämlich das Zeichen dafür, dass die weißen Blutkörperchen - die »Gesundheitspolizei« - ihre Arbeit macht. Dazu gehört auch die Bekämpfung ener - na? Richtig! - ganz banal normalen Erkältung.
     
  6. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Hallo

    vielen Dank für die Antwort es hat mich schonmal sehr beruhigt.
    Trotzdem bin ich noch unsicher,da meine Lymphknoten auch noch eine Woche nach der Erkältung geschwollen war, allerdings habe ich auch jede freie Sekunde dran gerieben.Und auch weil die Dame damals nach meinem Familienstand gefragt hat was ich selbst sehr seltsam fand.

    Aber allerdings waren bei mir im Büro im März auch 3 Leute (mit mir eingeschlossen) gleichzeitig krank. (sitze im Großraumbüro).
     
  7. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo,

    zur Beruhigung würde ich Dir empfehlen, jetzt trotzdem einen AK Test zu machen. Du warst zwar nur kurz ungeschuetzt und sicherlich ist Gott sei Dank nicht jede Prostituierte positiv. Aber nehmen wir mal an, jemand ist positiv (nicht Du sondern generell jemand der ein wirkliches Risiko hatte) und dieser jemand lässt sich nicht testen, was passiert dann? Erstens ist er ohne Kenntnis seiner Infektion eine Gefahr für potenzielle Sex Partner, des weiteren richtet das Virus Schaden im Körper an und schädigt mit der Zeit auch Organe. So ist es besser man weiß von einer Infektion. Ich weiß aus eigener Erfahrung was es heißt zum Test zu gehen. Das ist nicht leicht aber wenn man das Erlebnis eh nicht aus seinen Gedanken kriegt, wird der Kopf eh solange nicht abschalten bis er weiß das da nichts ist. Kopf hoch, Dein Risiko war bestimmt nicht allzu hoch und mit nem Test nach der Zeit bist Du sicher.

    Gruß

    beepop 1
     
  8. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Ja ich weiss das ich ein test machen sollte.hatte damals auch mit einem arzt vom gesundheitsamt telefoniert.und er meinte meine ansteckungsgefahr ist relativ gering.aber ich sollte einen test machen um den kopf wieder frei zu bekommen.das ist aber alles gar nicht so einfach.....
    Eigentlich glaube ich das ich nicht infiziert wurde.nur immer wieder tauchen diese gedanken auf....habe auch schon überlegt so ein test für zu hause zu besorgen aus dem internet....oder zum blutspenden gehen.
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Stelle diese Überlegungen sofort wieder ein.

    1. Heimtests sind nicht zuverlässig - und wie willst Du im Fall des Falles alleine mit einem positiven Testergebnis - noch dazu, wenn es falsch wäre - umgehen???

    2. Blutspenden sind keine Testaltenative! Gespendetes Blut soll Menschen helfen, die es brauchen. Das ist keine Spielwiese für Ängste ...

    Geh zum Gesundheitsamt, mach einen Test. Der wird mit ziemlicher Sicherheit negativ ausfallen.
     
  10. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Cain,

    siehst Du, genau was ich Dir gesagt habe ist eingetroffen. Da Du den Kopf eh nicht ohne negativen Test freikriegst, musst Du einen machen. Jedoch lass bitte die Finger vom Heimtest, die sind nicht sicher. Wenn dann geh halt in Gottes Namen zum Blutspenden. Obwohl ich daswenn man weiß das man ein Risiko hatte, nicht als Idealweg empfinde. Ich war bis Januar auch Blutspender und hab meine Tests auch nicht beim Blutspenden gacht. Nur machen solltest Du fuer die Psyche echt was.

    Gruß

    beepop1
    [/code]
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Eben nicht zum Blutspenden. Das Blutspenden ist kein Gratis-HIV-Test. Hierfür geht man zum Gesundheitsamt.
     
  12. beepop1

    beepop1 Bewährtes Mitglied

    Hallo Alexandra,

    eben nicht zum Blutspenden, das weiß ich wie gesagt auch als Blutspender. Aber wenn er sich nun mal absolut nicht zum Test traut, dann ist das i
    immer noch besser. Ich selber geh allerdings aus Rücksicht auf die Menschen seit Februar auch nicht mehr, obwohl ich gern mal wieder gehen würde. Hab ja auch einen Organspendausweiss.

    Gruß

    beepop1
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn er sich nicht zum Test traut ist Blutspenden nicht besser. Dieses Blut bekommen Menschen die in einer Notsituation sind.... und die haben nun mal wirklich das Recht nicht von Leuten in Gefahr gebracht zu werden die es nicht mal fertig bekommen zum Gesundheitsamt zu gehen. Klar ist die Gefahr minimalst, dass eine Blutspende verseucht ist. Aber dies nur wegen einem guten Ausschlussverfahren und vielen Tests.

    HIV-Tests macht man immer auf dem Gesundheitsamt, im Labor oder beim Hausarzt und nichts anderes.
     
  14. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Hallo,

    okay ich werde wohl zum Gesundheitsamt gehen müssen.
    Ich hoffe sehr er ist negativ!!!
    Habe aber große Angst davor zum Test zu gehen, vieleicht sollte ich vorab telefonisch schonmal mit dem Arzt sprechen?!
    Habe seit dem damaligen 2 wöchigen geschwollenen Lymphknoten (1 Woche davon mit Grippe) auch keine Symptome mehr festgestellt. War zwar davor leicht erkältet aber das war Ende Feburar / Anfang März wirklich fast jeder....
    Trotzdem ist die Angst wirklich riesig!!!!
     
  15. Cain

    Cain Neues Mitglied

    Hallo
    ich weiss ich nerve aber viel noch ein das ich ca. 8-9 wochen nachdem kontakt starken schnupfen und unwohlsein hatte.da sind wir aber auch gerade umgezogen und ich bin nach der arbeit nur von einer wohnung in die andere gefahren.und es war auch winter.....
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, wo wird wohl der Schnupfen herkommen, wenn man beim Umzug schwitzt und ständig zwischen Wärme (Wohnung) und Kälte (draußen) wechselt?????
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden