Sex mit einer Infizierten

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Enzo123, 29. April 2009.

  1. Enzo123

    Enzo123 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin froh ein Forum gefunden zu haben, dass diese Themen behandelt.
    Ich möchte einmal erzählen was mit widerfahren ist. Es ist wohl die härteste Zeit meines Lebens bisher.
    Mitte Februar 2009 lernte ich ein Mädel von 20 Jahren kennen. Wir waren uns schnell sympatisch und trafen uns oft. Für mich war schon zu dieser Zeit klar, dass ich kein Sex ohne Kondom machen werde. Irgendwann war es dann soweit und wir wollten es. Wir gingen also Kondome kaufen. Das Problem war nachhher, dass ich jedesmal als wir es benutzen wollten Erektionsstörungen hatte. Das führte natürlich zu Frustration. Da wir aber ständig dieser Situation ausgesetzt waren passierte es dann irgendwann doch ohne Gummi. Ich sagte zu ihr dass wir aus Sicherheitsgründen unbedingt beide einen Test machen sollten. Ich selber wußte dass bei mir dass alles ok ist, aber man kann ja von niemandem einen Test verlangen, wenn man nicht auch selber ein Testergebnis vorlegt. Wir hatten dann noch 4 Mal Sex ungeschützt. Die Hemmungen waren etwas gefallen und ich dachte "wird schon alles ok sein". Als sie dann bei Ihrer Frauenärztin war wurden Warzen im Intimbereich festgestellt. Daraufhin konnten wir erstmal keinen Sex machen. Ich dachte schon zu diesem Zeitpunkt, dass vielleicht die Warzen mich vor weiterem Sex retten. In der Zwischenzeit machte ich den ELISA-Test, der negativ ausfiel. Als Sie ca. 4 Wochen nach unserem letzen Sex ihr Ergebnis bekam war der Schock da. Sie ist positiv. Daran führt kein Weg vorbei. Ich machte danach sofort einen PCR-Test (5 Wochen nach unserem letzen Sex), der Gott sei Dank negativ ist. Wie eine Blutuntersuchung bei ihr zeigte, war zu dem Zeitpunkt unseres Verkehres Ihre Viruslast wohl auch noch relativ hoch.
    Ich habe jetzt 9 Wochen nach unserem letzen Verkehr einen ELISA-Test gemacht. Das Ergebnis bekomme ich morgen. Ich weiss, dass dieser Test erst nach 12 Wochen ausreichende Sicherheit bietet. Ich werde ihn in einem Monat wiederholen.

    Meine Fragen:
    1. Wie hoch ist die Warscheinlichkeit, dass der ELISA-Test nach dem negativem PCR-Test nun doch positiv ausfällt?
    2. Der ELISA-Test ist ja erst 9 Wochen nach dem letzen ungeschützen Verkehr. Vergrößert sich die Aussagekraft (falls er negativ sein sollte) durch den negativem PCR-Test?

    Ich hoffe sehr, dass mir jemand eine qualifizierte Antwort geben kann.

    Grüße

    Enzo123
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Deine Fragen sind inhaltlich identisch, ich werde aber trotzdem versuchen, darauf einzugehen: Die Tests sind ja von einander unabhängig und vom Testschema her komplett verschieden - das ist ja Sinn und Zweck der Tests. Einem PCR-Test folgt eigentlich auch immer ein ELISA nach 12 Wochen nach dem RK.

    Von daher ist es immer falsch, ein negatives Testergebnis auf einen anderen Test "um zu interpretieren". Einem negativen PCR-Test folgt in der Regel ein negativer ELISA Test. Aber, ob dies auch wirklich der Realität entspricht, kann man nicht einfach pauschal sagen. Im Gegenteil: es gibt viel zu viele individuell relevante Faktoren (Viruslast, Immunsystem, Wunden, übertragene Menge an Körperflüssigkeiten etc.) um hier generalisierte Aussagen zu treffen.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden