Sex mit einer Prostituierten bitte lesen

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von pallmall, 18. Mai 2009.

  1. pallmall

    pallmall Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin kurz davor Sex mit einer Prostituierten zu haben...da ich Paranoid veranlagt bin mache ich mir halt gedanken , dass ich mich anstecken könnte mit Aids oder irgendwas anderen.
    Natürlich mit Kondom , aber wie hoch ist da die Wahrscheinlichkeit? Die machen doch auch regelmäßige Untersuchungen soweit ich weiss.

    Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken? Ich würde mich freuen wenn jemand antworten würde.

    Danke
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du Sex mit Kondom hast, dann ist das Restrisiko sehr überschaubar, wenn das Kondom richtig angewendet wird (elementar wichtig!). Natürlich kann ein Kondom auch reissen, aber in so einem Fall kann man auch 72h später eine Postexpositionsprophylaxe (PEP) machen. Diese hat zwar krasse Nebenwirkungen, kann einem aber in einem solchen Fall das Leben retten.

    Ob die Prostituierten sich regelmässig untersuchen lassen, hängt davon ab, ob sie "offizielle" bzw. registrierte sind und sich beim Gesundheitsamt testen lassen müssen. Das aber wiederum gilt primär für Deutschland - im Ausland kann es komplett anders aussehen. Aber man kann sowas ja vorher abklären.

    Vor anderen Geschlechtskrankheiten solltest Du Dich aber auch schützen! Es gibt ja nicht nur HIV! Hepatitis & Co. kann man sich auch schon beim Küssen oder bei ungeschütztem Oralverkehr einfangen! Bei zweiterem ist sogar auch eine HIV Infektion denkbar. Von daher: wenn wirklich alles geschützt abläuft, ist das Restrisiko sehr gering. Wie hoch es in Zahlen ist, kann Dir niemand (!) sagen.
     
  4. pallmall

    pallmall Neues Mitglied

    Vielen Dank für deine Antwort Marion. Ins Ausland würde ich nicht gehen - aber du kannst dir ja mal wenn du willst ** ansehen und sagen ob du es seriös findest.

    Ich hatte noch nie Sex und beim Kondom muss man doch nur darauf achten das es richtig herum drauf kommt ?- und falsch rum lässt es sich ja garnicht rollen.

    Gruß
     
  5. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Es hätte ja sein können, dass Du im Ausland bist! Ich kann nicht Hellsehen! :) Aber eine Puffbewertung werde ich sicherlich nicht machen. Ganz im Ernst: wer da hin geht, muss sich selbst über die Risiken und Nebenwirkungen (um diese Metapher zu nutzen) im Klaren sein!

    Beim Kondom gibt es eine Menge mehr zu beachten: Lagerung, Größe, Anwendung beispielsweise. Les Dich mal durch: http://www.gib-aids-keine-chance.de/themen/kondome/benutzung.php
     
  6. pallmall

    pallmall Neues Mitglied

    Ok danke ich werde deine Ratschläge befolgen und mir es gründlich überlegen.
     
  7. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    ich weiß nicht, ob du noch in diesen thread reinguckst. ich antworte trotzdem mal, für den fall, dass du es tust ;).

    wenn du, wie du sagst, "paranoid" bist, würde ich dir empfehlen, die finger von käuflichem sex zu lassen. nicht, weil ich das verurteilen würde (geht mich ja nix an), sondern weil sehr viele menschen nach sex mit prostituieren eine riesen panik bekommen, unabhängig davon, ob verhütet wurde oder nicht. dies liegt zum einen an festgefahrenen vorurteilen, zum zweiten an der psyche - dem schlechten gewissen.

    ist und bleibt natürlich dennoch deine entscheidung ;).
     
  8. striker

    striker Neues Mitglied

    Ich gib auch mal mein Senf dazu. :wink:

    Also,eine *zensiert - bitte Forenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* kann sich es nicht leisten Aids zu haben(wegen finanzielen Gründen) .Die meisten machen einen Test,sie sind aber nicht verpflichtet.Allein das sie sich überprüfen lassen,ist das Risiko zimlich klein,sich auch ohne kondom anzustecken!
     
  9. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Professionelle, also gemeldete Prostituierte, müssen sich regelmässig beim Gesundheitsamt testen lassen!

    Das ist ein Trugschluss! Im Gegenteil. Gesetzt den Fall, dass eine Professionelle es ohne Gummi treibt, hier mal ein kleines Rechenbeispiel, das zum Nachdenken anregen soll:

    Eine professionelle *zensiert - bitte Forenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* (in einem Etablissement) bedient pro Tag durchschnittlich sagen wir mal "nur" 10 Freier. Das sind im Monat zwischen 200 und 300 (je nach Arbeitszeiten & Intensität). Auf 3 Monate gerechnet ergeben sich 600-900 Sexualkontakte. Wie gesagt - minimum.

    Ein HIV-Test kann eine Infektion frühestens nach 12 Wochen - sprich 3 Monaten - sicher nachweisen. Faktisch gesehen ergibt sich daraus ein Risiko von mindestens 600 unterschiedlichen Sexualkontakten. Geht man davon aus, dass eine durchschnittliche Frau um die 6 Sexualpartner in ihrem Leben hat, so ist das rechnerische Risiko 100 Mal höher, wenn man mit einer derart agierenden *zensiert - bitte Forenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* schlafen würde.

    ==> und selbst wenn die Zahlen nur halb so groß wären (was sie oftmals definitiv nicht sind!) dann wäre das Risiko immer noch viel zu hoch! Von "gering" kann keine Rede sein - das Gegenteil ist der Fall!

    Nur gut, dass die meisten Professionellen (auf jeden Fall hierzulande) keine Jobs mehr ohne Gummi anbieten. In anderen Regionen sieht es da aber ganz anders aus!

    Wenn einer unserer Besucher Deinen Kommentar ohne dieses Statement gelesen hätte und dann irgendwo hin gefahren wäre, wo es genau so abgeht, dann hätte er sich infizieren können! Also überdenke bitte zukünftig Deine Kommentar oder recherchiere (Google hilft!) bitte vorher, ob Deine Äußerungen stimmen können!
     
  10. striker

    striker Neues Mitglied

    tut mir leid wollte euch nicht stressen!! werde in zukunft besser aufpassen!!
     
  11. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das wäre nett! Ich freue mich ja über jede Hilfe hier im Forum, aber ich informiere mich ständig über die Thematik und recherchiere im Zweifel auch mehrere Stunden für eine Antwort. Also von daher wäre ich ganz froh, wenn Du im Zweifel einfach auch kurz recherchierst. Danke Dir! :)
     
  12. Anonymous

    Anonymous Gast

  13. rur

    rur Neues Mitglied

    Sorry, ich wollte Obiges nicht anonym schreiben.
     
  14. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das kann ich so im Großen und Ganzen bestätigen! Danke für die Info - da war mein Know-How wohl etwas veraltet. Ich kannte das aus BW nur so, dass es früher so war. Habe ja auch keine Kontakte ins horizontale Gewerbe - daher die Fehlinfo.

    ABER: in Bayern gibt es einen Kondomzwang für Prostituierte

    UND: ein geplatztes Kondom beim Sex mit einer Prostituierten ist eben KEIN Risikokontakt. Auf jeden Fall nicht per se. Denn diverse Erhebungen haben gezeigt, dass die HIV-Quote und die Quote anderer sexuell übertragbarer Krankheiten unter Prostituierten nicht höher ist als in der Allgemeinbevölkerung.

    Gerade wirkliche "Professionelle" schützen sich und ihre Freier mit freiwilligen, regelmäßigen Kontrollen. Insbesondere in festen Etablissments sind regelmäßige HIV-Tests absoluter Standard. Hier kann es zwar auch Abweichungen geben - mir ist aber kein Bordell bekannt, wo dies nachweislich nicht so ist. Auf dem Straßenstrich jedoch kann es - gerade in den Grenzgebieten - anders aussehen.

    Ein definitiver Risikokontakt liegt aber dann vor, wenn die Damen aus Migrationsländern mit hoher HIV-Quote stammen. Diese arbeiten zumeist illegal - können sich also jeder staatlichen Kontrolle entziehen.

    ... aber mal ganz im Ernst: wer schon mit einer Prostituierten schläft, sollte auf jeden Fall soviel im Hirn haben, dass er sowas präventiv vorher abklärt! Gesundheit geht immer vor!
     
  15. rur

    rur Neues Mitglied


    1: Das bezweifelt niemand, aber es macht Deine nachfolgenden Aussagen nicht fundierter.

    2:"Diverse Erhebungen"? Welche bitte?

    3: Von welchen "Etablissements" sprichst du? Einige wenige machen werbliche Aussagen in die Richtung. Der Wahrheitsgehalt ist nicht nachprüfbar. Ist Dir die milieu-übliche Bedeutung von "tabulos" bekannt?

    4:Es gibt in D, was STD betrifft, KEINE staatliche Kontrolle, keine Zwangstests etc. Illegal eingereiste Personen werden (wenn schon) bei der Ausländerbehörde auffällig, nicht beim Amtsarzt.

    5:Das ist Theorie. Ist zwar bedauerlich, aber viele Männer (und nebenbei gesagt auch manche Frauen) "denken" nicht nur mit dem Hirn.

    Übrigens: Das Wort "Risikokontakt" ist naturgemäß ungenau. Zur Präzisierung eignet sich m. E. durchaus die Fragestellung, in welcher Situation nach heutigem ärtzlichem Standard eine PEP empfohlen, angeboten oder davon abgeraten wird. Wen das Thema interessiert: http://www.uni-duesseldorf.de/AWMF/ll/055-004d.htm

    Grüße, und ansonsten Anerkennung und Dank für die Arbeit hier

    rur, gelegentlich nicht nur hirngesteuert und als Kunde unterwegs


    p. s. Über den "Kondomzwang" in Bayern breitet man besser das Mäntelchen der christlichen Barmherzigkeit.
     
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden